Jump to content
Tricia

Fujinon XC 15-45 / 3,5-5,5

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde 

Habe seit gestern auch das kleine Zoom. In Kombination mit meiner XE2 ein schönes "Im Urlaub immerdrauf Objektiv". Das XF 18-55 ist dagegen ein echter Brocken. Im letzten Urlaub machte ich den Versuch mit dem 27er als "immerdrauf". Da fehlte dann oft der Weitwinkel, weniger das Tele. Meine Frage nun: Wo kann ich ablesen mit welcher Brennweite ich gerade fotografiere? Ok, danach sehe ich über "DISPBACK" was eingestellt war. Würde aber gerne für Vergleiche/Tests exakt z.B. 27mm oder 35mm einstellen. Danke für Eure Hilfe.

mfg

Gerhard

 

Moin Gerhard,

lese mal meinen Post #72! Da kann man nix ablesen, auch nicht über die DISP/BACK- Taste im View- Modus! Erst in den Metadaten kann man es lesen!

 

Edit: Bin doof, habe die 2te Seite nicht aufgerufenn!  

/uploads/emoticons/default_huh.png">

bearbeitet von michmarq

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin Gerhard,

lese mal meinen Post #72! Da kann man nix ablesen, auch nicht über die DISP/BACK- Taste im View- Modus! Erst in den Metadaten kann man es

 

Sorry hab ich überlesen. Blöd ist halt dass man nicht mal mit einem Farbstift eine eigene Skalierung machen kann weil das Objektiv beim Durchlaufen aller Brennweiten zwischendrin die Richtung wechselt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin Gerhard,

lese mal meinen Post #72! Da kann man nix ablesen, auch nicht über die DISP/BACK- Taste im View- Modus! Erst in den Metadaten kann man es

 

Sorry hab ich überlesen. Blöd ist halt dass man nicht mal mit einem Farbstift eine eigene Skalierung machen kann weil das Objektiv beim Durchlaufen aller Brennweiten zwischendrin die Richtung wechselt.

 

Ja, da gebe ich Dir Recht, aber für den Preis? Nimmt man halt kleine Unzulänglichkeiten hin, oh was fürn Jammern auf hohem Niveau!   

/uploads/emoticons/default_laugh.png">

Aber: "Thik positiv!" Fuji hat mit seiner Kaizen- Philosophie schon alles Mögliche an Usern- Wünschen bei anderen Produkten, auch über Software- Updates, impliziert!

Hoffnung sei mein Wanderstab......................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf alle Fälle ist es das Fuji Objektiv mit dem besten Preis Leistungsverhältnis. Ein must have.

Meine Prognose: Am Jahresende wird es das meistverkaufte Objektiv des Jahres 2018 bei Fuji sein.

Schau mer mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute mein Exemplar vom Fotoladen abgeholt.

 

Geplant ist der Einsatz als zweckmäßiges Immerdrauf-Objektiv für Wanderungen und Stadt-Ausflüge, bei denen es nicht auf die letzten paar Prozent Bildqualität ankommt, sondern in erster Linie auf Abmessungen und Gewicht.

 

Erster Eindruck: wie von den XC-Objektiven gewohnt, ist alles aus Plastik und sehr leicht. Es klappert zwar nichts, aber im Direktvergleich zu den soliden XF-Objektiven wirkt es schon in jeder Hinsicht billiger. Diesen Kompromiss muss man natürlich zwangsläufig eingehen, wenn man es so klein und leicht wie möglich haben will. Ich bin da pragmatisch - so lange es zuverlässig in den nächsten Jahren tut was es soll, könnte es von mir aus auch aus Styropor oder Karton sein.

/uploads/emoticons/default_wink.png">

 

Dafür ist die Balance an meiner X-T10 perfekt, "passender" als z.B. mit dem XF 18-55. Mit dem Powerzoom komme ich gut zurecht, allerdings stört mich etwas, wie weiter oben schon angesprochen, dass ich die Brennweite nicht sehen kann, und dass das Objektiv bei jedem Umschalten auf den View-Modus ein- und danach wieder ausfährt. Das kostet sowohl Zeit als auch Energie - meiner Meinung nach völlig unnötig. Der Fokusring ist sehr sehr leichtgängig, würde ich ihn nutzen wollen würde mich das wahrscheinlich ebenfalls stören - da ich ihn aber so gut wie nie verwenden werde, spielt das für mich keine Rolle.

 

Was mich überrascht hat, ist die geringe Fokusdistanz. Bei Weitwinkel kann man Objekte in ca. 5 cm Entfernung zur Linse scharfstellen. In diversen Produktbeschreibungen hatte ich vorher etwas von 13 cm gelesen - evtl. ein Übersetzungsfehler (Zoll/cm)? Man kann das Objektiv in der WW-Stellung sogar für leichte Makroaufnahmen verwenden.

 

Morgen komme ich hoffentlich dazu, das Objektiv ein bisschen im Freien zu testen, für heute deshalb nur diese ersten Eindrücke...

bearbeitet von Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Philipp

Kann alles bestätigen. Auch bei meinem Exemplar ist der Fokusring extrem leichtgängig. So ganz nebenbei. In Verbindung mit einem MCEX 11 ist es auch noch ein hervorragendes Makro Objektiv. Hab mal diverse Versuche gemacht. Du kannst so nah heran, dass das Objektiv quasi auf dem Objekt aufliegt. Geht natürlich nicht wegen der Beleuchtung.

In einer Woche geht es 14 Tage auf Wanderurlaub in den Cilento/Amalfi. Danach kann ich sagen wie es sich als "Urlaubsobjektiv" bewährt hat. Schöne Ostern noch.

Gruß Gerhard 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade hab ich nochmals gelesen, was das Firmware-Update der X-T20 in Bezug auf das XC 15-45mm bringen soll.

 

4. Benutzerdefinierte Funktionsweise des FUJINON XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ

Nach dem Update der Firmware lässt sich die Funktionsweise des neuen Zoom­objektivs FUJINON XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ wie folgt konfigurieren:

  1. 1. Fokusring mit Zoomfunktion belegen
  2. 2. Beibehalten der Zoomstellung während Zeitraffer-Aufnahme
  3. 3. Beibehalten der Zoomstellung im Wiedergabe-Modus (schnellere Bereitschaft nach Reaktivierung des Aufnahme-Modus)

--------------------------------------------

Falls nicht schon geschehen, ist das für die anderen Kameras ja entsprechend zu erwarten.

Fehlt nur noch die Anzeige der gewählten Brennweite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das kommt sicher auch für andere Kameras, vermutlich im Rahmen regulärer Updates. Im Mai dürften ja auch die H1 und die T2 wieder Funktionsverbesserungen per Firmware bekommen. Die E3 vermutlich auch.

 

Wobei ich Punkt 3 shaise finde, ich mag es sehr, dass die Kamera bei der Wiedergabe das Objektiv in den sicheren Transportzustand fährt.

bearbeitet von flysurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Weitwinkel kann man Objekte in ca. 5 cm Entfernung zur Linse scharfstellen. In diversen Produktbeschreibungen hatte ich vorher etwas von 13 cm gelesen - evtl. ein Übersetzungsfehler (Zoll/cm)?

 

Die Entfernung wird üblicherweise ab Sensorebene (Filmebene) angegeben. Da sollten 13cm dann passen. Manche Kameras besitzen auch eine Markierung der Film-/Sensorebene, so dass man genau messen kann.

 

Die Entfernung Objektiv-Vorderkante zu Motiv heißt Arbeitsabstand.

 

Dann gibt es da noch den Abbildungsmaßstab. Das 15-45 hat knapp 1:4 (und verfehlt damit gerade die Grenze von 1:4, mit der sich die Hersteller früher berechtigt gefühlt haben, "macro" drauf zu schreiben, wobei das nur Pseudo-Makros waren, echte Makros sollten mindestens 1:2 erreichen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fuji hat so schöne Objektive, da brauche ich kein Blubber mit Anfangsöffnung 3,5-5,5 OIS PZ und weiß wer sonst noch was.

/uploads/emoticons/default_sad.png">

Gustav

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 22944

Hallo

Stimmt , Fuji hat tolle Objektive . Und so wie es aussieht ist das XC 15-45 eines davon .

Abbildung stark aber nicht Lichtstark . Aber leicht und kompakt .

Und wen der erste Run Run ist , werde ich auch eins gönnen .

Gruß

Oli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entfernung wird üblicherweise ab Sensorebene (Filmebene) angegeben. Da sollten 13cm dann passen. Manche Kameras besitzen auch eine Markierung der Film-/Sensorebene, so dass man genau messen kann.

 

Die Entfernung Objektiv-Vorderkante zu Motiv heißt Arbeitsabstand.

Vielen Dank für die Erklärung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein Bild mit 15mm, nur die Tonwerte und Präsenz in LR angepasst, und keine Transformation auch keinen Beschnitt!

 

 

X-T10 - f/11 - 1/120 - ISO 200

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Eine (#88) sollte nur ein Ostergruß sein!- Mehr nicht!

Und das Andere (#90) das Objektiv bei 15mm zeigen, war glaube ich mal ne' Frage hier(?)!

Und damit Du deinen Seelenfrieden hast verspreche ich hier auch keine Bilder mehr einzustellen!   

/uploads/emoticons/default_laugh.png">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, gerade gesehen, dass das Objektiv wieder gehen darf. Hat es Deine Erwartungen doch nicht erfüllt?

Magst Du etwas dazu schreiben? Oder vielleicht doch erst, wenn es verkauft ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute mein Exemplar vom Fotoladen abgeholt.

 

Geplant ist der Einsatz als zweckmäßiges Immerdrauf-Objektiv für Wanderungen und Stadt-Ausflüge, bei denen es nicht auf die letzten paar Prozent Bildqualität ankommt, sondern in erster Linie auf Abmessungen und Gewicht.

 

Erster Eindruck: wie von den XC-Objektiven gewohnt, ist alles aus Plastik und sehr leicht. Es klappert zwar nichts, aber im Direktvergleich zu den soliden XF-Objektiven wirkt es schon in jeder Hinsicht billiger. Diesen Kompromiss muss man natürlich zwangsläufig eingehen, wenn man es so klein und leicht wie möglich haben will. Ich bin da pragmatisch - so lange es zuverlässig in den nächsten Jahren tut was es soll, könnte es von mir aus auch aus Styropor oder Karton sein.

/uploads/emoticons/default_wink.png">

 

Dafür ist die Balance an meiner X-T10 perfekt, "passender" als z.B. mit dem XF 18-55. Mit dem Powerzoom komme ich gut zurecht, allerdings stört mich etwas, wie weiter oben schon angesprochen, dass ich die Brennweite nicht sehen kann, und dass das Objektiv bei jedem Umschalten auf den View-Modus ein- und danach wieder ausfährt. Das kostet sowohl Zeit als auch Energie - meiner Meinung nach völlig unnötig. Der Fokusring ist sehr sehr leichtgängig, würde ich ihn nutzen wollen würde mich das wahrscheinlich ebenfalls stören - da ich ihn aber so gut wie nie verwenden werde, spielt das für mich keine Rolle.

 

Was mich überrascht hat, ist die geringe Fokusdistanz. Bei Weitwinkel kann man Objekte in ca. 5 cm Entfernung zur Linse scharfstellen. In diversen Produktbeschreibungen hatte ich vorher etwas von 13 cm gelesen - evtl. ein Übersetzungsfehler (Zoll/cm)? Man kann das Objektiv in der WW-Stellung sogar für leichte Makroaufnahmen verwenden.

 

Morgen komme ich hoffentlich dazu, das Objektiv ein bisschen im Freien zu testen, für heute deshalb nur diese ersten Eindrücke...

 

Nachtrag: habe mittlerweile einige Fotos mit dem Objektiv geschossen. Meine Pro- und Konta-Liste zum 15-45:

+ Das Hauptargument für mich: klein, leicht und trotzdem die Flexibilität eines Zoom-Objektivs. In der Stadt und beim Wandern ideal. Ersetzt das XF27, das ich bisher bei solchen Gelegenheiten dabei hatte, das mir aber für eine Tagestour einfach zu unflexibel ist.

+ Toller Brennweitenbereich (speziell für meinen Einsatzzweck, s.o.). Die 15mm sind Gold wert, gerade in der Stadt.

+ Sehr kurze Fokusdistanz. Man kann das Objektiv schon als halbes Makro einsetzen. Wenn man nah genug dran ist, kann man sogar vernünftig freistellen.

o Bildqualität gemessen am Preis gut. In der Mitte schön scharf (kein deutlicher Unterschied zu meinem 18-55), an den Rändern vor allem im WW schon etwas verschwommen. Reicht für den zweck vollkommen aus.

- Der Power-Zoom gefällt mir nicht besonders. Ich komme zwar damit zurecht, aber mit dem manuellen Zoom bin ich schneller und kann den Bildausschnitt auch feinfühliger einstellen.

- Die Haptik ist eher so lala. Kein Vergleich zu den tollen XF-Objektiven.

 

Fazit: kein Objektiv zum Verlieben, aber ein äußerst praktischer Kompromiss für bestimmte Fälle. Ich bin unterm Strich jedenfalls zufrieden und werde es behalten. Meine Erwartungen wurden erfüllt.

In den Bilderfred stelle ich gleich noch ein paar Aufnahmen aus den letzten Tagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

heute habe ich mir das 15-45mm zugelegt. Kompakt und leicht passt es sehr gut zu meiner XE3. Aber optisch enttäuscht es mich schon. Randunschärfen sind nicht zu übersehen. In der Form hat das keins meiner Zooms. Selbst bei Blende f8 bei 15mm noch gut sichtbar. Aber das ist auch sicher dem geringen Preis geschuldet.

 

VG

Det

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, schon längere Zeit nichts mehr geschrieben worden über das XC15-45er.

 

Habe es seit gestern (im Kit zur X-T100)

 

Schön leicht ist es ja, aber ich vermisse jegliche Haptik.

Liegt wohl daran, dass es eine andere Zielgruppe anpeilt...

Werde dann wohl doch eher bei meinem Oldie 18-55 bleiben.

 

Falls jemand Interesse an dem Leichtling haben sollte?:

 

für 199,-- zzgl. Versand könnte es den Besitzer wechseln...

bearbeitet von Gerd 4711

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich meins aus dem Kit vertickt habe und anstelle ein XF 18-55 geholt habe, schaue ich nie zurück. Das 18-55er macht im Vergleich das Body vorne "viel zu schwer", aber dafür bietet es einen Blendenring und manuellen haptischen Zoomring.

bearbeitet von anton108

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   1 Benutzer

×
×
  • Neu erstellen...