Jump to content

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Habe die X-T100 am vergangenen Wochenende quer durch Berlin getrieben, tags und nachts. Dabei sind um die 600 Bilder entstanden. Bei diesem Kurztrip habe ich mich bewusst mal gegen die X-T2 entschieden, auch und vor allem um die X-T100 mal unter realen Alltagsbedingungen zu testen. An der Bildqualität gibts nichts zu meckern. Das passt und gefällt. Rauschen ist zumindest bsi ISO1600 kein Thema (mehr aber ich nicht gebraucht). Die Bildschärfe ist - in Verbindung mit dem 18-55 - auch wunderbar. Etwas lästig ist - vor allem für X-T2-Verwöhnte - dass man häufiger ins Menü abtauchen muss um Einstellungen zu verändern. Auch der Plastikboden des Gehäuses dürfte sich bei häufigem Gebrauch und häufigem Wechsel von Stativanschluss-Platten recht schnell zerschrammen. Erste Gebrauchsspuren habe ich da jetzt schon.

Was aber am allermeisten aufgefallen ist, ist die Treffsicherheit des Autofokus!
Benutzt AF-S, Einzelpunkt und das meist deutlich abgeblendete 18-55. Motive waren meist mittelweit bis weit entfernt und meist statisch (Gebäude, Strassenszenen, etc). Also genau das, was ich auch sonst meistens mache/benutze. AF-Trefferquote würde ich mal mit 98% bewerten. Die wenigen Ausschussbilder waren durchweg durch den Fotografen bedingt.

Bleibt die Frage, warum das - bei identischen Anwendungsfällen und der selben Linse - mit der X-T2 nicht klappt. Hier habe ich nach wie vor mindestens 25% AF-Schrott. Also hätte ich, wenn ich den AF an der X-T2 noch verwenden würde ;) Am Fotografen wirds wohl doch kaum liegen, wenn identisches Setup und identsicher Anwendungsfall solche Ergbnisse zeigen ;)

Ich will damit jetzt nicht sagen, dass die X-T100 die bessere Kamera ist. Sie hat nur den merklich zuverlässigeren AF!
Und alles andere ist - gemessen am Preis - auch absolut nett. Ersetzen kann sie die X-T2 nicht, da fehlts an so manchem.
Aber für den Kurztripp mit leichtem Gepäck und ohne widrige Wettereinflüsse wird sie jetzt öfter dabei sein.

 


Daniel

bearbeitet von daniel.k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb daniel.k:

Bleibt die Frage, warum das - bei identischen Anwendungsfällen und der selben Linse - mit der X-T2 nicht klappt. Hier habe ich nach wie vor mindestens 25% AF-Schrott. Also hätte ich, wenn ich den AF an der X-T2 noch verwenden würde

Ok, Du hättest 25% Ausschuss, wenn Du ihn verwenden würdest, was Du aber nicht tust, und deswegen ist die T100 in identischen Situationen, die aber nicht existieren, weil Du den AF der T2 nicht nutzt, deutlich besser.... 🧐.

Und die 25% Ausschuss bei der T2 in identischen Situationen, die aber nicht existieren, weil Du den AF der T2 nicht benutzt, können nicht am Fotografen liegen, weil es ja identische Situationen zur T2 sind, in denen Du die T100 benutzt hast und auf 98% kommst. 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb daniel.k:

very deep, indeed.

Daniel

Nicht nur das, auch total unnötig.

 

Es ist auch mein Eindruck bzw. es ist so das die XT100 besser trifft als die XT2, zwar etwas langsamer aber genauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb NorbertT:

Nicht nur das, auch total unnötig.

 

Es ist auch mein Eindruck bzw. es ist so das die XT100 besser trifft als die XT2, zwar etwas langsamer aber genauer.

und genau das könnte der entscheidende Vorteil sein! In der Anfangszeit waren die frischen T2 Nutzer auch sehr zufrieden, wollten aber einen schnelleren AF. Das kam dann nach und nach, aber leider auch die "Schluddrigkeiten" im AF System, die keine zuverlässige Fokussierung mehr gewährleistet haben.

Mir ist bei meiner Art des Fotografierens wichtiger, dass der Fokus sitzt und dafür darf es auch ein paar Bruchteile der Sekunde länger dauern. Vielleicht kann man da ja einen weiteren Menüpunkt per Firmware einspielen, bei dem der Anwender der Kamera entscheiden kann, was die Priorität sein kann. In Ansätzen ist das ja bei AF-S und AF-C auch schon so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb forensurfer:

Vielleicht kann man da ja einen weiteren Menüpunkt per Firmware einspielen, bei dem der Anwender der Kamera entscheiden kann, was die Priorität sein kann. In Ansätzen ist das ja bei AF-S und AF-C auch schon so.

das wäre die Ideal-Lösung: "schnell und unsicher" und "nicht ganz so schnell aber genau". Dann kann jeder wählen, was er gerne hätte. Sollte per Software-Update eigentlich kein Problem sein. Muss halt nur noch einen - aus marketing-Sicht - schicken Namen bekommen. Dann es darf ja nicht offensichtlich werden, dass der schnelle Modus nicht treffsicher ist ;)

Also Fuji, ans Werk!

und hier besser zurück zut X-T100 sonst bin ich gleich wieder der Böse, weil ich den X-T2 AF in Frage stelle ;)

Daniel
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb daniel.k:

und hier besser zurück zut X-T100 sonst bin ich gleich wieder der Böse, weil ich den X-T2 AF in Frage stelle ;)

Den Ruf hast du dir ja redlich verdient 😏 - aber Fuji hatte ja ein Einsehen und den AF der X-T2 nachgebessert und dir dadurch im Nachhinein Recht gegeben 🙄 ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Allradflokati:

Den Ruf hast du dir ja redlich verdient 😏 - aber Fuji hatte ja ein Einsehen und den AF der X-T2 nachgebessert und dir dadurch im Nachhinein Recht gegeben 🙄 ...

ich will das Thema ja nicht wieder aufrollen (jedenfalls nicht in diesem Thread), aber auch mit der aktuellen Firmware ist das Problem nicht behoben.

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Forenmitglieder,

seit einigen Tagen besitze ich als Zweitkamera (ansonsten noch die x-pro2) die X-T100. Ich habe lange überlegt ob es die E-3, x-T20 oder die x-t100 werden sollte. Schlussendlich habe ich mich für die x-t100 entschieden. Dass diese Kamera an die Verarbeitungsqualität der x-pro2 nicht herankommt war mir im Vornherein bewusst, allerdings habe ich sie mir etwas wertiger vorgestellt - muss aber zugeben dass ich bisher weder die E-3 noch die x-t20 in der Hand hatte.

Habe die kleine Cam die letzten Tage ausgiebig getestet und bin soweit sehr zufrieden. Was mir allerdings aufgefallen ist und mich sehr stöhrt ist das pumpen im AF-C Modus. Habt ihr dieses Phänomen auch - wurde in einigen Tests ebenfalls beschrieben.

Wird sowas in der Regel durch FW-Updates bereinigt, wie stehen die Chancen dabei?

Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar,

lg Armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann das Phänomen bestätigen, dass der AF-C "pumpt" - und irgendwie würde ich auch vermuten, dass dies mit einem Firmware-Update zumindest etwas besser wird.

Stören tut es mich allerdings gar nicht, weil ich den AF-C nie verwende und auch bei meiner X-E2 nur ein einziges Mal testweise genutzt habe. 

Den AF-S finde ich speziell mit dem XF35 2.0 und dem XF 18-55 dagegen sogar mehr als befriedigend - die X-T100 ist da locker auf X-E2-Niveau und gefühlt VIEL besser als die alten X-E1, X-M1 und X-A2, die ich mal hatte. Einen direkten Vergleich habe ich aber nur mit der X-E2 gemacht.

Achtung, OT: Ich habe gehört, dass die X-T100 beim manuellen Fokussieren ebenso schnell sein soll wie die kommende X-T3...;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.7.2018 um 16:09 schrieb daniel.k:

ich will das Thema ja nicht wieder aufrollen (jedenfalls nicht in diesem Thread), aber auch mit der aktuellen Firmware ist das Problem nicht behoben.

Dann bin ich ja mal froh, dass ich die T2 übersprungen und gleich zur H1 gewechselt bin, wenn die T2 nicht fokussieren kann.

Was die T100 angeht, muss einem klar sein, dass sie halt eine Einsteigerkamera ist. Bzgl. der Bildqualität bei eher unbewegten Motiven wird sie top sein, warum auch nicht. Aber bzgl. Prozessor ist sie halt beschränkt, da werden auch Firmwareupdates das Hardwaredefizit nicht ausgleichen. Verarbeitung und Features sind halt nicht so gut wie eine zweistellige oder einstellige Fuji, dafür stimmt halt der Preis. Für mich wäre aber nicht die T100, sondern eher die X-E3 die ideale Zweitkamera. Allerdings ist das Design sehr cool und man sieht es dann später hoffentlich bei einer T30. Wenn man gemütlich unterwegs ist, bietet die T100 allerdings schon sehr viel Qualität fürs Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×