Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wie kann man bei EF Objektiven die elektronische Blende beim Adaptieren nutzen?

 

Geht auch das manuelle Fokusieren, wenn das Objektiv eine USM Motor hat und kein Strom(-signal) vom Adapter kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mit einem einfachen Adapter für das Canon 100mm/2.8 Macro macht die XT-2 richtig viel Spass. 

Mit dem Focus Peaking lässt sich recht leicht fokussieren. Mir fehlt wirklich nur die Blendenübertragung.

 

Ach so, natürlich unbearbeitet direkt aus der Kamera...

bearbeitet von pero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.4.2018 um 06:57 schrieb Weiviertler:

Nochmal 135er Zeiss ...
 
 

Weinviertel Impressions CCCLXXXVI - Lower Austria by Wolfgang Krassnitzer, auf Flickr
 
LG Wolfgang

 

WElches tolle Zeiss Objektiv hast du das 2/135mm ok. Ziess kenn ich nur von Contax oder Mittelformat analog Kameras. Warum hat es einen Canon  EF Bajonet, wozu dann einen AF Adapter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist die Serie Zeiss Classic, produziert von Cosina. ZE sind die Varianten mit EF-Mount und die sind ohne Blendenring auf einen elektronischen Adapter angewiesen.

https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/classic-objektive/planar-1450.html

Das APO Sonnar 135/2 wird inzwischen schon unter "historisch" geführt: https://www.zeiss.de/camera-lenses/service/download-center/datenblaetter/historische-objektive/classic-lenses.html

Man könnte seinen Bestand zur rein mechanischen Adaption auf Fuji auch gegen ZF(.2) mit Nikon F-Mount austauschen, aber so was verbrennt doch meistens Geld und u.U. ist man parallel mit Canon KB neben Fuji unterwegs...

P.S.: So ein Zeiss auf keinen Fall ausprobieren! Hatte man mal ein solches Zeiss in den Fingern und konnte mit dem Blickwinkel etwas anfangen, sind schlimme Erscheinungen massiven Haben-wollens zu erwarten... B)

bearbeitet von outofsightdd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei gerade das 2.0 135 Apo Sonnar mittlerweile sehr günstig gebraucht zu erwerben ist.

Ich nutze es recht selten, aber immer wieder gerne.

- perfektes Feedback beim manuellem Fokussieren

- perfekt zentriert

- sehr resistent bei Gegenlichtblende

- wirklich ein sehr hohes Auflösungsvermögen

- keine Bildfeldwölbung, kein Fokusshift

- im Nahbereich besser als die meisten Makroobjektive, auch mit dem 16mm Zwischenring

- keine Brennweitenverkürzung im Nahbereich,  innenfokussierte Makros mit 180 oder 200 mm haben einen geringen Abstand zum Motiv (!)

- leider keine Stativschelle, wird schon recht frontlastig - habe es als Objektiv für Nikon mit dem Novoflex Adapter und die Stativschelle am Adapter selbst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun hab ich auch ein Fringer und natürlich auch gleich ein paar Versuche gemacht. Ergebnis ist durchwachsen, aber insgesamt okay.

Der Fokus ist schon deutlich langsamer als mit einer 7D und sitzt auch nicht immer wirklich. Auch ist das fokussier Verhalten bei Objektiven unterschiedlich. Beim 100 mm Macro fährt der Focus jedesmal zurück um dann zum Fokuspunkt zu fahren. Beim 70-300 passiert das nicht. Dafür scheint es so zu sein als ob das Objektiv da nicht immer wirklich neu fokussiert wird. Da werde ich noch etwas mehr experimentieren um das besser zu verstehen.

Gut ist auf jeden Fall das Blende und Bildstabilisierung funktionieren, schon dafür hat sich der Kauf gelohnt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist eine T2 und ist ein "altes USM IS". Das ist auch an der Canon nicht sonderlich schnell, hat aber eine recht gute Bildqualität. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe mal etwas mehr getestet.

Referenz: Canon 7d mit Canon L 2.8 / 24-70 mm.

Vergleich: Fuji X-T2 mit und dem 24-55 Kit Objektiv

Und dann Vergleich: Fuji X-T2 mit Fringer und dem Canon L 2.8 / 24-70 mm

Ich habe beide Kameras auf "1 Messpunkt gestellt" und damit wechselte Punkte ausgewählt, natürlich immer die gleichen, der Test soll ja vergleichbar sein.

Mit dem jeweiligen Markenobjektiv verhalten sich die Kameras sehr vergleichbar. Beim Fokussieren wird das Objektiv einmal angeworfen und der Fokuspunkt wird sofort gefunden. 

Mit dem Fringer sieht das leider weniger gut aus. Da fährt das Canon L Objektiv oft zuerst in einen, dann in den 2. Endpunkt und DANN wird der Fokuspunkt angesteuert. Das Verhalten habe ich auch an anderen Canon und Sigma Objektiven so bemerkt. Nach meinem Eindruck wird dabei auch nicht immer der richtige Punkt angefahren, geschätzt passt nur jede 2. Fokussierung.  

Fazit:

Man kann damit fotografieren, aber das ist nichts für Schnappschüsse oder schnelle Bewegungen. Richtig Spass macht das nicht. Dann werde ich wohl doch die Objektive wechseln. Ich bin froh das ich das mal selbst ausprobiert habe. In der Zwischenzeit werde ich dann halt doch manuell fokusieren, mit der visuellen Fuji Unterstützung ist das nach meinem Eindruck nicht wirklich langsamer als mit dem Fringer Autofokus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.10.2018 um 17:46 schrieb klausentreiben:

WElches tolle Zeiss Objektiv hast du das 2/135mm ok. Ziess kenn ich nur von Contax oder Mittelformat analog Kameras. Warum hat es einen Canon  EF Bajonet, wozu dann einen AF Adapter?

 

Am 23.10.2018 um 23:05 schrieb outofsightdd:

Das ist die Serie Zeiss Classic, produziert von Cosina. ZE sind die Varianten mit EF-Mount und die sind ohne Blendenring auf einen elektronischen Adapter angewiesen.

https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/classic-objektive/planar-1450.html

Das APO Sonnar 135/2 wird inzwischen schon unter "historisch" geführt: https://www.zeiss.de/camera-lenses/service/download-center/datenblaetter/historische-objektive/classic-lenses.html

Man könnte seinen Bestand zur rein mechanischen Adaption auf Fuji auch gegen ZF(.2) mit Nikon F-Mount austauschen, aber so was verbrennt doch meistens Geld und u.U. ist man parallel mit Canon KB neben Fuji unterwegs...

P.S.: So ein Zeiss auf keinen Fall ausprobieren! Hatte man mal ein solches Zeiss in den Fingern und konnte mit dem Blickwinkel etwas anfangen, sind schlimme Erscheinungen massiven Haben-wollens zu erwarten... B)

Danke, da ist ja nicht mehr viel dazu zu schreiben.

Außer vielleicht, dass es auch mit den Techart-Adapter an der GFX mächtig Spaß macht - wie hier :

 

ways of water III by Wolfgang Krassnitzer, auf Flickr

LG Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Test Photos mit X-H1 + Fringer Pro + Canon 70-300L, alle Bilder bei der jeweils offenen Blende um die Zeichnung im Hintergrund zu testen. Das sind nur Tests, kein künstlerischer Anspruch. Licht war grottenschlecht heute morgen (regnerischer Tag), alle Bilder von den JPEGs aus der Kamera:

100mm:


DSCF0150 by Guido N., on Flickr

200mm:


DSCF0151 by Guido N., on Flickr

300mm:


DSCF0152 by Guido N., on Flickr

Jeweils von gleicher Position aufgenommen.

Und während ich dabei war, kam der Kleine hier vorbei:


DSCF0162 by Guido N., on Flickr

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

XT3 + Fringer Pro + Canon 70-300 IS II USM (neu gekauft für 319€ ;-)))

ooc.

Gefällt mir sehr gut. AF finde ich subjektiv keinen Unterschied zum XF 55-200

Kombi ist halt ca. 200 g schwerer, aber ist auch ne andere Brennweite.

nobbe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze seit kurzem den Viltrox EF-FX1. Er ist gut verabeitet, hat keinen Blendenring (muß also an der Kamera vorgenommen werden).

Positiv ist, er hat einen abnehmbaren Stativanschluß 1/4", leider jedoch nicht drehbar. Klappt nun auch mit dem 50mm 1,8 MkII und deutlich billiger als der

Fringer Pro! Erster Eindruck, klasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×