Jump to content

Das 148.Deutsche Derby


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Und wieder allein unter Boliden....

Bei anfangs regnerischem und trüben hamburger Schmuddelwetter war ich bei dem bedeutendsten Galopprennen akkreditiert.

Dabei hatte ich die XT2 mit dem XF 50 - 140 mm und dem Batteriegriff.

Dieses mal hatte ich Auto - Iso probiert und sonst manuell belichtet.

AF C, Einzelfeld, kleinste und nächst größere Größe. 

Case 2 oder den selbst kreierten Case, wo sämtliche Empfindlichkeiten maximiert sind.

Teilweise durch die Hinweise hier im Forum hatte ich Pre - AF getestet.

11 fps.

Im Rennen Verschlusszeiten von 1250 / sec und teilweise kürzer.

Offenblende nur bei Portraits, sonst des Schärfebereichs wegen abgeblendet, je nach Licht von f 3,2 bis 5,6.

Einmal habe ich vorsorglich den linken Akku gewechselt, wobei der noch gut 70 % hatte, in einer Kaffeepause den 

Akku in der Kamera mit Powerbank aufgefrischt.

Sich alles Maßnahmen, die nicht nötig sind, aber die Zeit war ja da.

Ausschuss hatte ich nicht, nur zwei Serien, wo ich nicht sauber gearbeitet hatte, sprich nicht darauf gewartet hatte, dass der AF

das erste Bild sicher gefasst hat.

Das Meeting geht noch weiter und Mittwoch werde ich das Seejagdrennen verfolgen.

Vermutlich mit dem XF 100 - 400 mm, wobei das 50 - 140er eigentlich für die Rennbahn gerade richtig ist.

 

https://www.springfeldtprofifoto.com/148-deutsches-derby/

 

https://www.springfeldtprofifoto.com/

Edited by rednosepit
Link to post
Share on other sites

Hallo Ana,

 

schöner Mix aus Emotionen und Pferden, sehr gelungen. Das letzte Galoppfoto ist der krönende Abschluss. ;)

 

Ich kam am Wochenende auch ganz gut über die Runden mit dem Batteriegriff, aber ich hatte auch die Möglichkeit, meine Kamera in längeren Pausen ans Stromnetz zu hängen. Da habe ich es sehr genossen, dass ich einfach die Kamera am Batteriegriff anhängen kann. Leider ist der BG nicht so durchdacht wie ich mir das vorgestellt habe, denn ich komme im Querformat ab und an mal an die Tasten vom BG mit dem Handballen. Das verbessert Fuji hoffentlich bei der nächsten Version, auch wenn ich mich sicher daran gewöhne.

 

Der AF hat mich beim Springen auch nicht im Stich gelassen, es war alles easy auf dem Turnier...nur das Wetter war eher bescheiden. Zum Glück hatten sie einen Pavillon mitten auf dem Platz stehen, da konnte ich mich unterstellen. :)

 

VG Achim

Edited by Achim_65
Link to post
Share on other sites

Hallo Achim, freut mich zu hören.

Ich hatte, weil einige Kollegen hier im Forum es erwähnten, mal den PRE AF ausprobiert.

Bisher sah ich dazu nie einen Anlass und mir war die Fuji immer auch schnell genug.

Doch, was soll ich sagen, bringt noch ein Tick mehr Speed ( und mehr Verbrauch....)

Aber bei so entscheidenden Momenten werde ich diese Möglichkeit nutzen.

Akku ist ja nun kein Problem mehr.

Die Powerbanks sind auch ein großer Komfort....

Ich bin Mittwoch wieder dort, da ist das berühmten Seejagdrennen......

Link to post
Share on other sites

Hallo Achim, freut mich zu hören.

Ich hatte, weil einige Kollegen hier im Forum es erwähnten, mal den PRE AF ausprobiert.

Bisher sah ich dazu nie einen Anlass und mir war die Fuji immer auch schnell genug.

Doch, was soll ich sagen, bringt noch ein Tick mehr Speed ( und mehr Verbrauch....)

Aber bei so entscheidenden Momenten werde ich diese Möglichkeit nutzen.

Akku ist ja nun kein Problem mehr.

Die Powerbanks sind auch ein großer Komfort....

Ich bin Mittwoch wieder dort, da ist das berühmten Seejagdrennen......

Hallo Ana,

 

Gut zu wissen, ich freue mich schon auf die nächsten Bilder. :)

 

Viele Grüße,

Achim

Link to post
Share on other sites

Moin aus Hamburg, gestern Abend war das legendäre Seejagdrennen und ich habe meinen Bericht auf meiner Seite

um eine kleine Reportage dazu ergänzt. Es war sehr dunkel.

Ich habe dann auch in dem Erfahrungsbericht zu Fuji, ebenfalls auf der Homepage, nochmal zu den 12.800 ISO

geschrieben und zwei Bilder eingestellt. Ich hatte einmal JPEG getestet, sonst ja nur in RAW gearbeitet.

Ich kann jetzt sagen, bis 12.800 ISO ist absolut gut brauchbar.

Und insgesamt läuft die XT2 auch in extremen Situationen problemlos.

Ein Kollege direkt neben mir hatte zB Pech, dass der Pufferspeicher seiner D4 im entscheidenden Moment voll war.

Damit habe ich auch schon durchaus zu kämpfen gehabt und mich erstaunte, dass das auch mit "Boliden" passiert.

Irgendwie ist die DSLR Zeit für mich so weit weg, dass ich nicht mehr den direkten Vergleich im Kopf habe.

Man kritisiert nur sich selbst oder die eigene Ausrüstung und vergisst, dass andere nur mit Wasser kochen und wie gut

das eigene Sytem doch schon ist...

Dann war da noch ein Kollege, der im Pressezelt mal so zum zeigen, seine 1DXM2 rattern ließ und eine Kollegin hat das

absolut bewundert. Das sei ihr Traum....

Ich konnte ihr nur verständnislos sagen, dass das laute Geknatter mir auf den Geist geht und ich froh bin,

dass meine Kamera schön dezent ist.

Ich merke, viele wissen noch immer nicht so recht, was ich da Tolles habe.

Die glauben teilweise wirklich noch, das sei die Einser für Arme oder so.

Hallo? Ich sehe mich nirgends im Nachteil.

Den ganzen Tag mit dem 100 -400 er fand ich nun auch nicht wirklich "leicht"

wie habe ich das nur früher ausgehalten?

Grüße

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...