Zum Inhalt wechseln

Das Fuji X Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies.

Foto
- - - - -

XT-2 und Sportfotografie

XT-2 50mmf2wr Sport Sportfotografie

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
71 Antworten in diesem Thema

#1 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 09:21 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)

Hallo,

 
ich bin Sportfotograf und nutze seit über 10 Jahren verschiedene Kameras von Canon (1er Serie) für meine Reportagen.
 
Meine erste Digitalkamera war allerdings vor 18 Jahren eine Fuji. Un da bekanntlich alte Liebe nicht rostet habe ich mir vor etwa 4 Jahren eine X-M1 gekauft für Urlaub und Freizeit und ähnliches.
 
Nach einiger Zeit hat mich jedoch der fehlende Sucher genervt und so habe ich mir Ende 2016 eine XT-2 gekauft. Dass die Kamera klasse ist habe ich gleich gemerkt und habe immer wieder daran gedacht sie mit zu einer Sportreportage zu nehmen. Irgendwie hat es sich bis gestern nicht ergeben da ich meistens Fussball oder Radsport hatte - und keine passende Linse zur Verfügung hatte (ich habe das 18-55, 23f2 und 50 f2 - und seit einigen Tagen auch ein gebrauchtes 90 f2).
 
Gestern stand dann ein Basketballspiel auf dem Programm und - obwohl ich nur eine Hälfte bleiben konnte reizte mich die Versuchung die XT-2 mit zu nehmen. Ich habe etwa 3-4 Minuten Spielzeit zu Beginn damit geschossen ehe ich - aus ‚Sicherheitsgründen' - wieder zu meiner normalen Kombi griff, da ich abliefern musste.
 
Eigentlich hatte ich mir nicht viel erwartet doch bei der späteren Ansicht der Bilder war ich extrem über das Ergebnis erstaunt. Ich hatte 4 brauchbare Bilder (was angesichts einer Festbrennweite und der ungewohnten Kamera für mich sehr überraschend ist).
 
Im Anhang zeige ich eines der Bilder plus 100% Crop (XT-2 + 50mm f2 WR 1/1000 @f2).
 
Was mich sehr überrascht ist die Bildqualität! Es ist kein grosser Unterschied zu meiner Vollformatkamera zu sehen, Rauschen und Schärfe sind grandios.
 
Positiv überrascht bin ich zudem vom Autofokus, der trifft ausgezeichnet im Servo-Modus.
 
Ein bisschen enttäuscht war ich von dem Custom WB, das habe ich nicht richtig hinbekommen (nach 5 vergeblichen Versuchen bin ich bei AWB geblieben).
 
Auch scheint die Kamera nicht gleich der Canons zu belichten (Canon (1DX) war 1/1000 f2,8 4000 iso, Fuji 1/1000 f2 3200 iso) somit wäre die Fuji 1/3 bis 2/3 Blendenstufen ‚dunkler‘).
 
Auch war der Akku recht schnell zur Hälfte leer (er war voll vor dem Spiel, ich habe etwa vor dem Spiel 30 Minuten an den Kameraeinstellungen gewerkelt, danach 3-4 Spielminuten (in etwa 7-8 Minuten insgesamt). Es kann allerdings sein dass ich meinen alten M1 Akku mit hatte (da beide gleich sind und ich keinen markiert habe bin ich mir da nicht sicher).
 
Die Farben sind mir etwas zu gesättigt - da kann man aber sicher noch was einstellen.
 
Als sehr umständlich empfinde ich zudem das Sperren (mit Schlüssel) der Bilder (ich lade idR nur markierte Bilder auf den Rechner).
 
Grösster Nachteil ist in meinen Augen aber dass das Bild im Sucher nach der Auslösung einmal ruckt, was es fast unmöglich macht bei 11fps das anvisierte Ziel ohne Unterbrechung im Fokus zu halten. Da müsste es eine Lösung wie beim Filmen geben bei der das anvisierte Ziel ununterbrochen im Sucher zu sehen ist (im Serienbildmodus ist eine Vorschau im Sucher nicht wichtig. Vielleicht gibt es da eine Möglichkeit die ich noch nicht entdeckt habe).
 
Kurz, ich war extrem positiv vom Ergebnis überrascht, ich hatte mir das so nicht erwartet. Sicher kann die Kamera (noch) keine Sport-DSR ersetzen, aber bei der Evolution bin ich mir sicher dass die nächste oder übernächste Generation das kann!
 
Viele Rücken leidender Sportfotografen würden das begrüssen :D .
 
Es fehlt zudem noch an Objektiven - ein 200f2 bzw ein 280 f2,8 wären absolut Pflicht. 
 
Ich hatte meine Spass bei dem (zu kurzen) Test und werde es vielleicht mal wiederholen… 
 
Sollte hier noch ein Sportfotograf unterwegs sein kann er gerne seine Erfahrungen hier anhängen. 
 

 

Angehängte Dateien


  • lichtschacht, gueli65, Lepantho und 12 anderen gefällt das

#2 shelby

shelby

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 09:26 Uhr

Da bin ich sehr überrascht... positiv natürlich. Ich bin erst vor kurzem von der 5D Mk III auf die x-t2 umgestiegen und habe zwei Sportaufträge, zwar nicht Basketball, aber Rallyes. Ich werde beide Kameras mitnehmen, allerdings hoffe ich, dass ich nur die x-t2 einsetzen kann. Bin gespannt.


  • rednosepit, Gerry S. und fupp44 gefällt das

#3 JeZe

JeZe

    Profi Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 643 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 09:38 Uhr

Danke für Deinen interessanten Bericht.
 

Grösster Nachteil ist in meinen Augen aber dass das Bild im Sucher nach der Auslösung einmal ruckt, was es fast unmöglich macht bei 11fps das anvisierte Ziel ohne Unterbrechung im Fokus zu halten. Da müsste es eine Lösung wie beim Filmen geben bei der das anvisierte Ziel ununterbrochen im Sucher zu sehen ist (im Serienbildmodus ist eine Vorschau im Sucher nicht wichtig. Vielleicht gibt es da eine Möglichkeit die ich noch nicht entdeckt habe).


Das ist technisch bei einer DSLM mit einem einzigen Sensor nicht so einfach lösbar, da die Bilder des Videostreams ja genauso belichtet werden müssen, wie das eigentliche Foto. D.h. während das Foto belichtet wird, ist der Sensor damit beschäftigt und kann nicht den Videofeed weiter belichten. Deswegen (und wegen des mechanischen Verschlusses) gibt es den Blackout. Wenn man nun 11 Blackouts je Sekunde hat und davon ausgeht, dass jeder Videoframe in dunkler Umegebung auch relativ lange belichtet werden muss, dann bleiben in einer Sekunde nicht mehr viele Frames, die zwischen den Blackouts angezeigt werden können. Einfachere DSLMs zeigen daher immer nur das letzte gemachte Foto an, bessere schaffen es einen, höchstens zwei Videoframes zwischen die Blackouts zu bekommen.

Bearbeitet von JeZe, 21. April 2017 - 09:39 Uhr.

  • Fetzenberger und Gerry S. gefällt das

Fuji X-T2, XT-10 – XF 10-18/4, XF 18-55/2.8-4, XF 35/1.4, XF 56/1.2, XF 55-200/3.5-4.8, Samyang 12/2.0, Samyang 8/3.5 Fisheye


#4 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 09:49 Uhr

Danke für Deinen interessanten Bericht.
 

Das ist technisch bei einer DSLM mit einem einzigen Sensor nicht so einfach lösbar, da die Bilder des Videostreams ja genauso belichtet werden müssen, wie das eigentliche Foto. D.h. während das Foto belichtet wird, ist der Sensor damit beschäftigt und kann nicht den Videofeed weiter belichten. Deswegen (und wegen des mechanischen Verschlusses) gibt es den Blackout. Wenn man nun 11 Blackouts je Sekunde hat und davon ausgeht, dass jeder Videoframe in dunkler Umegebung auch relativ lange belichtet werden muss, dann bleiben in einer Sekunde nicht mehr viele Frames, die zwischen den Blackouts angezeigt werden können. Einfachere DSLMs zeigen daher immer nur das letzte gemachte Foto an, bessere schaffen es einen, höchstens zwei Videoframes zwischen die Blackouts zu bekommen.

Genau das habe ich 'befürchtet'. Es ist wie gesagt ein Hindernis wenn man mehr als 3-4 Bilder in Serie schiesst. Bei den ersten 3-4 kann man - durch Erfahrung und Gefühl das Ziel verfolgen. Danach wird es 'wirr'.... besonders bei Sportarten wie ben hier Basketball (Handball usw) wo die Bewegung nicht zu 100% vorhersehbar ist. Bei Leichtathletik, Fussball, Motorsport usw dürfte das Problem geringer sein.



#5 zakkroger

zakkroger

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 51 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 10:14 Uhr

Hallo,

danke für den Bericht Gerry S.
Schon mal ein Vorgeschmack auf das, was mich mit der X-T2 in der Soortfotografie erwartet. Habe die T2 erst seit letzten Monat
u. bin noch zu keiner Sportveranstaltung gekommen. Werde mein Nikon Zeugs ohnehin noch etwas behalten um zu sehen
ob mich die T2 in den Bereichen Sport (Vorzugsweise Motor / Wasser) u. Makro (Natur) überzeugen kann. In vielen Bereichen
habe ich sie bereits liebgewonnen und ich gebe sie bereits sehr ungern aus der Hand.
  • Achim_65 und Gerry S. gefällt das

#6 Achim_65

Achim_65

    Old Guy X

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.031 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 16:46 Uhr

Hallo Gerry,

 

das sieht doch schon mal gut aus. :)

 

Was die Farben angeht, kann man das über die Filmsimulationen regeln. Ich nutze oft Classic Chrome und bin mit den Farben sehr zufrieden. Was hattest Du denn eingestellt?

 

Akkus sollte man in der Tat immer ausreichend dabei haben und auch bei den Objektiven könnte Fuji sicher noch die Auswahl für Sportfotografen ein wenig erweitern. Mir persönlich schwebt da allerdings eher ein lichtstarkes Zoom vor, das einen größeren Bereich abdeckt als das 50-140...auf der Nikon habe ich immer das Sigma 120-200 S, von daher würde ich mich sehr über ein lichtstarkes 70-200 freuen...mal schauen, was die Zukunft bringt. ;)

 

Viele Grüße,

Achim


  • MightyBo und Gerry S. gefällt das

...ein Teil meiner Fotos auf Flickr


#7 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 17:49 Uhr

Hallo Gerry,

 

das sieht doch schon mal gut aus. :)

 

Was die Farben angeht, kann man das über die Filmsimulationen regeln. Ich nutze oft Classic Chrome und bin mit den Farben sehr zufrieden. Was hattest Du denn eingestellt?

 

 

 

 

Hallo Achim, ich hatte STD (Standard) eingestellt. Ich hatte noch nicht so viele Gelegenheiten mit der Kamera zu arbeiten, werde aber hoffentlich in naher Zukunft mehr Zeit haben. Danke für den Tipp, ich werde mal Classic Chrome versuchen!

 

Beim 50-140 bin ich noch am zögern, eigentlich hatte ich ja nicht vor mit der Kamera richtig zu arbeiten und wollte keine Zooms kaufen :) - es ist aber eine Überlegung wert. Bei normale Reportagen (Pressekonferenzen, Empfänge usw) werde ich in Zukunft aber sicher zur Fuji greifen!


  • Hermann gefällt das

#8 Achim_65

Achim_65

    Old Guy X

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.031 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 18:18 Uhr

Hallo Achim, ich hatte STD (Standard) eingestellt. Ich hatte noch nicht so viele Gelegenheiten mit der Kamera zu arbeiten, werde aber hoffentlich in naher Zukunft mehr Zeit haben. Danke für den Tipp, ich werde mal Classic Chrome versuchen!

 

Beim 50-140 bin ich noch am zögern, eigentlich hatte ich ja nicht vor mit der Kamera richtig zu arbeiten und wollte keine Zooms kaufen :) - es ist aber eine Überlegung wert. Bei normale Reportagen (Pressekonferenzen, Empfänge usw) werde ich in Zukunft aber sicher zur Fuji greifen!

 

Hallo Gerry,

 

ich musste gerade herzhaft lachen, weil ich eigentlich auch vorhatte, mit der T2 nicht zu arbeiten...mittlerweile würde es mich aber sehr reizen, sie einmal auf einem Turnier zu testen. ;)

 

Ich habe mir das 55-200 gekauft, weil ich die T2 ja nur zum privaten Fotografieren habe. Dazu habe ich noch das 18-135, weil es so schön universell ist. Wenn ich privat fotografiere (was meist der Fall ist, da ich kein PRO bin, sondern nur Semi, wenn man das überhaupt so nennen kann), dann sind wir oft mit den Hunden unterwegs, da ist die Kombi T2 mit 18-135 eine feine Sache. Das 55-200 dann noch dazu für noch mehr Brennweite und ich habe richtig Freude an meiner Fuji. Den hatte ich auch mit der T1 schon, aber die T2 ist noch mal eine andere Hausnummer.

 

Waren Deine gezeigten Fotos hier JPG oder sind die aus RAW entwickelt? Ich mache mit der Fuji eigentlich nur RAW, auf Turnieren mit der Nikon im Gegensatz dazu dann nur JPG.

 

Das 50-140 ist mir persönlich zu kurz, auch wenn es sehr gut sein soll. Aber man weiß ja nie, ich hatte mir ja auch mal gesagt, dass ich keine T2 brauche... ;)

 

Viele Grüße,

Achim


  • gueli65 und Gerry S. gefällt das

...ein Teil meiner Fotos auf Flickr


#9 Allradflokati

Allradflokati

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 726 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 19:31 Uhr

 

...
 
Auch scheint die Kamera nicht gleich der Canons zu belichten (Canon (1DX) war 1/1000 f2,8 4000 iso, Fuji 1/1000 f2 3200 iso) somit wäre die Fuji 1/3 bis 2/3 Blendenstufen ‚dunkler‘).
 
...

 

 

Wenn ich richtig rechne, ist die Fuji eher heller ;) ...

Verschlußzeit ist gleich, Fuji ist eine Blende offener und dann wären die ISOs der Fuji bei gleicher Belichtung bei 2000.

Oder meinst du, dass die Fuji mehr ISOs braucht, um die gleiche Helligkeit zu erreichen und deshalb "dunkler" ist?

 

Gruß

 

Christian


Früher: Zu viel Fotokram im Schrank - und immer zu wenig dabei ...

Jetzt: Mit X-Pro2 und X-T1 immer ausreichend ausgerüstet - für den Rest die X-S1 + F660-EXR

XF 18-55, 55-200, 10-24, 18-135, 60 - und noch weitere Wünsche ...


#10 JeZe

JeZe

    Profi Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 643 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 20:57 Uhr

Wenn ich richtig rechne, ist die Fuji eher heller ;) ...
Verschlußzeit ist gleich, Fuji ist eine Blende offener und dann wären die ISOs der Fuji bei gleicher Belichtung bei 2000.
Oder meinst du, dass die Fuji mehr ISOs braucht, um die gleiche Helligkeit zu erreichen und deshalb "dunkler" ist?


ISO ist nicht genormt, Fuji leitet den Wert anders her als Canon und braucht daher einen ca. 2/3 höheren Wert.
  • Gerry S. gefällt das

Fuji X-T2, XT-10 – XF 10-18/4, XF 18-55/2.8-4, XF 35/1.4, XF 56/1.2, XF 55-200/3.5-4.8, Samyang 12/2.0, Samyang 8/3.5 Fisheye


#11 rednosepit

rednosepit

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.270 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 23:33 Uhr

Also für mich stellt sich die Frage nicht, ich habe den gesamten Canon Kram (1DX und 5DM3) letztes Jahr
verkauft und setze nur noch auf Fuji.
Das 50 - 140'er ist allerdings Pflicht, es ist das, was zuvor mein 2.8 70 - 200 L II war.
Also Standard für Sport.
Ich habe also keine Alternative mehr und muss bei allen Jobs voll auf meine Fujis setzen.
Ich vermisse auch nichts.
Klar wäre ein lichtstarkes Tele zB 300 mm 2.8 noch eine wichtige Ergänzung.
Aber ich wüsste jetzt keine Situation, wo ich die 1DX vermisse.
Einzig im Bereich ISO 12.800 und vor allem 25.600 sehe ich die Canon tatsächlich im Vorteil.
Bis 6400 hingegen nicht.
Ich hatte mal was dazu geschrieben.
Da hilft nur, die Arbeitsweise entsprechend umzustellen.
In dunklen Hallen bin ich sehr sehr oft in dem Bereich.
Wichtig ist aber, was am Ende herauskommt und da hat noch keiner gemeckert.

official Fuji X - Photographer

 

 2 XPro2, 2 XT2 mit BG,  Fujinon XF 1.4 35 mmFujinon XF 1.2 56 mm Fujinon XF 2.8 16 - 55 mm Fujinon XF 55 - 200 mmFujinon XF 2.8 50 - 140 mm<p>Blitz EF 42 Fujinon XF 100 - 400 mm

https://www.flickr.c.../125128551@N05/

 

www.springfeldtprofifoto.com/reitsport-fotografie-mit-fuji-x/

 

http://fujifilm-x.co...na-springfeldt/


#12 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 07:58 Uhr

Hallo Gerry,

Waren Deine gezeigten Fotos hier JPG oder sind die aus RAW entwickelt? Ich mache mit der Fuji eigentlich nur RAW, auf Turnieren mit der Nikon im Gegensatz dazu dann nur JPG.


Viele Grüße,
Achim


Hallo Achim, ich mache immer nur Jpeg. Meistens muss ich meine Bilder innerhalb weniger Minuten verarbeiten und versenden, deshalb kommt RAW für mich nicht in Frage.

Auch privat mache ich nur Jpeg. Ich finde dass die Qualität der Jpeg engines seit einigen Jahren absolut ausreicht.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  • Hermann, Achim_65 und Baxter gefällt das

#13 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 08:00 Uhr

Wenn ich richtig rechne, ist die Fuji eher heller ;) ...
Verschlußzeit ist gleich, Fuji ist eine Blende offener und dann wären die ISOs der Fuji bei gleicher Belichtung bei 2000.
Oder meinst du, dass die Fuji mehr ISOs braucht, um die gleiche Helligkeit zu erreichen und deshalb "dunkler" ist?

Gruß

Christian


genau - ich muss der Fuji höhere Iso geben um das gleiche Ergebnis zu erreichen. Bei gleicher Belichtung (wäre bei Fuji iso 2000 gewesen) war das Ergebnis zu dunkel.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
  • Achim_65 gefällt das

#14 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 08:00 Uhr

ISO ist nicht genormt, Fuji leitet den Wert anders her als Canon und braucht daher einen ca. 2/3 höheren Wert.


genau so sehe ich das auch.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

#15 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 08:05 Uhr

Also für mich stellt sich die Frage nicht, ich habe den gesamten Canon Kram (1DX und 5DM3) letztes Jahr
verkauft und setze nur noch auf Fuji.
Das 50 - 140'er ist allerdings Pflicht, es ist das, was zuvor mein 2.8 70 - 200 L II war.
Also Standard für Sport.
Ich habe also keine Alternative mehr und muss bei allen Jobs voll auf meine Fujis setzen.
Ich vermisse auch nichts.
Klar wäre ein lichtstarkes Tele zB 300 mm 2.8 noch eine wichtige Ergänzung.
Aber ich wüsste jetzt keine Situation, wo ich die 1DX vermisse.
Einzig im Bereich ISO 12.800 und vor allem 25.600 sehe ich die Canon tatsächlich im Vorteil.
Bis 6400 hingegen nicht.
Ich hatte mal was dazu geschrieben.
Da hilft nur, die Arbeitsweise entsprechend umzustellen.
In dunklen Hallen bin ich sehr sehr oft in dem Bereich.
Wichtig ist aber, was am Ende herauskommt und da hat noch keiner gemeckert.


Genau darum geht es ja. Das Ergebnis muss stimmen. Wie kommst Du denn mit dem ruckeln im Sucher zurecht?

Da ich oft Fussball (auch oft international), Radsport (bei grossen Rennen steht man oft über 50 Meter hinter der Ziellinie), Olympia usw mache sind für mich 400mm und f2,8 unverzichtbar.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

#16 rednosepit

rednosepit

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.270 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 08:41 Uhr

Ich mache Reitsport, auch Polo, was durchaus rasant und unberechenbar ist.
Pferdeveranstaltungen finden überwiegend in fies dunklen Hallen statt.
Das Ruckeln irritiert mich nicht ( mehr) ich kenne es inzwischen ja nicht mehr anders.
Ich vertraue aus guter Erfahrung darauf, dass die Bilder der schnellen Serien trotzdem scharf sind.
400 mm 2,8 ist natürlich in gewissen Situationen unverzichtbar, ich konnte es aber nur leihen,
da für mich unbezahlbar.
Ich habe für Outdoor das 100 - 400, das ich beim Polo auch definitiv brauche.
Das ist schnell und gut, für Hallen aber zu lichtschwach.
Wo ich fürchte, dass die 1DXMIi überlegen ist, ist weniger der AF und die Geschwindigkeit,
es ist der ganz hohe ISO Bereich.
Ich bin heute wieder in der Holstenhalle in Neumünster.
Meine Kollegin wird mit der 1DXMII neben mir stehen und es ist krass dunkel bei der Show.
Sie nutzt da durchgehend ISO 25.600.
Das werde ich nicht können.
Ich fürchte 12.800 ist schon sehr sehr kritisch.
Aber das werde ich ja sehen.
8000 habe ich mitunter schon ganz gut verwenden können, ich arbeite für Printmagazine.
Bin gespannt...

Bearbeitet von rednosepit, 22. April 2017 - 08:43 Uhr.

official Fuji X - Photographer

 

 2 XPro2, 2 XT2 mit BG,  Fujinon XF 1.4 35 mmFujinon XF 1.2 56 mm Fujinon XF 2.8 16 - 55 mm Fujinon XF 55 - 200 mmFujinon XF 2.8 50 - 140 mm<p>Blitz EF 42 Fujinon XF 100 - 400 mm

https://www.flickr.c.../125128551@N05/

 

www.springfeldtprofifoto.com/reitsport-fotografie-mit-fuji-x/

 

http://fujifilm-x.co...na-springfeldt/


#17 Achim_65

Achim_65

    Old Guy X

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.031 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 09:46 Uhr

Hallo Achim, ich mache immer nur Jpeg. Meistens muss ich meine Bilder innerhalb weniger Minuten verarbeiten und versenden, deshalb kommt RAW für mich nicht in Frage.

Auch privat mache ich nur Jpeg. Ich finde dass die Qualität der Jpeg engines seit einigen Jahren absolut ausreicht.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

 

Hallo Gerry,

 

ich habe glücklicherweise nicht Deinen Stress wenn ich auf Turnieren bin. Da die Agentur aber JPG haben will, mache ich dann auch nur JPG auf Turnieren. So muss ich nach dem Turnier nur aussortieren und verschlagworten (Reiter und Pferdename in die IPTC Daten einpflegen) und kann die Fotos dann via FTP verschicken.

 

Privat mache ich dann RAW, da habe ich ja auch mehr Zeit und Muße, mich um die Fotos zu kümmern. ;)

 

Aber stimmt schon, die JPG engines leisten gute Arbeit.

 

Viele Grüße,

Achim


  • Gerry S. gefällt das

...ein Teil meiner Fotos auf Flickr


#18 picmaker7

picmaker7

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 10:03 Uhr

Das auch Profifußball mit den X Kameras mittlerweile professionelle geht, das zeigt ja u.a. Peter Steffen. Arbeitet für die Dpa und ist auch ein X Fotograf.


Mobile Grüße A.

#19 rednosepit

rednosepit

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.270 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 11:09 Uhr

Peter setzt voll auf Fuji

ich mache nur raw
bei Canon war das anders
da habe ich bei Sport überwiegend jpeg genutzt
gerade bei hohen Iso

official Fuji X - Photographer

 

 2 XPro2, 2 XT2 mit BG,  Fujinon XF 1.4 35 mmFujinon XF 1.2 56 mm Fujinon XF 2.8 16 - 55 mm Fujinon XF 55 - 200 mmFujinon XF 2.8 50 - 140 mm<p>Blitz EF 42 Fujinon XF 100 - 400 mm

https://www.flickr.c.../125128551@N05/

 

www.springfeldtprofifoto.com/reitsport-fotografie-mit-fuji-x/

 

http://fujifilm-x.co...na-springfeldt/


#20 Gerry S.

Gerry S.

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 22. April 2017 - 13:17 Uhr

Das auch Profifußball mit den X Kameras mittlerweile professionelle geht, das zeigt ja u.a. Peter Steffen. Arbeitet für die Dpa und ist auch ein X Fotograf.


Mobile Grüße A.


Bundesliga ist nicht unbedingt das Problem. Ich arbeite viel in unteren Ligen bei 'Flutlicht' da ist man schnell bei 25600 iso 1/800 und f2,8. In den oberen Ligen ist das Licht idR gut genug um das 100-400 zu nutzen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk



Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: XT-2, 50mmf2wr, Sport, Sportfotografie

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0