Zum Inhalt wechseln

Das Fuji X Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies.

- - - - -

Beratung gesucht


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_Sven Solid_*

Guest_Sven Solid_*
  • Guests

Geschrieben 12. Januar 2018 - 23:30 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)

Hey,

 

habt ihr einen Tip, an wen ich mich wenden kann ? 

 

Ich möchte in Kürze hier in meinem Büro selbst drucken. Fotopapier bis DIN A4 oder evtl. DIN A3.

 

Damit mache ich eine Büchse auf, die ich bisher bewusst geschlossen gehalten habe. Es geht ja von Raumbeleuchtung, über Monitor, Kalibrierungs- Hard und Software für beide Ausgabegeräte, über Drucker, Profilierung, Farbe, Papier und hängt alles an einem Strang. Ich bin nicht sattelfest in diesem Markt und möchte Frust durch Selbstgewurschtel unbedingt vermeiden.

 

Könnt ihr jemanden (Fachgeschäft oder sonstiger geeigneter Dienstleister) empfehlen, der hier kompetent und fair Geld von mir nimmt ?

 

Merci

 

 



#2 zwanzignullzwei

zwanzignullzwei

    Junior X Professional

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.982 Beiträge
  • LocationHannover

Geschrieben 12. Januar 2018 - 23:38 Uhr

Hey,

 

habt ihr einen Tip, an wen ich mich wenden kann ? 

 

Ich möchte in Kürze hier in meinem Büro selbst drucken. Fotopapier bis DIN A4 oder evtl. DIN A3.

 

Damit mache ich eine Büchse auf, die ich bisher bewusst geschlossen gehalten habe. Es geht ja von Raumbeleuchtung, über Monitor, Kalibrierungs- Hard und Software für beide Ausgabegeräte, über Drucker, Profilierung, Farbe, Papier und hängt alles an einem Strang. Ich bin nicht sattelfest in diesem Markt und möchte Frust durch Selbstgewurschtel unbedingt vermeiden.

 

Könnt ihr jemanden (Fachgeschäft oder sonstiger geeigneter Dienstleister) empfehlen, der hier kompetent und fair Geld von mir nimmt ?

 

Merci

 

 

... soll der Dienstleister dir Ausdrucke verkaufen oder einen Arbeitsplatz farbkonsistent einrichten?



#3 Guest_Farbschlachterei_*

Guest_Farbschlachterei_*
  • Guests

Geschrieben 12. Januar 2018 - 23:42 Uhr

Letzteres inklusive Beratung fürs komplette Equipment - wenn ich richtig lese. 


Bearbeitet von Farbschlachterei, 12. Januar 2018 - 23:43 Uhr.


#4 beemer

beemer

    ...

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.571 Beiträge
  • LocationNähe Ffm

Geschrieben 13. Januar 2018 - 01:41 Uhr

Servus,

 

zum Thema Drucker kann ich Dir nichts sagen. Leider.

 

Aber da Du das Thema Beleuchtung angesprochen hast: Ich habe über meinem Schreibtisch solche Rasterleuchten mit Leuchtstoffröhren. Die haben zwar immer richtig hell gemacht. Das Licht war aber am Bildschirm überhaupt nicht zu gebrauchen. Ich konnte schlicht am Monitor nichts recht erkennen und auch die Farben waren nicht zu beurteilen. Deswegen brannte immer nur die Schreibtischfunzel und ich hantierte im Halbdunkel. In irgend einem anderen Strang hier hatte ich dann mal von Vollspektrumleuchten gelesen. Danach gegooglet, einen Onlinehändler dazu gefunden und mir dort entsprechende Röhren geordert. Die kosteten zwar ein Vielfaches von "normalen" Leuchtstoffröhren, ich wollte es aber dennoch wenigstens versuchen. Und, was soll ich sagen: Endlich ein Licht, dass hell ist und aber wirklich auch ein gescheites Erkennen und Beurteilen des am Monitor Abgebildeten ermöglicht. Klasse! Davor waren meine bearbeiteten Fotos oft zu dunkel, wie ich nun feststellen konnte. Außerdem tun solche Leuchten auch der Gesundheit gut wie verlautet, da sie, wie der Name schon verheißen will, auch UV-A und UV-B-Strahlung abgeben. Ähnlich der Sonne. Das ist für ein Kellerkind wie mich, mit viel Büro und wenig Tageslicht bestimmt kein Fehler. Ich würde mir die Dinger wieder kaufen, da sie das Beste sind, was ich seit Langem in Sachen Beleuchtung verändert habe.

 

Schöne Grüße

Tom



#5 Guest_Sven Solid_*

Guest_Sven Solid_*
  • Guests

Geschrieben 13. Januar 2018 - 08:32 Uhr

Ja, Tom. Klar habe ich hier auch schon einiges. Zum Beispiel Vollspektrumlampen, Monitorkalibrierung und Proofs/Profile, um meine Files an einen großen Dienstleister für Drucke zu versenden. Den Benq sw2700PTund X-Rite i1 sehe ich auch als gesetzt an.Das ist aber nicht der Punkt. Wie von Farbschlachterei ganz richtig bemerkt, möchte ich kein Stückwerk, sondern ein von A-Z akurat funktionierendes System zusammengestellt und eingestellt haben. Zumindest einen fernmündlichen Support, der mich Schritt für Schritt anleitet. Jemand, der Sorge dafür trägt, dass die Ersteinrichtung von vorne bis hinten zu 100% akurat erledigt wird.



#6 zwanzignullzwei

zwanzignullzwei

    Junior X Professional

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.982 Beiträge
  • LocationHannover

Geschrieben 13. Januar 2018 - 09:54 Uhr

Ja, Tom. Klar habe ich hier auch schon einiges. Zum Beispiel Vollspektrumlampen, Monitorkalibrierung und Proofs/Profile, um meine Files an einen großen Dienstleister für Drucke zu versenden. Den Benq sw2700PTund X-Rite i1 sehe ich auch als gesetzt an.Das ist aber nicht der Punkt. Wie von Farbschlachterei ganz richtig bemerkt, möchte ich kein Stückwerk, sondern ein von A-Z akurat funktionierendes System zusammengestellt und eingestellt haben. Zumindest einen fernmündlichen Support, der mich Schritt für Schritt anleitet. Jemand, der Sorge dafür trägt, dass die Ersteinrichtung von vorne bis hinten zu 100% akurat erledigt wird.

 

 

... zum Monitor: https://www.prad.de/...enq-sw2700pt/7/

... zur fachlichen Unterstützung: https://www.fogra.org

 

Da es keine Komplettlösung von einem Anbieter gibt, wird es immer „Stückwerk“ bleiben. Sinnvoll ist es sicherlich sich im Netzt umzuschauen, welche Drucker mit welcher Kalibrierung gut laufen. Möglicherweise stehen aber die Gesamtkosten (Hardware, Verbrauchsmaterialien, Zeitaufwand) zum notwendigen Ergebnis in einem ungünstigen Verhältnis. Nicht umsonst gibt es hochqualifizierte Dienstleister in diesem Bereich.

 

Bis jetzt schreibst du nichts zu deiner Intention. Ist es dein eigener Anspruch, deine Prints hochwertig selbst zu produzieren, möchtest du (deine) Ausstellungen bestücken oder bist du gewerblich unterwegs?



#7 Don Pino

Don Pino

    Fuji-XXXL

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.043 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2018 - 10:25 Uhr

Ja, Tom. Klar habe ich hier auch schon einiges. Zum Beispiel Vollspektrumlampen, Monitorkalibrierung und Proofs/Profile, um meine Files an einen großen Dienstleister für Drucke zu versenden. Den Benq sw2700PTund X-Rite i1 sehe ich auch als gesetzt an.Das ist aber nicht der Punkt. Wie von Farbschlachterei ganz richtig bemerkt, möchte ich kein Stückwerk, sondern ein von A-Z akurat funktionierendes System zusammengestellt und eingestellt haben. Zumindest einen fernmündlichen Support, der mich Schritt für Schritt anleitet. Jemand, der Sorge dafür trägt, dass die Ersteinrichtung von vorne bis hinten zu 100% akurat erledigt wird.

 

Du sitzt in Frankfurt - dann würde ich zumindest mal bei GM Foto anrufen ob die Dir in irgendeiner Form weiterhelfen können.Im schlechtesten Fall geben die Dir einen Tip, wer Dir ansonsten weiterhelfen kann.



#8 Ludwig61

Ludwig61

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 54 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2018 - 10:43 Uhr

Ich kann Michael Verhoelen uneingeschränkt empfehlen:

https://lifefoto.de

 

Grüße, Ludwig



#9 Guest_Farbschlachterei_*

Guest_Farbschlachterei_*
  • Guests

Geschrieben 13. Januar 2018 - 10:51 Uhr

Guten Morgen

Hm, ich erzähle Dir da nix was Du nicht selber weißt.

Ich würde an Deiner Stelle ein Fineart-"Labor" außerhalb der Konkurrenz-Lage mit bestem Ruf suchen (ich weiß, ich denke mal, dass es Dir nicht um Konkurrenz geht - aber weißt ja...), Kontakt aufnehmen und schauen ob die Dich ein, zwei Tage hospitieren lassen.

Beratung durch Fotografen Kollegen ist auch wichtig und nett. Workarounds und so. Aber da schleift sich auch einiges ein.

Von da aus würde ich in die Beratung zB bei Lifefoto gehen.

LG

Bearbeitet von Farbschlachterei, 13. Januar 2018 - 10:59 Uhr.


#10 Guest_Sven Solid_*

Guest_Sven Solid_*
  • Guests

Geschrieben 13. Januar 2018 - 11:50 Uhr

Besten Dank an alle.Das sieht schon ganz gut aus.

 

Eigentlich wundere ich mich, dass es hier für den Consumer/Semi Bereich keine durchgängige Lösung plus Support gibt (wenn`s denn so ist).Aus anderen Sparten kennen wir das ja durchaus (Multimedia).

 

Genau das ist mir nämlich auch aufgefallen und das ist der Grund für die Frage hier an Euch.

 

 

Bis jetzt schreibst du nichts zu deiner Intention. Ist es dein eigener Anspruch, deine Prints hochwertig selbst zu produzieren, möchtest du (deine) Ausstellungen bestücken oder bist du gewerblich unterwegs?

 

Ganz klar ersteres. Ich möchte unmittelbare Kontrolle über den Druck haben. Ich bin ein Typ, der sich mit Prints einschließt und darüber brütet. Ich kann das am Monitor nicht so gut. Ausstellung ist derzeit kein Thema. Gewerbe ist mir nicht erlaubt, da ich u.A. fürs Fotografieren angestellt bin. Und da muss ich mir um diese Dinge keine Gedanken machen, weil ich mehr oder minder nur die Speicherkarte abgebe.

 

Außerdem finde ich es einfach schön, ein Bild selbst haptisch zu erschaffen, es zu signieren und zu verschenken.Es ist also auch eine emotionale Kiste


Bearbeitet von Sven Solid, 13. Januar 2018 - 12:30 Uhr.

  • oliver_grimm gefällt das

#11 luci e ombre

luci e ombre

    fotografo dilettante

  • Premium Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.025 Beiträge

Geschrieben 17. Januar 2018 - 14:27 Uhr

Hallo Sven, mein guter Bekannter Rolf Schindler (wir haben jahrelang zusammengearbeitet, jeder mit seiner eigenen Firma) ist genau der Mann, den Du suchst. Es hat nur einen Hacken, er hockt in der Schweiz und Du in Deutschland (Frankfurt). Kontaktiere ihn doch mal, vielleicht lässt sich etwas auf Distanz machen. Rolf ist ein Verrückter, ein qualitätsbesessener Bildbearbeiter und -verarbeiter. Schon jahrzehnte im Business.

www.schindlerdigital.ch. Beziehe Dich auf mich, Jürg Stierli, damit er etwas umgänglicher wird.


"Es braucht Ungehorsam, um im Leben weiterzukommen" Armen- und Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber, gestorben am 19. Mai 2018

"Please do not ride the donkey!" luci e ombre

"Always Look on the Bright Side of Life" Monty Python



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0