Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich vermute mal (reine Spekulation), dass der Wiedergabemodus absichtlich anders gestaltet wurde – nämlich so, dass er wenig Strom verbraucht. Demnach werden dabei Schaltkreise deaktiviert, die man nur für die High-Performance-Aufnahme braucht. Evtl. wird auch der Prozessortakt reduziert oder einer der beiden Prozessoren komplett abgeschaltet. Das würde auch erklären, wieso der eingebaute RAW-Konverter länger braucht.

Was ich aber interessant finde: Ich bekomme es bei meiner H1 gar nicht hin, im Aufnahmemodus beim automatischen Image Review (Stellung Continuous) mehr als das letzte Bild darzustellen. Ich kann da zwar schön reinzoomen, aber ich kann nicht zu früheren Bildern blättern, sondern sehe immer nur das letzte Bild. Da würde mich interessieren, wie du das geregelt hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb flysurfer:

Löschen geht per se nur im Wiedergabemodus, die schnelle Ansicht erfolgt aber im Aufnahmemodus. Bei einigen Kameras ist die Papierkorbtaste im Shooting Mode sogar als Fn belegt.

Ich vergleiche das halt nur gerade mit meiner Pentax, im speziellen Fall der K-3. Im Aufnahmemodus ist der Knopf, der im Wiedergabemodus (auch bei der Schnellwiedergabe) das Löschen veranlasst, die Umschaltung der AE-Messmethode, auch hier also eine Doppelbelegung. Und Doppelbelegungen im Wiedergabemodus gibt es ja noch mehr, die Klickrädchen beispielsweise, von denen eines ja das Zoomen übernimmt und dann logischerweise nicht mehr für den jeweiligen Belichtungsparameter zur Verfügung steht, bis die Kamera wieder im Aufnahmemodus ist. Das Steuerkreuz sowieso und sogar AE-L, mit welcher man bei Pentax das RAW abspeichern kann wenn sie im JPG-only aufnimmt. Also offenbar wird die Pentax bei der Schnellwiedergabe einfach in einen Wiedergabemodus versetzt. Was ja auch Sinn macht, schließlich gibt die Kamera gerade etwas wieder.

bearbeitet von tabbycat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, bei Fuji ist das offensichtlich nicht so einfach und vor allem schnell möglich. Warum, spürt man regelrecht, wenn man die Taste drückt. Da geht regelrecht ein Ruck durch die Kamera. DSLRs sind eh anders gestrickt, die verbrauchen im Aufnahmemodus vermutlich sogar weniger Strom als bei der Wiedergabe auf dem LCD. Bei MILCs ist Stromsparen ein größeres Thema. Aber wie gesagt: Ich bin offenbar zu blöd, in der schnellen Bildvorschau im Aufnahmemodus mehr als das letzte Foto anzusteuern. Von daher sollte man meinen Einlassungen vielleicht mit etwas Skepsis begegnen.

bearbeitet von flysurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb tabbycat:

Mich stört das auch nicht, weil mir die ungefragte Schnellansicht nach der Aufnahme sowieso zuwider ist. 

Die kann man ja ausschalten, was ich dann jetzt auch mache, indem ich das dann auch direkt über die Playtaste mache.

So langsam steht mein Workflow an der H1 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache bei der H1 immer eine Bildvorschau von 0.5 SEC als Standard. Dann sehe ich kurz jedes gemachte Einzelbild im EVF mit den finalen Belichtungs- und DR-Settings. Dadurch merke ich auch gleich, wenn der altbekannte Live-View-DR-Bug mal wieder zugeschlagen hat, die DR-Simulation im Live-View also mal wieder aussetzt. Der Unterschied ist dann offensichtlich – ich schalte die Kamera in diesem Fall kurz aus und wieder ein, dann klappt die Live-View DR-Simulation wieder. Das betrifft nur die X30, X100T, X100F, X-Pro2, X-T2, X-T20, X-E3, X-H1 und GFX 50S, denn alle andere Modelle bieten keine Live-View-DR-Simulation. Schon irre, wie so ein Bug sogar Sensor- und Prozessor-übergreifend über viele Jahre existieren kann, dabei habe ich sicherlich schon 20 Mal schriftlich darauf hingewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb flysurfer:

Ich vermute mal (reine Spekulation), dass der Wiedergabemodus absichtlich anders gestaltet wurde – nämlich so, dass er wenig Strom

Was ich aber interessant finde: Ich bekomme es bei meiner H1 gar nicht hin, im Aufnahmemodus beim automatischen Image Review (Stellung Continuous) mehr als das letzte Bild darzustellen. Ich kann da zwar schön reinzoomen, aber ich kann nicht zu früheren Bildern blättern, sondern sehe immer nur das letzte Bild. Da würde mich interessieren, wie du das geregelt hast.

Du hast recht, als ich das machte war ich wohl doch im Wiedergabe-Menü, sorry !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Franky68:

Du hast recht, als ich das machte war ich wohl doch im Wiedergabe-Menü, sorry !

Schade, ich hatte gehofft, da auch mal etwas übersehen zu haben. Wäre nämlich praktisch. Aber Lesezugriff auf die Karte ist vermutlich auch nur im Wiedergabemodus programmiert. Der Review hält stattdessen wohl nur das letzte JPEG im Puffer, diese Funktion braucht die Kamera ja auch bei der Doppelbelichtung, ist also im Aufnahmemodus ohnehin vorhanden.

bearbeitet von flysurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb flysurfer:

Der Review hält stattdessen wohl nur das letzte JPEG im Puffer, diese Funktion braucht die Kamera ja auch bei der Doppelbelichtung, ist also im Aufnahmemodus ohnehin vorhanden.

Bei der Pentax bleibt der RAW-Buffer ebenfalls erhalten. Und zwar über alle Aufnahmemodi und Wiedergabemodi hinweg. So kann man jederzeit das letzte RAW nachträglich abspeichern oder Einstellungen an WB- oder JPG-Optionen an der letzten Aufnahme austesten. Schon irgendwie smart...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb tabbycat:

Bei der Pentax bleibt der RAW-Buffer ebenfalls erhalten. Und zwar über alle Aufnahmemodi und Wiedergabemodi hinweg. So kann man jederzeit das letzte RAW nachträglich abspeichern oder Einstellungen an WB- oder JPG-Optionen an der letzten Aufnahme austesten. Schon irgendwie smart...

Bei der Pro1 und E1 wurde auch RAW gepuffert für die Doppelbelichtung. Aber das wurde dann ja ab EXR II auf JPEG umgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir jetzt nicht sicher, wie das die X-H1 macht, aber ich kenne es von Fuji generell so, dass das Vorschaubild angezeigt wird, während der Schreibvorgang (und möglicherweise auch ein Teil der Verarbeitung) noch läuft – es ist ja auch der Sinn der Sache, die Vorschau möglichst früh zu zeigen. Wenn man dann auf die Löschtaste drückt, müsste der Prozess entweder abgebrochen werden, falls das technisch problemlos möglich ist, oder der Löschwunsch müsste zurückgestellt und vorgemerkt werden, bis die Datei (oder die Dateien) geschrieben sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb flysurfer:

Schon irre, wie so ein Bug sogar Sensor- und Prozessor-übergreifend über viele Jahre existieren kann, dabei habe ich sicherlich schon 20 Mal schriftlich darauf hingewiesen.

Vielleicht sollte Fuji mal den Spam-Ordner dieser Mail-Adresse überprüfen :) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×