Jump to content
Unicorn

Probleme mit Fujifilm X RAW Studio

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich arbeite mit der Fuji X T2 (Firmware 3.0) ausschließlich im RAW Format. Ich will unterwegs auf Reisen meine Fotos auf mein Mac Book Pro laden. Die eigentliche Bildbearbeitung erfolgt später am PC unter LR.

Meine Kamera habe ich im PC Anschluss Modus auf USB RAW/Konv./Sich. eingestellt. Verbinde ich Kamera und Mac mit dem USB Kabel, so erscheinen in Fotos keine Vorschaubilder. Öffne ich Fujifilm X RAW Studio, so erhalte ich den Hinweis: Die Software kann nicht starten, da andere Kamerasteuerungs Anwendungen ausgeführt werden.

 

Um welche Anwendungen könnte es sich handeln und wie muss ich dies ändern?

 

Danke für eure Unterstützung.

 

Gruß Unicorn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme noch nicht einmal soweit, die RAFs zu speichern, denn schon der Import von der Kamera scheint nicht zu funktionieren.

 

Irgendwo ist ein Haken, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass nur Mac Nutzer wie ich dieses Problem haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe zwar keinen MAC, aber zum Übertragen der Dateien auf einen Rechner per USB muß der "PC-Anschlussmodus" der Kamera auf "USB-Kartenleser" stehen - dann sieht die Kamera für den Rechner wie ein USB Stick oder Festplatte aus.

Wenn die RAWs einmal auf dem Rechner sind (kann natürlich auch direkt von der Karte auf Festplatte kopiert werden...), erst dann macht es Sinn den PC-Anschlussmodus in der Kamera auf "USB RAW-Konv/Sicher." umzuschalten. Danach _müßte_ das (neugestartete) X-RAW Converter Programm die Verbindung zur Kamera herstellen können.

Warum das aber nicht bei Dir der Fall ist ("andere Kamerasteuerung aktiv") kann ich leider nicht sagen.

 

Ich würde aber erstmal sicherstellen, daß die RAWs auf den Rechner kopiert sind.

Edited by EchoKilo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo EchoKilo,

 

Dank, es klingt für mich widersprüchlich, die Kamera per USB anzuschließen und den PC Anschlussmodus zunächst auf USB Kartenleser einzustellen. Doch so konnte ich die Fotos importieren, musste sie dann in einem Verzeichnis speichern. Mit dem PC Anschlussmodus USB RAW-Konv./Sich konnte ich dann über den Fujifilm X Studio Converter die Fotos sehen - wie du so gut erklärt hast.

Allerdings lassen sich alle Bearbeitungsmöglichkeiten der RAWs- noch - nicht aktivieren, auch ein Klick auf RAW Konvertierung bringt nichts.

Hast du eine Vorstellung, warum nicht?

 

Nun, es sind halt viele kleine Schritte.

 

Gruß Unicorn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Unicorn,

das Ganze sind 2 Schritte:

a) Die RAW Dateien müssen im Rechner lokal abgespeichert werden (entweder per USB Kabel im Kamera-USB-Modus von Kamera nach PC oder direkt aus der Speicherkarte auf den Rechner kopiert)

Die Bilder im PC können im Programm angezeigt und selektiert werden. Das X RAW Konverter Programm zeigt keine Bilder aus der Speicherkarte in der Kamera an (die Karte darf leer sein), sondern nur Bilder lokal auf dem Rechner!

b: Das Programm X RAW Konverter kann nun die ausgewählten RAW Daten an die Kamera schicken (per USB im RAW Konverter Modus der Kamera), dort entwickeln, die JPG Daten kommen zurück und werden lokal auf dem Rechner abgespeichert.

 

Aber der prinzipielle Ablauf ist: X RAW Konverter schickt lokale RAW Daten vom Rechner an die Kamera und bekommt entwickelte JPG Daten zurück und speichert diese als Bilddatei auf dem Rechner lokal ab.

Bilddaten auf der Speicherkarte in der Kamera spielen im ganzen Ablauf keine Rolle.

 

Warum sich die Entwicklungsoptionen nicht benutzen lassen? Du bist sicher, dass es RAW Dateien sind ? JPG Bilder werden auch angezeigt, haben aber eingeschränkte Bearbeitungsmöglichkeiten.

Die Kamera ist zu diesem Zeitpunkt angeschaltet, angestöpselt, im USB-RAW-Konverter Modus und wurde erkannt ohne Fehlermeldung? 

Sonst habe ich keine Idee zur Ursache.

 

Gruß EK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo EchoKilo und die anderen, die sich hilfreich einschalten.

 

ich habe ganz genau den Ausführungen entsprechend gehandelt. Doch bislang noch ohne Erfolg.

 

Ja, ich habe im RAW Format fotografiert und importiert (direkt von der Kamera wie auch über den Kartenslot im Mac). Die RAWs sind in der Fotos Mediathek gespeichert.

Nach Umstellung des PC Anschluss Modus auf RAW Konv./Sicherung habe ich die Kamera mit dem USB Kabel, das ich auch beim Import genutzt habe, verbunden und eingeschaltet. Als ich die Software X-RAW Studio geöffnet habe, konnte ich nicht feststellen, dass sich Software und Kamera verbunden haben. Wie wird das für mich überhaupt erkennbar??? Folglich konnte ich auch nicht in dem Ordner Bilder/Fotos Mediathek an die RAWs heran.

 

Ich vermute mal, dass es am USB Kabel liegt. Ich benutze ein blaues Kabel  (USB 3 Kabel?)mit der Bezeichnung SS...

Das Kabel nutze ich beim Import der Fotos sowohl auf den PC als auch auf den Mac, keine Probleme.

Wenn es am Kabel liegen sollte, welche Kriterien sollte es erfüllen?

 

Danke für eure Antwort.

LG Unicorn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde es erst einmal mit einem ganz einfachen Mini-USB-Kabel probieren, von dem du garantiert weißt, dass es funktioniert. Das sollte auf jeden Fall funktionieren, auch wenn das Bearbeiten nicht ganz so flott ist, wie bei USB 3.

 

Nach dem Verbinden sollte links oben in der Software ein Hinweis stehen , dass die Kamera verbunden ist (bei der X-T2 steht da noch der Ladestand des Akkus).

 

Wenn das funktioniert, kann man immer noch an die Geschwindigkeitsoptimierung gehen.

Edited by Benutzername

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe es gerade mal schnell getestet. Software installiert, Kamera verbunden und eingeschaltet, es funktionierte auf Anhieb.

Mein Kabel hat ein blaues Label "SS USB3.0 compatible with 2.0 und stammt von einer externen Festplatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend zusammen,

 

es ist dank eurer schnellen Hilfe geschafft, dass ich endlich  die Software Fujifilm X Studio Converter nutzen kann.

Über das USB 3 Kabel konnte die Software die Kamera nicht erkennen, wohl aber über ein einfaches USB 2 Kabel. Warum auch immer!!

 

Da ich am Mac wenig geübt bin, hat es noch eine Weile gedauert, bis es mir gelungen ist, die RAW Dateien aus der Fotos Mediathek in ein eigenes Verzeichnis zu kopieren. Hier nun kann die Software die RAWs finden.

 

Wenn ihr keine weiteren wertvollen Tipps für mich habt, ist das Thema für mich erst einmal erledigt.

 

Danke an alle und freundliche Fuji Grüße Unicorn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Unicorn!

Vielleicht solltest du deinen Workflow am Mac, dem am Windows-PC anpassen. Es ist zwar viele Jahre her, aber ich weiß heute noch, dass ich beim Umstieg von Windows auf den Mac einige Startschwierigkeiten hatte. Mein Tipp für dich wäre, die Fotos-App nicht zu nutzen. Anstatt ihrer nimmst du den Finder oder das Programm "Digitale Bilder" welches auch bei jedem Mac installiert ist. Um das automatische Starten der Fotos-App zu unterbinden öffnest du die "Digitale Bilder"-App, markierst links in der App deine Speicherkarte/Kamera, gehst mit der Maus nach links unten auf das kleine "Viereck" mit einem "Dreieck" drin. Da klickst du drauf und es öffnet sich ein Einstellungsmenü. In diesem kannst du dann wählen, was getan werden soll, wenn du die Speicherkarte in dein Macbook steckst ("kein Programm", "Fotos" etc.)

In der "Digitale Bilder"- App markierst du beim geplantem Kopieren/Sichern die Bilder, welche du möchtest und kannst dann unten im Popur-Menü festlegen, wohin sie kopiert werden sollen (am besten auf eine externe Festplatte m.M.). Dies ist zumindest mein Workflow, wenn ich unterwegs bin. 

 

Man könnte sich natürlich auch LR auf den Mac installieren und mit einem (temporären) Katalog die Bilder sogar unterwegs am Macbook bearbeiten und diesen Katalog zusammen mit den (bearbeiteten) Bildern zuhause in den Hauptkatalog integrieren (Originale mit .xmp-Datei).

 

Viele Wege führen ja bekanntlich nach Rom, aber die Fotos-App ist zum Zwischenspeichern der Bilder meiner Meinung nach nicht von Vorteil.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Boerge0712 für die ausführliche Anleitung. Ich werde sie mir mal bearbeiten, derzeit habe ich aber andere Sorgen.

Ich habe - natürlich unbeabsichtigt - meine Fuji X T2 mitsamt Objektiv, Filter und Stativ im wahrsten Sinne des Wortes versenkt. An einem Stativbein konnte ich alles aus dem ca. 1 m tiefen See herausziehen. Filter zerbrochen, Kamera abgesoffen. Derzeit ist sie beim Fuji Reparaturservice. Das geschah am 19.3. und seit dem 15.3. habe ich eine Kameraversicherung!!!!  Glück im Unglück. Also, man sollte durchaus mal an eine Kameraversicherung denken, die ersten Prämien habe ich mir "verdient".

 

Gruß von Unicorn und dass deine Kameras immer unversehrt bei dir bleiben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

HELP! pleaseeeeee >  Raw Studio funktioniert nicht !!!!

Mac Mojave/FUJIFILM X RAW STUDIO Ver.1.4.0

Kamera X-pro2 mit USB Kabel verbunden - unterer Slot

Kameramenü: PC-Anschluss-Modus -» USB Raw-Konv./Sicher.

Raw Files befinden sich im Ordner auf der Festplatte

Kamera angeschaltet - Black Monitor - Lampe blinkt grün

>>>>>>>>

FUJIFILM X RAW STUDIO: Warten auf eine angeschlossene Kamera !!!!

waaahhhh was mache ich falsch???

Daaaaaaaanke für Hilfe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb FUJI_ANDY:

DANKE für den Hinweis - FEHLER gerade gefunden - USB Kabel zu lang !!!!!

Bist Du sicher? Ich dachte immer, nicht die Größe zählt...

USB Kabel ist nicht gleich USB Kabel - bei manchen fehlen ein paar Anschlüsse und da gibt es Problem in der Datenübertragung. Die sind praktisch nur zum Laden von Geräten gut.
Aber Bilder im USB Modus konntest Du runterladen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.11.2018 um 15:48 schrieb EchoKilo:

Bist Du sicher? Ich dachte immer, nicht die Größe zählt...

USB Kabel ist nicht gleich USB Kabel - bei manchen fehlen ein paar Anschlüsse und da gibt es Problem in der Datenübertragung. Die sind praktisch nur zum Laden von Geräten gut.
Aber Bilder im USB Modus konntest Du runterladen?

MHHH... ich kenne mich mit den Kabeln nicht aus - ich hatte ein USB Kabel 3 Meter genutzt > NIX geht > mit 1 Meter OK.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb FUJI_ANDY:

MHHH... ich kenne mich mit den Kabeln nicht aus - ich hatte ein USB Kabel 3 Meter genutzt > NIX geht > mit 1 Meter OK.

Das muss nicht an der Länge liegen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.11.2018 um 13:31 schrieb FUJI_ANDY:

DANKE für den Hinweis - FEHLER gerade gefunden - USB Kabel zu lang !!!!!

Ich hatte seit längerem Probleme mit Raw-Studio-Programmabstürzen und den Verdacht, dass es mit dem Kabel zusammenhängen könnte, habe aber nirgendwo einen Hinweis oder Bestätigung des Verdachts gefunden. Bei Verwendung verschiedener Kabel hatte ich immerfort Programmabstürze. Nachdem ich den Thread hier gelesen habe, habe ich nochmal in meiner Kabelkiste gekramt und ein besonders kurzes Kabel mit Ferritkern gefunden, nun läuft es. Hoffentlich wars das. Vielen Dank für den Tip.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur zur Information:
Nach ungefähr dreißig konvertierten Bildern stürzt das Programm wieder ab. Also am Kabel liegt es nicht alleine - zumindest. Habe jetzt mal an Fuji geschrieben, vielleicht bekommen ich eine Antwort. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo miteinander, 

ich bin mal so frei und verwenden diesen Thread, um ein mir bisher noch nie untergekommenes Problem mit X Raw Studio Version 1.7 zu beschreiben. Ich habe diverse RAFs auf den Mac kopiert, X-Pro angeschlossen (mit der auch die RAFs geschossen wurden), angeschaltet, Kamera wird erkannt. So weit, so gut. 

Wenn ich nun ein erstes der RAFs bearbeite und dann zum nächsten wechsele, wird mir zunächst das eingebettete Preview JPG angezeigt, was auch das richtige Bild zeigt. X Raw Studio lädt dann die eigentlichen Raw-Daten (das Rad dreht sich), und sobald es damit fertig ist, wird mir das Bild des gerade vorher bearbeiteten RAWs gezeigt. Wenn ich diese zweite RAF dann konvertiere, erscheint im resultierenden JPG ebenfalls das Bild des zuerst bearbeiteten RAFs.

Hat irgendjemand schon mal dieses Verhalten beobachtet und sogar eine Lösung dafür gefunden? So ist X Raw Studio, welche ja ohnehin schon keine Pracht in Benutzerfreundlichkeit ist, völlig unbrauchbar. 

Viele Grüße,

Erik 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy