Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

warum ist es mir nicht möglich in eine RAW-Bild mehr als 50% rein zu zoomen, in ein JPEG aber schon ?

Ist es ein Fehler in der Firmware, den in den Einstellungen des Menü kann ich nichts finden.

Für sachdienliche Hinweise, schon mal Danke.

bearbeitet von Franky68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann brauchen wir aber noch ein paar sachdienliche Auskünfte:

Machst du das in der Kamera?

Wenn ja, wie kannst du dort in der Anzeige auf eine RAW-Datei zugreifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja sicher in der XH1.

Wenn ich nur in RAW fotografiere, kann ich das, auch wenn ich auf Karte 1 JPEG und Karte 2 RAW fotografiere wechsel ich im Wiedergabe-Menü auf Karte 2 und kann dann auch die RAW anschauen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Franky68:

warum ist es mir nicht möglich in eine RAW-Bild mehr als 50% rein zu zoomen, in ein JPEG aber schon ?

 

Weil Du beim RAW nicht in das RAW zoomst, sondern in das dort eingebettete JPG. Und das hat weniger Auflösung als ein JPG ooC. Deswegen bei einer H1 das SD-Fach zur Anzeige nehmen, wo sich die JPGs befinden, wenn z.B. eine Karte RAW und die andere die JPGs speichert. Da kann man dann weiter reinzoomen, als wenn man das RAW-Fach zur Anzeige benutzt.

bearbeitet von Tommy43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du nur in RAW fotografierst und dir das Bild anschaust, so schaust du dir nicht das original JPG an, sondern eine JPG Vorschau, die zusammen mit dem RAW erstellt wird. Diese ist deutlich kleiner als das original JPG und dient nur der Vorschau. 

Oder meinst du was anderes?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das JPEG kleiner ist als ein RAW ist schon klar, das hat aber nicht mit dem rein zoomen zu tun.

Wenn ich nur RAW fotgrafire und die H1 mir fürs  anschauen ein JPEG generiert stelle ich mir berechtigterweise die Frage

warum ich hier dann nicht auch mindesten eine ansicht von 100% zoomen kann wie es beim JPEG ohne RAW geht.

Eine große Ansicht ist für die Schärfenbeurteilung schon wichtig, finde ich.

Wer lust hat kann es ja mal in der Praxis probieren, von meinen Nikons kenne ich es nur so das 100% immer ging ob Tiff, JPEG oder Raw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Tommy43:

wenn z.B. eine Karte RAW und die andere die JPGs speichert. Da kann man dann weiter reinzoomen, als wenn man das RAW-Fach zur Anzeige benutzt.

Genau deswegen ist es mir ja aufgefallen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In RAW-Dateien kann man überhaupt nicht zoomen, man kann sie sich auch nicht angucken, weil Fujifilm keine Echtzeit RAW-Entwicklung bei der Bildwiedergabe betreibt. Andere Hersteller bieten das, habe ich zumindest gehört. Fuji nicht. Somit bleibt nur das Betrachten von JPEGs, und die eingebetteten JPEGs innerhalb von RAW-Dateien haben nur die Größe von Full-HD. Mit Zoomen ist da also nicht so viel.

bearbeitet von flysurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich immer noch eine Frage, wie bekomme ich das hin, dass ich JPEG / RAW einstelle, weil jetzt ist es ja RAW / JPEG, wenn JPEG vorne steht brauch ich nicht immer für die größere Ansicht den Steckplatz wechseln. Hat einer eine Idee ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wozu willst Du den Steckplatz wechseln? Du willst doch vermutlich immer ein hochaufgelöstes Bild sehen, in das man weit hinein zoomen kann, und nicht nur manchmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau, aber RAW ist Steckplatz 1 und das wird nicht groß angezeigt wenn ich rein zoome, Steckplatz 2 Ist JPEG und hier kann ich 100% rein zoomen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok jetzt habe ich JPEG und RAW zusamen auf eine Karte und Die H1 greift bei der Ansicht auf die JPEG zu und mit eiem druck auf das hintere Einstellrad bin ich sofort 100% reingezoomt.....ok kann ich auch mit leben....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Umgekehrt, also JPG auf der ersten Karte und RAW auf der zweiten wäre trotzdem schöner. Oder dass die Kamera die Einstellung der Karte für die Nachschau beibehält.

Auf einer Karte die JPGs und die andere Karte die RAW hat schließlich auch eine sinnvolle Backupfunktion, die nicht zum Tragen kommt, wenn man beides auf eine Karte schreibt. Das macht für mich letztendlich den zweiten Kartenslot obsolet. Aus Gründen des Speicherplatzes brauche ich wahrlich keinen zweiten Slot, Karten gibt es ja groß genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb jmschuh:

Umgekehrt, also JPG auf der ersten Karte und RAW auf der zweiten wäre trotzdem schöner. Oder dass die Kamera die Einstellung der Karte für die Nachschau beibehält.

Auf einer Karte die JPGs und die andere Karte die RAW hat schließlich auch eine sinnvolle Backupfunktion, die nicht zum Tragen kommt, wenn man beides auf eine Karte schreibt. Das macht für mich letztendlich den zweiten Kartenslot obsolet. Aus Gründen des Speicherplatzes brauche ich wahrlich keinen zweiten Slot, Karten gibt es ja groß genug.

Hat einer einen Draht zu Fujifilm und kann das vorschlagen? Machbar wäre es doch......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin weiter auf dem Kriegsfuß mit dem Wiedergabe-Menü !

Ich habe die Bildanzeige nach dem belichten auf immer an, das heißt, habe ich eine Serie belichtet schaue ich sie mir gleich an in 100% 

Ansicht, schön am hinteren Einstellrad drehen und alle nacheinander. Warum kann ich jetzt nicht den Papierkorb benutzen um Fotos die 

der gewollten Schärfe nicht entsprechen einfach zu löschen ? Nein ich muß durch betätigen des Auslösers die Ansicht verlassen um dan anschließend  wieder die Wiedergabetaste drücken und jetzt darf ich den Papierkorb nutzen. Nö Fujifilm das ist nichts !

bearbeitet von Franky68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum das technisch so ist, kann man mit etwas Nachdenken zumindest erahnen, aber das ist natürlich nicht relevant, wenn es einen Benutzer trotzdem stört.

Zum Glück stört dieses Detail aber sonst fast keinen (oder ich habe die ganzen anderen Klagen darüber im Forum übersehen). Ich gehe einfach mit einem Knopfdruck in den Wiedergabemodus, wenn ich Bilder betrachten und bearbeiten (also auch löschen möchte). Das kostet keine Zeit, denn es passiert, während ich die Kamera vom Auge nehme. Machen die meisten anderen wohl genauso.

Dabei stört mich (und viele andere) dann allerdings, dass man nach wie vor während der Bildwiedergabe nicht löschen kann, solange das Bild eingezoomt ist. Dabei ist das doch meistens der Moment, wo man erkennt, dass ein Bild nicht optimal scharf und es deshalb für die Tonne ist. Fuji weiß das seit Jahren, aber es passiert leider nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb flysurfer:

Warum das technisch so ist, kann man mit etwas Nachdenken zumindest erahnen, aber das ist natürlich nicht relevant, wenn es einen Benutzer trotzdem stört.

Zum Glück stört dieses Detail aber sonst fast keinen...

Mich stört das auch nicht, weil mir die ungefragte Schnellansicht nach der Aufnahme sowieso zuwider ist. Aber interessieren würde mich schon: Wieso ist das technisch so? Gibt es da einen relevanten Unterschied zu anderen Herstellern, bei denen offenbar andere Technik zum Einsatz kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meiner Konfiguration  bin ich doch im Wiedergabemenü, wenn ich die H1 vom Auge nehme sehe ich das letzte Foto und kann durch scrollen alle anderen betrachten....Aber wenn Fuji das schon lange kennt und es nicht ändert ist es halt so......Warum leicht wenn es auch kompliziert geht.

Ich dachte ja immer Fuji hätte im Menü von Nikon abgeschaut, ist nicht so denn Nikon ist Fuji ein Stück voraus aber nur ein kleines 😎

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb tabbycat:

Mich stört das auch nicht, weil mir die ungefragte Schnellansicht nach der Aufnahme sowieso zuwider ist. Aber interessieren würde mich schon: Wieso ist das technisch so? Gibt es da einen relevanten Unterschied zu anderen Herstellern, bei denen offenbar andere Technik zum Einsatz kommt?

Löschen geht per se nur im Wiedergabemodus, die schnelle Ansicht erfolgt aber im Aufnahmemodus. Bei einigen Kameras ist die Papierkorbtaste im Shooting Mode sogar als Fn belegt. Die Kamera wird beim Moduswechsel komplett umkonfiguriert, da lädt eine komplett andere Software. Der RAW-Konverter ist dann auch viel langsamer (vergleiche mal wie viel länger es dauert, ein RAW intern im Wiedergabemodus neu zu entwickelt im Vergleich zu den 14 fps, die die Kamera im Shooting Mode leistet), die Objektivstromversogung wird abgeschaltet, Speicherplatz wird freigegeben und umgewidmet und so weiter. Im Endeffekt sind Aufnahme- und Wiedergabemodus zwei verschiedene Kameras, auf jeden Fall aber zwei verschiedene Firmwares. Man spürt das regelrecht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb flysurfer:

Löschen geht per se nur im Wiedergabemodus, die schnelle Ansicht erfolgt aber im Aufnahmemodus. 

OK dann bin ich noch im Aufnahmemodus, das erklärt auch mir das es nicht mit löschen geht......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×