Jump to content
lichtgriff

Seventies Compact Rangefinder

Recommended Posts

Guest

Racing Green ginge auch, nachdem vermutlich Mehrdad (?) sich das Rot abgegriffen hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Datenschutz ;) aber die beiden roten sind woanders hingegangen. Die Lederfarben sind mehr oder weniger frei wählbar. Ich habe gerade einen neuen Lieferanten aufgetan, der ein extrem gutes Material anbietet. Aktuell habe ich dunkelgrau, dunkelbraun, orange, limette und schwarz auf Lager. Rot ist nachbestellt. Das rote Kunstleder auf dem Foto werde ich nicht mehr verarbeiten, obwohl ich wohl noch 1-2 GIII damit beledern könnte. Durch den Baumwollrücken ist es kaum möglich mit dem Skalpell nachzutrimmen. Man kann die Schnittkanten thermisch nicht glätten und es lässt sich nur mit mindestens 2 Lagen Kontaktkleber befestigen. Das neue Material hat einen Polyamid Rücken. Dadurch geht eine Verklebung mit 1 Lage Kleber problemlos und auf glatten Ebenen hält es auch mit doppelseitigen Klebeband. Die Kannten lassen sich mit einem Lötkolben perfekt glätten.

Beledern - wenn es am Ende gut aussehen soll - ist eine Wissenschaft für sich. Das Problem bei hellen bunten Farben ist immer, dass man plötzlich jede kleine Fuge wahrnimmt. Der Kamerahersteller hat i.d.R. alle Fugen schwarz lackiert, sodass Ungenauigkeiten der schwarzen Belederung nicht auffallen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@lichtgriff  vor 2 Jahren hatte ich mal ein Projekt mit Belederung ins Augegefasst,  in dem Musterkatalog war auch Straussenleder dabei. 

Abgesehen von der markanten Struktur, hat es den Vorzeil das es sehr dünn ist, dünner als normale Lesersorten . 

Vielleicht interessant für Dich :))

LG Ronald

Ps , bin scho fleißig am fotografieren, macht Spass die Cam :) 👍🏻

Share this post


Link to post
Share on other sites

Echtleder ist nicht die beste Lösung für eine Kamera, die man auch benutzen will. Schweiß und Fett verändern das Leder stark und Feuchtigkeit kann die Ledereigenschaften vernichten. 

Ein Kameraleder sollte eine maximale Dicke von 0,7mm haben. Bei Tierledern muss man da schon zu Ziegenleder greifen. Gängigere Tierleder sind dicker.

Mir ist ein veganes Leder lieber. Ich habe jetzt in relativ kurzer Zeit 3 Lieferanten durchprobiert. Was von manchen als “Kameraleder“ verkauft wird, ist schon eine ziemliche Frechheit.

Ich habe neulich mal lackierte Lachshaut im Netz gesehen. Das wäre doch mal was richtig Spezielles :D

Edited by lichtgriff

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frischer, fröhlicher Custom Build einer Revue 400 SE 25 mit matt poliertem Fronttubus und Limetten Belederung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Revue Auto S22 ist mein heimlicher Favorit. Sie stammt zwar aus den Sechzigern und wäre somit in diesem Thread nicht ganz richtig, aber das hier ist ein erwachsene und solide Kamera mit einem fantastischen Objektiv und der fast einzigartigen Möglichkeit den Belichtungsmesser auch im M Modus benutzen zu können. Eine Hommage: Klick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passend zum Forum, kommt hier mal etwas "Exotisches":

Die Fujica Compact Deluxe gehört zu den eher unbekannten Meßsuchern. Sie ist etwas kompakter als eine Konica Auto S2, aber was die Features angeht nahezu identisch mit der Konica.

Der Transporthebel ist an der Unterseite angebracht und fokussiert wird nicht am Objektiv, sondern an einem Rändelrad auf der Rückseite der Kamera. Leider wird das Fokussieren dadurch ziemlich unpräzise. Das 45mm 1:1.8 bringt eine ordentliche Leistung, ist aber nicht unbedingt eine Sternstunde des Objektivbaus. Da hat Fuji durchaus schon bessere Linsen produziert. Der Citizen Verschluss ist sehr leise, hat aber ein wenig genaues Timing. Die Fujica ist also eher etwas zu sammeln, als zum fotografieren ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.12.2019 um 14:33 schrieb Hannover 69:

was hältst Du denn von der Canon VI-L, oder kannst Du mir einen Tip hierzu geben?

Die Canon 6 ist ein herausragendes Gerät. Es war die erste Canon, die keinerlei technische Merkmale der Leica III mehr in sich trug. Sie hat einen Schlitzverschluss aus Metallfolie, wie das Model 7, die Zeiten bis 1/1000 und diesen genialen umschaltbaren Sucher. Dabei kann man nicht nur Rahmenlinien der jeweiligen Brennweiten einblenden, sondern die Suchervergrößerung ist einstellbar zwischen 0,7x zu 1,0x und eine Einstellung MG zur Vergrößerung bei 100mm Brennweite. Mit der Suchervergößerung ändert sich auch die effektive Messbasis. Mechanisch hat die Canon 6, 7, P keine echten Schwachpunkte. Was ich hier: https://lichtgriff.de/canon-model-7/ zum Model 7 geschrieben habe, gilt im Prinzip auch für die römisch 6. Zusammen mit einem 50er 1:1.4 von Canon ist das m.E. die beste M39 Messsucherkamera die es gibt.

Ich bin auch noch auf der Suche nach einer schönen VI für meine eigene Sammlung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Matz,

vielen Dank für Deine Antwort hierzu. Ich warte nämlich auf eine Canon 6, die ich zu einem guten Preis erstanden habe.

Das 50' er ist hierzulande aber schwierig zu bekommen, oder hast Du einen Tip dazu, welche Optik ähnlich gut ist?

Danke Dir und schöne Grüße aus Hannover,

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Hannover 69:

Das 50' er ist hierzulande aber schwierig zu bekommen, oder hast Du einen Tip dazu, welche Optik ähnlich gut ist?

Das 50/1:1.8 ist auch nicht schlecht, aber das 1.4er ist jede Sünde wert ;) Ein günstiges und wenn man Glück hat gutes M39 mit 50mm ist das Jupiter 8. Allerdings ist das wie Lotterie spielen. Zu einer Canon VI gehört ein Canon LTM - egal welches.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb mirsal:

Was würde so ein Schmuckstück kosten ?

Das lässt sich pauschal nicht sagen, weil das extrem vom Zustand der Kamera abhängt. Inzwischen kaufe ich GIIIs auch nicht mehr auf eigenes Risiko ein, da die Mehrheit aller GIII - auch wenn sie noch gut aussehen - soweit defekt sind, dass eine Restauration erforderlich ist und das übersteigt den Zeitwert einer GIII erheblich.

Wer eine GIII anschaffen will, die geprüft, gewartet und mit Garantie ausgestattet ist, sollte ab 200,- einplanen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch so ein Highlight der kompakten Meßsucher: Die Minolta Hi-Matic 9 von 1966. Das Modell kam zeitgleich zur 7s auf dem Markt, toppte als Topmodell die 7s mit einer besseren Optik, längerer Verschlusszeit und einer Blitzautomatik.

Das absolut Besondere an der Hi Matic 9 ist die Kombination aus Vollautomatik, Halbautomatik und Manuellem Modus. Auf Neudeutsch. Die Minolta Hi-Matic 9 kann P, S, A und M. Das konnte kein anderer Meßsucher dieser Zeit. Das Rokkor PF 1:1.7 45mm ist eines der besten Linsen jener Zeit und auch heute noch derartig gut, dass man perfekt gescannte Bilder der Hi-Matic 9 für Digitalfotos halten könnte. Der Kontrast ist ähnlich irrwitzig, wie der der Canonet QL17 G-III.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.6.2019 um 22:16 schrieb lichtgriff:

Einer der besten Meßsucher, die je gebaut wurden. Die Konica IIIa von 1958. 

Hallo Matz,

die Konica IIIa habe ich auch. Machst du für die Kamera auch einen Service? Hast du eine Bedienungsanleitung (pdf)?

Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Pauli:

Hast du eine Bedienungsanleitung (pdf)?

Hallo Pauli,

schau mal auf cameramanuals.org

Da gibt es ganz viele Anleitungen zu historischen Kameras; unter anderem auch für die Konica IIIa.

Gruß Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Konverter:

Hallo Pauli,

schau mal auf cameramanuals.org

Da gibt es ganz viele Anleitungen zu historischen Kameras; unter anderem auch für die Konica IIIa.

Gruß Ingo

Moin Ingo,

danke für den Hinweis - Buktus kenne ich und habe sie dort auch schon herunter geladen. Aber dort sind alle Anleitungen auf Englisch, ich würde eine deutsche vorziehen :-)

VG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.1.2020 um 09:14 schrieb Pauli:

Hallo Matz,

die Konica IIIa habe ich auch. Machst du für die Kamera auch einen Service?...

@Pauli Ja, ich habe mich voll und ganz auf Meßsucher spezialisiert. Du kannst mich gerne jederzeit unter https://lichtgriff.de finden und kontaktieren :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!