Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo mit Einander,

 

meine Frage an euch ist, wie gestaltet ihr euren Lightroom mobile + Classic Workflow?

Trotz intensiver Suche habe ich keinen Workflow gefunden, der mich wirklich glücklich macht.

 

Meine Idee vom Workflow sieht so aus:

Die Kamera steht auf RAW + JPG N, ich fotografieren, verbinde mich mit der Kamera und lade alle Bilder in JPG auf mein Handy (Fuji App).
Auf dem Handy werden die Bilder dann automatisch von Lightroom mobile importiert, hier kann ich sie Bewerten, Sortieren, Bearbeiten und schnell mal an Freunde senden.

Zuhause angekommen möchte ich dann die RAWs importieren und ggf. die RAWs noch mal weiter bearbeiten.

 

Mein Problem ist, das Lightroom Classic es nicht schafft die JPGs und die RAWs zu verbinden/synchronisieren, so das ich mit den Einstellungen des JPG direkt am RAW weiter arbeiten könnte. Ich könnte das ganze natürlich händisch übertragen, macht aber keinen Spaß.

Für die Anpassung der Kameraprofile + Übernahme der Kamerabewertung des RAW in LR gibt es ja zum Glück schon ein Plug-In, stellt also kein Problem dar.

Gibt es ein PlugIn, welches die XMP Daten des JPGs auf das RAW übertragen kann?

 

Bin für jede Idee/Anregung dankbar. Insbesondere würde mich euer Workflow interessieren.

 

Gruß Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lade gleich die Raws aufs iphone/ipad.......und nutze die LR mobile App somit alles gelöst, wenn ich schnell was verschicken will exportiere ich ein jpg und verschicke das...oder warte einfach bis ich am Mac bin

so wichtig hab ich nichts was ich gleich verschicken muss

Gruß

Jürgen

bearbeitet von Jst13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Ansatz, Platz wäre auf dem iPhone genug. Wie schnell ist das ganze denn? Besonders der Rücktransport über die Cloud würde mich hier interessieren. Die Datenmenge der RAWs ist ja nicht gerade klein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich gerade im Urlaub bin und die Testversion von Lightroom Mobile durchgehe (im Gegensatz zur Free-Variante mit Synchronisation und lokalen Bearbeitungstools), dachte ich mir ebenfalls so einen Thread zu eröffnen. Von daher erst mal Danke an Dich.

 

Ich mache das ähnlich wie Jürgen. Die RAW werden direkt per Adapter ins Smartphone/Tablet (Android) importiert.

 

Mein Antritt das ganze zu testen war allerdings ein anderer. Ich wollte sehen, ob der rein mobile Workflow für mich eine Option ist. Im Moment bin ich schwer begeistert was Adobe da auf die Beine gestellt hat. Alle Aufnahmen, die ich in paar Tagen bisher gemacht habe, sind bereits komplett fertig entwickelt. Genutzt habe ich dafür ein relativ betagtes Tablet mit 8.9 Zoll Bildschirm (Nexus 9).

 

Testweise habe ich die Bearbeitungen aber auch am Smartphone durchgeführt. Ein noch älteres Teil mit deutlich weniger Power als das Tablet. Ein Nexus 5. Selbst dort in die Geschwindigkeit völlig in Ordnung. Verglichen mit andern Apps (Polarr, Snapseed) ein deutlicher Unterschied.

bearbeitet von dumaddin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lade gleich die Raws aufs iphone/ipad.......und nutze die LR mobile App ...

Jürgen

Was mich dabei stört ist, das man erst alle Bilder in die Fotos.app importieren muss.

Ich hoffe, Apple hat hier irgendwann ein Einsehen und lässt einen Import auch in andere Apps zu.

 

Hat man eigentlich, wenn man RAWs in Fotos importiert und anschließend in Lightroom Mobile, die RAWs doppelt auf dem Device? Bzw. kann man nach dem Import in Lightroom die Dateien in der Fotos.app löschen?

Ich nutze die Foto.app und auch die iCloud Mediathek, aber ich will auf keinen Fall alle Bilder da speichern. Da werden nur ausgewählte JPEGs zum freigeben gespeichert.

bearbeitet von Mr.Darcy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

Hat man eigentlich, wenn man RAWs in Fotos importiert und anschließend in Lightroom Mobile, die RAWs doppelt auf dem Device? Ja

Bzw. kann man nach dem Import in Lightroom die Dateien in der Fotos.app löschen? Ja. Muss aber doppelt gelöscht werden, da die Bilder ansonsten 30 Tage in "Gelöschte Bilder" verbleiben

...

 

Weiterer Nachteil beim RAW Workflow ist, das die Filmsimulation nicht mit übernommen wird.

Ich arbeite mich gerade in LUA und die Lightroom SDK ein und schau mal, was man sich dort basteln lässt. Da hat nicht jemand zufällig Erfahrungen mit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich gehen die RAWs erst in den PC/das Notebook und nicht zuerst ins IPad. Adobe synct das dann mit LR CC auf IOS (früher LR Mobile). Umgekehrt funktioniert das mit LR CC Classic nicht. Ob das bei LR CC, wenn die RAWs in die Cloud verlagert werden, beidseitig funktioniert, müssen andere schreiben, die sich damit auskennen, ich nutze die Classic Variante mit der 20GB Flat.

 

Ich nutze dann das IPad vorwiegend zum Sortieren, Beschneiden, auch die neue Belichtungsautomatik ist seit dem letzten Update brauchbar. Auch andere Anpassungen wie Reparaturen gehen gut am IPad, z. T. intuitiver als am Notebook.

 

Alles weitere wie JPG-Ausgabe, Bearbeitungen mit Batch, Filmsims HDR, Panos etc dann am PC/Notebook.

 

Gruß Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Filmsimulationen kann man mit Hilfe von Sammlungen aufs phone/tablett bekommen und macht dann copy und paste mit den settings.

@nitrotrinker (interessnter Nik name): es bleiben immer die natives auf dem Gerät (ipad/iphone da wo kan sie als erates aufspielt)somit findet erstmal nur der transfer in die cloud statt....zurück nichts..ohme Verbindung erst mal gar nichts. auf einem zweiten gerät werden dann nur die smartvorschauen geladen..das geht schnell, nur wenn man exportieren will wird dann die komplette Datei runtergeladen, bzw auf dem Gerät zuhause lädt man dann klar die originalen runter..aber für den Workflow ist die reine raw Nutzung in LR mobile die einfachste......solange der Speicher reicht...

..die Raws landen dann auf dem Mac und in der NAS zuHause, eigentlich cool was LR da gezaubert hat...die jpgs die ich auf den mobilen Geräten generiert habe werden dann bei mir gleich automatisch mit Fotos über icloud auf alle Gerate gesynct....zum Zeigen und sharen, ...der Apple/LR Workflow ist ein Träumchen:)...als Backup dann noch die iphone x Kamera, Fotos mit LR mobile dng......(siehe Ricos/flysurfers) Bilder.......ein fast perfekter Workflow

 

Raws kann man bei Apple mit Drittanieter apps iusb(usb SD Karten stick) auch direkt in LR laden.

 

Gruß

Jürgen

bearbeitet von Jst13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei 20GB hat man leider das Problem das die in einem mehrwöchigen Urlaub ruckzuck voll sind.

Man muß nämlich wenn man im Urlaub nur auf das Tablet gesichert hat auf jeden Fall den Weg über die Cloud gehen da sich nicht direkt von Tablet zum Desktop syncen lässt.

Bedeutet für mich entweder das reine CC-Abo, ohne Classic, dafür 1TB Speicher. Oder 24€/Monat für Das nächstgrössere Abo. Das ist mir allerdings dann für das Hobby zuviel Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei 20GB hat man leider das Problem das die in einem mehrwöchigen Urlaub ruckzuck voll sind.

Man muß nämlich wenn man im Urlaub nur auf das Tablet gesichert hat auf jeden Fall den Weg über die Cloud gehen da sich nicht direkt von Tablet zum Desktop syncen lässt.

Bedeutet für mich entweder das reine CC-Abo, ohne Classic, dafür 1TB Speicher. Oder 24€/Monat für Das nächstgrössere Abo. Das ist mir allerdings dann für das Hobby zuviel Geld.

Ja das sind die Einschränkungen

deswegen mache ich den Workflow auch nicht im Urlaub...da habe ich entweder den Mac dabei oder mache es wenn ich wieder zu Hause bin. Der LR Workflow ist bei mir fürs Fotografieren wo ich am Abend oder zumindest nach 2-3Tagen den LR Cloud Speicher wieder freigeben kann...oder eben dann doch upgraden..man hat die Wahl

Jürgen

bearbeitet von Jst13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei 20GB hat man leider das Problem das die in einem mehrwöchigen Urlaub ruckzuck voll sind.

Man muß nämlich wenn man im Urlaub nur auf das Tablet gesichert hat auf jeden Fall den Weg über die Cloud gehen da sich nicht direkt von Tablet zum Desktop syncen lässt.

Bedeutet für mich entweder das reine CC-Abo, ohne Classic, dafür 1TB Speicher. Oder 24€/Monat für Das nächstgrössere Abo. Das ist mir allerdings dann für das Hobby zuviel Geld.

Die 20GB über das IPad werden nicht voll, weil Adobe ja im Zusammenhang mit LR CC Classic keine RAWs vom IPad oder Notebook hochlädt, sondern nur die Smartvorschauen. Bei mir sind da bei 20k Fotos aktuell nur 1GB davon belegt. Richtig ist, dass man dann die RAWs aber noch nicht im Notebook/PC hat, wo sie bei der Classic-Variante hingehören.

 

Also entweder im Urlaub ein Notebook mit LR Classic mitnehmen oder viele SD-Karten und die dann Zuhause importieren oder mobilen Speicher zur doppelten Sicherung.

 

Bei der reinen CC-Version mit 1TB und den RAWs in der Cloud verlierst Du natürlich eine Menge an Bearbeitungsmöglichkeiten der Classicversion. Für mich aktuell noch mit zu vielen Abstrichen ... Und ob man im Urlaub immer so tolle Uploadmöglichkeiten im WLAN hat, sei einmal dahingestellt.

 

Gruß Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut FAQ bei Adobe werden nur vom Desktop aus Smartvorschauen hochgeladen. Beginnt man seinen Workflow auf dem Tablet werden zwingend immer die Originale hochgeladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut FAQ bei Adobe werden nur vom Desktop aus Smartvorschauen hochgeladen. Beginnt man seinen Workflow auf dem Tablet werden zwingend immer die Originale hochgeladen.

Echt? Auch wenn man nur LR CC Classic am PC nutzt und nicht CC? Ich hatte angenommen, da wird dann am LR CC IPad nichts hochgeladen. Aber ich lasse mich gern belehren. Aber wenn das so ist, wäre das für mich noch ein weiterer Grund, das IPad keinesfalls als Importeur zu nutzen.

 

Gruß Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist laut Adobe wirklich so. Sind ja auch zwei verschiedene Programme. Auf Desktop und Notebook nutzt du das „normale“ LR. Auf dem Tablet oder Smartphone aber LR mobile, und das kann nicht anders.

Ich hatte das bei Abschluß des Abos auch nicht so verstanden. Adobe war dann aber, auch nach zwei Monaten noch, so kulant und hat das Abo storniert, sogar mit Teilerstattung.

Das ipad als Gerät für unterwegs ist bei mir gesetzt, da kommt mir nichts anderes mehr in Frage. Ich suche jetzt nach einer Alternative für LR.

bearbeitet von fb68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, hast recht: https://helpx.adobe.com/mobile-apps/help/lightroom-mobile-faq.html

 

Aber wenn ich im Urlaub so sagen wir mal 15GB übers Tablet upgeloadet habe, könnte ich dass dann nicht zuhause downloaden auf die Festplatte danach die RAWs in der Adobe Cloud löschen? Vermutlich müsste ich dann die RAWs noch einmal importieren am PC mit LR nach Download? Das wäre dann auch kein Gewinn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ipad als Gerät für unterwegs ist bei mir gesetzt, da kommt mir nichts anderes mehr in Frage. Ich suche jetzt nach einer Alternative für LR.

Da gibt’s ja nicht so viel Auswahl...Affinity?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, hast recht: https://helpx.adobe.com/mobile-apps/help/lightroom-mobile-faq.html

Aber wenn ich im Urlaub so sagen wir mal 15GB übers Tablet upgeloadet habe, könnte ich dass dann nicht zuhause downloaden auf die Festplatte danach die RAWs in der Adobe Cloud löschen? Vermutlich müsste ich dann die RAWs noch einmal importieren am PC mit LR nach Download? Das wäre dann auch kein Gewinn...

Doch natürlich kannst du das dann downloaden, genau dafür ist es ja da, runterladen in einen anderen Ordner

Verschieben und es wird dann sogar automatisch gelöscht in der cloud...man muss nur aufpassen das man nur einen Ordner synced.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch natürlich kannst du das dann downloaden, genau dafür ist es ja da, runterladen in einen anderen Ordner

Verschieben und es wird dann sogar automatisch gelöscht in der cloud...man muss nur aufpassen das man nur einen Ordner synced.

Ah, cool danke! Gibts dafür eine Anleitung auch bei Adobe? Ich finde deren Support etwas „unübersichtlich“...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt’s ja nicht so viel Auswahl...Affinity?

Ne affinity kann keine compressed raw, da die auf die Apple raw Ressourcen zugreift..ok mit uncompressed gehts..aber wer will die Datenmengen auf dem ipad. Außerdem ist Affinity eher ein Photoshop Clone..und hat massive

Robleme Lichter wieder herzustellen und ist auch kein Raw converter mit Workflow. Worklow geht Stand heute nur mit LR

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, cool danke! Gibts dafür eine Anleitung auch bei Adobe? Ich finde deren Support etwas „unübersichtlich“...

Gute Frage..ich probier sowas immer selber aus..oder schau in you tube da findet man immer gute LR Anleitungen.

Jürgen

bearbeitet von Jst13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis 20GB im Urlaub ist das ja kein Problem. Vorher die Cloud leeren und fertig... Außerdem muß man ja nicht unterwegs syncen, man kann ja warten bis man wieder im heimischen WLAN ist. Aber was ist, wenn ich aus dem Urlaub mit einem iPad mit sagen wir mal 40GB an Fotos nach Hause komme? Kann ich dann erst einen Teil in die 20GB-Cloud laden, per Classic in einen anderen Ordner verschieben, Cloud leeren und dann den Rest syncen? Was passiert mit den Bearbeitungen die ich unterwegs auf dem iPad schon gemacht habe? Werden die alle mit verschoben? Oder habe ich am Ende zwar alle Original-RAW, aber ohne meine Bearbeitungen?

 

Fragen über Fragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis 20GB im Urlaub ist das ja kein Problem. Vorher die Cloud leeren und fertig... Außerdem muß man ja nicht unterwegs syncen, man kann ja warten bis man wieder im heimischen WLAN ist. Aber was ist, wenn ich aus dem Urlaub mit einem iPad mit sagen wir mal 40GB an Fotos nach Hause komme? Kann ich dann erst einen Teil in die 20GB-Cloud laden, per Classic in einen anderen Ordner verschieben, Cloud leeren und dann den Rest syncen? Probieren geht über studieren. 40GB RAWs hat man ja schnell zusammen. Also aufs iPad laden, probieren und dann berichten.

Was passiert mit den Bearbeitungen die ich unterwegs auf dem iPad schon gemacht habe? Werden die alle mit verschoben? Ja, die Bearbeitungen jeglicher Art bleiben dir später im LR Classic Katalog erhalten, wenn sie syncronisiert sind.  Oder habe ich am Ende zwar alle Original-RAW, aber ohne meine Bearbeitungen? Nein, damit würde das ganze Konzept ja auch keinen Sinn ergeben.

 

Hat schon mal jemand versucht die RAWs Lightroom Classic wieder ohne Sync unterzuschieben und so den Download via Internet zu verhindern? Würde ja selber testen, aber ich scheue gerade die Investition in ShutterSnitch oder den Adapter, wenn ich mich dann später doch nicht für den Adapter entscheide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

 

Raws kann man bei Apple mit Drittanieter apps iusb(usb SD Karten stick) auch direkt in LR laden.

 

 

Hi Jürgen,

 

kannst Du zu dem Punkt "iusb" mehr sagen? Wenn ich die Apple Photos App aus meinem mobilen Workflow streichen könnte, wäre das eine enorme Erleichterung! Ich hab schon ein wenig mit Google gesucht, finde aber wenig zu einem konkreten Workflow.

 

Cheers,

 

Robin

bearbeitet von BreylPhoto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

> kannst Du zu dem Punkt "iusb" mehr sagen? 

 

Vielleicht beantworte ich meine Frage mal selbst ;-)

Nach einigem Experimentieren mit USB Kartenlesern mit Lightning Anschluss bin ich am Ende bei einem "RAVPower Filehub (kabelloser SD Kartenleser)" gelandet.

Das Gerät ist etwa so gross wie eine Zigarettenschachtel kostet keine 40,- Euro und hat unter anderem einen SD Karten Slot.

Einmal gestartet baut das kleine Gerät ein WLAN auf stellt den Inhalt der SD Karte in etwa wie ein NAS zur Verfügung.

Mit der zugehörigen App (oder auch der alternativen App "FileBrowser" kann ich Bilddaten direkt in das Apple Filesystem "On my iPhone" bzw. "On my iPad" kopieren.

Die Übertragungsraten waren dabei erstaunlich gut (70 compressed RAWs in unter 5 Minuten).

Die (compressed) RAWs kann ich direkt aus dem Speicherort in LR Mobile importieren und die JPGs in die Apple Photos App.

 

Damit habe ich einen Workflow der schon ziemlich dicht an dem ist, was ich auf einem Laptop mache.

Der Import Schritt durch die Apple Photos App fällt weg und ich behalte die Kontrolle über die Filenamen während der Bearbeitung.

 

Der RAVPower Filehub kann dazu noch eine Reihe anderer Dinge. Er ist eine Powerbank (6000 mAh ist nicht viel, reicht aber für Handy aufladen) und kann ggf. auch für ein kabelgebundenes Netzwerk, z.B. im Hotel, einen WLAN Accessrouter spielen. Selbst ein BackUp der Bilddateien auf USB Festplatte oder Stick ist möglich - auch ohne Umweg über IOS.

 

Daher, vielen Dank für den iusb Tipp - auch wenn er mich am Ende zum RAVPower geführt hat ;-)

 

Cheers,

 

Robin

bearbeitet von BreylPhoto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×