Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
forensurfer

Neuer Diascanner mit 10.000 dpi

Empfohlene Beiträge

Effektive Auflösung laut diesem Test von Scannerinfo: 4.880 dpi.

Ich hatte mal ein Gerät mit angegebenen 9.600 dpi. Abgesehen von der ansteigenden Dateigröße und Bearbeitungszeit war oberhalb von 3.600 dpi nicht mehr viel Verbesserung zu erkennen. Schon bei diesem Wert wurde bei einigen Filmen die Kornstruktur sichtbar, die Grenze des Informationsgehalts also erreicht.

Wichtiger finde ich Faktoren wie Scanzeit, Qualität und Geschwindigkeit von ICE und ähnlichem.

Grüße
Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎08‎.‎09‎.‎2018 um 12:03 schrieb Mattes:

Effektive Auflösung laut diesem Test von Scannerinfo: 4.880 dpi.

Wichtiger finde ich Faktoren wie Scanzeit, Qualität und Geschwindigkeit von ICE und ähnlichem.

Grüße
Matthias

Hallo

Richtig und auch die Einzugsqualität: Ich kenne niemand, bei dem ein Magazin so ohne Probleme durchläuft. meistens hakt es irgendwo.

Darum gebe ich persönlich nichts auf diese Automatischen Scanner.

Gruss Reinhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein alter Nikon-Coolscan 5000 hat mit DIA-Magazin fast 2.000€ gekosten. Ich habe ca. 40.000 Negative und Dias gescannt (also ca. 5ct pro Scan) und hatte nie ein Problem. Wenn die Dias alle den gleichen Rahmen haben (z.B. Hama glaslos aber auch Kodak-Pappe).

Da Nikon die Software schon lange nicht mehr pflegt, es gibt keinen echten 64bit-Treiber, habe ich einen alten Windows-XP aus dem Keller aktiviert. Nur die Scannersoftware Nikon und VueScan und Irfanview drauf, kein Internet aber eine Giga-LAN-Karte. Dazu ein alter sehr kleiner Monitor zum bedienen. Wenn das Magazin geladen ist, gehe ich Fernsehen und schau nach einer Stunde mal nach oder arbeite an meinem Hauptrechner ungestört. Nach Abschluss stecke ich das LAN-Kabel ein und hole mir die Dateien auf meine Rechner.

Hans Hase 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.9.2018 um 09:48 schrieb annasagtediewahrheit:

Hallo

Richtig und auch die Einzugsqualität: Ich kenne niemand, bei dem ein Magazin so ohne Probleme durchläuft. meistens hakt es irgendwo.

Darum gebe ich persönlich nichts auf diese Automatischen Scanner.

Gruss Reinhard

Ich hab vor Jahren meine DIAs mit einem 4000der von Reflecta eingescannt, waren ca. 5500 Stück, ging ganz gut. Danach hab ich mir die DIAs meines Vaters vorgeknöpft, ca. 15000 Stück. Bis auf ein paar ganz alte DIAs mit Papprahmen und Glasscheibe davor die beim Einzug gehakt haben und ich diese einzeln scannen mußte, ging alles sehr reibungslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×