Jump to content

Empfohlene Beiträge

Gast hooky69

Ich werde es definitiv auch kaufen. Wird meine T2 Tasche nach unten hin perfekt abrunden. Nächstes Jahr ist eine Fototour nach Utah grob geplant. Dafür soll es sein.

Bei meiner K1 schielte ich auch schon die ganze Zeit auf das 15-30 F2.8, konnte es mir aber immer noch verkneifen, da es bei Pentax ein richtig großer Klopper ist.

 

Beim Fujiglas schlage ich aber zu, da die Kamera ja nur die Hälfte wiegt. Und damit ist dann klar, dass Utah nur mit der Fuji stattfindet.

Gibt es schon Preis-Spekulationen? Ich denke unter 1690,00 wird es wohl nicht werden. Was meint Ihr?

 

...und hoffentlich erscheint es rechtzeitig. 

bearbeitet von hooky69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ich werde mir das gute Stück auch gönnen. Ich bin zwar glücklich mit dem 14mm, aber noch weiter kann man ab und an gebrauchen.  

Als ich noch die Canon 6D hatte auch ein Tamron 15-30mm 2.8, das war ein riesen Teil.

Mit der Kombi konnte man Leute erschlagen.

 

Das Fuji wird bestimmt auch nicht leicht werden :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, von Größe, Gewicht und Preis, kann man sich vermutlich sehr gut am Sony 12-24mm f/4.0 orientieren. 

117mm Länge, 87mm Durchmesser, UVP: 1999€

 

Ich bin auch am überlegen, ein abgedichtetes UWW wäre schon eine gute Anschaffung. Und nachdem Fuji kein 33mm f/1.0 auf die Roadmap gesetzt hat, ist etwas Gespartes über, das ausgegeben werden möchte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich bin ich mit meinem Samyang 2/12 glücklich, und das 16er ist auch eine Offenbahrung, aber..........! Ja, aber,- Mit 2,8/8-16mm ist das natürlich die ideale Abrundung nach unten zum 16-55 und dem 50-140 und von daher....... Oh man! Aber ich glaube ich werden es mir kaufen, und dann wäre die T2- Tasche mit diesen 3 Gläsern gepackt! Wenn ich ehrlich bin, wieder so ne' G.A.S.- Geschichte! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab schon begonnen auf das 16er zu schielen. Aber 8-16 ... und dann noch 2,8... das werd ich erst mal abwarten. Wobei es ja def. größer als das 10-24er werden wird, das mir zu groß ist.

Und der Preis wird wohl def. über 1500 liegen. Es wird ganz schön schwer werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Teil lacht mich schon sehr an, zumal es dann die Fuji in die Bereiche bringt, die Sigma, Canon und Nikon eben schon mehr oder weniger gut abdecken. Aber ja, hinsichtlich Preis und Größe dürfte es recht schmerzhaft werden. Erste Bilder sind ja auch schon aufgetaucht: http://www.fujirumors.com/hot-first-images-fujinon-xf-8-16mmf2-8-xf-200mmf2/

Für die X-Pro2 wäre ja ein 10mm 2.8 oder etwas in der Art eine schöne Sache, aber warten wir's mal ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast hooky69

Eigentlich bin ich mit meinem Samyang 2/12 glücklich, und das 16er ist auch eine Offenbahrung, aber..........! Ja, aber,- Mit 2,8/8-16mm ist das natürlich die ideale Abrundung nach unten zum 16-55 und dem 50-140 und von daher....... Oh man! Aber ich glaube ich werden es mir kaufen, und dann wäre die T2- Tasche mit diesen 3 Gläsern gepackt! Wenn ich ehrlich bin, wieder so ne' G.A.S.- Geschichte! ;-)

 

genau so wird meine Tasche auch aussehen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Blickkontakt

Meine auch! :-) Ich hoffe bloß, dass ich das Ganze dann noch werde heben können :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seid Ihr nicht zu Fuji gewechselt weil .......   

oder sind Eure Rückenbeschwerden zwischenzeitlich geheilt ?  

    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geniale 14/2.8 reicht mir persönlich zum Glück vollkommen aus im Weitwinkelbereich. Und das 90er im Tele, wie gut, dass ich keine schweren Zooms tragen muss

 

Trotzdem schön zu sehen, dass Fuji weiter hochwertige Objektive für den X-Mount entwickelt!

bearbeitet von madsector

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War heute mit Fotofreunden und dem FUJINON XF14mmF2.8 R unterwegs.

Das 14er ist schon ein Sahnestückchen, aber mehrfach habe ich heute gedacht: und jetzt die 8mm, genau das hätte ich jetzt gerne.

Ich hoffe sehr, es wird im 1. Quartal und nicht erst im 4. Quartal 2018 ausgeliefert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@fuji-man

 

denk mal dran das dass dann 180° sind

Michael, danke für Deinen Hinweis, aber:

 

Habe mit dem Canon EF 11-24mm f/4L USM gearbeitet.

Das ist seit 2012 in meiner Fototasche und regelmäßig im Einsatz: Canon EF 8-15mm f/4L Fisheye USM.

Das ist seit 1974 in meiner Fototasche und war auch sehr häufig im Einsatz: 16mm f/2.8 Fisheye-Elmarit-R.

 

Mit dem Irix 11mm f4,0 habe ich im August 2017 4 Wochen gearbeitet.

 

Ich glaube zu wissen, auf was ich mich da einlasse und auch freue.

bearbeitet von fuji-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwer war leider gestern, mein 10-24 ist für mich dezeit gerade noch die Obergrenze an Last und Größe.( ich habe mir eine kleine Gegenlichtblende gebastelt.)

Das 2,8 8-16 ist noch schwerer als das 16-55 von dem ich mich, wegen des Gewichtes, gerade getrennt habe.

Der Hans hat es gerade treffend formuliert, "Rückenbeschwerden geheilt"

 

Ich bin von Sonys Vollformat zu Fuji gewchselt, weil ich nicht mehr schleppen wollte. Sonst hätte ich vermutlich auch die Klopper vom Michel in der Tasche, die schwersten aus dem Regal von Fuji.

Michel hast du mal zusammengerechnet, wie schwer das Supertrio plus Kamera wird ?

Ich etwspanne derweil mit der X-E3 und dem XC 16-50 bei meinen Touren durch die Hansestadt.

bearbeitet von Lobra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwer war leider gestern, mein 10-24 ist für mich dezeit gerade noch die Obergrenze an Last und Größe.( ich habe mir eine kleine Gegenlichtblende gebastelt.)

Das 2,8 8-16 ist noch schwerer als das 16-55 von dem ich mich, wegen des Gewichtes, gerade getrennt habe.

Der Hans hat es gerade treffend formuliert, "Rückenbeschwerden geheilt"

 

Ich bin von Sonys Vollformat zu Fuji gewchselt, weil ich nicht mehr schleppen wollte. Sonst hätte ich vermutlich auch die Klopper vom Michel in der Tasche, die schwersten aus dem Regal von Fuji.

Michel hast du mal zusammengerechnet, wie schwer das Supertrio plus Kamera wird ?

Ich etwspanne derweil mit der X-E3 und dem XC 16-50 bei meinen Touren durch die Hansestadt.

 

Moin Lothar,

ja hab ich! Dann immer noch weniger als meine damaligen Canon- Zooms! Mit der T2. dem 16-55, dem 50-140, und bisschen Zubehör (inkl. Tasche) wiegt das 4,9,kg! Da kämen dann noch die 1,3 (?) des 8-16 zu! Das Ganze ist dann im Auto, lange Schlepptouren damit mache ich nicht! Für ausgiebige Fotowalks nehme ich meine Pro2 mit einer oder zwei Festis mit, und das wiegt dann unter 2kg!

Die Zeiten wo ich mit meiner Riesen- Rimowa- Tasche, zwei Boddys und 5 Gläsern unterwegs war................ lange vorbei!

 

Gruß

Michael

 

P.S: hast Du schon die E3?    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir vorher garnicht aufgefallen ist: In dem Bild wird neben der Evolution der Fotografen auch die höhere Temperatur (durch Klimawandel?) anhand der veränderten Bekleidung des Fotografen berücksichtigt. Der nächste Schritt wäre dann wohl ein Typ mit Smartphone und Badehose, nur ob der dann weiter wächst oder wieder schrumpft (weniger Essen durch Folgen des Klimawandels?) ist die große Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... also, bin total begeistert! Ich werde diese Objektiv kaufen, auch ohne OIS. Komme von Nikon, und da gab es am Ende nur ein Objektiv, was mir als bekennendem Weitwinkelfan am Herzen lag: das war das 2.8/14-24mm. Als ich es zum ersten Mal in den Händen hielt und die ersten Bilder sah, war ich davon überzeugt, dass es nie eine größere technische Innovation gegeben hat bei Nikon! Alle Canonistas waren ehrlich angetan von diesem Glasbaustein! Dann kam die D3, im Kleinbildformat: und seitdem habe ich dieses Objektiv geschleppt, überall hin, wo ich seit dem jemals war. Die Festbreite 2.8/14mm war nicht halb so gut, wie das bis in die Ecken sauscharfe und mit einer unglaublichen Atmosphäre darstellenden Objektivs. Gerade als Weitwinkel-Fan war es für mich schwer, zum kleineren Format der Fuji zurückzuwechseln, erinnerte ich mich noch gut an den Crop bei Nikon D1 und D2. Am Ende rannte ich durch Paris mit einer D800 und dem 2.8/14-24mm und ´nem Zweitbody mit Makro 2.8/105mm. Damals machte ich noch parallel analoge Fotos auf Fujifilmen, und daher hatte ich eine F6 als Zweitbody dabei - ein unglaubliches Team. 

Trotzdem entschied ich mich für den Systemwechsel zu Fuji. Der Vorteil des kleineren, unauffälligeren Systems wog einiges auf. Als Weitwinkel reichte mir bisher das Samyang 12mm, das 14er Fuji als ehrliche, unbestechliche Haut habe ich dabei, wie auch die X70 mit WCL - durch den beweglichen Bildschirm eine tolle Kombi. Aber jetzt will ich wieder so ein Objektiv wie das 2.8/14 - 24mm haben ---- ok, Fuji bringt es nicht ganz, weil die Öffnung 2.8 umgerechnet eher zu 4 wird, aber trotzdem: mit umgerechnet 12mm (KB!) noch mehr nach unten bietet! Wenn das technisch und optisch auf dem neuesten Stand ist und so wird, wie das, was ich von Fuji an Linsen habe und kenne: dann ist es in der Lage, zur Legende zu werden, wie das Nikkor 14-24mm. 

Hier mal ein Bild, weiß nicht, für Puristen sind diese verzerrten Bilder ja immer so eine Sache. Viele trauen sich erst ab 35mm an die Sache ran. Ist aber - meiner Ansicht nach - wie immer eine Frage, was man damit machen will. Die Eindrücke, die durch extremes Weitwinkel zu erzielen sind, sind häufig stärker als korrekte Zeichnung und Verzerrungsfreiheit. Gerade im Journalismus... ;-) sorry, just my .... ;-)

 

Hier mal ein Bildchen mit dem 14-24 in Paris.....

Ich weiß, gehört nicht ins Fuji-Forum, aber sowas möchte ich wieder machen :-)

 

Beste Grüße zum Tage, 

tt

 

Paris, Metro I by Tamasz Tabron, auf Flickr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.. und hier - sorry, ich will Euch nicht "zuspammen" mit Bildern: aber das ist auch ein typisches Bild, was man mit so einem 8-16mm dann machen kann..... gerade mit 12mm KB äquivalent.... wow.. :-)

Ich freue mich schon drauf.

So, aber nun Gruß zum Abend, tt

 

Lauenburg II by Tamasz Tabron, auf Flickr

 

PS.: Ok, es gehört auch ne Menge anderer Dinge dazu, um Bilder zu machen - nicht nur das Objektiv, auch viele andere Faktoren. Ich wollte nur sagen: ein Objektiv wie ein Super-Weitwinkel-Zoom kann sehr inspirierend sein.

bearbeitet von der_alltag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×