Jump to content

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Ich eröffne schon mal hier einen Thread, da ich mal vermute, dass die T100 in dieser Rubrik angesiedelt wird.

 

Die Auslieferung scheint ja los zu gehen und ich bin schon gespannt, was die neuen Besitzer zu berichten haben.

 

Ich selber habe mit ja noch einer T1 GS im Forum gekauft, aber die Champagnergoldene oder spacegrey T100 gefallen mir auch noch sehr gut.

 

Vor allem interessiert mich, wie die Bildqualität wahrgenommen wird - möglicherweise im direkten Vergleich zu einer X-Trans Kamera.

 

Bei der Handhabung erwarte ich ein ähnliches Feeling wie bei der X-M1, nur zusätzlich auch mit einem Sucher.

bearbeitet von forensurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Also für eine kleine Reisekamera (Frauenkamera     

 ) fühlt sie sich sehr wertig und für die Größe doch relativ

schwer an. Zuerst wollte ich die schwarze haben, doch mein Händler hat mir dann mal beide nebeneinander

gestellt und ich habe mich für die dunkle Silbervariante entschieden.

 

Drei Punkte, die mir bisher eher negativ aufgefallen sind:

1. Die Zeitspanne , nach dem Druck auf den Auslöser und der Aufnahme des Bildes (Auslöseverzögerung), ist schon zu spüren

2. Die Steuerkreuztasten sind das einzige, welche sich m.M.n. etwas billig anfühlen im Gegensatz zum Rest

3. Ebenso das verschieben des Fokuspunktes über die Steuerkreuztasten ist ab und an sehr behäbig. Warum das mal schneller und dann wieder behäbiger läuft konnte ich noch nicht herausfinden.

4. Die Touchfunktion (AF Area, Shot) ist ebenso kaum zu gebrauchen (jedenfalls wenn es etwas schneller gehen muss)

 

Für mich aber alles Punkte, die man, so wie ich Fuji kenne, per FW-Update evtl. auch beheben/verbessern kann

 

Der Bayer Sensor finde ich persönlich sehr gut! Bildqualität und Schärfe sind TOP!!!!

Alles in allem, hatte ich die letzten zwei Tage mit der T100 recht viel Spaß. 

 

 

Gruß

Jürgen

bearbeitet von pilfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Interessante Infos! Danke.

 

Was meinst du hiermit ganz genau? --->

 

"1. Die Zeitspanne , nach dem Druck auf den Auslöser und der Aufnahme des Bildes (Auslöseverzögerung), ist schon zu spüren"

 

Meinst du...

 

a) die Zeitspanne, die sich ergibt, wenn du den Auslöser "direkt durchdrückst"? (das läge ja dann vor allem an der Autofokus-Zeit).

 

... oder ...

 

b ) die Zeitspanne, die vergeht, nachdem du per leichtem Druck auf den Auslöser schon fokussiert hast? (DAS wäre dann eine "nicht so tolle Verzögerung").

 

 

(PS: Ich kann hier "b ) " nicht ohne Leerstelle zwischen "b" und ")" eingeben, da das sofort in ein entsprechendes Smiley umgewandelt wird. Wie "smart"...). Ich probier's noch mal:

bearbeitet von cosmovisione

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Infos! Danke.

 

Was meinst du hiermit ganz genau? --->

 

"1. Die Zeitspanne , nach dem Druck auf den Auslöser und der Aufnahme des Bildes (Auslöseverzögerung), ist schon zu spüren"

 

Meinst du...

 

a) die Zeitspanne, die sich ergibt, wenn du den Auslöser "direkt durchdrückst"? (das läge ja dann vor allem an der Autofokus-Zeit).

 

... oder ...

 

b ) die Zeitspanne, die vergeht, nachdem du per leichtem Druck auf den Auslöser schon fokussiert hast? (DAS wäre dann eine "nicht so tolle Verzögerung").

 

 

(PS: Ich kann hier "b ) " nicht ohne Leerstelle zwischen "b" und ")" eingeben, da das sofort in ein entsprechendes Smiley umgewandelt wird. Wie "smart"...). Ich probier's noch mal:

Zum Thema "Auslöseverzögerung" muss ich mich in beider Hinsicht positiv korrigieren. Ich habe dieses Phänomen nicht mehr reproduzieren können.

Die Kamera hat das heute sehr gut erledigt. Kann nicht sagen, warum ich gestern den Eindruck hatte. Kann sein, dass ich beim AF irgendwas verstellt

habe/hat. Es könnte aber auch damit zusammenhänge, dass ich den Hochleistungsmodus noch auf AUS stehen hatte.

 

Was mir auch sehr gut gefällt und was auch gut funktioniert, sind beim Touchdisplay seitlich rechts die Bedienelemente, die ich durch direktes Drücken auf

dem Display verändern kann. Reagiert sehr gut!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erste Kontaktaufnahme mit der T100 heute beim Media Markt. Ich vergleiche zur T1, die ich eventuell im Laufe des Jahres ersetzen will.

 

Haptik:

Die Kamera und somit auch die Einstellräder und der Auslösknopf sind kleiner als bei der T1. Dadurch wirkt die T100 fummeliger, böse gesagt: mehr wie ein Spielzeug im Vergleich zur T1. Dem einen oder anderen (zb dem Mitforumanten, der zufällig auch zugegen war

) mag die T100 zu klein sein. Ich finde, es geht.

 

Bedienung:

Ich hatte natürlich im Laden nicht die Zeit und Muße, alle Features auszuprobieren. Die Bedienung ist jedenfalls nicht so intuitiv und "straight forward" wie bei der T1, wo die wichtigen Schalter und Räder beschriftet sind und auch nur das machen, was drauf steht, was ich sehr begrüße. Aber ich denke, wenn man sich da mal reingearbeitet hat, ist das mit den belegbaren Stellrädern ganz cool. Was mir sehr viel Spaß gemacht hat, war das Scharfstellen und Auslösen mit dem Touchscreen. Bildausschnitt wählen, auf das Objekt des Interesses tippen und peng. Super. Geht wesentlich schneller, als den Fokuspunkt per Joystick zu bestimmen und dann auszulösen. Und der Autofokus mit dem 15-45er Kitobjektiv ist sehr flott.

 

Sucher:

Wenn man sich einmal an den Sucher der T1(2) gewöhnt hat, gibt es kein Zurück mehr. Dennoch: der Sucher der T100 ist zwar kleiner, aber dank der guten Auflösung lässt sich damit gut was anfangen. Ich könnte mit dem Sucher der T100 leben, bin aber froh dass ich es nicht muss.

 

Balance:

Eine weitere Befürchtung war, dass die T100 mit einem "anständigen" Objektiv zu kopflastig wird. Deshalb wollte ich unbedingt ausprobieren, wie die Kleine mit dem XF 16mm f1.4 in der Hand liegt. Denn das ist eine der Linsen, auf die ich nicht verzichten kann. Es ist das schwerste Objektiv in meinem Fuhrpark. Glücklicherweise hatten sie ein 16er da und der freundliche Mann am Tresen hat es mir drangeflanscht. Ähnlich wie beim Sucher waren meine Befürchtungen grundlos.  Klar, die Balance ist an der T1 besser, zumal ich da den großen Handgriff dran habe. Aber auch die T100 lässt sich mit dem 16er noch gut einhändig handhaben, so das denn mal nötig sein sollte (ich bin Hobbyist und wenn man mit der Familie unterwegs ist, ist das Fotografieren meist nur Nebensache).

 

Bye bye X-T1?

Keineswegs. Die T100 ist hübsch und macht Spaß, und was ich im Netz schon an Bildern gesehen habe, stimmt mehr als zuversichtlich. Aber in puncto Haptik und Bedienbarkeit ist sie für mich keine Alternative zur T1. Gut so! Mein GAS ist erstmal abgekühlt und ich kann warten, bis die T2 noch etwas im Preis gesunken ist. Oder ich warte auf die T3. Mal schauen, was die an Mehrwert mitbringen wird. Anderes Thema...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Meine X-T100 ist heute angekommen (hätte sie gar nicht online ordern müssen, der geile Geizmarkt hat sie seit heute auch

).

Viel Zeit zum ausprobieren hatte ich nocht nicht, daher hier nur ein paar allererste Eindrücke, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und subjektiv, wie immer

 

Das Teil ist zunächst mal schick! Vor allem in "dunkel-silber". Schön retro, ohne kitschig zu wirken. Hat was. Die verarbeitung geht für eine Kamera dieser Klasse völlig in Ordnung. Die Top-Plate ist aus Metall (Alu?), der Rest aus (gut gemachten) Kunststoff. Lediglich die Bodenplatte wirkt etwas labil, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Das Teil ist auch nur aus Plastik, leider aber nicht aus einem Guss. Es lässt sich etwas eindrücken. Bei der X-M1 ist das ähnlich konstruiert, aber stabiler (die guten alten Zeiten

) Grund zur Sorge ist das wohl aber nicht.

AF-L und AE-L Buttons gibts nicht, der Q-Menu Button ist nach oben gewandert und das PASM-Rad sowie die beiden anderen Drehräder sind für X-T... User zunächst ungewohnt, erinnern aber auch hier wieder an die X-M1 (die X-A... kenne ich nicht). Die "Gummierung" ist natürlich aus Kunststoff und etwas härter als bei den höherwertigen X´en. Ein wenig zu glatt vielleicht, zumal ein ausgeformter Handgriff fehlt (es gibt einen Min-Griff zum anschrauben, besser als nichts). Genug der Äusserlichkeiten.

 

Die ersten Testaufnahmen habe ich heute abend gemacht, mit einem 23 f/2, einem ladenneuen 18-55 und einem 18 f/2. Und ich muss sagen, das gefällt durchaus. Alles scharf, sauber belichtet, fokusiert wie gewollt. Die Bilder sind einfach schön (ja, subjektiv). Grosse Kritik daran habe ich nicht, schon gar nicht bei einer 600€-Kamera. Das passt! Mehr wird die Zukunft zeigen, denn die X-T100 wird mich aufgrund ihrer kompakten Abmessungen wohl öfter im Alltag begleiten als die X-T2 (die nur dann mitkommt, wenn es explizit ums Fotografieren geht).

Der Unterschied zwischen X-Trans und Bayer fällt irgendwie auf, aber nur im direkten Vergleich. Vor allem die Grüntöne der X-T100 sind nicht so "bissig" wie die der X-T2. Kann man sehen wie man will, ich mag das X-Trans grün irgendwie, aber auch nicht immer.

 

Die X-T100 fühlt sich in allem etwas langsamer an als eine X-T10 oder X-T2, aber das war zu erwarten und ist absolut nicht schlimm. Den Touchscreen habe ich noch nicht weiter ausprobiert, daran muss man sich wohl erst gewöhnen. Der Klappmechanismus des Bildschirms macht einen ordentlich stabilen Eindruck, da gibts erstmal nichts zu meckern. Auch der eingebaute Blitz wirkt mechanisch robust. Der EVF kommt mir etwas "weicher" vor als der der X-T2, irgendwie nicht so scharf (vermutlich ist es auch nicht der gleiche). Aber auch das ist - in Anbetracht des Preises - Jammern auf hohem Niveau!

 

Schöne Sache: die X-T100 verwendet den gleichen Akku, der schon in allen anderen X´en verwendet wird. Nur leider kommt kein Ladegerät mehr mit. Der Akku kann nur "in-cam" per USB geladen werden. Dafür liegt ein sehr kompaktes USB-Ladegerät bei (sowas kann man ja immer brauchen).

 

Vor allem mit einem kompakten Objektiv wie dem 23/2 oder 18/2 ist die X-T100 eine schicke und sehr handliche Kombi. Ich denke, das Ding wird mir noch viel Spass machen.

Vielleicht ein würdiger Ersatz für die X-M1 als backup. (die X-M1 gebe ich trotzdem nicht her, mag das Ding immer noch sehr!).

 

 

Daniel

 

 

P.S.

habe natürlich gleich mit dem 18-55 meine berühmt-berüchtigte Balkon-Autofokus-Test-Serie geschossen. Ausschussquote: 0%! (ja, wirklich)

Gleich nochmal mit der X-T2 wiederholt. Ausschussquote wie immer ca. 25%

Den X-T100 Sensor im X-T2 Gehäuse? Ich würde sowas kaufen!

bearbeitet von daniel.k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da meine erste, jetzt als Zweitkamera genutzte Pro 1 langsam, aber deutlich fühlbar dem Ende ihres Nutzzeitraumes näher kommt, bin ich auf der Suche nach einer Alternative.

Für den Gebrauch mit kurzen bis mittleren Brennweiten suche ich jetzt eine Kamera mit Klappdisplay, die ich wie eine Lichtschachtkamera einsetzen kann. Dies ist bei den T-Modellen im Querformat problemlos möglich, leider nicht im Hochformat. Deshalb habe ich heute für ein paar Stunden die T100 geliehen.

 

Leider funktionierte das nicht. Mit geklapptem display liegt der Auslöser unten, ist also nicht ohne Verrenkungen bedienbar. Anders wäre es, wenn sich das display auch nach innen drehen ließe, dies ist aber nur einmal möglich

Auch das Verschieben des Focus-Punktes bzw der Zone lief nicht flüssig, weder über das touch-display noch über die sehr kleinen Vier-Wege-Tasten ohne fühlbaren Druckpunkt.

 

Schade. Eine ergonomischere Gestaltung ist ja kein Hexenwerk, Panasonic bietet das seit Jahren. Also drückt mir die Daumen, dass die Ur-Pro noch ein wenig durchhält, bis Fuji sich entschließt, auch das handling in den focus zu nehmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

„....... Pro 1 langsam, aber deutlich fühlbar dem Ende ihres Nutzzeitraumes näher kommt.....“

 

Es würde mich als Pro 1 Fan interessieren, wie alt Deine Pro 1ist und wieviele Auslösungungen sie in etwa hat.

Wie macht sich Deiner Auffassung nach das nahende Ende des Nutzzeitraumes bemerkbar, irgendwelche Defekte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

„....... Pro 1 langsam, aber deutlich fühlbar dem Ende ihres Nutzzeitraumes näher kommt.....“

Es würde mich als Pro 1 Fan interessieren, wie alt Deine Pro 1ist und wieviele Auslösungungen sie in etwa hat.

Wie macht sich Deiner Auffassung nach das nahende Ende des Nutzzeitraumes bemerkbar, irgendwelche Defekte?

Also bei mir sind es knapp 100.000 Auslösungen in 4,5 Jahren. Das Einzige, was nicht mehr 100% funktioniert, ist das hintere

Rad. Nutze ich aber auch nur bei den XC Objektiven.

Alles andere 1a.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Danke Uwe, beruhigt mich, von 100.000 Auslösungen bin ich noch weit entfernt.

 

(Und sorry für OT, trotzdem würde mich immer noch interessieren, an was Udo „deutlich“ das nahende Ende seiner Pro1 prognostiziert)

bearbeitet von hbl55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde insgesamt ist es eigentlich eine gelungene Kamera. Zwei Dinge hätte Fuji meiner Ansicht nach besser machen können: Die Steuerkreuztasten finde ich zu fummelig und die Stativeschraube ist so dicht am Batteriefachdeckel, dass man das Batteriefach nicht mehr öffnen kann, wenn auch eine noch so kleine Bodenplatte oder Gurtschraube dort befestigt wird (wenn man sie schon dezentriert wegen des darüberliegenden Objektives anbringen muss, wäre das auf der anderen Seite sicher besser gewesen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lobend zur T100 möchte ich erwähnen, dass in der Sekunde als der Verkäufer sie mir in die Hand drückte ich dachte: „wow“.

Sie ist schwerer als man denkt wenn man das kleine Ding sieht und fasst sich sehr Wertig an (ich empfand die T20 haptisch immer als Graus, die T100 kann hier jedoch überzeugen). Das ging so lange gut, bis ich das Steuerkreuz befummelte, welches wiederrum den sonst Wertingen Eindruck so überhaupt nicht widerspiegelt. Passt leider überhaupt nicht zum sonst wertigen Eindruck des Gehäuses.

Naja, meine Frau möchte trotzdem ihre T1 gegen eine T100 eintauschen, somit werde ich bald viel Gelegenheit haben mit ihr zu spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, das Steuerkreuz ist arg fummelig, bietet wenig Feedback. Das hätte man besser machen können.

Aber irgendwo muss ja auch eine Abgrenzung zu den ein- und zweistelligen X´en sein.

Immerhin ist der AF sehr zuverlässig, was man bei diversen höherpreisigen Fujis nichts gerade sagen kann

 

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage, wie griffig ein Steuerkreuz ist, sollte doch eigentlich nicht wirklich eine Frage des Preises sein. Es hätte doch gereicht, wenn die Tasten etwas höher herausragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage, wie griffig ein Steuerkreuz ist, sollte doch eigentlich nicht wirklich eine Frage des Preises sein. Es hätte doch gereicht, wenn die Tasten etwas höher herausragen.

Sehe ich auch so.

Zudem gab es auch schon eine X-T1 doie diese Probleme hatte, und die war wesentlich teurer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich auch so.

Zudem gab es auch schon eine X-T1 doie diese Probleme hatte, und die war wesentlich teurer.

 

Die Problematik bei der T-1 war ne ganz andere. Bei meiner T100 habe ich definitiv einen Druckpunkt und spüre den auch, bei der

 

T-1 war das nicht so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Problematik bei der T-1 war ne ganz andere. Bei meiner T100 habe ich definitiv einen Druckpunkt und spüre den auch, bei der

 

T-1 war das nicht so.

 

Das stimmt, die Tasten haben einen Druckpunkt, aber man muss sie erst mal erfühlen können um diesen auszulösen (oder nicht versehentlich auszulösen). Ist m. E. nichts für (meine) groben Männerhände ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die X-T100 fühlt sich in allem etwas langsamer an als eine X-T10 oder X-T2, aber das war zu erwarten und ist absolut nicht schlimm.

Hast du (oder jemand anders) einen direkten Vergleich zwischen X-T10 und X-T100? Vom Preis und Baugröße her passen beide erst mal gleichermaßen gut als Zweitkamera oder Einsteigerkamera.

 

Welche der beiden Kameras würdest du empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte die X-T10 und X-T20. Diese beiden sind gleich groß und etwas höher aber dennoch etwas leichter als die X-T100 und es gab für sie eine guten Zusatzgriff, der die Stativschraube in die Mitte verlegte und es ermöglichte dennoch an das Batteriefach zu kommen. Das Steuerkreuz war auch haptisch besser. Die X-T100 ist aber m.E. etwas schicker, besonders in dunkelsilber. Bilder machen m.E. beide gleich gut. Ich finde den Bayer-Senser nicht schlechter, bin aber auch nur Hobbyknipser. Ich habe sie mir als Zwischenlösung besorgt, bis die neue X-T3 kommt, da mir meineX-H1 für die kleinen Fesfbrennweiten zu mächtig ist.

bearbeitet von chein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich konnte heute nochmal ne gute Stunde mit der T100 fotografieren... ich kann noch immer nicht verstehen, warum sie nicht das Steuerkreuz der T20 geerbt hat. Es hätte eine so tolle Kamera werden können, aber das versaut mir echt den Spaß, zumal es dauerhaft bei mir in gebraucht ist um den Fokus-Punkt zu setzen.

Davon abgesehen (hatte noch die Pro2 dabei) ist sie im direkten Vergleich spürbar langsamer. Der ein-aus-Schalter ist mir heute auch noch ein wenig negativ (zu fummelig) aufgefallen.

Ansonsten bietet sie verhältnismäßig viele Konfigurationsmöglichkeiten, ich konnte alle mir wichtigen Funktionen auf Touch/Tasten/Räder legen.

Insgesamt eine (für mich) merkwürdige Kamera... Leider ist scheinbar meine Speicherkarte defekt, Bilder also erst beim nächsten mal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... ich kann noch immer nicht verstehen, warum sie nicht das Steuerkreuz der T20 geerbt hat. Es hätte eine so tolle Kamera werden können, aber das versaut mir echt den Spaß...spürbar langsamer...

Entspricht auch meinem Eindruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es getan und bin seit heute ausgesprochen glücklicher Besitzer einer X-T100. Ich konnte im Laden dem Charme (und natürlich dem ersten Leistungseindruck) der dunkel-silbernen Variante nicht widerstehen. Ich besitze (noch) eine X-E2 (Firmware natürlich 4.x) und eine X70, deren Vorgänger eine X-E1 und eine X-A2 waren. 

Meine Wegnehmer ("take-aways") nach den ersten Stunden:

Die Kamera wirkt auf mich sehr wertig, Steuerkreuz und Gehäuseboden fallen gegenüber dem Rest etwas ab, sind aber für mich kein Problem.

In Sachen Tempo steht es unentschieden zur E2 (die mir absolut schnell genug ist). Das XF 60 fokussiert erstaunlicherweise schneller, das XF 27 eher langsamer. Beim XF 18-55 merke ich keinen Unterschied. 

Das XC 15-45 hat mich im Laden absolut nicht "angemacht". Ich glaube, ich will einfach keinen Motorzoom. Ich werde es absolut unbenutzt verkaufen. Interesse, jemand?

Touch ist gewöhnungsbedürftig, ich glaube aber, das wird noch. Ansonsten gefällt mir die Bedienung ausgesprochen gut, und das, obwohl es ursprünglich gerade das klassische Bedienkonzept mit Zeitenrad und Blendenring war, das mich zu Fuji lockte.

Und das Wichtigste: Die ersten Test-JPGs mit persönlichen Lieblingseinstellungen  (ich nutzte nur im Ausnahmefall RAW) sind großartig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die XT100 jetzt eine Woche im Einsatz, ok das Steuerkreuz ist sehr fummelig, ich kann (muß) aber damit leben.

Auf das Zeitenrad verzichte ich gerne habe es auch an der X-T2 eigentlich nie benutzt.

Das wichtigste für mich ist die Bildqualität bei Landschaft und Makros, und da kann ich nur sagen, sie ersetzt meine T2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×