Jump to content
schanz

X-T2 Fokus bei Offenblende und AF-C

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo ins Forum,

in Innenräumen fotografiere ich sehr gerne mit indirektem Blitzlicht über Wand oder Decke. Die Blende wähle ich hierbe gerne etwas kleiner, um Gesichter und nicht nur einzelne Augen in der Schärfe zu haben. Licht ist dank Blitz und den ISO-Reserven der XT2 ja genug da. Motive sind meist meine Kinder beim Toben und spielen, oder irgendwelche Feiern mit Freunden und/oder der Familie. Vor allem wegen ersterem fokussiere ich im AF-C Modus. Bei der X-T2 fällt dabei auf, dass der AF doch sehr träge und unzuverlässig wird, wenn man bei etwas schlechterem Licht mit Blende 8 oder sogar kleinerer Blende fotografieren will. Selbst f5.6 setzt dem AF schon spürbar zu. In Situationen, in denen meine alte D700 noch problemlos das Objekt verfolgt, findet die X-T2 teilweise den Fokus gar nicht mehr. Das macht die X-T2 ein Wenig zur Schönwetterkamera, wenn man nicht gerade alles mit Blenden zwischen f1.4 und f2.8 fotografieren will.

In hellen Außensituationen hingegen ist der AF der X-T2 dem der D700 dann wieder weit überlegen.

 

Dass die XT2 bei AF-C standardmäßig mit Arbeitsblende fokussiert habe ich mittlerweile rausgefunden.

Im M-Modus kann ich das Fokussieren bei Offenblende über den Backbutton-Fokus erzwingen. Dann allerdings nur single AF und Kontrastautofokus.

 

Nun bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit/Einstellung, wie man bei AF-C das fokussieren über PDAF bei Offenblende erzwingen kann.

 

Jemand eine Idee?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Instant AF fokussiert mit Kontrastautofokus? 
Ich arbeite ja selten damit und wenn dann nur im AF-S, aber ich bilde mir ein, dass das schon zu Zeiten der X-T1 auf PDAF umgestellt wurde. Firmware 3 (oder wars die AF Firmware 4?) müsste das gewesen sein.

Ansonsten kann man es ja auch ganz einfach ausprobieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Instant AF fokussiert mit Kontrastautofokus? 

Ich arbeite ja selten damit und wenn dann nur im AF-S, aber ich bilde mir ein, dass das schon zu Zeiten der X-T1 auf PDAF umgestellt wurde. Firmware 3 (oder wars die AF Firmware 4?) müsste das gewesen sein.

Ansonsten kann man es ja auch ganz einfach ausprobieren. 

 

Das kann sein. Das wär ja schon mal gut. Fehlt nur noch, dass man die X-T2 dazu bringt beim Instant AF in AF-C auch die Blende zum Fokussieren aufzumachen. Eventuell nur Einstellungssache und ich hab noch nicht die richtige Kombination rausgefunden. Es gibt ja bei der XT2 mehrere Einstellungen, die ander Einstellungen beeinflussen/verhindern. Eventuell ist das aber auch Systembedingt. Wie andere Spiegellose das machen weis ich garnicht. Meines Wissens fokussieren DSLRs eigentlich egal ob AF-C oder -S immer mit offener Blende und blenden nur für die Aufnahme auf Arbeitsblende ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Instant AF wird doch sowieso immer mit offener Blende fokussiert? Zumindest bis man den Auslöser fürs erste Bild durchdrückt, dann wird für die Aufnahme natürlich die Blende entsprechend geschlossen. Bei Serienaufnahmen wird danach die Blende nicht mehr (ganz) aufgemacht. 

Edited by wildlife

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, hab es gerade noch mal getestet. Man darf nur nicht den Finger auf dem Auslöser lassen. Sonst macht die Blende für die Belichtungsmessung zu. Das war wohl immer mein Fehler.

Lieber wäre mir allerdings nur über den Auslöser zu fokussieren. Ich war noch nie so der Backbutton-Fan. Im Menü kann man zwar auch die Belichtungsmessung vom Auslöser entkoppeln, dann geht die Blende aber trotzdem zu, wenn man halb durchdrückt zum Fokussieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Nun bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit/Einstellung, wie man bei AF-C das fokussieren über PDAF bei Offenblende erzwingen kann.

 

Jemand eine Idee?

 

 

 

 

Leider hat Fuji trotz zahlreicher Updates hier eine Nachbesserung total verpennt. 

Gerade weil Objektive mit geringer (55-200) und starker Fokusverschiebung (16-55 und 16 1.4) im Sortiment geführt werden. Diese Objektive sind dann bei Abblendung in Verbindung mit MF oder BBF "unbrauchbar".

Edited by X-Oli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Leider hat Fuji trotz zahlreicher Updates hier eine Nachbesserung total verpennt. 

Gerade weil Objektive mit geringer (55-200) und starker Fokusverschiebung (16-55 und 16 1.4) im Sortiment geführt werden. Diese Objektive sind dann bei Abblendung in Verbindung mit MF oder BBF "unbrauchbar".

 

 

Bei modernen DSLR Objektiven ist ja auch ein Korrekturfaktor für die Fokusverschiebung durch Offenblendenmessung in der Objektivfirmware hinterlegt. Das wär für Fuji ja eigentlich kein Problem.

 

Ich habe kürzlich in einem englischsprachigen Forum gelesen, dass die XT1 in allen Modi bei Offenblende fokussiert. Ich habe leider meine XT1 nicht mehr um es selbst zu testen. Wär mal interessant, ob das stimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe noch eine X-T1 irgendwo rumliegen, aber das muss ich nicht mal testen um zu sagen, dass das Blödsinn ist. Auch die X-T1 arbeitet beim AF-C nicht mit Offenblende

 

 

Ich mache das eher mit Sofort-AF-C. Wobei man bei schwachem Licht ohnehin weniger abblenden sollte. Dann arbeitet der AF am besten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei man bei schwachem Licht ohnehin weniger abblenden sollte. …

 

Ausgangssituation ist ja das Fotografieren mit indirektem Blitzlicht in Innenräumen. Also für die Belichtung wäre durch den Blitz genug Licht für Blende f8 oder sogar f11 vorhanden, aber der AF sucht sich bei diesen Blenden halt nen Wolf.

Also entweder trotz genug Licht auf Tiefenschärfe verzichten, oder sich an den BBF im M-Betrieb gewöhnen, oder einfach in solchen Situationen die D700 nehmen.

Möglichkeiten sind ja eigentlich genug da. Hatte gehofft, dass ich einfach nur eine Einstellung in den Menüs der XT2 übersehen hatte, mit der AF über den Auslöser bei Offenblende möglich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die DSLR fokussiert mit Offenblende, die Spiegellose mit Arbeitsblende, es sei denn man nutzt Instant AF. Daher ist die DSLR in diesem speziellen Szenario, wo der Blitz dabei sein soll, halt im Vorteil. Schnelle Bewegung + schlechtes Licht + geschlossene Blende ist eine Kombi, die für Spiegellose bauartbedingt schwieriger ist. Sie sind deswegen noch lange keine Schönwetterkameras.

 

Gruß Tommy

Edited by Tommy43

Share this post


Link to post
Share on other sites

„Schönwetterkamera“ ist zugegeben übertrieben, aber die XT2 ist bisher die erste Kamera in meinem Leben, bei der sich mir ein jahreszeit bedingter Unterschied in der AF Performance so stark bemerkbar gemacht hat (bei uns war es die letzten drei Monate echt trüb draußen).

 

… ist eine Kombi, die für Spiegellose bauartbedingt schwieriger ist.

 

 

Es lässt sich ja bei der XT2 mit Offenblende fokussieren, wenn man den Instant-AF über den Backbutton in M nutzt. Also funktioniert es ja. Der AF ist dann je nach Lichtsituation auch spürbar schneller. Ich muss mir halt nur für Situationen, in denen der AF auf Grund der Blende nicht mehr greift, diese Arbeitsweise angewöhnen.

Edited by schanz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Blitz und so abgeblendet nehme ich eh AF-S. Bei Partyshots etc. mit Shutter Mash, das geht eigentlich wunderbar, hatte das mal bei einer Hochzeit, die ich mit der X-T10 fotografieren durfte.

 

genau. Oder Zonenfokus. (also nicht den Fokusmodus sondern die Fokusmethode)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du bei af-s fokuspriorität eingestellt hast und den auslöser ohne zu fokussieren sofort ganz durchdrückst, zieht die Kamera den Fokus nach, bis das Objekt im Fokusrahmen scharf erscheint und löst erst dann aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flysurfer beschreibt das seit der X-Pro1 Zeit (oder sogar X100, ich hab es nicht recherchiert). Man macht sich sozusagen die AF-Priorität des Systems zu Nutzen. Bei den langsameren, früheren Kameras war das viel relevanter wenn man bewegte Objektive fotografieren sollte, gerade bei wenig Licht macht es aber noch immer viel Sinn so zu arbeiten und ich bin fast ein wenig schockiert, dass man eigentlich in Foren, Facebookgruppen und Co. kaum noch davon ließt.

 

Wie es eingesetzt wird hier: https://www.fuji-x-forum.de/topic/30711-leider-geil/?p=679130

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei modernen DSLR Objektiven ist ja auch ein Korrekturfaktor für die Fokusverschiebung durch Offenblendenmessung in der Objektivfirmware hinterlegt.

 

Bei welcher Kamera bzw. Objektiv? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

In welchen Objektiven genau hab ich keine Ahnung. Aber in modernen Objektiven sind wohl auch viele andere Korrekturwerte hinterlegt, um der Kamerasoftware Vorgaben für Bildkorrekturen zu geben (Verzeichnung, Vignettierung, CAs usw.).

Hier ist ein sehr interessanter Film dazu, in dem ein Sachverständiger für bildverabeitende Technologien die Fokusverschiebung recht anschaulich erklärt:

Die ganze Reihe (bisher 25 von 32 Clips) ist übrigens sehr empfehlenswert und gespickt mit richtig viel Fachwissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...