Jump to content
Viewfinder

Fuji vs Leica

Recommended Posts

Wir als Fuji-Fotografen haben es natürlich eh schon immer gewußt...

Der Vergleichstest des Foto-Magazins zwischen der X-E3 und der Leica TL2 kommt zu dem Fazit (Zitat):

 

"Die weniger als halb so teure Fujifilm X-E3 ist der Leica TL2 in fast allen Belangen überlegen."

 

https://www.fotomagazin.de/technik/tests/test-kameras/fujifilm-x-e3-vs-leica-tl2?page=3#/paragraphs-pagination-wrapper-id-anchor

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde für eine Leica M10 jede andere Kamera, und sei sie technisch noch so überlegen, liegen lassen.

Auch wenn ich dann viele Bilder nicht mehr machen könnte.

Technik ist wichtig, keine Frage. Gerade mir als High ISO Fotograf, der sich gerne mal in div. Genres ausprobiert, ist sie sogar sehr wichtig.

Aber die Haptik einer Leica würde das alles für mich (!) wettmachen (obwohl ich nie eine besessen habe und es vermutlich nie tun werde).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde für eine Leica M10 jede andere Kamera, und sei sie technisch noch so überlegen, liegen lassen.

Auch wenn ich dann viele Bilder nicht mehr machen könnte.

Technik ist wichtig, keine Frage. Gerade mir als High ISO Fotograf, der sich gerne mal in div. Genres ausprobiert, ist sie sogar sehr wichtig.

Aber die Haptik einer Leica würde das alles für mich (!) wettmachen (obwohl ich nie eine besessen habe und es vermutlich nie tun werde).

 

Die High-ISO einer M10 dürfte dich positiv überraschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie meinst du das, wenn ich fragen darf?

Für mich war die E3 die absolute Enttäuschung und reiht sich damit eher bei den Modellen M1 und X70 ein. Der Touchscreen ist ein Graus, die Haptik mittelmäßig.

Kultstatus wie die X100 Serie oder die Pro1/2 wird sie nie erreichen.

 

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞ happy wife, happy life.

https://www.instagram.com/chrischi74/

Edited by Crischi74

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kultstatus wie die X100 Serie oder die Pro1/2 wird sie nie erreichen.

 

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞ happy wife, happy life.

https://www.instagram.com/chrischi74/

 

 

Was sich manchmal erst nach dem Ende eines Produktzyklus herausstellt - mir fällt da die X30 oder Nikon P7800 ein, die zwischenzeitlich gesuchte Kameras sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich war die E3 die absolute Enttäuschung und reiht sich damit eher bei den Modellen M1 und X70 ein. Der Touchscreen ist ein Graus, die Haptik mittelmäßig.

Kultstatus wie die X100 Serie oder die Pro1/2 wird sie nie erreichen.

 

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞ happy wife, happy life.

https://www.instagram.com/chrischi74/

 

 

Auch noch ne Frage: was kann den an einem Touch Screen ein Graus sein? Hab keine Ahnung, da ich noch nie einen betatschte und auch kein Smartfon habe :-)

 

Gruss

antonio

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Crischi!

Das beruhigt mich! Ich habe wirklich ein halbes Jahr lang sehnsüchtig auf die xe3 gewartet und jeden fuji rumor und threadhier im Forum gelesen. In einem Anflug von Nostalgie habe ich mir dann doch eine gebrauchte xe2 gekauft. Bin super glücklich aber manchmal schiele ich doch noch mal nach der xe3, besonders wegen der 24MP.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir als Fuji-Fotografen haben es natürlich eh schon immer gewußt...

Der Vergleichstest des Foto-Magazins zwischen der X-E3 und der Leica TL2 kommt zu dem Fazit (Zitat):

 

"Die weniger als halb so teure Fujifilm X-E3 ist der Leica TL2 in fast allen Belangen überlegen."

 

https://www.fotomagazin.de/technik/tests/test-kameras/fujifilm-x-e3-vs-leica-tl2?page=3#/paragraphs-pagination-wrapper-id-anchor

 

Interessant - den gleichen Test hab ich gerade in der ct 2/2018 gelesen (leider nicht online). Dort hat auch die E3 gewonnen. Und die krönende Erkenntnis:

 

"Die Bildqualität der Leichtgewichte ist deutlich besser als die vom Smartphone ..."

 

Wenn ich mir dann noch die Ergebnisse in Zahlen anschaue und sehe, dass diese zwischen beiden Zeitschriften total unterschiedlich sind, komme ich immer mehr zu der Einsicht, dass solche Artikel eigentlich nur einen Zweck haben:

 

Futter für Diskussionen und die Belustigung der Menschheit.

 

Beim Rauschen kann ich die unterschiedlichen Werte der beiden Zeitschriften ja noch verstehen, aber einen Unterschied von fast 2 Blenden beim Belichtungsumfang? Und warum wird beim fotoMagazin die Vignettierung beurteilt?

 

Sorry aber irgendwie wird man hier doch für dumm verkauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Crischi!

Das beruhigt mich! Ich habe wirklich ein halbes Jahr lang sehnsüchtig auf die xe3 gewartet und jeden fuji rumor und threadhier im Forum gelesen. In einem Anflug von Nostalgie habe ich mir dann doch eine gebrauchte xe2 gekauft. Bin super glücklich aber manchmal schiele ich doch noch mal nach der xe3, besonders wegen der 24MP.

Es ist mein ganz persönlicher und damit sehr subjektiver Eindruck. Du musst dir schon selber ein Bild machen.

Technisch ist die E3 eine super Kamera.

Sie hätte einen besseren Sucher verdient, was sich aber im Preis niedergeschlagen hätte.

 

Touchscreens bei Kameras halte ich für verzichtbar. Auch erwarte ich aus der Gewohnheit einen Touchscreen, der in der Bedienung der eines aktuellen IPhone entspricht. Soweit ist man bei den Kameras freilich nicht( das gilt aber auch fürs Navi im Auto oder die Kaffeemaschine), weil auch die Anforderungen anders sind. Deswegen ist hier auch meine persönliche Meinung, entweder richtig (OLED, Forcetouch) oder garnicht.

 

 

Die E-Reihe hatte aber schon immer ihren eigenen Fan-Kreis.

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞ happy wife, happy life.

https://www.instagram.com/chrischi74/

Edited by Crischi74

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant - den gleichen Test hab ich gerade in der ct 2/2018 gelesen (leider nicht online). Dort hat auch die E3 gewonnen.

In der c’t 2/2018 gibt es keinen Test der X-E3 (oder überhaupt einen Kameratest). Meinst Du vielleicht die c’t Digitale Fotografie? Deren aktuelle Ausgabe ist allerdings die 1/2018.

 

Beim Rauschen kann ich die unterschiedlichen Werte der beiden Zeitschriften ja noch verstehen, aber einen Unterschied von fast 2 Blenden beim Belichtungsumfang?

Beim Dynamikumfang hängt das Ergebnis noch mehr als beim Rauschen vom Messverfahren ab; unterschiedliche Zahlenwerte aus unterschiedlichen Labors, die mit unterschiedlichen Methoden arbeiten, sind daher zu erwarten. Wenn Du fotoMAGAZIN liest, ist Dir sicher mein Artikel „Dynamikumfang“ in der 1/2018 (Seite 90–92) nicht entgangen, in dem ich auch darauf eingegangen bin. (Meinen Artikel zum Thema „Rauschen“ findest Du im fotoMAGAZIN 12/2017, in dem auch der Vergleichstest der Fuji X-E3 und Leica TL2 steht.)

 

Und warum wird beim fotoMagazin die Vignettierung beurteilt?

fotoMAGAZIN hat die Kameras jeweils mit einem Referenzobjektiv fester Brennweite testen lassen. Die damit gemessene Vignettierung ist nicht besonders relevant, fällt bei Anders Uscholds DCTau-Testverfahren aber eben mit an und wird veröffentlicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist, das es bei mir (und vielleicht geht es einigen anderen hier ebenso) im Umkreis von ca. 300 km keinen Fuji-Händler gibt. Aus beruflichen und privaten Gründen komme ich nur selten in die Hauptstadt oder nach Hamburg. Ich habe also gar keine Chance, den "Gear" vorab in Augenschein zu nehmen. Ich war z.B extrem erstaunt, wie klein das FX 50mm f2 ist, als ich es zugeschickt bekam. Die GeLi ist geradezu "niedlich". Bilder und Berichte sowie Diskussionen vorab in Foren oder woanders im Internet befeuern natürlich Erwartungen, Emotionen und GAS, die dann entweder erfüllt oder eben auch mal enttäuscht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich halte ja alle Tests in Foto-Zeitschriften für unglaubwürdig. Nur, sollte Fuji als Sieger abschneiden, dann sind diese Tests überzeugend.

Gustav

Share this post


Link to post
Share on other sites

stellt Euch mal vor...fahrende Handelvertreter, Markenübergreifend , und ALLES dabe

   jaja natürlich fachlich top ausgebildet , das wär dochmal was Nettes 

 

Edited by Homer Wells

Share this post


Link to post
Share on other sites

..ich muß immer noch schmunzeln...bzgl. Handelsvertreter.... wenn ich mir vorstelle, wie freudig er begrüßt würde, mit Met und Wein umschmeichelt lol....schließlich hätter er ja zufälliger weise nur noch ein Stück der begehrten Linse dabei 

, die ja eigentlich einem anderen Gas-Süchtling versprochen war....

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... Ich war z.B extrem erstaunt, wie klein das FX 50mm f2 ist, als ich es zugeschickt bekam. Die GeLi ist geradezu "niedlich". Bilder und Berichte sowie Diskussionen vorab in Foren oder woanders im Internet befeuern natürlich Erwartungen, Emotionen und GAS, die dann entweder erfüllt oder eben auch mal enttäuscht werden.

 

 

So ist es mir ergangen auf unserem ersten OWL-Fuji-Stammtisch. Die Kollegen hatten z.T. ihre "Schätzchen" dabei und so bekam ich zum ersten mal die E3 und die "kleine" Serie (23er/35er/50er) in die Hand. 

Ich bin schwer angetan von dieser Kombination.

Edited by ISO

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist, das es bei mir (und vielleicht geht es einigen anderen hier ebenso) im Umkreis von ca. 300 km keinen Fuji-Händler gibt. Aus beruflichen und privaten Gründen komme ich nur selten in die Hauptstadt oder nach Hamburg. Ich habe also gar keine Chance, den "Gear" vorab in Augenschein zu nehmen. Ich war z.B extrem erstaunt, wie klein das FX 50mm f2 ist, als ich es zugeschickt bekam. Die GeLi ist geradezu "niedlich". Bilder und Berichte sowie Diskussionen vorab in Foren oder woanders im Internet befeuern natürlich Erwartungen, Emotionen und GAS, die dann entweder erfüllt oder eben auch mal enttäuscht werden.

Ja das kann ich selbst schlecht nachvollziehen. Hier im Speckgürtel und direkt in Stuttgart wüsste ich gut 10 Händler die Fuji führen und es gibt sicher noch mehr. Auch für Leica wüsste ich gleich mehrere.

 

 

Gruß Christian

 

◟(◔ั₀◔ั )◞ happy wife, happy life.

https://www.instagram.com/chrischi74/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde für eine Leica M10 jede andere Kamera, und sei sie technisch noch so überlegen, liegen lassen.

Auch wenn ich dann viele Bilder nicht mehr machen könnte.

Technik ist wichtig, keine Frage. Gerade mir als High ISO Fotograf, der sich gerne mal in div. Genres ausprobiert, ist sie sogar sehr wichtig.

Aber die Haptik einer Leica würde das alles für mich (!) wettmachen (obwohl ich nie eine besessen habe und es vermutlich nie tun werde).

Aus welcher Erfahrung kannst du die Haptik beurteilen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...