Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wer hat beide Kameras und schon einige Zeit im Einsatz?

Mich interessieren die persönlichen Eindrücke und Vorlieben, nicht die technischen Unterschiede, da diese bekannt sind.

bearbeitet von X-dreamer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die X-T20 seit ca. einem Jahr und die X-E3 seit 3 Monaten. Und wenn ich jetzt vor der Wahl stünde, mich auf eine Kamera zu beschränken, dann würde ich die X-E3 behalten. Das hat einerseits viel mit dem Design zu tun: Die Kamera ist schlichtweg schön! Obwohl Linksauge, habe ich mich ihr zuliebe problemlos auf rechts umgestellt.

Andererseits schätze ich inzwischen den Joystick sehr - der Fokuspunkt ist damit viel schneller am Ziel. Und viele Funktionen sind besser gelöst, als bei der X-T20. Wenn die Kamera noch ein Klappdisplay hätte, dann wäre sie für mich perfekt. Touch? Naja, nice to have, mehr aber auch nicht.

Die X-T20 habe ich eigentlich nur noch, weil ich bei bodennahen Stativaufnahmen das Klappdisplay ziemlich bequem finde. Als Zweit- oder Back-up-Kamera brauche ich sie eigentlich nicht, eine würde mir reichen.

Kurzum, trotz einer Schwäche (Klappdisplay), klares Votum (emotional und mental) für die X-E3!

 

Insgesamt vermutlich ein gutes Marketing von Fuji: Jemand, der eigentlich mit einer Kamera zurecht käme, hat jetzt zwei.

bearbeitet von Klaweb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Fuji macht das ganz geschickt. Key Features sind halt das Klappdisplay und der Joystick. Wer das Klappdisplay nicht braucht ist wahrscheinlich mit der X-E3 besser bedient und wer beides will, muss halt für die X-T2 tiefer in die Tasche greifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo X-dreamer,

ich bin von der Kombination X-T1 und X70 + WCL auf die X-E3 umgestiegen. Meine Erfahrung/Überlegung dabei:

- das dauernde Abwägen zwischen Kompaktheit/Spaß (X70) und Objektivauswahl/-qualität (T1) nervte mich letztendlich und die E3 ist für mich ein prima Kompromiss. Mit dem XF 27 oder dem XF 18 wunderbar dezent im Auftritt.

- mittlerweile habe ich mir zum XF 16-55 noch das XC 16-50 gebraucht gekauft - ersteres könnte ich eigentlich verkaufen, denn auch hier schlägt fast immer die Kompaktheit das bißchen an Blendenöffnung, dass man mehr haben kann. Bildqualitätsunterschiede konnte ich bisher nicht feststellen.

- Gerne hätte ich noch die Möglichkeit einer besser abschließenden Augenmuschel, gibt es aber nicht.

- Trotz nicht gerade zart gebauter Hände liegt sie mir auch ohne Griff recht gut in der Hand, aber dass kann man ja schnell mal ausprobieren.

- Und der Joy-stick ist eben ein echter Gewinn.

Ich hoffe, du kannst etwas damit anfangen,

LG

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Klaweb und @docgoof:

Schwarz oder Silber?

Gruß

Arnulf

Silber mit schwarzen Objektiven! Ich habe sie leider in schwarz, weil es zu diesem Zeitpunkt keine silbernen gab. Aber Silber ist schöner! bearbeitet von Klaweb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besteht eigentlich ein Unterschied zwischen den Suchern und den – kaum existenten – Augenmuscheln der T20 und der E3 im Hinblick auf Vergrößerung und Augenpunkt/Brillenträger-Eignung? Auflösung und Panel müssten ja identisch sein.

Und kann am Ende gar jemand T20 und E3 in dieser Hinsicht mit der E2 vergleichen?

 

Danke im Voraus für eure Erfahrungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade nochmal durch die Sucher von der E2 und E3 geguckt , bei der E2 hat man etwas mehr Spielraum und etwas mehr Abstand zum Sucher. Ohne direkten Vergleich fällt das aber kaum auf und es hat mich in den letzten 3 Monaten überhaupt nicht gestört. Ich glaube der Sucher von der T20 war auch minimal besser aber da habe ich das letzte mal vor 3 Monaten durch geguckt, die Unterschiede sind aber meiner Meinung nach vernachlässigbar. Wichtiger finde ich die Position links oben bei der E-Serie, so hängt man nicht mit der Nase auf dem Display.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... Wichtiger finde ich die Position links oben bei der E-Serie, so hängt man nicht mit der Nase auf dem Display.

 

Ich hänge als Linksauge bei meiner E2 IMMER mit der Nase auf dem Display – ohne dieses Gefühl würde mir direkt was fehlen;-)

Allerdings dürfte das angesichts des Touchscreen ein Argument gegen die E3 sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge als Linksauge bei meiner E2 IMMER mit der Nase auf dem Display – ohne dieses Gefühl würde mir direkt was fehlen;-)

Allerdings dürfte das angesichts des Touchscreen ein Argument gegen die E3 sein.

 

den man deaktivieren kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den man deaktivieren kann

 

Kann man den Touchscreen so einstellen, dass die Wischgesten – also die Pseudo-Funktionstasten – funktionieren, der Screen aber ansonsten deaktiviert ist?

Schließlich berührt mein Zinken den Screen zwar, dürfte dabei aber kaum "wischen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hole den Faden nochmal hervor. Vielleicht gibt es noch ein paar Erfahrungen aus dem Alltag.

Zusammenfassend spricht für die T20 das Klappdisplay, der integrierte Blitz und evtl. das zusätzliche Wahlrad auf der linken Seite.
Für die E3 das schlanke, geradlinige Design und der Joystick.
Sucher scheinen bei beiden gleich gut zu sein, für Rechtsaugen spricht wohl eher die E3.
Noch irgendwas vergessen oder übersehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meiner Praxis mit der E3 kann ich sagen, dass die Displaybetrachtung auch bei Aufnahmen in Bodennähe noch recht gut klappt.

 

Die T20 empfand ich aufgrund ihrer flachen Bauweise als unergonomisch und war sehr schnell Schnee von gestern bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, der Thread ist zwar schon fast ein Jahr alt, aber was soll's: Klappdisplay ist für mich kein Thema (mehr), seit es Wifi-Verbindung zum Phone gibt - das kann ich drehen und wenden wie ich lustig bin. Für (eher stationäres) Video kommt ein kleines HDMI-Display in den Blitzschuh. Wenn ein Klappdisplay irgendwo hängenbleibt und (ab-)bricht, kann man hingegen die ganze Kamera in die Tonne kloppen. Drum bin ich auch immer noch sehr zufrieden mit meiner E3 (auch wenn ich befürchte, dass demnächst die Q2 ihr auf vielen Gebieten den Rang streitig machen dürfte - ist aber auch eine andere Preisklasse ...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der ähnlichen Qualität und Funktionalität ist das geringere Gewicht entscheidend für mich. Da mich der fehlende Blitz ein wenig stört, bin ich noch bei der X-E2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...