Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 11 Stunden schrieb Chris_MS:

Kann man an einer gebraucht gekauften Kamera irgendwie testen, ob der IR Filter entfernt wurde?

 

Die Farben der Bilder sind ohne den Filter deutlich verfälscht, das kann man nicht übersehen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.7.2018 um 18:23 schrieb Ducky_42:

ich bin stolzer Besitzer einer XE-2.

Über die Kamera bin ich zur Astrofotografie gelangt (ich weiß falscher Weg 🙈)

 

Bei mir war's umgekehrt. Nach einem Besuch der Sternwarte Norderney im Sommer habe ich beschlossen dass ich auch eine Kamera benötige, mit der man die Milchstraße fotografieren kann. Bis dahin war ich Handy-Knipser.

Klar war also: Systemkamera (den Spiegel hielt ich für nicht zukunfsfähig), außerdem war ich nie Fan von Automatiken, und so stieß ich auf die Fujis mit ihren vielen Knöppen...

[1] http://www.sternwarte-norderney.de/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin

Am 19.11.2018 um 10:05 schrieb Chris_MS:

Herbst ist Nebelzeit.

Hier mal der Orionnebel mit X-E2, Canon FD 200/4 und Omegon Minitrack Nachführung.

Moin

Hast Du ein paar mehr Details für mich/uns? Einstellungen Kamera (ISO etc.), gestackt, EBV genutzt? Benutzt Du Hilfsmittel zur Fokussierung?

Dank und Gruß

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stacke meist mit Sequator, da der im Gegensatz zum DeepSkyStacker Fuji RAFs direkt einlesen kann.

Der Nebel ist ja sehr hell, deshalb braucht man ISO nicht so hoch schrauben, 800 oder so.

Fokussierung ist mit dem Canon FD sehr bequem, da unendlich im Anschlag liegt. Empfohlene Belichtungszeit für die Nachführung

ist 100/Brennweite Minuten, dass wären bei 200mm 30 Sekunden, meist gehe ich etwas darüber (1-2 Minuten).

EBV mache ich mit darktable und gimp.

Edited by Chris_MS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mehr als 30 Sekunden geht nur über Bulb-Modus (B) und Anschluss eines manuellen oder vorzugsweise zeitgesteuerten Fernauslösers, den man über den Mikro-USB anschließen kann. Es gibt auch drahtlose Fernauslöser (Reichweite im Freien bis 100m), deren Empfangsteil ebenfalls über Mikro-USB angeschlossen werden.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.12.2018 um 13:11 schrieb Chris_MS:

Ich stacke meist mit Sequator, da der im Gegensatz zum DeepSkyStacker Fuji RAFs direkt einlesen kann.

Kurzer Hinweis: Die aktuelle Version 4.2.0 von DeepSkyStacker hat anscheinend keine Probleme mehr mit X-E2 RAFs.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...