Jump to content

Empfohlene Beiträge

Noch ein 7artisans aus chinesischer Schmiede

 

Im Kern teile ich die Auffassung des Rezensenten

https://www.35mmc.com/20/01/2018/7artisans-35mm-1-2-mini-super-sonnar/

 

Allerdings sitzt bei mir Unendlich 1mm vor dem Anschlag, ein Umbau

https://yukosteel.wordpress.com/2018/01/22/7artisans-35mm-f1-2-calibrating-infinity/

war nicht nötig. Auch schleift nichts beim Ansetzen.

 

Wer more for less erwartet wird bei dem 100€ Teil aus China natürlich enttäuscht,

an Fujifilms Qualität kommen es nicht entfernt ran - Überraschung

 

Wer Spaß an manuellen Linsen ohne fly by wire hat,

eine clickless Blende mag (die leider andersrum als bei Fujifilm läuft),

und APS-C Rechnungen ohne Zwischenring-Adapter schätzt,

kann Freude haben, viel Freude.

Vorausgesetzt die Bereitschaft, sich auf das Spezielle,

manche würden auch sagen den Charrakter der Linse einzulassen.

 

Das Ding liegt von den Maßen so zwischen 27er und 35f2.

Es hat denselben Filterdurchmesser von 43mm wie das f2.

 

Der focus läuft leicht und geschmeidig, an der Pro1 mit Lupe gut einstellbar
(andersrum als bei Fujifilm, so wie Samyang, aber das ist ja einstellbar, bei Fujifilm).

 

Zur Bildqualität ein paar erste Beispiele indoor, outdoor folgt...

alle aus meiner Lieblingsentfernung bei 35mm, der Distanz für den harten Haken 0.7m.

Erstmal alles offen - was denn sonst - bei ProNegStd, ooc mit Schärfe -1, Lichter +1 und Schatten -1, sonst Werkseinstellung.

 

Das erste Bild ist der Klassiker des Forums, meine CD´s
zeigt deutlich die Verzeichnung, den Randabfall der Schärfe.

 

bearbeitet von Udo aus Moabit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja mir auch

inzwischen gibt es auch Erfahrung mit Portraits,

z.B. heute mit ISO 3200 bei 1/125 und offener Blende

unter dem Licht einer Laterne

am 630nm Infrarot-Umbau der E1

mit Lichter +1 Schatten +2 Schärfe -1 NR -2

 

bearbeitet von Udo aus Moabit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder etwas dynamischer

 

 

für sowas ist die Linse halt gemacht,

abends in die Jackentasche und gucken was geht...

knackig scharf braucht halt andere Objektive und die gibts ja auch

bearbeitet von Udo aus Moabit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon geschrieben, gefiel mir die Anmutung der Bilder irgendwie. Also habe ich kurzerhand eines gekauft und heute konnte ich ein paar aufnahmen damit machen. Auf Testaufnahmen habe ich absichtlich verzichtet. Das überlasse ich anderen.  

Mit der Offenblende musste ich dennoch spielen, aber hier ist der Spielraum wirklich ganz schön knapp und es brauchte ein paar versuche, bis ich etwas brauchbares hin bekam.

 

Ich muss sagen, mir gefällt das irgendwie. Natürlich nicht super scharf, natürlich in der 100% Ansicht unbrauchbar. Aber beim nächsten Bauern oder Ritterfest, werde ich es mal mitnehmen.

 

Gruß Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Blende 8 sind die Ecken auch ok, aber die Kissenförmige Verzeichnung ist deutlich zu erkennen. Da muss man wohl mit EBV ran oder von LR automatisch korrigieren lassen. Dann sollte das kein großes Problem sein. Die Schärfe finde ich schon ab Blende 4 recht gut.

 

Gruß Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verschweigen darf man auch nicht die teils heftigen Farbsäume an den Rändern, die sich sicher per EBV entfernen lassen. Ich hatte bewusst alle Korrekturen abgeschaltet.

 

Gruß Wolfgang

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Wolfgang für die Serie!

 

Deckt sich im Großen und Ganzen mit den Erfahrungen die ich mit dem 25er gemacht habe.

Also mir machen die Objektive wirklich Spaß und ich bereue den Kauf nicht.

 

Servus, Cristina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das macht schon Spaß und wie schon gesagt, es wird für mich ein Objektiv für gewisse Situationen. Ein mittelalterlicher Bauernmarkt, oder Ritterspiele, Antikmärkte oder ähnliches. Da werde ich es wohl öfter zum Einsatz bringen. Ich habe das 35mm ausgewählt, weil ich im Gegensatz zu meine 23mm von Fuji mit dem 35mm Fuji die meisten Bilder mache und mit dem 23mm die allerwenigsten. Ist halt Geschmackssache und ich gebe zu, das Objektiv gefällt mir vom Aussehen einfach.

Zum Objektiv möchte ich noch ergänzen. Ich setze es an meiner X-E1 ein, weil ich hier am besten scharf stellen kann und ich  den Sucher einstellen kann. Das Objektiv hat im Bajonett leichtes Spiel, sprich, es lässt sich ganz leicht hin und her drehen. Bei meinen beiden Pro 1 und an der X-T1 sitzt es spielfrei. Scheinbar treffen mit XE 1 die beiden größten Toleranzen aufeinander. Wirklich störend ist es nicht. Bei Zimmertemperatur läuft sowohl der Fokus- als auch der Blendenring samtweich. Als ich heute Mittag bei -3 Grad unterwegs war, lief der Fokusring leicht zäher, der Blendenring schon leicht stramm, war aber immer noch gut zu bedienen. So weit mal die ersten Eindrücke. Bei der Verwendung von LR sollte die automatische Korrektur (Kissenverzeichnung) und Farbsäume aktiviert sein. Evtl kann man sich hier ein Profil für das Objektiv hinterlegen, ich selbst weiß nicht, wie so was funktioniert. Allerdings bin ich mir sicher, dass sich hier im Forum jemand findet, der uns da weiter helfen kann.  

 

Gruß Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang!

 

Wenn die ersten "mörder" Bilder hier zu sehen sind, aber dann ...

 

Ich war heute wieder mit dem 25er und dem 55er unterwegs und muss sagen das ich begeistert bin.

Wenn ich mir Deinen Bericht so ansehe, deckt sich das mit meinen Objektiven, Das leichte Bajonettspiel habe ich nur an der E1, an der 2s sitzen sie bombenfest.

Bei der Korrektur arbeite ich je nach Bild manuell.

 

Servus, Cristina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Cristina,

bei mir wird es beim 35mm bleiben, da 1. meine Lieblingsbrennweite und 2. Ich mir nicht alle Brennweiten doppelt kaufen kann und will. So habe ich ein 35mm f1.4 von Fuji ebenso wie ein 23mm f1.4 und das 56mm f1.2. Würde ich nun von 7Artisans noch ein 25mm und ein 55mm kaufen, könnte ich gleich ein zweites System auf machen.

 

Leider war für weitere Bilder weder die Zeit noch das Wetter, wenn ich mal Zeit hatte. Aber demnächst werde ich es mal wieder ausführen. Auf der X-E1 wird es wohl verbleiben. Korrektur werde ich nur anwenden, wenn das wirklich nötig ist. Bei den von mir hier gezeigten Bildern ist nirgendwo die Korrektur eingeschaltet.

 

Gruß Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Wolfgang, doppeln bringt nichts.

Ich habe ja nur die Zwei.Das 35er ist noch ein Wackelkandidat.

 

Aber es ist schön das es solch bezahlbare Linsen gibt die noch dazu gute Ergebnisse liefern.

Ich nutze auch immer wieder die paar Momente wenn die Sonne rauskommt. Ansonsten auch bei uns keine Fotowetter.

 

Weiterhin gut Licht, Cristina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×