Jump to content

Voreinstellungen der XT2


berndscheu1

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

ich muss gestehen dass ich momentan bei den Voreinstellungen was die Bildschärfe , Kontrast etc an der Fuji XT2 stark am grübeln bin.

Ich habe 10 Jahre mit der Canon fotografiert (300D, 350D, 40D, 50D, 5D) und meine Voreinstellung war da relativ gut an meine Bedürfnisse angepasst..eigentlich für Portrait und Landschaft gut passend.

Mir wäre sehr geholfen wenn der eine oder andere seine Einstellungen mal hier postet, da ich noch nicht sogenau vergleichen konnte inwiefern es passt..ich tendiere dazu die Schärfe auf +2 zu setzen, Kontrast auch leicht angehoben...wie habt ihr das gelöst, bzw. wer kann durch längere Erfahrung mit seiner Fuji da etwas helfen?

Ich fotografiere ansonsten nur mit manuellen Einstellungen..möchte nur vorab die Einstellung in Sachen Schärfe etc voreinstellen.

Gruss Bernd

Link to post
Share on other sites

Ich nehme meistens die Werkseinstellung und verändere die Einstellungen bedarfsgerecht nachträglich für jedes Bild, falls es überhaupt intern entwickelt wird. Meistens schiebe ich die RAW-Dateien gleich nach Lightroom, weil das Ganze dort schneller und flexibler ist. 

 

Schärfe und Rauschen sind bei SOOC-JPEGs Geschmackssache, da ist es sinnlos, irgendwelche grundsätzlichen Ratschläge zu geben. Man macht einfach ein paar repräsentative Bilder und entwickelt diese dann mit jeweils unterschiedlichen Einstellungen in der Kamera – und guckt dann, welche einem am meisten zusagen. Die macht man dann zu den Standardeinstellungen.

Link to post
Share on other sites

Die anfängliche Verunsicherung beim betrachten der ersten Bilder kenne ich aus eigener Erfahrung. Ich bin von Nikon zu Fuji gewechselt.

Inzwischen habe ich meine Einstellungen gefunden. Ob die deinen Vorstellungen entsprechen, kann ich allerdings nicht beurteilen.

 

Ich nutze die Grundeinstellung der Kamera und mache meist nur RAW`s.

Diese werden in Lightroom importiert.

Beim Import nutze ich ein Preset aus der Provia-Entwicklung + Schärfung mit 10, Radius 1,0, Detail 100, Maskierung 10.

 

Danach prüfe ich verschiedene Schärfestufen mit 15, 25, 30, 40, ob diese noch erträgliche Ergebnisse bringen. Am häufigsten reicht eine Schärfen zwischen 10-15. Zuviel bringt sehr schnell den Würmcheneffekt des Sensors zum Vorschein.

 

Generell muß man allerdings auch wissen, daß die meisten Canon-Objektive mit recht hohem Kontrast berechnet sind.Dies wird von vielen als mutmaßliche Schärfe fehlinterpretiert. Falls dir die Provia-Entwicklung zu flau erscheint, probiere es mit der farbintensiveren Velvia-Etwicklung aus.

 

Am Ende ist es immer persönliche Geschmacks- und Gewohnheitssache ;-)

Link to post
Share on other sites

Moin.

 

Mein erster Eindruck der Standard OOC JPEG war: zu scharf, zu aggressive Rauschreduzierung. Insbesondere bei feinen Strukturen wie Fell im Bereich des Nah- und Fernpunktes, also da wo die Schärfe nicht mehr voll vorhanden ist. Sichtbar wird das natürlich nur bei entsprechenden Motiven und Einstellungen. Ansonsten kommt man damit eigentlich ganz gut hin. Mit der Fuji habe ich auch mal wieder angefangen OOC JPEG zu nutzen, weil es für viele Situationen einfach ausreicht.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...