Jump to content
fulo

Kompakte Zweitkamera neben X-H1 gesucht

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Nachdem ich bei Fuji inzwischen mit der X-H1 recht zufrieden bin, was Ergonomie etc. anbelangt, stellt sich dafür nun wieder das Problem ein, as ich zu Zeiten der 5D MK Xen hatte: Es ist halt nicht mehr die kompakte Kamera, die man immer mal so eben einsteckt, gerade bei MTB-Touren und Wanderungen mit vielen Höhenmetern. Kommt nicht überraschend und ist auch nicht als Kritik an der Kamera zu verstehen.

 

Jedenfalls würde ich mir nun noch gerne eine kleinere/leichtere Kompaktkamera besorgen. Auch wenn es "nur" die Zweitknipse ist, habe ich durchaus Anspruch an gute Qualität und die Möglichkeit, meine Vorlieben bei der Fotografie auch damit umsetzen zu können - wenn auch sicherlich mit Einschränkungen.

Sie muss nicht so winzig sein, dass sie in eine Hosentasche passt, aber sollte schon spürbar kleiner sein, als eine Systemkamera. Die obere Grenze in Sachen Größe wäre etwa die Canon G1X-Serie.

 

Worauf kommt es mir an?

 
In Reihenfolge der Wichtigkeit:
 
- Ich stelle gerne frei. Eine vernünftige Offenblende gerade im weitwinkligen Bereich bis 23mm (Hauptbrennweite) wäre super. Wenn es im Telebereich etwas lichtschwächer wird, wäre das auch kein Problem.
- Schneller Autofokus. Umherflitzende Kinder sind derzeit situationsbedingt noch eines meiner Hauptmotive.
- Ich fotografiere 95% meiner Bilder im Brennweitenbereich von 24-70 (KB). Das wird auch bei einer kompakten ähnlich sein, allerdings fände ich es auch nicht falsch, im Tele etwas Puffer zu haben, da ich das Objektiv ja nicht wechseln kann. Eine Festbrennweite wie die X100 kommt nicht in Frage.
- Ebenfalls gerne mache ich Aufnahmen in der Dämmerung/Dunkelheit - ergo ordentliches Rauschverhalten bei höheren ISO. Aber da könnte auch die Fuji vermehrt hinhalten, wenn ich konkret Nachtaufnahmen plane. 
- Filmen tue ich mit der Fuji eigentlich nie. Liegt aber wohl auch daran, dass sie für spontane Clips zu sperrig ist. Für geplante Filme wäre ich aber damit ausreichend gerüstet und hätte auch ein gutes externes Sennheiser-Mikrofon. D.h. Ob nun 4K oder nur Full HD für kleine Clips möglich ist, hat keine Relevanz.
 
Ich weiß, dass sich da einige Dinge gegenseitig etwas ausschließen und ich hier und da Kompromisse eingehen muss, ich weiß nur noch nicht ganz genau, wo.
 
 
Stand jetzt hätte ich diese beiden aktuellen Kameras im Blick, aber offen für alles andere:
 
- Canon G1X M3: Angenehmes Handling, größerer Sensor zum Freistellen, guter Dymamikumfang/Rauschverhalten, flexiblerer LSC-Screen. Relativ lichtschwach, kaum Tele.
- Sony RX100 VI: Guter Autofokus, bessere Videofunktionen, mehr Tele, kompakter. Ebenfalls eher lichtschwach am langen Ende, kleinerer Sensor, fummeligeres Handling.
 
Die Canon würde ich hier in der Schweiz knapp 500€ günstiger bekommen als die Sony.
Alternativüberlegung zur G1X M3 wäre die G5X. Kleinerer Sensor, dafür lichtstärker, so dass es in Sachen Rauschverhalten am Ende wohl keinen riesigen Unterschied macht. Zudem könnte ich mit der G5X mehr in den Makro-Bereich.
 
Bei Der Sony RXVI reizt mich gegenüber der V vor allem das Tele und der schnellere Autofokus. Allerdings ist das lichtstärkere Objektiv und der integrierte ND-Filter der Version 5 auch ein gutes Argument für das "alte" Modell.
 
Ebenfalls kurz im Blickfeld war die Panasonic LX100 bzw. die Leica D-Lux. Hier empfinde ich die 12MP aber eine Spur zu wenig - andererseits ist es ja nur die "Zweitknipse" und für Bilder ohne Beschnitt würde es ausreichen.
 
Würde mich über euer Feedback und auch gerne Tipps zu anderen Kameras freuen
Lieben Gruß
Philip
bearbeitet von fulo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Philip.

 

Muss es denn etwas Kompaktes sein? Die hier erforderlichen Kompromisse wären mir einfach zu groß, spätestens High-ISO und Sensorgröße sind ein deutlicher Widerspruch.

 

Ich würde eine X-T100 oder X-E3 ins Auge fassen. Mit dem 15-45 mm ist das sehr kompakt, die kommt der Bildqualität der H1 nahe und hast ggf. noch ein Gehäuse als Backup zur Verfügung, falls mit der H1 mal was sein sollte.

 

Nur so als Denkanstoss...

 

Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Mattes. Eine kleine Fuji war auch mal kurz eine Überlegung, aber wird mir dann am Ende doch auch wieder zu groß.

Obergrenze wäre wirklich Kaliber der Canon G1X. Der Body der T100 ist zwar nur marginal größer, aber das Objektiv vorne macht es dann doch wieder klobiger. Zudem 1/3 mehr Gewicht mit der Kit-Linse…

 

Mir geht es also wirklich um was leichtes/kompaktes am Ende - auch wenn es damit natürlich Einbußen in den technischen Details hat.

Wenn immer möglich werde ich weiterhin die X-H1 dabei haben und damit sicherlich 70% meiner Bilder machen. Für die anderen 30% lebe ich dann mit der Einschränkung. Hat damals bei der kompakten (Sony RX100 I neben der 5D MK III auch gut geklappt und war zufriedenstellend). 

bearbeitet von fulo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dir ist Freistellung deiner Liste nach am wichtigsten; bin mir da nicht sicher, ob die Sony dir dann zusagt. Die V hat noch das Objektiv was IV und III haben, die III habe ich selbst. Freistellung finde ich ganz OK, wobei ich dafür eher den Telebereich bei f/2.8 bevorzuge. Zumindest sind all die Bilder, in denen ich den Hintergrund schön unscharf finde, bei voller Teleeinstellung gemacht worden (hier hab ich einige Beispielbilder). Die VI hat ja nur f/2.8 im Weitwinkel, schwierig. Gerade bei Schummerlicht hilft die offenere Blende natürlich sehr.

 

Es gab übrigens auch Gerüchte, dass der Nachfolger der Lumix LX100 dieses Jahr rauskommen soll? Das könnte ja interessant für dich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jenwe: Die Bilder auf Deiner Seite finde ich hinsichtlich Freistellung noch in Ordnung für eine kompakte. Gibt es zufällig Informationen, auf welche Lichtstärke die VIer abblendet, wenn man im Brennweitenbereich um die 75mm (KB) liegt? Wenn sich das nicht über den 3.5er-Bereich rausbewegt, wäre das noch ein Kompromiss. In meinem Hauptbereich wäre ich zwischen 2.8/3.5 und für gelegentlichere Teleaufnahmen dann eben lichtschwächer. Wobei ich mich in Sachen Handling echt ein wenig gegen die Sony sträube… Mein Bauch sagt G1X - auch preislich. Die Panasonic/Leica wiederum wäre so eine Mischung aus beiden: Handlicher als die G1X, lichtstärker, dafür kleinerer Sensor und das starre Display… Ich glaube, da muss ich nochmals in einen Laden und im besten Fall alle drei Modelle austesten.
 

@Robert: Hm, da wäre ich dann am Ende ja eigentlich wieder bei Größe/Gewicht der XT100…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Panasonic DMC-TZ 101 immer am "Mann". Bin äußerst zufrieden. Hatte auch einige Sony RX 100 Evolutionsstufen, aber die Pana finde ich besser wg. EVF und Brennweitenbereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die DMC-TZ101 hatte ich auch und war damit eigentlich sehr zufrieden, bis sie mir gestohlen wurde

.

Ein großer Vorteil gegenüber der Sony RX100VI ist, dass sie etwa nur die Hälfte kostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die lumix TZ202 klingt eigentlich auch nicht schlecht. Ich habe als Immerdabei die LX15 und die ist für kleines Geld auch so richtig klasse, hat aber nur 24-70, die aber mit f1.4. -2.8. Brauche ich mehr Tele habe ich die FZ2000, die es mittlerweile auch für <600 € gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ist ja alles relativ und ich weiß nicht, wie klein es sein soll. Klar kann man eine Kompakte nehmen oder eine X100F oder eine X-E3 mit 27er. Wenn’s Hosentasche der Jeans sein soll, geht halt nur Sony RX100, Lumix TZ202 o.ä..

 

Ich kann nur sagen, dass meine Zweitkamera die X-H1 ist. Nein, auch keine X-E3. Der Grund ist ganz einfach. Ich will bei Lowlight nicht auf den IBIS verzichten, der dann in Kombi mit einer FB besonders interessant wird.

 

So ist die H1 je nach Aufgabe als Hauptkamera mit Kameratasche und 16-55 2.8 und/oder 50-140 2.0 dabei.

 

Als „Zweitkamera“ nutze ich sie mit dem superleichten 35 1.4 und bin dann ähnlich leicht unterwegs wie eine T2 mit 18-55. Nur das ich 2 Blenden bereits beim Objektiv besser unterwegs bin und der OIS vielleicht 3 Blenden bringt beim 18-55 und der IBIS lt. Papier >5. Macht summa summarum ca. 4 Blenden Vorteil.

 

Und die H1 mit dem 35 1.4 kann man einfach so „am Band“ mitnehmen, oder packt es in eine sehr kleine Kameratasche plus Akkus, wo dann noch das Handy oder das Portemonnaie dazu passt, wie z.B. Domke F8.

 

Nur mal so als Gedankenanstoß, passt vielleicht nicht für den TO, aber vielleicht für jmd. anderen, der hier reinschaut.

bearbeitet von Tommy43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen für die vielen Antworten und den Link zu dem tollen Angebot. Stand jetzt:

 

- Bauch und Handling sagen weiterhin G1X III

- Verstand sagt LX100/TZ101

- Reviews und Kompaktheit sagen Sony RX100 V (oder 3 im Angebot). Der Bauch sagt: Finger weg von Sony.

 

Zu viel Auswahl. Ich drehe mich grad im Kreis.

Ich lasse erst mal sacken. In zwei Wochen bin ich in Köln, da werde ich nochmal ein paar Modelle in die Hand nehmen. Dann entscheide ich welche ich nehme.

 

Danke euch für den Input.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Seit Anfang Mai habe ich meine komplette und umfangreiche Fuji-Ausrüstung beiseite gelegt, aber nicht verkauft, und fotografiere nur noch mit 2 Kameras um meine Sucht etwas zu deckeln und teste ob es mir reicht mit 2 Einzoll Kameras auszukommen. Es ist die Sony RX10 und eine Canon G7X.

Bis jetzt vermisse ich meine Fujiausrüstung noch nicht.Besonders die Canon wäre auch etwas für dich, Brennweite 24-100, Lichtstärke 1,8-2,8, ein Digitalzoom, das ohne nennenswerte Einbuße auch bis 200mm KB gut nutzbar ist, und das Wichtigste der 24MP-Sensor hat mich positiv überrascht.

Einziger Wermutstropfen die Kamera hat keinen Sucher, aber ein Display,das sich um 45° nach unten 180° nach oben klappen lässt.

Einfach mal anschauen die Kleine mit dem riesigen Spasspotential.

bearbeitet von Lobra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lothar,

 

schön, wieder von Dir zu hören.

Den ganzen Krempel mal in die Ecke zu packen, kann ich gut verstehen. Wenn ich dann trotzdem eine fotografische Minimalausstattung dabei haben will, ist das die Fuji x100. O.k., die ist nicht mehr ganz klein, aber irgendeine Tasche habe ich meistens dabei (oder einfach nur die Lederhülle). Jedenfalls ist bei mir der Sucher ziemlich wichtig.

 

Grüße, Edo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit Anfang Mai habe ich meine komplette und umfangreiche Fuji-Ausrüstung beiseite gelegt, aber nicht verkauft, und fotografiere nur noch mit 2 Kameras um meine Sucht etwas zu deckeln und teste ob es mir reicht mit 2 Einzoll Kameras auszukommen. Es ist die Sony RX10 und eine Canon G7X.

Bis jetzt vermisse ich meine Fujiausrüstung noch nicht.Besonders die Canon wäre auch etwas für dich, Brennweite 24-100, Lichtstärke 1,8-2,8, ein Digitalzoom, das ohne nennenswerte Einbuße auch bis 200mm KB gut nutzbar ist, und das Wichtigste der 24MP-Sensor hat mich positiv überrascht.

Einziger Wermutstropfen die Kamera hat keinen Sucher, aber ein Display,das sich um 45° nach unten 180° nach oben klappen lässt.

Einfach mal anschauen die Kleine mit dem riesigen Spasspotential.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein im Rollstuhl sitzender Freund hat eine Canon EOS 5D3 mit Magic Lantern. Als Kompakte hat er sich für eine gebrauchte Sigma DP2 Merrill entschieden. Seine Begründung: bei den Kleinen muss man bei den brauchbaren DIN eh Abstriche machen und die Auflösung sei fantastisch wenn alles stimmt. Er hat allerdings auch ein Gorillastativ mit Pano-Kopf an der Armlehne für die 'Kleine' bei Landschaftsaufnahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×