Jump to content
FXF Admin

Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF10: 28mm Festbrennweite und 24MP

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 5.11.2018 um 04:59 schrieb fotofan:

Hallo.

Also ich hab sie jetzt seit zwei Tagen zum Test und ich muß sagen

a.) optisch und von der Haptik ist sie recht nett

b.) die Abbildungsleistung, Autofokusgeschwindigkeit und die Detailgenauigkeit der Bilder, wie auch die Cropfähigkeit

bleibt hinter meiner Ricoh GR II (obwohl die nur 16Mpix) deutlich hintendran

Also die Bilder mit der Ricoh haben wesentlich feinere Details und mehr Cropreservoir - sprich beim Reinzoomen dauert es länger, bis "Matsch" zu sehen ist.

LG

 

Das kann ich so unterschreiben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.10.2018 um 09:05 schrieb undercover:

Die Crop-Modi kann man z.B. auf den "BlendenRing" legen. Ich nutze dies aber nicht. Cropen kann ich wenn nötig am Rechner. 

Es ist Plastik, aber alles andere als billig. Sieht sogar nach Metall aus, und fühlt sich auch so an. Die Verarbeitung ist 1A

Hallo,

seit gestern habe ich auch eine in champagner (Amazon warehousdeals -20% sei dank).

Ich habe das mit dem croppen mit dem Blendenring mal ausprobiert (siehe Bilder)

Die Auflösung scheint die gleiche zu bleiben. Dumm nur, daß immer die selbe Brennweite in den exifs stehen.

Das Croppen scheint auch nur beim Einzelbild zu gehen, bei BKT geht es nicht

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites


@Pick @VoHiWa:

Um die Beispielbilder bei den Bildern zu belassen, setzte ich die Diskussion von dort:

 

Schnell hier fort:

Mit der Schärfe von den Bildern bin ich sehr zufrieden. Allerdings bin ich oft der Meinung das die von mir verkleinerten dies nicht mehr zeigen. Das muss ich entschuldigen.

Aber Grundsätzlich bin ich mit der Schärfe der Bilder aus der XF10 sehr zufrieden.

 

Das einzige was mich aktuell auch ein wenig stört ist das der AF wirklich Licht braucht.

Bzgl. des Akkus. Ich habe zwei. Aber musste unterwegs noch nie wechseln. Ich mach zwar auch nicht so arg viel auf ein mal. Aber ich empfinde den Stromverbrauch jetzt nicht als arg hoch.

 

 

Edited by undercover

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie ist da und ich bin nach den ersten Testbildern sehr zufrieden!  Absolut neuwertig, für 310 Euro inkl. Crumpler-Tasche und Speicherkarte ein echter Schnapper. Scheint aber kein ungewöhnlicher Gebrauchtpreis zu sein. Eigentlich ein No-Brainer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 5.11.2018 um 12:59 schrieb fotofan:

Hallo.

b.) die Abbildungsleistung, Autofokusgeschwindigkeit und die Detailgenauigkeit der Bilder, wie auch die Cropfähigkeit

bleibt hinter meiner Ricoh GR II (obwohl die nur 16Mpix) deutlich hintendran

Also die Bilder mit der Ricoh haben wesentlich feinere Details und mehr Cropreservoir - sprich beim Reinzoomen dauert es länger, bis "Matsch" zu sehen ist.

LG

 

Aus meiner Erfahrung kann ich das nicht so bestätigen. Ich habe meine Ricoh zu einem guten Preis verkauft und dafür - fast kostenneutral - eine XF10 "eingetauscht". Bei Ricoh ist ja gerade Generationswechsel, und ich dachte, es sei eine gute Zeit, die Alternative mal auszuprobieren. Das ist ein Schritt, den man notfalls ohne zu große Verluste auch wieder rückgängig machen kann. Aber im Moment gefällt mir die kleine Fuji sehr gut. Was die Bildqualität gegenüber der Ricoh angeht, so finde ich die nicht schlechter. Zwar ist das Objektiv am Rand nicht so scharf, aber das merkt man nicht auf einem 27-Zoll-Bildschirm (oder einer Vergrößerung bis 30x40cm), sondern nur in der 100%-Ansicht. Dafür finde ich die Farben schöner, und es ist einfacher, in Lightroom gute Ergebnisse mit wenig Aufwand hinzubekommen. Lightroom hat die Filmsimulationen der Fuji, nicht aber die der Ricoh (oder habe ich etwas an den Einstellungen falsch gemacht?). Bei der Ricoh konnte ich nur "Adobe Standard" verwenden. Die anderen Modi hatte die Ricoh wohl nur bei den Jpegs.  Ich will die Ricoh aber keineswegs schlecht machen. Sie gefiel mir ebenfalls sehr. Nur ist die Fuji ganz ähnlich handlich und klein; sie hat das Fuji-Menü, was für Leute, die noch andere Fujis haben, praktisch ist, und hat zum Beispiel im Gegensatz zu der Ricoh eine wirklich funktionierende ISO-Automatik. Dafür ist der Autofokus etwas langsamer. Die Ricoh hielt sich nicht an die eingestellte Mindest-Verschlusszeit und ging bis zur eingestellten ISO-Grenze, wenn es dunkler wurde. Stattdessen ging sie  runter bis auf 1/40 Sek., was leicht zu Verwacklungen führte. Anders als fotofan habe ich den Eindruck, dass die Low-Light-Fähigkeiten der Fuji etwas besser sind als die der Ricoh. Ich habe die Kamera aber erst seit zwei Wochen und bin noch nicht am Ende mit dem Ausprobieren. Im Moment macht sie mir jedenfalls viel Spaß. Es ist schön, eine Immer-Dabei-Kamera zu haben, die eine ebenso gute Bildqualität hat wie die "Großen". Gerade bei Landschaftsaufnahmen merkte man z.B. die Grenzen der Einzöller doch manchmal recht deutlich und ebenso bei schlechten Lichtverhältnissen. Dafür verzichte ich dann doch lieber auf das Zoom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob man mit der Kamera Makroaufnahmen machen kann, oder wie ist der minimale Abstand den man braucht, damit das Motiv scharf wird?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Soweit ich weiß, liegt der Mindestabstand bei 10 cm. Einen besonderen Makromodus für den Autofokus gibt es nicht. Man kann also schöne Nahaufnahmen machen, aber nicht wirklich Makros. Da der 24MP-Sensor einige Reserven für Ausschnitte bietet, kann man dadurch  bei Nahaufnahmen durchaus manchmal Bilder erzeugen, die Makro-Aufnahmen sehr ähnlich sehen, aber das ist sicher keine Spazialität der Kamera, wie es oft bei denen mit kleinem Sensor war, wo man bis auf 1cm  an die Objekte heran kam. Ich habe hier im Thema Beispielbilder ein Bild von einer Biene an einer Blüte gepostet. Das ist ein ziemlich starker Ausschnitt, aber man kann noch weiter in das Bild hineinzoomen und sieht dann jedes Härchen an der Biene. Viel mehr geht  aber wohl mit der XF10 nicht.

Edited by petrus57

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, kann mir jemand sagen, wie ich die Belichtungskorrektur mit dem hinteren Einstellrad in den Griff kriege? Beim Drehen des Rades passiert fast gar nichts bei der Belichtungsanzeige im Display, also der Zeiger wandert nicht hoch und runter. Eigentlich soll das hintere Rad ja auch die Fokusfeldgröße ändern können, bie Single-Focus sogar 5 Stufen, aber es gehen nur 2.
Ist das bei euch auch so, oder ist das Einstellrad defekt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy