Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

da ich über die Suchfunktion nichts gefunden habe stelle ich hier meine Fragen. Wenn das Thema bereits besprochen wurde könnt ihr mir auch gerne den Link dazu senden.

Ich hatte bisher die Canon 80D und möchte auf die XT2 umsteigen und bin auf ebay auf einige Import Angebote aus Frankreich gestoßen die ca. 500,00 EUR günstiger sind als bei Amazon oder andere Online oder Fachhändler. Die Verkäufer haben zudem auch gute Bewertungen.

Ich habe nun gelesen, dass einige Objektive die ebenfalls weitaus günstiger sind jedoch nicht in Japan sondern in China oder Philippinen hergestellt werden und die Linsen entpsprechend qualitativ schlechter sind als die Originalware aus Japan.

Meine Frage ist:

- gilt das auch für die Kameras ? Resultiert der Preisvorteil aus der Produktion außerhalb Japans? Und ist der Qualtätsunterschied so immens oder kann man da sorglos zugreifen?
- habt ihr Ehrfahungen mit solchen günstigen Angeboten?

Ich habe zumindest ein Canon L Objektiv ebenfalls aus einem Frankreich Import Kauf getätigt und war eigentlich damit zufrieden.

Vielen Dank im voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

500 Euro günstiger würde mich erst einmal mißtrauisch machen.

Vorsicht vor Fake-Shops!

 

Am besten erst einmal über den Shop recherchieren. Es gibt bestimmte Merkmale, anhand derer man Fake-Shops gut erkennen kann.

Wie das geht, steht hier:

https://www.antispam-ev.de/wiki/Betr%C3%BCgerische_Internet-Shops

 

Am besten den Treuhandservice in Anspruch nehmen, bzw. PayPal.

Akzeptiert der Verkäufer kein PayPal, ist immer schon was faul.

 

Ansonsten weiß man bei solchen Dingern auch nie, ob das nicht evtl. Retourware oder 2. Wahl Ware oder so etwas ist.

 

Gute Bewertungen sind auch immer relativ, es gibt da Mittel und Wege, um die ggf. zu kaufen etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meines Wissens wird ein Fuji-Produkt durchweg nur an einem Standort gefertigt – bei manchen ist das Japan, bei anderen anderswo. Es gibt aber keine zwei Qualitätsvarianten aus unterschiedlicher Produktion. Wenn Du Ware kaufst, die nicht für den deutschen Markt bestimmt ist, musst Du möglicherweise auf eine zweijährige Garantie verzichten. Ob ein Händler vertrauenswürdig ist, ist noch einmal eine Frage für sich; das kann man nicht pauschal beurteilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok danke für eure Infos. Da ich den Kauf über Paypal abwickeln kann, denke ich bin ich da einigermaßen safe. Und die Händler haben bereits etliche gute Bewertungen aber danke für den Link den kannte ich noch nicht. Mit der Garantie hast du Recht, darauf weist der Händler ehrlicherweise auch hin.

 

Mir ging es wirklich nur darum ob die angebotene Ware gegenüber den Produkten im Inland qualitativ schlechter sein könnten, aber scheinbar wohl nicht und ich denke ich probiere es einfach mal aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok danke für eure Infos. Da ich den Kauf über Paypal abwickeln kann, denke ich bin ich da einigermaßen safe. Und die Händler haben bereits etliche gute Bewertungen aber danke für den Link den kannte ich noch nicht. Mit der Garantie hast du Recht, darauf weist der Händler ehrlicherweise auch hin.

 

Mir ging es wirklich nur darum ob die angebotene Ware gegenüber den Produkten im Inland qualitativ schlechter sein könnten, aber scheinbar wohl nicht und ich denke ich probiere es einfach mal aus.

Die Bewertungen sind oft gekauft, niemand hat etwas zu verschenken. Und wer 1x1 zusammenzählen kann weiß auch, dass an so Angeboten meistens was faul ist. Besonders bei e-bay aber auch bei Amazon tummeln sich jede Menge Betrüger.

Edited by Sportler-69

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bewertungen sind oft gekauft, niemand hat etwas zu verschenken. Und wer 1x1 zusammenzählen kann weiß auch, dass an so Angeboten meistens was faul ist. Besonders bei e-bay aber auch bei Amazon tummeln sich jede Menge Betrüger.

 

 

Meistens?

 

Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Verkaufspreise den unterschiedlichen Märkten angepasst werden. Das lässt sich durchaus oft nutzen. Das Problem sehe ich in der Regel - so wie oben schon angesprochen - bei Schäden oder Reklamationen.

Für ausgeschlossen halte ich, dass Fuji nach Frankreich qualitativ niederwertige Kameras liefert als nach Deutschland.

 

Grundsätzlich habe ich mit Grauimporten gute Erfahrungen gemacht. Allerdings selbst noch keine bezogen auf Fuji.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenn die Dinger von einem französischen Händler kommen ist das ok. Aber wie in 90% der Fälle ist der Firmensitz dann irgendwo in China und dann würde ich die Finger davon lassen, lieber im Impressum nachschauen. Die nutzen dann Frankreich oder England als Zwischenstation. Ich habe oft genug Smartphones in China bestellt aber das war dann auch ein offizieller chinesischer Onlineshop und nicht irgendein Hinterhofladen, der vorgibt, das die Teile aus Frankreich etc kommen :-)

 

Gesendet von meinem XT1572 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meistens?

 

Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Verkaufspreise den unterschiedlichen Märkten angepasst werden. Das lässt sich durchaus oft nutzen. Das Problem sehe ich in der Regel - so wie oben schon angesprochen - bei Schäden oder Reklamationen.

Für ausgeschlossen halte ich, dass Fuji nach Frankreich qualitativ niederwertige Kameras liefert als nach Deutschland.

 

Grundsätzlich habe ich mit Grauimporten gute Erfahrungen gemacht. Allerdings selbst noch keine bezogen auf Fuji.

In Deutschland hat sich ja am Preis noch nicht viel geändert. Ich kaufe nur beim Fachhändler vor Ort, den kann ich dann auch lang machen wenn mal etwas nicht funktioniert. Zum Glück ist das nicht der Fall

Edited by Sportler-69

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es sich um das Angebot der X-T2 zum Preis von 1119 Euro handelt, dann ist der Sitz des Verkäufers in China. Bei mir würden da die Alarmglocken schrillen

 

Gruß

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ja so einen Garantiefall mit einer X-T20 schon hinter mir und die Abwicklung war eigentlich problemlos. Das dauerte zwar alles etwas länger aber aus Käufersicht läuft das alles innerhalb Europas ab. Es gelten also auch alle europäischen Gesetze, auch wenn das im Zweifel sicher schwer durchzusetzen sein wird. Aber viele dieser Händler sind schon viele Jahre in Europa aktiv und wollen das auch bleiben. Das ist ein sehr lukratives Geschäft aber das geht trotzdem nicht ohne ein Mindestmaß an Service. Was Garantieabwicklung angeht, habe ich jedenfalls bei deutschen Händlern schon weitaus schlimmeres erlebt.

 

Und selbst wenn die asiatische Garantie eher ablaufen sollte als die deutsche, dann kann man die Kamera bei fast 600 Euro Preisdifferenz schon einige Male auf eigene Kosten reparieren lassen und spart am Ende wahrscheinlich immer noch Geld.

 

Ich bin das Risiko wieder eingegangen und habe bis jetzt viel Freude mit meiner X-T2.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe schon mehrere Objektive und eine Kamera bei solchen "dubiosen" Händlern gekauft und habe bisher nie ein Problem gehabt, auch nicht bei Rückabwicklungen.

 

Was an Händlern aus China dubios sein soll, erschließt sich mir sowieso nicht. Die Produkte sind aus China, Japan oder Philippinen und wer weiß, wo zukünftig produziert wird...

 

Made in Germany ist maximal der Preis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt bei Ebay und im Internet eine Reihe von Händlern die aus den NL, F oder GB "inserieren", deren Sitz ist in Hongkong.

Dazu findet man mit etwas googeln auch ne Menge an Infos.

Positiv ist meistens, dass Ware geliefert wird und solang's keine Probleme gibt, Alles Bestens ist.

Die Negativen Erfahrungen sind jedoch doch enorm.

Also ich würde mir sowas nicht antun wollen bei einem Elektronikartkel von über 1000 Euro.

Wer Glück hat, hat sicher ein tolles Schnäppchen gemacht, wer reinfällt darf dann aber auch nicht jammern, denn Warnungen gibt's genügen.

Ich hatte einmal sowas mit einem deutschen Onlinehändler, dass ich viele negative Kritiken nicht berücksichtigt habe, das war mir eine Lehre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo DEGchris!

 

Kannst Du mal ein Beispiel dieser negativen Erfahrungen geben und möglichst differenziert beschreiben? Ich habe momentan Krach mit Canon weil die den AF meiner 80 D nicht justiert kriegen. Die schickten die Kamera einfach zurück und das wars. Gebessert hat sich da nix.

 

Den einzigen Grund nicht bei chinesischen Händlern zu kaufen sehe ich darin, dass dadurch die deutsche Wirtschaft auf lange Sicht nicht gestärkt wird. Und schon gar nicht der Einzelhandel.

 

Ich habe 3 Kameras mit Objektiv bei den Chinesen gekauft und wurde bestens behandelt.

 

Schöne Grüße

serbmem

Edited by Serbmem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt ständig hunderte von Fakeshops mit ständig wechselnden Domains.

Hier als Beispiel eine Liste:

https://www.watchlist-internet.at/fake-shops/liste-betruegerischer-online-shops/

Etliche dieser "Shops" geben Adressen in China an, oder in der EU.

 

Selbstverständlich kann man Glück haben, und selbstverständlich gibt es auch in China eine Vielzahl seriöser Geschäftsleute, wo man vorzüglich behandelt wird und keine Probleme haben wird.

 

Nur: bei einem chinesischen Shop ist im Streitfall die Rechtsdurchsetzung so gut wie unmöglich. Es gibt zwischen der Bundesrepublik und der VR China keine entsprechenden Abkommen, also müsste der Kunde selbst in China klagen. Na viel Freude.

 

Im EU-Ausland ist die Rechtsdurchsetzung schon eher möglich, jedoch aber auch oft kompliziert, langwierig und teuer.

 

Was macht man z.B., wenn es sich herausstellt, dass die teure Kamera eine Retourware ist, die dejustiert oder sonstwie beschädigt ist? Wenn der Händler dann die Rückwandlung oder Nachlieferung verweigert?

 

Mir persönlich wäre das Risiko bei einem hochpreisigen Artikel viel zu hoch.

 

Also wenn schon Internet-Kauf, dann Amazon inklusive paypal mit Käuferschutz. Fake-Shops akzeptieren üblicherweise kein paypal.

Oder Fachhändler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Händler die ich bei Ebay gefunden habe nutzen alle Paypal. Also gibt es den Käuferschutz. Wie man allerdings Amazon als gute Quelle empfehlen kann ist mir schleierhaft.

 

Schöne Grüße

serbmem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war auch mein erster Gedanke.

 

Als die c't dort mal zehn originale Samsung Akkus gekauft hatte, waren davon neun gefälscht. Und die kamen nicht etwa aus China sondern alle direkt aus DE oder der EU, wenn ich mich recht erinnere. Mal ganz abgesehen davon, dass Amazon die Herkunft des eigentlichen Händlers auf der Plattform ohnehin sehr gut verschleiert. Da tummeln sich noch mehr dubiose Chinesen als anderswo und mehr als deren (deutsch klingenden) Namen sieht man beim Kauf nicht. Man muss extra gezielt danach suchen, wenn man den tatsächlichen Artikelstandort oder den Sitz des Verkäufers herausfinden will.

 

Man merkt also eventuell erst beim Zoll, dass man etwas aus China gekauft hat, wenn man nicht ganz genau aufpasst. Oder man bekommt Ware, die einfach nur vom chinesischen Händler in Deutschland bei Amazon gelagert wurde und darf sich dann im Zweifel doch mit dem Chinesen vorm chinesischen Gericht auseinander setzen.

 

Ich kaufe trotzdem noch bei Amazon aber meide den dortigen Marketplace wenn möglich. Wenn es einen Artikel nur da und nicht direkt bei Amazon gibt, dann gucke ich bei EBay. Da tummeln sich auch komische Gestalten aber immerhin sehe ich da ziemlich schnell, woran ich bin.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da der user hyfe danach gefragt hat:

 

Also der ebay Händler heißt t-dimension10 das Set (xt-2 und Kit 18-55) kam vor dem bestätigten Liefertermin an und alles sieht bisher top aus.

 

In Sachen Reklamation muss ich halt in Kauf nehmen, dass unter Umständen die Bearbeitung länger dauern könnte. Dem Einwand, dass bei solchen krassen Preisunterschieden der lokale Handel nicht konkurrenzfähig ist, muss ich leider recht geben obwohl ich eigentlich den Buchhändler um die Ecke immer supporte, aber bei solchen Ersparnissen muss ich leider zweimal rechnen, da es doch viel Geld für ein Hobby ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlicht und einfach Glück gehabt.

Die Kommentare im ebay-Forum sind da doch manchmal durchwachsen.

https://community.ebay.de/t5/International-kaufen/bei-t-dimension-us-habe-ich-eine-Canon-Kamera-gekauft/td-p/1848797

 

Offenbar kann es da arge Zollprobleme geben, und der Verkäufer macht offenbar nicht eindeutig darauf aufmerksam, dass ggf. Einfuhrumsatzsteuer zu zahlen ist.

 

Und das hier gibt zu denken:

https://www.productreview.com.au/p/t-dimension.html

 

Samin

Sydney

 

Worst Scam Ever
 

1 out of 5, reviewed on Jul 31, 2017

-Don't spend a cent on this scam
-Bought a Samsung Galaxy S7 edge for $878 AUD when it was fresh in the market for $1250 AUD everywhere.
-Very quick shipping to Australia, took like only 3 days
-6 months down the track, the screen stops working completely
-They deny warranty, make me pay $472 for fixing (this was cheaper than any other place in store so i did it)
-Whole warranty process took 6 MONTHS- that's right 6 MONTHS
-They replied to e-mails once every 8-9 days, blocked my phone number, put fake numbers up on their website
-After receiving the device from warranty, works fine for 2 weeks
-Same problem happens again
-I report it, they say we offer one year warranty, you have none left, you gotta pay $472 AUD again
-To sum it up, spent over $1300 AUD to use their shit damaged phone for 6 months
-Also I'm a full time university student that doesn't have a cent to throw away on useless things
-Don't make my mistakes please

 

Altes Sprichwort: wer sparen will kauft oft zweimal. Und da wären wir auch wieder bei meinem obigen Posting: was macht man, wenn es doch mal rechtliche Probleme gibt?

 

Übrigens handelt es sich sehr häufig um gezielte Umgehungsgeschäfte unter Falschdeklaration des Warenwerts. Die Lieferanten betreiben lediglich pro forma ein Zwischenlager in England oder sonstwo in der EU.

 

Das ganze Thema ist bereits auf dem Radar der EU-Kommission.

 

Das geht auch nicht mehr lange so weiter.

 

https://www.heise.de/ct/ausgabe/2017-1-Behoerden-nehmen-Online-Haendler-ins-Visier-3575021.html

 

 

Dem Handelsblatt zufolge durchsuchten im Sommer Steuerfahnder mehrere deutsche Logistikzentren von Amazon. Sie waren auf der Suche nach Produkten eines Chinesen, dem sie Steuerhinterziehung vorwarfen. Bleiben die Behörden hartnäckig, könnten sie Dauergast bei Amazon werden. Denn die Steuermasche ist unter den chinesischen Händlern eher Regel als Ausnahme.

Anfang Dezember legte die EU-Kommission nach: Die Steuerfreiheit für Kleinimporte bis 22 Euro Warenwert führe zu „massivem Betrug“. Hochwertige Güter wie Smartphones würden „durchweg unterbewertet“. Deswegen werde man die Freigrenze, wenn der EU-Rat zustimmt, 2021 abschaffen. Künftig soll ab dem ersten Cent Einfuhrumsatzsteuer anfallen.

Damit die Reform kein Bürokratiemonster erschafft, sollen künftig Sendungen bis zu einem Wert von 150 Euro nicht mehr einzeln abgefertigt werden. Stattdessen sollen die Paketdienste Sendungsdaten für die Behörden sammeln, und die Verkäufer sollen periodisch Steuern zahlen. Empfänger müssten dann nur noch ab 150 Euro Warenwert selbst versteuern.

Auch das Problem mit den Zwischenlagern geht Brüssel an: Händler sollen Steuern künftig zentral zahlen können statt in allen EU-Ländern einzeln. Das soll zu „mehr freiwilliger Steuerehrlichkeit“ führen. Ein Druckmittel, das die Händler zum Zahlen zwingt, sieht die EU nicht vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

 

Ich habe neulich vor exakt der gleichen Situation gestanden. Man kann eines durchweg festellen: egal welcher Hersteller, die identische Ware ( Photo ) ist in Deutschland immer deutlich teurer als in den anderen Ländern. Ich habe zufällig neulich ein Handy welches es hier in Deutschland nicht gibt in einem Shop in China gekauft. Der Shop hatte eine deutsche Service Hotline. Das Problem war das es die Sachen in unterschiedlicher Ausführung bei der Software gibt. Einmal Chinesische Schriftzeichen und Englisch  oder als EU Paket mit allen europäischen Sprachen. Ich habe das EU Handy bestellt und via Paypal bezahlt. Exakt 36 Std nach meiner Bestellung klingelte der Expressbote an meiner Tür und übergab mir das Handy und zog die Einfuhrumsatzsteuer ein.  Portokosten : 7,90 !! Wenn fotografieren für mich nicht absolutes Neuland wäre und mir selbst die Begrifflichkeiten im Menü nicht alles Böhmische Dörfer wären, würde ich mir das Ding jederzeit auch in China bestellen. Mit Paypal. z.B. kein Risiko. Für 100 € lohnt sich das wegen der Steuern und Gebühren und dem aufwändigem Garantierisiko nicht, aber bei 500 sind das schlagkräftige Argumente. Die Chinashops arbeiten was das angeht absolut zuverlässig. Schwarze Schafe gibt es wie immer überall. die Erweiterungen für meine Kamera die ich im Laufe der Zeit benötige werde ich mir da kaufen.

 

Ps: die Chinesen haben Handys auf dem Markt, da träumen wir von !!

 

LG Willy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe jeden Tag Videos wie in China durch mangelnde Arbeitssicherheit, allgemeinen Bildungsmangel und völliger Gleichgültigkeit gegenüber dem Mitmenschen, Leute völlig unnötig sterben. Davon kann man allerdings sehr schlecht träumen.

 

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞

https://500px.com/christiandamm

Edited by Crischi74

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ist das denn genau mit den Fuji Kameras aus Asien und der Garantie? Gibt es für diese Kameras eine Garantie in Deutschland oder Europa, oder muss die Kamera im Garantiefall zum Händler nach Fernost zurückgesendet werden?

Edited by dapeda

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Hersteller macht zu den Garantiebedingungen Aussagen, wenn man dort nachfragt:

 

service@fujifilm-digital.com

 

Noch konkreter dürfte eine verlässliche Aussage kaum zu bekommen sein, da hier üblicherweise nur Einzelfälle beschrieben werden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Garantiefälle dürfte Fujifilm bearbeiten, wenn es denn keine spezielle „Händlergarantie“ ist. Ansonsten ist der Händler nur bei Gewährleistungsansprüchen im Boot.

Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung, die der Hersteller nach seinen Maßstäben definieren und gewähren kann. Einen allgemeinen Garantieanspruch gibt es nicht.

 

„Gewährleistung“ gibt es im chinesischen Recht so nicht.

Schlechtleistungen oder Nichtleistungen werden als Vertragsbruch gesehen, und so behandelt wie es Regelungen im Kaufvertrag für solch einen Vertragsbruch vorsehen. Klappt das nicht, ist die Klage vor Gericht der nächste Schritt.

 

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞

https://500px.com/christiandamm

Edited by Crischi74

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy