Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Dorian Cele

Fujinon XF 16-80/4 und XF 16/2.8 - ERSTE BILDER

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb s.sential:

Das ganze Äquivalenzge...... also nur wegen dem Freistellpotential?

Nein, beileibe nicht nur. Bei Blende 4 ist es auf dem Sensor zwar immer gleich hell, egal wie groß dieser ist, und daher gilt für die Belange der Belichtung, dass Blende 4 immer Blende 4 bleibt. Für die Bildqualität ist aber entscheidend, wie viel Licht insgesamt auf den Sensor fällt, und auf einen kleineren Sensor fällt eben weniger Licht. Um das auszugleichen, müsste man bei APS-C eine Lichtstärke von F2,7 haben, um mit F4 bei Kleinbild gleichzuziehen.

In der Praxis ist das aber müßig, denn man kauft sich ja kein solches Standardzoom, um Rekorde bei Lichtstärke und Freistellungspotential aufzustellen. Lichtstärkere Zooms und Festbrennweiten gibt es bereits, aber das 16–80er werden sich diejenigen kaufen, denen diese Objektive oft zu groß und schwer sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und in der Praxis erkennt man wie den Unterschied? Das mit der absoluten Lichtmenge habe ich noch so ein bisschen im Ohr, aber was macht dieses mehr Qualität aus? Gerade zwischen diesen beiden Sensorgrößen. Dass es sich zwischen KB und der Winzkamera in meinem Smartphone deutlicher verhält, leuchtet mir ja ein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb s.sential:

Und in der Praxis erkennt man wie den Unterschied? Das mit der absoluten Lichtmenge habe ich noch so ein bisschen im Ohr, aber was macht dieses mehr Qualität aus?

Bei ansonsten gleicher Sensortechnologie gut eine Blendenstufe an Dynamikumfang und den entsprechenden Unterschied beim Rauschabstand. Darauf folgend auch feinere Abstufungen von Tonwerten und Farben. Das wird in den meisten Fällen nichts kriegsentscheidend sein, aber wenn eben doch, muss man die Blende bei APS-C gut eine Blendenstufe weiter öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb mjh:

Bei ansonsten gleicher Sensortechnologie gut eine Blendenstufe an Dynamikumfang und den entsprechenden Unterschied beim Rauschabstand. Darauf folgend auch feinere Abstufungen von Tonwerten und Farben. Das wird in den meisten Fällen nichts kriegsentscheidend sein...

...vielmehr dürfte es für 90% der Fotografen in 99% aller Fälle nicht praxisrelevant sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb mjh:

Nein, beileibe nicht nur. Bei Blende 4 ist es auf dem Sensor zwar immer gleich hell, egal wie groß dieser ist, und daher gilt für die Belange der Belichtung, dass Blende 4 immer Blende 4 bleibt. Für die Bildqualität ist aber entscheidend, wie viel Licht insgesamt auf den Sensor fällt, und auf einen kleineren Sensor fällt eben weniger Licht. Um das auszugleichen, müsste man bei APS-C eine Lichtstärke von F2,7 haben, um mit F4 bei Kleinbild gleichzuziehen.

In der Praxis ist das aber müßig, denn man kauft sich ja kein solches Standardzoom, um Rekorde bei Lichtstärke und Freistellungspotential aufzustellen. Lichtstärkere Zooms und Festbrennweiten gibt es bereits, aber das 16–80er werden sich diejenigen kaufen, denen diese Objektive oft zu groß und schwer sind.

"Nein, beileibe nicht nur. Bei Blende 4 ist es auf dem Sensor zwar immer gleich hell, egal wie groß dieser ist, und daher gilt für die Belange der Belichtung, dass Blende 4 immer Blende 4 bleibt. Für die Bildqualität ist aber entscheidend, wie viel Licht insgesamt auf den Sensor fällt, ..."

1. "Einleuchtend" ist das nicht. Inwiefern soll das so sein? Aber gleich weiter zu Punkt 2:

2. Was meinst du in diesem Fall mit "Bildqualität"?

3. "... wie viel Licht..." --> In was für Einheiten wird hier gemessen, was viel und was wenig ist?

Das Ganze ist wahrscheinlich ein Thema, das schon zig mal behandelt wurde. Insofern wäre ich schon für einen guten Link dankbar.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2. vermutlich SNR

3. SI Einheit wäre lux. Bekannt sicher auch cd/m^2

hier geht es aber um den Vergleich vonn Sensorgrößen. Deshalb ist der absolute Wert egal, es geht darum, dass bei gleicher Lichtmenge pro Flächeneinheit insgesamt mehr Licht auf eine große als auf eine kleine Fläche fällt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×