Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
headcrash

Summicron ja oder nein ?

Empfohlene Beiträge

Das kommt drauf an: Welches der verschiedenen Ausführungen. Eher ein älteres oder ein neues? Und was bezweckst du damit? Ich jedenfalls verwende meines gerne wenn ich einen analogen Look will. Oder einfach aus Spass an der manuellen Bedienung, der Kompaktheit und der wunderbaren Haptik.

 

Hier gibt es eine Vergleichsübersicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt drauf an: Welches der verschiedenen Ausführungen. Eher ein älteres oder ein neues? Und was bezweckst du damit? Ich jedenfalls verwende meines gerne wenn ich einen analogen Look will. Oder einfach aus Spass an der manuellen Bedienung, der Kompaktheit und der wunderbaren Haptik.

 

Hier gibt es eine Vergleichsübersicht.

Sehr interessante Seite. Kannte ich noch nicht. Vielen Dank

Gruß Hendrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne die Typen 2, 4 und 5 aus dem Link oben. Letztere beide habe ich mehrere Jahre verwendet (ja, 4 und 5 sind optisch identisch), habe auch die Auflösung am Chart auf hochauflösendem Film gemessen und ich sage: Lohnt nicht! Erstens sind die unterschiedlicher als Leica vs. ein beliebiges, gutes Normalobjektiv von CaMiNiOlPe und damit bist Du bei fast allen genausogut bedient, je nach gewünschter Wiedergabe. Am Ende ist es Geschmackssache.

 

Ich habe am Ende ein Nikkor 2/50mm Ai behalten, mit dem ich einen Look zwischen dem eher sanften, hochauflösenden Charakter von Nr. 2 und dem kontrastigeren Charakter mit weniger cremigem Bokeh von Nr. 4/5 hinkriege. Das passt für mich sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt drauf an: Welches der verschiedenen Ausführungen. Eher ein älteres oder ein neues? Und was bezweckst du damit? Ich jedenfalls verwende meines gerne wenn ich einen analogen Look will. Oder einfach aus Spass an der manuellen Bedienung, der Kompaktheit und der wunderbaren Haptik.

 

Hier gibt es eine Vergleichsübersicht.

Wenn sollte es eine M Version werden. Es ist ja ne Stange Geld ca. 750,- Euro. Ich bin mir nicht sicher ob es das auch wert ist oder ob man vielleicht doch enttäuscht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Die Rockwell-Übersicht ist natürlch hilfreich. Danach ist ganz klar V4/5 "extraordinary", was immer das auch heißen mag. Die Version 3 schneidet häufig nicht so gut ab, ist aber bei  vielen Anwendern das gesuchteste..... eben weil es nicht ganz so extraordinary ist.

Die Summicrone sind zweifellos hervorragende und begehrenswerte Objektive, aber bei der Bewertung der verschiedenen Versionen ist auch viel Trallala dabei. Und ich bin überzeugt, die Summicrone 50mm sind die "besten" Kleinbildstandardlinsen,die es gibt. Nur wundern darf man sich nicht, wenn manche der japanischen Linsen den Summicronen ebenbürtig sind.

Gustav

bearbeitet von stmst2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Welche wären das denn Gustav ?

MfG Carstn

Darauf kann ich Dir keine Antwort geben!Die Ansprüche an ein Objektiv sind bei jedem Fotografen ganz unterschiedlich und hängen von seinen jeweiligen fotografischen Vorlieben ab. Da hilft nur ausprobieren. Im Moment schätze ich das Pentax SMC 1,4/50, aber auch das Canon FL 1,2/55 steht bei mir hoch im Kurs.Das kann sich aber wieder ändern.

Gustav

bearbeitet von stmst2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Rockwell-Seiten finde ich auch informativ, empfehlenswert sind auch die Beschreibungen der Leitz/Leica-Objektive von Erwin Puts, z.B.

 

http://collectiblend.com/Library/Leica_Lens_Compendium_Chapter6.php#_Toc289954011

 

Über die Crons kann ich nicht mitreden. Meine M-Objektive sind Luxe. Für mich selbst würde ich auch die Anschaffung eines R-Crons in Betracht ziehen. Die R-Objektive haben ein größeres Auflagemaß, was u.U. den Einsatz eines Speedboosters am X-Mount ermöglicht, den es für die M-Objektive nicht gibt/geben kann. Außerdem werden die R-Objektive auf dem Gebrauchtmarkt deutlich günstiger angeboten und dürften in der optischen Leistung den M-Linsen ebenbürtig sein.

 

Der Speedbooster ist aber nur ein Vehikel, um die Vollformat-Charakteristik noch einigermaßen mit APS-C zu nutzen.

 

Nachteil der R-Objektive ist allerdings die klotzige Bauweise mit deutlich höherem Gewicht.

Außerdem müssen die R-Objektive bei allen Digitalkameras und Sensorformaten adaptiert werden, weil es das R-Bajonett kameraseitig nicht mehr gibt.

M-Objektive gelten als Klassiker, sind vielseitiger verwendbar und behalten nicht zuletzt deshalb einen guten Wiederverkaufswert.

 

Mit dem Kauf eines M-Summicrons kann man eigentlich keinen fundamentalen Fehler bezogen auf Wertbeständigkeit machen. Ob man fotografisch zufrieden ist, bleibt eine andere Frage. Dazu haben meine Vorredner schon Sinnvolles geschrieben.

 

Meine Leitz/Leica-Affinität hat letztendlich auch nostalgische Gründe, weil ich jetzt mit den Objektiven fotografieren kann, die ich mir in jugendlichen Jahren nicht leisten konnte.

 

rdc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darauf kann ich Dir keine Antwort geben!Die Ansprüche an ein Objektiv sind bei jedem Fotografen ganz unterschiedlich und hängen von seinen jeweiligen fotografischen Vorlieben ab. Da hilft nur ausprobieren. Im Moment schätze ich das Pentax SMC 1,4/50, aber auch das Canon FL 1,2/55 steht bei mir hoch im Kurs.Das kann sich aber wieder ändern.

Gustav

Meinst Du Gustav man kann ein Pentax mit einem Summicron vergleichen ? Irgendetwas muss doch an den Dingern (Summicrons) besonders sein.(Rendering,Schärfe,etc...?

Gruss Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze seit kurzem ein R-Summicron 50mm F2.

Ich betreibe es mit einem Metabones L/R FX Adapter oder alternativ mit einem EOS FX Lensturbo II ( zusätzlich L/R EOS ) Adapter.

Ich muss schon sagen, dass ich noch nie ein 50er hatte, das offen schon so scharf und kontrastreich ist.

Gruß HG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Meinst Du Gustav man kann ein Pentax mit einem Summicron vergleichen ? Irgendetwas muss doch an den Dingern (Summicrons) besonders sein.(Rendering,Schärfe,etc...?

Gruss Carsten

Vergleichen kannst Du sie schon. Zumal beide ja Standardobjektive sind. Und möglicherweise kommst Du ins Grübeln... Die Summicrons-M sind halt auch mit Adapter Winzlinge, dafür optisch aber Riesen. Ein Nachteil ist eben der hohe Preis. Ob der für Deine fotografischen Ambitionen gerechtfertigt ist, kannst nur Du entscheiden.

Gustav

bearbeitet von stmst2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×