Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

 

Ich bin der Jan aus München und habe seit einem Jahr die Leidenschaft - Fotografie für mich entdeckt.

 

 

Da ich ziemlich aktiv auf Instagram bin und den größten Teil meiner Bilder selbst schieße, will ich mir ein neues Set-Up / System zulegen da die aktuelle Kamera keine Wi-Fi Funktion hat und ich mega viel Zeit mit dem Einrichten der Motive brauche was mich hart langweilt.

 

(Aktuell: Sony A 58 / 50mmf1.8)

 

Durch einen guten Freund, Fujifanatiker, habe ich mich jetzt intensiv 2 Monate mit dem Thema Fuji auseinander gesetzt und bin richtig begeistert, deshalb soll die neue auch eine Fuji werden. Die Teile sind so geil! 

 

Budget - 1000 €

 

Einsatzgebiet - Street / Fashion / Portrait (Viele Bilder mit dem Stativ und in Bewegung - "Momentaufnahme")

 

Nach etlichen Forenbeiträgen, wirklich etlichen Forenbeiträgen und Videos habe ich mich für folgendes Set-Up entschlossen.

 

 

X-T1 mit dem 35mmf2 (Oder doch X-T2?)

 

 

Nun brauche ich eure Hilfe, da ich leider nichts genaues, bzw. nur ältere Beiträge zu meiner Frage gefunden habe...

 

Eine der Hauptfunktionen ist für mich die Steuerung der Kamera mit meinem iPhone (7) und die nachträgliche Übertragung der Bilder - Out of Cam.

 

Die Fuji Remote App hat leider keinen guten Stand bei den Bewertungen und viele Nutzer berichten von Problemen.

 

Ist es zum heutigen Stand (Mai 2018) sinnvoll mit diesen Anforderungen (Zuverlässigkeit / Schnelligkeit der WiFi Übertragung) eine X-T1 zu kaufen?

 

Gibt es die Möglichkeit von meinem iPhone aus das Bild per Liveview einzurichten und dann eine Serienaufnahme auszulösen (10 Bilder +) ?

 

 

 

Ich freue mich auf eure Antworten.

 

 

Beste Grüße,

 

Jan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass die Fuji-App nun nicht das gelbe vom Ei ist, stimmt soweit. Da ich ausschließlich RAW fotografiere, kommt es recht selten vor, dass ich die App zum Bilder übertragen nutze. In den Fällen hatte ich bisher allerdings kaum Probleme - in der Kamera ein JPEG aus RAW erstellt, mit dem Smartphone verbunden und übertragen. Das geht verhältnismäßig schnell bzw. ist nicht störend langsam - ich nutze die X-E2, die in der Hinsicht vergleichbar mit der T1 sein dürfte.

 

Wenn das ein wichtiger Punkt ist, wäre eventuell die X-E3 die bessere Alternative, da diese via Bluetooth auch permanent mit dem Smartphone verbunden sein kann. Ob es hier noch bessere / zusätzliche Funktionalitäten gibt, kann ich dir nicht beantworten.

 

Sofern Gebrauchtkäufe infrage kommen, könnte das Budget gerade so ausreichen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo suutsch,

 

Vielen Dank für deine Antwort. 

 

Da der Body der E3 aktuell das doppelte des Bodys der T1 kostet (gebraucht) bin ich am Überlegen ob die T1 für meine Verwendung noch Zeitgemäß ist...

 

Wichtiger ist mir definitiv die Steuerung per Wifi (Auslösen / Fokusieren) als die nachträgliche Übertragung der Bilder.

 

Das sollte eben flüssig laufen und funktionieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Bei solchen Dingen hängt es auch oft von den persönlichen Erwartungen ab, ob es "gut genug" ist oder nicht.

 

Ich finde die Übertragung von jpegs (nehme immer raw + jpeg auf) schnell genug und finde es auch zuverlässig (auf Android 7) genug. Es ist nicht so dass ich zwischendurch andauernd Bilder übertrage, sondern meistens suche ich mir nach einer Weile einfach 10-20 Bilder raus, die übertragen werden. Ob das nun T1, T2, T10, T20 ist... macht meiner Meinung nach keinen Unterschied. Bei den Kameras mit mehr MP dauert es eben ein bisschen länger, wenn man in Vollauflösung überträgt.

 

Die Fernbedienung per Handy (http://app.fujifilm-dsc.com/de/camera_remote/guide05.html)... Naja. Kann man zur Not mal machen, persönlich bevorzuge ich dann allerdings den Intervallmodus oder einen Kabelauslöser. Gibt aber auch bestimmt Leute, die damit ohne Probleme zurecht kommen! Vielleicht kannst du im Handel des Vertrauens einfach mal dein Handy mit einer Kamera koppeln?

 

Wie wäre es denn mit sowas wie der X-A5? Durch das Klappdisplay hast du dich immer im Blick bei Selbstportraits und Bluetooth hat die auch. Dann wäre sogar noch sowas wie das 50mm/2 gebraucht im Budget, wenn es um Portraits etc. geht.

bearbeitet von Jenwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jennwe,

 

Danke für deine Antwort. Der Preis für die X-T1 ist aktuell unschlagbar im Vergleich zu der Performance. In der Bucht bekommt man den schwarzen Body für aktuell um die 350€. Deshalb habe ich mich auf dieses Modell ein wenig festgesetzt. Aber ich sollte sie mal testen, da bin ich absolut bei dir.

 

Weißt du zufällig ob man mit der Remote App und der T1 per touch auf dem Handy fokussieren kann? Also geht hauptsächlich da drum, wenn ich für instagram eine Kampagne mit z.B einer Uhr shoote, dass ich mich hinstellen kann und genau den Punkt per Smartphone fokussiere.

 

Beste Grüße,

 

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mit der X-E2 und Iphone 6 geht das.

Ich denke mal das funktioniert mit der T1 auch.

 

Grüße Hendrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Da der Body der E3 aktuell das doppelte des Bodys der T1 kostet (gebraucht) bin ich am Überlegen ob die T1 für meine Verwendung noch Zeitgemäß ist...

Die T1 ist nach wie vor eine tolle Kamera und für Deine Themen m.M. nach völlig ausreichend, wenn Dir der 16 MP Sensor ausreicht.

Ich habe mit diesem Sensor 3 Kameras und bisher keine Not bzgl. mehr Auflösung.

Ich übertrage oft Bilder mit meiner E2 und der T1 und das funktioniert prima.

Und eh ich's vergesse: Willkommen im Forum!

Gruß

Arnulf

bearbeitet von X-dreamer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jan,

 

auch von mir erst einemal ein herzliches Willkommen im Forum!

 

Zur T1 kann ich nur sagen, das sie recht stabil mit der Remote-App funktioniert und auch das Scharfstellen per Touch-Befehl klappt gut.

Die Bildqualität ist mehr als ausreichend - ich habe mir sogar eine X-E2s als Ergänzung dazu geholt (war in der Bucht mit dem 18-55er für 600 €).

Die hat den gleichen verbesserten 16MP-Sensor wie die X-T1 und ist mit dem MHG-XE-Handgriff direkt auf einem Arca-Stativkopf einsetzbar.

Den Handgriff gibt es ja auch für die X-T1, aber da ich dort den Batteriegriff dran habe, brauche ich dafür eine entsprechende Platte.

 

Wenn du dein Budget mit über die 1000 € hinaus belasten möchtest, bist du hervorragend mit der X-T1 ausgerüstet.

Dann wäre vielleicht sogar noch das 18-55er (ist auch ein sehr gutes Standard-Zoom) oder das 23/F2,0 als gebrauchtes drin  

   .

 

Grüße und viel Spass beim Fotografieren

 

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

 

Viele Nicht Dank für die zahlreichen Antworten.

 

Bin froh und dankbar ein Teil in diesem tollen Forum zu sein. Ich halte euch auf dem laufenden, sobald ich mein neues Set-Up habe.

 

Eine tolle Woche euch!

 

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Fotografieren via Phone/Tablet funktioniert ganz gut mit der X-T1.

Hab, weil ich "street" mal testen wollte die Kamera auf dem Tisch vorm Straßencafe abgelegt und ganz unauffällig vom Smartphone aus die T1 ausgelöst. Via Touch läßt sich dabei auch der Focuspunkt bestimmen.

 

Nur wenn sehr viele andere WLANs in der Nähe/Reichweite sind, kommt es hin und wieder zu Störungen. Ob das aber an der T1 oder am Smarti liegt weiß ich auch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jan,

wie wäre es denn mit der X-T10? Damit hast Du definitiv mehr Spielraum bei Deinem Budget. Als ich seinerzeit vor der Frage X-T1 oder X-T10 stand habe ich mich wegen einiger Punkte für die X-T10 entschieden und es nicht bereut.

 

Bei Makros verwende ich häufig das Smartphone zur Einstellung. Funktioniert problemlos und mit dem Touch-Fokus klappt es auch wunderbar. Wenn ich WiFi mal Zuhause nutze, liegen ein gutes Dutzend anderer starker WiFi-Ports im Umfeld, trotzdem hatte ich da noch keine Übertragungsprobleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Leute,

 

Ich bin nun glücklicher Besitzer einer X-T1 mit dem 35mm 1.4! Was soll ich sagen? Ich habe mich direkt verliebt. Die Form ist eine Perfektion an Fotokunst. Das objektiv ist einfach genial. Natürlich brauche ich noch Zeit um aus meinem neuen System das Optimum rauszuholen.

 

Ich habe allerdings noch eine Frage zur Remote App.

 

Ist es irgendwie möglich eine Serienbildaufnahme zu starten? Perfekt wäre - Timer 2 Sek, Handy weg legen und dann ein paar Bilder hintereinander? Hat da jemand eine Lösung? Hab mir auch mal die Casable App geladen. Die kann sowas in die Richtung aber ich bin nicht ganz zufrieden. Wenn ich bei der Kamera CH oder CL einstelle, löst sie per Remote trotzdem nur einmal aus.

 

Irgend jemand Tipps?

 

Beste Grüße,

 

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich komme gerade von meinem ersten Feldtest und der war leider ein Desaster. Wollte ein paar Portraits von mir in der Münchner Innenstadt machen und die Wi-Fi Verbindung geht maximal über einen Meter. Alles weiter bricht ab oder ruckelt dass kracht. Völlig unbefriedigend. Ich hoffe da kann man an den Einstellungen noch was drehen? Liegt es vielleicht an den vielen anderen Störsignalen hier? Hilft ein Repeater?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×