Jump to content

Viel Akkuleistung wird gebraucht - welche Stromversorgung?


Lulu

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo liebe Mädels ;)

 

In der nächsten Zeit habe ich einige Zeitrafferaufnahmen vor. Dafür steht die Kamera mal einen Tag an einem gesicherten Ort und schießt so ca. 12 Stunden alle 30 Sec. ein Bild (also ca. 1500 Bilder). Das Problem ist jetzt die Akkuversorgung. Ich habe zwar schon Netzkabel für die X-T2 gesehen aber an den Orten wo die Kamera aufgestellt werden soll, gibt es in der Regel keine Stromversorgung :(. Welche Alternativen nutzt ihr? Wie machen das die Timelaps-Profis unter euch? Extra dafür einen Batteriegriff halte ich etwas zu Overkilled und vor allem etwas zu kostspielig. Desweiteren werde ich damit auch nur maximal 1200 Bilder mit einer kompletten Ladung erreichen, da teilweise die Belichtungszeiten bis an die 20 Sekunden gehen werden. 

 

 

Link to post
Share on other sites

Also, mein bescheidener Vorschläg wäre, wie schon erwähnt, einen solchen "Kuppler"

 

https://www.amazon.de/gp/product/B00F35NGIA/ref=ox_sc_act_title_1?smid=AQ7D8KSQ56NO&psc=1

 

zu nehmen und dann einfach mit einer

 

Batteriebox 8 Mignon (AA) Klinkenstecker (L x B x H) 71.8 x 65.28 x 37.08 mm z.B. von Voelkner

 

mit 8 hochwertigen 2850 (garantiert mind. 2600mAh) NiMh Akkus (= 9,6V) zu versehen, an den Kuppler anschließen und gut ist die Laube.

 

Das ergibt eine ganz ordentliche Kapazität, die ausreichen sollte und entspricht in etwa der Leistung des o.g. Fuji "Boostergriffs" - oder?

 

Und die Kosten kann jeder selber beurteilen (22€ für die Akkus und ca. 12€ für die Batteriebox sowie 8€ für den Kuppler = 42€) - Bingo!

Edited by Der Hexar
Link to post
Share on other sites

In der nächsten Zeit habe ich einige Zeitrafferaufnahmen vor. Dafür steht die Kamera mal einen Tag an einem gesicherten Ort und schießt so ca. 12 Stunden alle 30 Sec. ein Bild (also ca. 1500 Bilder). Das Problem ist jetzt die Akkuversorgung. Ich habe zwar schon Netzkabel für die X-T2 gesehen aber an den Orten wo die Kamera aufgestellt werden soll, gibt es in der Regel keine Stromversorgung :(. Welche Alternativen nutzt ihr? Wie machen das die Timelaps-Profis unter euch? Extra dafür einen Batteriegriff halte ich etwas zu Overkilled und vor allem etwas zu kostspielig. Desweiteren werde ich damit auch nur maximal 1200 Bilder mit einer kompletten Ladung erreichen, da teilweise die Belichtungszeiten bis an die 20 Sekunden gehen werden. 

 

Ich verwende für längere stationäre Sessions (Langzeitbelichtungen, Astrophotographie) meistens einen Powertank, wie man ihn z.B. zum Notstarten von Autos oder (wie z.B. auch in meinem Fall) zum Betrieb astronomischer Montierungen verwendet, dazu einen Wandler von 12 Volt auf 7,5 (hat bei meiner X-M1 immer gereicht, mit der X-T2 hab ich es noch nicht getestet) oder 9 Volt und einen passenden Akkudummy.

Wandler und Akkudummy (Fremdfabrikat) haben mich keine 20 € gekostet, das Akkupack bekommt man meines Wissens je nach Kapazität ab ca. 80 €, kann also ab ca. 100 € Gesamtkosten losgehen.

Edited by BassTian
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Ich habe mich jetzt erst mal für einen Batteriegriff entschieden und werden mal die Reichweite testen. Am ersten Mai habe ich meinen ersten Einsatz damit. Ich habe nochmals ein wenig nachgerechnet - eigentlich müssten mir die 1200 Bilder reichen und wenn nicht, dann muss ich eben einmal einen Batteriewechsel vornehmen. Ein Langzeitprojekt habe ich auch schon im Auge. Dabei geht es im regelmäßigen Abstand von ca. 1 Stunde über 14-18 Tage Bilder zu machen. Ich guck dann mal wie weit ich damit komme, und ob die Kamera nicht mehr Strom frisst wenn es so lange Pausen zwischen den Bildern gibt. 

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich verwende für längere stationäre Sessions (Langzeitbelichtungen, Astrophotographie) meistens einen Powertank, wie man ihn z.B. zum Notstarten von Autos oder (wie z.B. auch in meinem Fall) zum Betrieb astronomischer Montierungen verwendet, dazu einen Wandler von 12 Volt auf 7,5 (hat bei meiner X-M1 immer gereicht, mit der X-T2 hab ich es noch nicht getestet) oder 9 Volt und einen passenden Akkudummy.

Wandler und Akkudummy (Fremdfabrikat) haben mich keine 20 € gekostet, das Akkupack bekommt man meines Wissens je nach Kapazität ab ca. 80 €, kann also ab ca. 100 € Gesamtkosten losgehen.

 

Wie hoch ist den die MAXIMAL-Spannung welche die X-T2 "verträgt" ?

 

Ich bin recht verunsichert. Denn die Verkaufsbezeichnung von Fuji für's Netzteil ist AC-9V. Als Elektroniker lese ich das als "Alternativ Current 9Volt", also Wechselstrom. Das würde auch erklären, warum Fuji den Gleichstromkoppler recht teuer verkauft - weil dort ein Wandler von Wechsel- auf Gleichstrom enthalten ist. Dies alles zu bauen, wäre für mich kein Problem, weil ich alle nötigen Bauteile für eine solchen Mini-Schaltung hätte. Mit Gehäuse Kosten unter 2 Euro.

 

In den technischen Daten der X-T2 steht dann wiederum "Nennspannung 7,2V". Mißt man die Ausgangsspannung an einem Nicht-Fuji Gleichstromversorgung, kommt man zu 8,8V unter Last. Hier im Forum wird sogar von 8 Batterien = 12V gesprochen.

 

Meine Frage:

Hat jemand das Original-Fuji-Teil AC-9V mit Gleichstromkoppler? Welche Ausgangsspannung wird dort genannt? 9V? Gleichstrom? Weiß jemand zufällig, wie die Eingangsspannung ob/innerhalb der X-T2 begrenzt wird? Meine Vermutung: Mittels einer sog. Zenerdiode wird sichergestellt, daß unabhängig von der angelegten Spannung nur max. 7,5Volt durchgelassen werden. Der Rest "verfällt" - Falls dies zutrifft, wäre natürlich der oben genannte Vorschlag am sinnvollsten - von Anfang an mit einem 7,5V Netzteil zu arbeiten.

Link to post
Share on other sites

Äh, warum so kompliziert mit Autobatterie, Wandler etc? Die X-T2 lässt sich wunderbar über USB mit Strom versorgen, sogar laden, während man sie benutzt. Das habe ich neulich erst bei einer längeren Stativ Session mit einer 8000mAh Power Bank gemacht, da ich einfach keinen Bock hatte den Akku zu wechseln :)

 

Ohne Display und Stabi sollten mal mindestens 500 Bilder mit einem Standard Akku möglich sein. Der hat rund 1200mAh. Der Rest lässt sich auf dem Bierdeckel ausrechnen. Es gibt Powerbanks mit >10000 mAh für 20-30 Euro. Achte nur darauf, dass mind. einer der Ausgänge 2A oder mehr liefert. Dann sollte gleichzeitiges Laden und Benutzen kein Problem sein.

Link to post
Share on other sites

Die Sache mit der Stromversorgung über USB macht Sinn, wenn man 500 oder 600 Bilder als Serienaufnahme aufnimmt oder einen Blitz laden muß. Danach dürfte der Akku leer sein, bevor die USB Spannung von 5Volt es geschafft hat, diesen auf 100% Ladung zu bekommen. Darauf deutet auch hin, daß die X-T2 ohne eingelegten Akku über USB (4Ah) nicht zu benutzen ist.

Wenn ich aber über 1-3 Tage alle 5 Sekunden eine Intervallaufnahme mache, wird es für Akku/Batteriebetrieb  einfach zu viel. Deshalb meine Frage, ob jemand weiß, welcher Volt-Wert auf dem Original Fuji Teil "AC-9V" steht. Ich möchte mir dann aus bereits vorhandenen Bauteilen eine stationäre "Einrichtung" anfertigen, in der ich z.B. Langzeit-Abläufe bei Pflanzen aufnehme, um diese dann als Zeitraffer-Film wiedergeben zu können

Link to post
Share on other sites

Da steht mit Sicherheit 9V Gleichspannung drauf. Das AC bezieht sich darauf, dass es eben ein Netzgerät ist. Der Akku-Dummy wiederum ist mit großer Sicherheit einfach leer. Die Kamera hat intern garantiert einen Schaltregler und kann alles zwischen 9 und 6,X V verwerten, ohne dass irgendwas sinnlos verheizt wird. Das "X" war hier übrigens schon Gegenstand der Diskussion, noch hat offenbar niemand ausprobiert, bei welcher Spannung die Kamera wirklich abschaltet.

 

Wie gut die Fujis an USB bei einer Daueraufnahme funktionieren, habe ich noch nicht getestet, aber das wäre mit Sicherheit das einfachste. Je nach Einsatzort muss es ja nicht mal eine Powerbank sein, sondern kann eben auch ein Netzteil sein.

Link to post
Share on other sites

Hmmm, Da könntest Du recht haben. Die Kamera lädt den Akku nur, wenn sie ausgeschaltet ist. Das steht auch im Handbuch.

 

Aber da steht auch, dass man die X-T2 nur mit dem VPB-XT2 mit einem externen Netzteil betreiben kann (9 V). Die Kamera selbst hat gar keinen Anschluss dafür.

Link to post
Share on other sites

Die Kamera hat intern garantiert einen Schaltregler und kann alles zwischen 9 und 6,X V verwerten, ohne dass irgendwas sinnlos verheizt wird.

 

 Der dürfte im Gleichspannungskuppler CP-W126 sein, was auch meine Aussage zum Booster Griff relativiert :)

Link to post
Share on other sites

Hmmm, Da könntest Du recht haben. Die Kamera lädt den Akku nur, wenn sie ausgeschaltet ist. Das steht auch im Handbuch.

 

Aber da steht auch, dass man die X-T2 nur mit dem VPB-XT2 mit einem externen Netzteil betreiben kann (9 V). Die Kamera selbst hat gar keinen Anschluss dafür.

 

Das geht auch anders: https://www.amazon.de/gp/product/B00U2F0RM4/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Link to post
Share on other sites

Da steht mit Sicherheit 9V Gleichspannung drauf. Das AC bezieht sich darauf, dass es eben ein Netzgerät ist. Der Akku-Dummy wiederum ist mit großer Sicherheit einfach leer. Die Kamera hat intern garantiert einen Schaltregler und kann alles zwischen 9 und 6,X V verwerten, ohne dass irgendwas sinnlos verheizt wird. Das "X" war hier übrigens schon Gegenstand der Diskussion, noch hat offenbar niemand ausprobiert, bei welcher Spannung die Kamera wirklich abschaltet.

 

Wie gut die Fujis an USB bei einer Daueraufnahme funktionieren, habe ich noch nicht getestet, aber das wäre mit Sicherheit das einfachste. Je nach Einsatzort muss es ja nicht mal eine Powerbank sein, sondern kann eben auch ein Netzteil sein.

 

Der VHBW AC Adapter hat folgende Output-Werte: 9V mit 2,5A. Gemessen habe ich eine Ausgangsspannung von 8,8V. Es handelt sich bei der Spannung sicherlich um einen nominellen Wert, der unter Last entsprechend geringer sein wird.

Edited by Der Hexar
Link to post
Share on other sites

Äh, warum so kompliziert mit Autobatterie, Wandler etc? Die X-T2 lässt sich wunderbar über USB mit Strom versorgen, sogar laden, während man sie benutzt. Das habe ich neulich erst bei einer längeren Stativ Session mit einer 8000mAh Power Bank gemacht, da ich einfach keinen Bock hatte den Akku zu wechseln :)

 

Ohne Display und Stabi sollten mal mindestens 500 Bilder mit einem Standard Akku möglich sein. Der hat rund 1200mAh. Der Rest lässt sich auf dem Bierdeckel ausrechnen. Es gibt Powerbanks mit >10000 mAh für 20-30 Euro. Achte nur darauf, dass mind. einer der Ausgänge 2A oder mehr liefert. Dann sollte gleichzeitiges Laden und Benutzen kein Problem sein.

 

Funktioniert das wirklich, da die Kamera sich nur im ausgeschalteten Modus aufladen sollte (lt. X-T2 Hanndbuch, S.31)?

Link to post
Share on other sites

Das habe ich in Post #15 auch schon festgestellt. ;)

 

Also machen wir einfach mal einen Versuch. Powerbank und Kabel werden an die ausgeschaltete X-T2 angeschlossen. Die grüne Kontrolllampe leuchtet dauerhaft -> Akku wird geladen.

 

Jetzt wird die Kamera bei angschlossener Powerbank eingeschaltet -> Kontrolllampe erlischt. Danach sollte man vermuten, dass jetzt keine Aufladung mehr vorgenommen wird.

 

Mit angeschlossener Powerbank lässt sich die Kamera aber nun nicht mehr ausschalten, auch wenn man den Ein - Ausschalter auf OFF stellt!

 

Erst wenn die Kamera von der Powerbank getrennt wird, schaltet sie sich wieder aus.

 

Daher kann ich keine Aufladung über eine Powerbank während des Betriebs mit der Kamera nachvollziehen.

Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...

Danke für die vielen Tipps. Ich habe mir jetzt wegen einfacheren Handling die Batteriegriff zugelegt und eigentlich festgestellt, dass es reicht. Bei Aufnahmen am Tag, bei dem es meist mehr Aufnahmen sind als in der Nacht, verwende ich jetzt den ES, damit lässt sich ordentlich Akku sparen. Beim letzten Shooting hatte ich 1150 Bilder bei ca. 1/3 Akkuladung. Die 1150 Bilder wurden in ca. 1 Stunde aufgenommen. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...