Jump to content
FXF Admin

Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF10: 28mm Festbrennweite und 24MP

Empfohlene Beiträge

Mit der Fuji XF10 stellt Fujifilm eine neue Premiumkompakte vor, die man als Nachfolgerin der X70 sehen kann – oder als direkte Konkurrenz zur Leica Q
 
 

Die ideale Reisebegleitung – Die neue Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF10
 
Kleve, 19. Juli 2018. Reisen in Begleitung macht einfach mehr Spaß. Die neue Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF10 ist durch ihre kompakten Abmessungen, ihr geringes Gewicht (280 Gramm) und die imponierenden Leistungsdaten die ideale Begleitung, um Reise-Erlebnisse in hochwertigen Bildern festzuhalten.
 

 
Die FUJIFILM XF10 verfügt über einen großen APS-C CMOS Sensor mit 24,2 Megapixeln. Das fest verbaute FUJINON 18,5 mm F2.8 Weitwinkelobjektiv (28 mm äquivalent zu KB) eignet sich für verschiedenste Aufnahmesituationen – vom spontanen Schnappschuss bis hin zum sorgfältig gestalteten Landschaftsbild.
 
Die XF10 enthält alle Merkmale, die die X-Serie so erfolgreich gemacht haben. Sie ist einfach zu bedienen, bietet eine exzellente Bildqualität sowie vielseitige Aufnahmefunktionen.
 
FUJINON 18,5 mm F2.8 Objektiv – perfekt für viele Aufnahmesituationen
 
In der kompakten FUJIFILM XF10 steckt ein hochwertiges FUJINON Weitwinkelobjektiv. Die 28 mm Festbrennweite (äquivalent zum Kleinbildformat) verfügt über eine hervorragende optische Abbildungsleistung und sorgt so für eine hohe  Auflösung bis an die Bildränder.
 
Das Objektiv ermöglicht hochauflösende Bilder mit minimalen Aberrationen, exzellenter Bildschärfe und einer wunderschönen Farbwiedergabe. Der optische Aufbau umfasst sieben Elemente in fünf Gruppen, darunter zwei asphärische Hochleistungslinsen.
 
Die maximale Blendenöffnung von F2.8, der Aufbau mit insgesamt neun Blendenlamellen und die exzellente optische Qualität der Linsen ermöglichen Aufnahmen mit wunderschönen Unschärfeeffekten (Bokeh).
 
Mit Hilfe des digitalen Telekonverters kann außerdem die Brennweite auf  35mm und 50mm (äquivalent zum Kleinbildformat) erweitert werden. Die digitalen Brennweiten können über das Menü oder über den Steuerring am Objektiv aktiviert werden. Die Darstellung des Monitorbildes passt sich automatisch an und der Fotograf kann vor dem Auslösen den Bildausschnitt exakt kontrollieren.
 
Filmsimulationen und kreative Filtereffekte
Die FUJIFILM XF10 bietet 11 einzigartige Filmsimulationsmodi und 19 kreative Filtereffekte, einschließlich der beiden neuen Filter „Detailliert & Fein" und „Schwarz-Weiß (Infrarot)". Mit diesen Modi können Fotografen ihren Fotos mühelos künstlerische Akzente oder filmähnliche Farbtöne hinzufügen.

„Detailliert & Fein“
 
Empfohlen für Food-Fotografie

  • Hellere und lebendigere Farbe in der Mitte.
  • Leichter Schatten an den Ecken, um das Motiv zu betonen.
 
„Schwarz-Weiß (Infrarot)"
 
Simuliert den monochromen Effekt von Infrarotkameras
 


„SQUARE Modus“
 
Der „SQUARE Modus“ ermöglicht es dem Benutzer, mit einem einzigen Druck auf den Touchscreen auf das 1:1-Format umzuschalten. Der "SQUARE Modus" verbessert die Kompatibilität mit Social-Media-Netzwerken, bei denen das 1:1-Format zum Standard-Bildformat für die Veröffentlichung von Fotos geworden ist.

Hochauflösendes Video
 
Sowohl hochauflösendes Video als auch "High-Speed-Video" stehen zur Verfügung, um der steigenden Nachfrage nach erweiterten Videofunktionen gerecht zu werden.
 
Die wesentlichen Merkmale der FUJIFILM XF10:
  • 24,2 Megapixel APS-C-Sensor
  • Hochwertiges FUJINON 18,5 mm F2.8 Objektiv
  • Kompakt und leicht (280 Gramm)
  • Automatische Motivszenenerkennung
  • Wi-Fi-Konnektivität und Fernsteuerung per Smartphone
  • Energiesparende Bluetooth®-Technologie
  • Hochauflösendes Video
  • High-Speed HD-Aufnahme bis zu 4-fach Zeitlupe
  • 19 kreative Filtereffekte (inkl. „Detailliert & Fein“ und „Schwarz-Weiß (Infrarot)“
  • 11 Filmsimulationsmodi
  • SQUARE Modus
  • Integrierter Blitz
  • Kamerainterne RAW-Konvertierung
  • Q-Taste für häufig genutzte Menü-Einstellungen
FUJIFILM XF10
UVP: 499,- Euro
Verfügbar: ab August 2018
Farben: Schwarz und Gold

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

Hat die XF10 wirklich keine Klappdisplay?

Hab ich was übersehen?

wie soll man ohne Sucher oder Klappdisplay mit gehobenem Anspruch fotografieren?

(ernstgemeinte Frage)

Da bleibe ich gerne bei meiner X70.

bearbeitet von fotoaluege

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Dafür war der Einstandspreis der X70 auch ein gutes Stück höher. Sei doch froh, dass Du Dich noch länger an Deiner X70 erfreuen darfst, bis ein deutlich besserer Nachfolger kommt.

Das Klappdisplay kommt bei meiner X70 übrigens recht selten zum Einsatz. Aber ich fotografiere auch ohne gehobenen Anspruch.

bearbeitet von FxF.jad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

wie soll man ohne Sucher oder Klappdisplay mit gehoben Anspruch fotografieren?

(ernstgemeinte Frage)

...

 

Die armen "Schweine" mit der X100F, da kommt bestimmt nix bei rum ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Dafür war der Einstandspreis der X70 auch ein gutes Stück höher. Sei doch froh, dass Du Dich noch länger an Deiner X70 erfreuen darfst, bis ein deutlich besserer Nachfolger kommt.

Das Klappdisplay kommt bei meiner X70 übrigens recht selten zum Einsatz. Aber ich fotografiere auch ohne gehobenen Anspruch.

Hallo Joachim

Ich hab nur Angst das mich meine X70 zu früh verlässt und ich Ersatz brauche.

Gehobener Anspruch bedeutet für mich in diesem Fall wenn ich einfach etwas mehr will als Handybilder ( Blende, Belichtung, Schärfeneben hat nichts mit der Gestaltung zu tun)

bearbeitet von fotoaluege

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die armen "Schweine" mit der X100F, da kommt bestimmt nix bei rum ... 

 

Hallo Thomas,

deshalb habe ich extra auch in der Reihenfolge geschrieben " Sucher oder Klappdisplay"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

deshalb habe ich extra auch in der Reihenfolge geschrieben " Sucher oder Klappdisplay"

Aber worin siehst Du da einen Zusammenhang? Ein Sucher ist doch kein Ersatz für ein Klappdisplay (oder umgekehrt). Den Sucher wegzulassen ist durchaus logisch, denn die jüngere Generation weiß oft sowieso nicht, wozu ein Sucher gut ist. Und ein Klappdisplay ist ein Kostenfaktor; da muss man sehen, bei welchem Preispunkt man ankommen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neben dem besonderen Nutzen eines Klappdisplays für besondere Perspektiven, ermöglicht er zumindest eine ansatzweise optimierte Sicht bei hellem Sonnenschein.

 

Daher finde ich die Kritik „Kein Klappdisplay und kein Sucher“ schon begründet.

 

So wird eine prinzipiell begehrenswerte Kamera schnell unpraktisch und damit auch nicht mehr begehrenswert.

 

Hoffentlich haben sie das auch einkalkuliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber worin siehst Du da einen Zusammenhang? Ein Sucher ist doch kein Ersatz für ein Klappdisplay (oder umgekehrt).

Ein bisschen Ersatz geht da schon allein deswegen, weil ein Klappdisplay die Kameerahaltung flexibilisiert. Man muss sich das Ding eben nicht mehr am ausgestreckten Arm vors Gesicht halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber worin siehst Du da einen Zusammenhang? Ein Sucher ist doch kein Ersatz für ein Klappdisplay (oder umgekehrt). Den Sucher wegzulassen ist durchaus logisch, denn die jüngere Generation weiß oft sowieso nicht, wozu ein Sucher gut ist. Und ein Klappdisplay ist ein Kostenfaktor; da muss man sehen, bei welchem Preispunkt man ankommen will.

Hallo Michael,

ich nutze meine X70 fast ausschließlich beim Mountainbiken im Alpinen-Gelände.

Im grellen Sonnenlicht kann ich das Klappdisplay oftmals besser Abschatten damit ich wenigsten einigermaßen was sehe.

Mit einem Klappdisplay kann ich im Gelände auch oftmals eine andere Perspektive wählen.

 

Am liebsten natürlich einen Sucher und ein Klappdisplay, aber noch wichtiger ist das die Kamera möglichst klein bleibt, und das gebt vermutlich mit einem Klappdisplay einfacher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe nix von RAW gelesen und irgendwie hat darüber auch noch keiner gemeckert .... Habe ich das übersehen?

 

Ansonsten liest sich das ja alles recht nett.

Das war auch mein erster Gedanke. Aber im neuen Video von den FujiGuys auf YouTube, wird beim digitalen Telekonverter darauf hingewiesen, dass dieser nur bei JPEG funktioniert, was darauf schließen lässt, dass sie RAW kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Mit der Fuji XF10 stellt Fujifilm eine neue Premiumkompakte vor,  ..........     als direkte Konkurrenz zur Leica Q

 

Nö, nicht wirklich, oder?  

bearbeitet von hbl55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

ich nutze meine X70 fast ausschließlich beim Mountainbiken im Alpinen-Gelände.

Im grellen Sonnenlicht kann ich das Klappdisplay oftmals besser Abschatten damit ich wenigsten einigermaßen was sehe.

Mit einem Klappdisplay kann ich im Gelände auch oftmals eine andere Perspektive wählen.

Schon klar, aber die XF10 soll ja wohl auch kein Nachfolger der X70 sein (sonst würde sie vermutlich X80 heißen); wer schon eine X70 hat, wird sie behalten. Die XF10 soll sicherlich eine andere Zielgruppe ansprechen. Und wer weiß, vielleicht ist die sogar größer als die der X70.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die neue Kleine ist ein interessante Kamera, für den der noch nix Kleines hat.

Ich behalte meine x70 mit voller Kampfausrüstung ( Sucher vfl 21,tcl x70 und Ledercase),da fühle ich mich wohl und denke dabei das ich ein vielleicht gesuchtes Exemplar habe.

Übrigens ist der Markt leergefegt,keine x70 neu oder gebraucht ist zu kriegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Somit wird eine Lücke für die X80 weiterhin bleiben für Leute die eine ausbaufähigere Kompakte haben wollen (Klappdisplay, Schuh für Blitz oder Sucher, Filtergewinde für Konverter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Somit wird eine Lücke für die X80 weiterhin bleiben für Leute die eine ausbaufähigere Kompakte haben wollen (Klappdisplay, Schuh für Blitz oder Sucher, Filtergewinde für Konverter).

In Smartphone-Zeiten behaupte ich mal, und das ganz ohne Glaskugel: Da wird nicht noch eine kompakte Kamera mit festem 18,5mm kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ansonsten liest sich das ja alles recht nett.

Bringt es wohl auf den Punkt.

Bei der XF10 werde ich nicht Nervös. Ich erfreue mich weiter an der X70.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich wette dagegen.

 

Von Wette habe ich nix gesagt ...

Meinetwegen kommen noch 10 Modelle der Art, kann’s mir nur nicht vorstellen.

bearbeitet von T. B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich die Fuji-X-Produktmatrix anschaut, ist die Lücke genau ersichtlich, wo die X80 reinmüsste:

Klasse/Stil : SLR-Style --- RF-Style --- Compact

Pro : X-H1/X-T2 --- X-Pro2 --- X-100F

Semi: X-T20 --- X-E3 --- ???

Entry: X-T100 --- X-A5 --- XF10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×