Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Udo aus Moabit

Hauptstadt-Sommer, was hättet Ihr anders gemacht und warum ?

Empfohlene Beiträge

 

Hauptstadt-Sommer ist der Titel.

 

Ich hatte alle Freiheiten bei der Gestaltung, zeitlich und auch hinsichtlich der Perspektive horizontal, lediglich die vertikale Perspektive war begrenzt. Und die Bewegung der Menschen konnte ich auch nicht beeinflussen, außer abwarten....

 

Umgesetzt habe ich es dann mit 12mm f11 bei 1/125 sec. am Infrarot-Umbau der E1 mit 850nm Filter.

 

Was hättet Ihr anders gemacht und warum ???

 

1. Idee, Titel usw. ?

2. Gestaltung, Schnitt, Position der relevanten Bildelemente usw. ?

3. Ausrüstung, Kontraste, Bearbeitung usw. ?

4. und sonst ?

 

Dankeschön

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön Euch beiden,

interessant zu lesen.

 

 

... sorry für meine deutlichen Worte: „interessant zu lesen“ klingt geradezu überrascht. Aber wie kann ich ein Foto „Hauptstadtsommer“ nennen, wenn es wie eine Szene bei Roland Emmerich aussieht? Landläufig verbindet man mit Sommer: Sonne, Helligkeit, blauer Himmel, Wärme, lachende Menschen, ...

Formal ergibt sich für mich, unter Beschreibung der Umstände, nur eine Lösung: aussortieren. Wenn die Umgebung so umintegrierbar in das Motiv ist, dass ich es in ein derartiges Restformat schneiden muss, ist das Foto einfach nichts.

 

Alternativtitel: „Fall out – Flucht vor den Zombies“

 

Leider fehlt auch die Möglichkeit einer Alternativbearbeitung an einem RAW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

ehrliche Meinung dazu:

 

duster wie in einem Gruselfilm - mit dem Titel Hauptstadt-Sommer hat das nichts zu tun. Bin jetzt gleich erschrocken bei meiner Tasse Kaffee. Ich erwartete ein strahlendes Bild, das den Sommer präsentiert.....

 

Mindestens viel heller, in Farbe, strahlend und das Format hätt ich auch anders gewählt.

 

In der Form......würde ich es aussortieren.

bearbeitet von Zum Xten Mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

 

Farbe, blauer Himmel etc. braucht es für meinen Geschmack nicht. Das ist Sommer-Klischee aus der Fernsehwerbung, davon gibt es eh schon zuviel. Gerade bei diesem "ranzigen" Hauptmotiv passt hartes SW für mich hervorragend.

Dazu gehört für mich allerdings, dass die zur Verfügung stehenden Tonwerte ausgereizt werden - hier fehlen locker zwei Blende. Daher würde ich das Bild so entwickeln, dass die weissen Bildanteile auch wirklich weiß aussehen, ohne auszufressen.

 

Momentan sieht das Histogramm (auf Basis des hier vorliegenden JPEGs) so aus:

 

 

Nach einer Belichtungskorrektur um zwei Blenden kommt man dahin:

 

 

Grüße

Matthias

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, vielleicht ist eine Infrarot-Aufnahme ungeeignet, um ein Sommer-Sonne-Sonnenschein Bild zu machen...

 

Ich halte es für eine "interessante" Freistellung mittels Helligkeitswert, aber für ein Sommerbild halte ich es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hauptstadt weckt bei mir keine positiven Assoziationen. Mein erster Gedanke geht dann Richtung Politik und Sommertheater. Als Bild für ein Satiremagazin wäre es für mich sehr passend. 'Wir sitzen alle im selben Boot'. Das Super-Duper-Boot 'Deutschland' einmal in seiner ganzen Pracht und Herrlichkeit abgebildet. Und die Crew hat wohl etwas die Orientierung verloren. Ganz wie im richtigen Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hauptstadt weckt bei mir keine positiven Assoziationen. Mein erster Gedanke geht dann Richtung Politik und Sommertheater. Als Bild für ein Satiremagazin wäre es für mich sehr passend. 'Wir sitzen alle im selben Boot'. Das Super-Duper-Boot 'Deutschland' einmal in seiner ganzen Pracht und Herrlichkeit abgebildet. Und die Crew hat wohl etwas die Orientierung verloren. Ganz wie im richtigen Leben.

 

Und es wird noch schlimmer.

Berlin hat schon 4Mln und monatlich kommen noch Ca. 40K dazu...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Berlin noch nicht Hauptstadt war, war es mir wesentlich sympathischer. So wird der Blick zu sehr in Richtung Machtzentrum gelenkt, politische Oberhäupter, Sitz von Konzernzentralen, Lobbyarbeit. Erst im 2.Schritt kommt mir die Vielfalt, kulturell, Bewohner etc. in den Sinn, die durchaus ihren Reiz haben. Aber wenn's um Hauptstadt geht, ist für mich Berlin spätestens seit den Preußen unten durch.

OT Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×