Jump to content
jjookkee

Lohnt der Umstieg von der X-T2 für Fotografen ohne Videoambitionen?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

nach dem Umstieg von Canon FF auf Fuji (X-T2) habe ich mir damals eigentlich geschworen, mein Equipment technisch aktuell zu halten, speziell die Bodys - vor allem, wenn es einen neuen Sensor gibt.

Habe also die X-T3 sofort „virtuell“ im Netz in Augenschein genommen und viel gelesen über die neue Kamera. Jetzt bin ich dennoch nicht ganz sicher ob ich wechseln soll.

Der neue Sensor hat 2 MP mehr - merkt man das?

Die Kamera hat den besseren Autofokus und ist erheblich schneller - ist das für jemanden der primär Landschaft und Street fotografiert wichtig?

Die Video-Features sind erheblich besser - aber wenn ich auf meiner X-T2 15min Video gedreht habe ist das viel. Brauche ich also eh nicht.

Jetzt interessieren mich vor allem Eure Meinungen, speziell von denjenigen, die schon zugeschlagen haben und evtl. auch von der T2 umgestiegen sind bzw. sich womöglich ähnliche Gedanken machen wie ich.

Freu mich auf Eure Antworten,

Jörg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für dich wird sich die Änderung kaum lohnen. Die großen Pluspunkte sind wohl der schnelle AF-C, die komplette PDAF Abdeckung und die anscheinend sehr gute Augenverfolgung. BQ mäßig sind die 2 MP nicht der Rede wert. Etwas besseres Rauschverhalten, aber kein Grund die Kamera haben zu müssen wenn man die großen Pluspunkte nicht braucht. Es gibt noch einige Kleinihkeiten wie, die besseren Tasten und Colorchrome, aber das muss man selbst überlegen. Das nimmt dir keiner ab.

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mir geht es wie dir! Video - was ist das? Null Anwendung...

Trotzdem kommt die T3! Warum? Weil sie schneller als die T2 ist! Für Landschaft null wichtig, und ja, 70% meiner Bilder sind Landschaftsaufnahmen... Also warum dann? Weil ich auch gern mal beim biken und Skifahren Bilder mache - und da ist ein guter C-AF einfach der Traum. War von der T1 zur T2 gewaltig, und soweit ich es beim kurzen antesten beurteilen konnte auch wieder ein Schritt nach vorn bei der T3!  Auch der S-AF kam mir schneller vor. Der EVF ist nochmal klarer, was ich erst nicht glauben konnte, da der T2-EVF ja schon ein Traum ist. Und dann kommen noch einige Kleinigkeiten dazu: Vergrößerte Subdials, größere Knöpfe für mehr Taktilität (was ich für die Nacht und den Winter sehr schätze), kleine Upgrades im Menü....

Vielleicht ist der PurpleGrid-Effekt weg - da hoff ich einfach drauf, mal abwarten. Bildqualität generell scheint nahezu identisch geblieben zu sein.

Was ich aber nicht so toll finde: Made in China (aus Prinzip), höheres Gewicht, Form der Topplate (ich fand die schrägen Seiten schöner).

Fazit: Letztlich hat GAS gesiegt, denn eigentlich brauch ich die T3 nicht wirklich! Aber hab ich ne T2 gebraucht? Auch meine T1 und sogar meine E1 haben herrliche Bilder produziert... Und ja, der signifikant bessere AF hat mich letztlich „überredet“!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 3 Minuten schrieb Chorge:

Fazit: Letztlich hat GAS gesiegt, denn eigentlich brauch ich die T3 nicht wirklich! Aber hab ich ne T2 gebraucht? Auch meine T1 und sogar meine E1 haben herrliche Bilder produziert... Und ja, der signifikant bessere AF hat mich letztlich „überredet“!

Na, dann hoffen wir mal, dass Fuji in den nächsten Tagen und Wochen nicht mit was neuem, besseren und evtl. schnelleren (AF) um die Ecke kommt........😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal Danke für die ersten Antworten. Es gibt noch einen Punkt der mich zögern lässt und den ich in meinem Post nicht erwähnt habe. Der hat noch nicht mal was mit der Kamera zu tun:

Ich nutze für die Bildbearbeitung noch die letzte Lightroomversion, die man einfach kaufen konnte. Meine X-E3 unterstützt diese Version noch, die T2 ohnehin. Der Umstieg auf eine neue Kamera bedeutet also entweder einen umständlichen RAW-Entwicklungsprozess mit Umweg über DNG oder aber laufende Kosten durch das neue Abomodell von Adobe.

Auch der Gedanke lässt gerade keine Freude aufkommen. Sicher, irgendwann kommt das eh, aber wie gesagt weiß ich noch nicht, ob das jetzt sein muss. Klar lockt die neue Kamera...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Blickkontakt
vor 18 Minuten schrieb jjookkee:

Ich nutze für die Bildbearbeitung noch die letzte Lightroomversion, die man einfach kaufen konnte. Meine X-E3 unterstützt diese Version noch, die T2 ohnehin. Der Umstieg auf eine neue Kamera bedeutet also entweder einen umständlichen RAW-Entwicklungsprozess mit Umweg über DNG oder aber laufende Kosten durch das neue Abomodell von Adobe.

Genau so gehts mir auch. Eigentlich würde mich die T3 wegen des schnelleren AF und Augenerkennung-AF sehr reizen, sogar auch wegen der verbesserten Haptik und der vielen überarbeiteten Details! Aber LR6 ohne Abo hält mich auch noch etwas davon ab. Allerdings ist mein Hauptgrund, von der T2 nicht auf die T3 zu wechseln schlicht und ergreifend die Tatsache, dass die T2 auf dem Gebrauchtmarkt praktisch nichts mehr Wert ist. Ich sehe überhaupt nicht ein, meine T2 für 650,- € zu verramschen, wie es neuerdings anscheinend panikartig gemacht wird. Also sieht meine Lösung so aus, dass ich zunächst in Objektive und anderes nettes Zubehör investiere (hab mir gerade einen hübschen Peak Design Rucksack gegönnt) und wahrscheinlich viel später erst in eine zukünftige T oder H.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 11 Stunden schrieb jjookkee:

Der neue Sensor hat 2 MP mehr - merkt man das?

Die Kamera hat den besseren Autofokus und ist erheblich schneller - ist das für jemanden der primär Landschaft und Street fotografiert wichtig

Die 2 MP mehr merkt man wohl kaum, allenfalls in der Dateigrösse ;)
Der AF der X-T3 ist aber nicht nur erheblich schneller als der der X-t2, sondern auch viel treffsicherer! Und genau das macht die X-T3 auch zur besseren Kamera für Landschaftsaufnahmen. Mit der X-T2 hatte ich eine erhebliche Menge Ausschuss, wenn ich mich auf den AF verlassen habe. Mit der X-T3 ist mir das bisher noch nicht passiert.
Video ist mir bisher auch ziemlich egal. Obwohl 4K-Video mit 60fps zumindest neugierig macht. Werde ich sicher öfter mal probieren.

Daniel

Edited by daniel.k

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 1 Minute schrieb daniel.k:

Die 2 MP mehr merkt man wohl kaum, allenfalls in der Dateigrösse ;)
Der AF der X-T3 ist aber nicht nur erheblich schneller als der der X-t2, sondern auch viel treffsicherer! Und genau das macht die X-T3 auch zur besseren Kamera für Landschaftsaufnahmen. Mit der X-T2 hatte ich eine erhebliche Menge Ausschuss, wenn ich mich auf den AF verlassen habe. Mit der X-T3 ist mir das bisher noch nicht passiert.

Kaufen!

Daniel

Komisch, ich hatte bei meinem letzten Toskana Trip die X-T2 dabei (2200 Bilder) und hatte nicht ein einziges unscharfes Bild, bzw. hatte den Eindruck,
dass der AF daneben lag. Hab ich was falsch gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich habe zum Glück auch keine Probleme mit den AF der T2, selbst bei schlechten Lichtbedingungen nicht. Allerdings packt der AF der T3 tatsächlich schneller zu, jedoch würde ich behaupten das der Vorteil wirklich nur für einen ganz kleinen Userkreis zu mehr scharfen Fotos führt + jene welche viel mit der Gesichts-/Augenerkennung arbeiten. Ich warte noch ein paar Monate, dann gibt es dir T2 für 500€ auf dem Gebrauchtmarkt und 2020 werden die Karten neu gemischt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb pilfi:

Komisch, ich hatte bei meinem letzten Toskana Trip die X-T2 dabei (2200 Bilder) und hatte nicht ein einziges unscharfes Bild, bzw. hatte den Eindruck,
dass der AF daneben lag. Hab ich was falsch gemacht?

Geht mir mit der T2 genauso! Ich hab allerdings bewusst weiterhin auf FW3.0 gesetzt, da ich bei Vergeichshots mir einer  H1 (die ja quasi die 4er FW nutzt) tatsächlich unerklärbaren Ausschuss mit dieser gab. Wobei es beim C-AF meiner T2 durchaus immer mal wieder Ausschuss in ner Serie (5fps) gibt, obwohl der Fokusbereich über dem Objekt lag... bei S-AF hab ich persönlich keine Probleme wie der Daniel, freue mich aber, wenn der AF bei wenig Licht besser greift! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb daniel.k:

Der AF der X-T3 ist aber nicht nur erheblich schneller als der der X-t2, sondern auch viel treffsicherer! Und genau das macht die X-T3 auch zur besseren Kamera für Landschaftsaufnahmen. Mit der X-T2 hatte ich eine erhebliche Menge Ausschuss, wenn ich mich auf den AF verlassen habe.

Daniel, das wundert mich aber wirklich, denn bei Landschaftsaufnahmen hatte ich schon mit der X-E1 eine Trefferquote von 99,...%    😀

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja, ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen mit mehreren(!) X-T2 berichten. Die lagen alle bei ca. 25% der Bilder daneben.
Und da ich nicht der einzige betroffene war, wirds wohl auch kaum an mir gelegen haben.
Aber ich möchte das Thema hier NICHT weiter diskutieren, das gab damals schon genug höchst ärgerlichen Rummel drum.
Mit der X-T3 sind derlei Probleme für mich gelöst.

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also auf die in deinem Threadtitel gestellte Frage kann man dir wohl nur mit klarem "Nein!" antworten. 

Die genannten Bereiche profitieren so gut wie gar nicht und der Lightroom-Abo-Nachteil wiegt IMHO auch relativ schwer. "Leider" wird das Abo-Thema ueber kurz oder lang sowieso kommen (LR 6.14 war AFAIK das letzte update) und es gibt auch durchaus Vorteile (zumindest, wenn man PS und ein Handy nutzt). Daher wuerde ich diesen Punkt dann auch nicht ueberbewerten… 

that said - Ich persoenlich wuerde an deiner Stelle auf die H2 oder T4 warten und dann zuschlagen…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde den Photohändler meines Vertrauens mal fragen, was die Zuzahlung zu einer T3 bei Inzahlungnahme meiner T2 wäre,  aber vermutlich ist die T3 mir den Aufpreis nicht wert - zumal ich ja auf das 8-16 mm scharf bin... Und das kostet ja mehr als die T3...

Danke Euch für die Meinungen und Diskussion. Ich habe AF-C auch hin und wieder genutzt, recht intensiv im Sommerurlaub auf einer Safari in Afrika und war einigermaßen zufrieden mit den Ergebnissen. Wenn ich Schwächen gesehen habe, dann  beim  Tracking der Tiere. Aber es waren ausreichend Treffer dabei. 

Wäre der Sprung beim Sensor größer oder gäbe es IBIS dann wäre ich sofort gewechselt , das ist sicher. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb daniel.k:

tja, ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen mit mehreren(!) X-T2 berichten. Die lagen alle bei ca. 25% der Bilder daneben.
Und da ich nicht der einzige betroffene war, wirds wohl auch kaum an mir gelegen haben.
Aber ich möchte das Thema hier NICHT weiter diskutieren, das gab damals schon genug höchst ärgerlichen Rummel drum.
Mit der X-T3 sind derlei Probleme für mich gelöst.

Daniel

Freut mich sehr zu hören! Ich fand die AF-Treffsicherheit ebenfalls in vielen Fällen sehr schlecht. Bei Portraitaufnahmen mit dem 56er ging es noch ganz gut (wir reden hier mal nicht über die Face Detection). Bei größeren Abständen und/oder kürzeren Brennweiten (z. B. 23/1.4 oder 10-24) ist die Trefferquote zum Teil katastrophal (>10-20% Ausschuss). Gefühlt sind die meisten Fotos eher „ungefähr scharf“, d. H. man merkt erst beim Vergrößern, dass der Fokus nicht sitzt. 🤬

Das Problem tritt vor allem (aber nicht nur) bei guten Lichtverhältnissen und moderaten Blendenöffnungen auf (f/5.6-f/8). Siehe auch Diskussion zum Thema mit Lösungsvorschlag „Back Button Fokus“ hier im Forum.

Hat bei mir auch zum Umstieg auf manuellen Fokus geführt, allerdings mit einer Kamera/Objektivkombination, die dabei richtig Spaß macht. Fehlfokusquote hier eher <3%. 😉

Habe aber auch noch die X-T1 und die X-T2 mit vielen guten Fuji-Objektiven. Nach deinen Erfahrungen werde ich letztere Kamera auf jeden Fall gegen die X-T3 austauschen.

Edited by FrankX

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was man auch gut sieht, ist dass die kleinen Aufnahmen (links neben der Kontaktplatte und vorne rechts am Griffwulst) für den Batteriegriff unterschiedlich liegen und auch anders gefort sind.
Da hier im Forum schon einmal jemand schrieb, dass der Batteriegriff von Meike pass und funktioniert, wäre es ja interessant zu wissen, ob die kleinen "Gegenstücke" auf dem Meike-Griff fehlen, oder warum es trotzdem klappt ;) ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2018 um 09:31 schrieb daniel.k:

Die 2 MP mehr merkt man wohl kaum, allenfalls in der Dateigrösse ;)
Der AF der X-T3 ist aber nicht nur erheblich schneller als der der X-t2, sondern auch viel treffsicherer! Und genau das macht die X-T3 auch zur besseren Kamera für Landschaftsaufnahmen. Mit der X-T2 hatte ich eine erhebliche Menge Ausschuss, wenn ich mich auf den AF verlassen habe. Mit der X-T3 ist mir das bisher noch nicht passiert.
Video ist mir bisher auch ziemlich egal. Obwohl 4K-Video mit 60fps zumindest neugierig macht. Werde ich sicher öfter mal probieren.

Daniel

Was sind für dich Landschaftsaufnahmen? Wenn ich als Landschaftsfotograf Landschaftsaufnahmen erstelle, dann zu 90% mit Stativ, manchmal mit LZB etc. - meist manuelles fokussieren, problemlos aber auch mit Autofokus (sowohl X-T2 wie aktuell X-H1 perfekt) - ich weiss nicht, wie hier ein Autofokus daneben liegen kann, ausser die Kamera hat einen Defekt. Ein schneller Autofokus bringt mir in der Landschaftsfotografie gar nichts, weil da bewegt sich schlicht und einfach "fast" gar nichts. Anders siehts in anderen Sparten der Fotografie aus wo Menschen und Tiere eine Rolle spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.9.2018 um 03:10 schrieb jjookkee:

Ich werde den Photohändler meines Vertrauens mal fragen, was die Zuzahlung zu einer T3 bei Inzahlungnahme meiner T2 wäre,  aber vermutlich ist die T3 mir den Aufpreis nicht wert - zumal ich ja auf das 8-16 mm scharf bin... Und das kostet ja mehr als die T3...

Danke Euch für die Meinungen und Diskussion. Ich habe AF-C auch hin und wieder genutzt, recht intensiv im Sommerurlaub auf einer Safari in Afrika und war einigermaßen zufrieden mit den Ergebnissen. Wenn ich Schwächen gesehen habe, dann  beim  Tracking der Tiere. Aber es waren ausreichend Treffer dabei. 

Wäre der Sprung beim Sensor größer oder gäbe es IBIS dann wäre ich sofort gewechselt , das ist sicher. 

Ich war am Freitag beim Händler in Tübingen und habe mir auch die X-T3 angeschaut. Für meine alte X-T2 (Body) hätten sie mir noch knapp 600 Euro gegeben. Grund ist wohl die Cashback Aktion von Fuji. Sind dann doch 900 € Differenz. Bin deswegen erst mal hart geblieben und wieder ohne neue Kamera abgedüst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war auch beim Fotohändler meines Vertrauens und habe mir die T3 angeschaut. Von außen nur marginal verändert aber sie fühlt sich an “wie das alte Auto nach Facelift mit einem viel stärkeren Motor”. Serienbildgeschwindigkeit und AF-C sind eine andere Welt. Die Augenerkennung funktioniert jetzt wirklich. Da merkt man, dass mit Sensor und Prozessor das Herz der Kamera erneuert worden ist. 

Aufgrund der Tatsache, dass ich ein guter Kunde bin, bekäme ich 700 Euro für meine T2 und wäre bei 800 Euro Aufpreis. Ist schon ein deutlicher Wertverlust für eine 2 Jahre alte Kamera. Auf der anderen Seite kostet die T2 mit cash back neu gerade mal 999 Euro. Viel mehr ist für eine gebrauchte Kamera da wohl kaum zu erzielen - auch nicht bei eBay. Kann man sich bei Fuji bedanken. Aber vermutlich wäre die T2 für die aktuellen 1.299 Euro auch zu eng an der preisgesenkten T3. Der Preiskampf wird halt härter bei den neuen spiegellosen Konkurrenten von Canon und Nikon. 

Zurück zum eigentlichen Thema: Ich schwanke... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
26 minutes ago, jjookkee said:

Zurück zum eigentlichen Thema: Ich schwanke... 

Klingt nach GAS - wenns Geld da is, schlag halt zu! :D 
Das rationale haben wir hier ja schon geklaert…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ich es überlesen, oder hat wirklich noch niemand den Touchscreen erwähnt? Auf den damit verbundenen Komfort möchte ich nicht mehr verzichten. 

Bin mal gespannt, wann LR die T3 unterstützt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den Touchscreen an meiner E3 und kann mich nicht entscheiden, ob mir das Ding wirklich hilft oder ob es nervt.

Er hilft, wenn man Photos durchblättern und reinzoomen möchte.

Er nervt (mich), weil ich lieber mit dem linken Auge in den Sucher blicke (ist einfach auch mein besseres Auge von der Sehschärfe her) und dann bei dem Messsucher-Konzept der E3 immer mit der Nase auf den Touchscreen komme und damit die Sucherlupe auslöse.

Von daher ist es für mich persönlich kein Argument „pro T3“. Aber sicher: es gibt einige Features die die T3 jetzt gegenüber der T2 neu hat. Zum Beispiel Bluetooth mit der Möglichkeit der Geotagging-Übernahme (für mich auch so ein nicht wirklich funktionierendes Feature, denn bis die Kamera zum iPhone die Bluetooth-Verbindung hergestellt hat bin ich mit dem Photo oft fertig, vor allem, wenn ich im Urlaub fotografiere und nicht Landschaften mit Stativ, Filter und Co - und da weiß ich eh meist genau wo ich bin, denn die Location habe ich vorher bewusst ausgesucht). In der E3 braucht man den Touchscreen dennoch, weil man kein „Steuerkreuz“ mit den 4 Tasten hat, auf denen ein paar Funktionen hinterlegt sind, aber in der T3 brauche ich ihn dafür nicht.

Oder als weiteres Feature die 3D-Wasserwaage, die aus der GFX und H1 bekannt ist (und ich bin versucht zu sagen, dass die mir eher hilft als zB Bluetooth).

Edited by jjookkee

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb jjookkee:

Ich habe den Touchscreen an meiner E3 und kann mich nicht entscheiden, ob mir das Ding wirklich hilft oder ob es nervt.

Er hilft, wenn man Photos durchblättern und reinzoomen möchte.

Er nervt (mich), weil ich lieber mit dem linken Auge in den Sucher blicke (ist einfach auch mein besseres Auge von der Sehschärfe her) und dann bei dem Messsucher-Konzept der E3 immer mit der Nase auf den Touchscreen komme und damit die Sucherlupe auslöse.

hmm ich bin auch "Linksaugenknipser" und mich stört es nie, da wenn ich in den Sucher schaue (der X-T3), der Monitor automatisch aus geht und wenn ich vom Sucher weg gehe, um wieder auf den Monitor zu schauen, geht der wieder an und der Suche ist dafür aus. Keine Ahnung, hab des jetzt schon oft gelesen, verstehen kann ich es aber nicht ganz, vielleicht habe ich auch ein "Ablauffehler" und ICH mache was falsch, wo so etwas bei mir nie eintreten kann deswegen 😄

Grüße
Benny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!