Jump to content
Chorge

Welche Powerbank für die X-T3?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb uli-P:

Also ich besitze 10 Akkus ...

meine Frage hat jetzt nichts mit dem ursprünglichen Thema "Powerbank" zu tun, aber mich würde interessieren,
wo du die Akkus unterwegs aufbewahrst.
Ich habe nur diese mitgelieferten transparenten Plastiktaschen, welche ich nicht so optimal finde, da sie gerne mal von alleine aufgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin recht froh, wenn ich nicht 2-3 mal pro Nacht zu meiner Kamera am Teleskop muss nur um den Akku zu wechseln oder einen durchgehend Zeitraffer ohne Ruckler oder Sprünge machen kann. Ja ich weiß, früher hätte ich das Teleskop durchgehend selbst nachführen müssen und Zeitraffer waren damals mit 36 Bildern pro Film auch noch schwer machbar, aber war es nur weil es früher so war besser?

Läd die T3 während des Betriebes an einer Powerbank mit PD egal wie voll der Akku ist oder muss man wie bei den älteren darauf achten, dass der Akku bei 100% ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Schwermetall:

meine Frage hat jetzt nichts mit dem ursprünglichen Thema "Powerbank" zu tun, aber mich würde interessieren,
wo du die Akkus unterwegs aufbewahrst.
Ich habe nur diese mitgelieferten transparenten Plastiktaschen, welche ich nicht so optimal finde, da sie gerne mal von alleine aufgehen.

Die fliegen ganz einfach lose in den Seitenfächern meiner jeweils verwendeten Fototaschen herum 😀 Sie in die Plastiktütchen einzupacken ist mir zu lästig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Schwermetall:

meine Frage hat jetzt nichts mit dem ursprünglichen Thema "Powerbank" zu tun, aber mich würde interessieren,
wo du die Akkus unterwegs aufbewahrst.
Ich habe nur diese mitgelieferten transparenten Plastiktaschen, welche ich nicht so optimal finde, da sie gerne mal von alleine aufgehen.

Ich nutze dazu noch aus Nikon Zeiten CF-Karten Hüllen aus Neoprene, wie sie bei Sandisk CF Karten beilagen:
Ein oder etwas gedehnt auch zwei NP-W126 passen da perfekt rein.

bearbeitet von Nimix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb uli-P:

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum man Akkus und Speicherkarten in kleine Täschchen packt....

Wenn du etwas metallisches in der Tasche hast, z.B. Kugelschreiber, Tischstativ, Taschenmessser, Schlüsselbund... kann das bei Akkus zu einem Kurzschluss führen, wodurch sich die Akkus stark aufheizen, einen Brand auslösen oder sogar explodieren können. "Selbstentladung" ist dabei noch das geringste Übel.
siehe z.B. hier: https://www.youtube.com/results?search_query=li+ion+akkus+kurzschluss

Bei Speicherkarten verstehe ich das auch nicht, daher hatte ich die Teile ja unbenutzt herum liegen ;)

nimix

PS: Hier sieht man den Effekt mal ganz gut:

 

 

bearbeitet von Nimix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb uli-P:

Die fliegen ganz einfach lose in den Seitenfächern meiner jeweils verwendeten Fototaschen herum 😀 Sie in die Plastiktütchen einzupacken ist mir zu lästig.

Genau so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Nimix:

Wenn du etwas metallisches in der Tasche hast, z.B. Kugelschreiber, Tischstativ, Taschenmessser, Schlüsselbund... kann das bei Akkus zu einem Kurzschluss führen, wodurch sich die Akkus stark aufheizen, einen Brand auslösen oder sogar explodieren können. "Selbstentladung" ist dabei noch das geringste Übel.

Ist bei Flugreisen ohnehin vorgeschrieben, dass alle mitbeförderten Akkus in kontaktabschirmenden Behältern sind. Alles andere wäre auch verrückt. Also kommen die Akkus in entsprechende Taschen oder Fächer, wo sie nicht mit Metall in Kontakt kommen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Nimix:

Wenn du etwas metallisches in der Tasche hast, z.B. Kugelschreiber, Tischstativ, Taschenmessser, Schlüsselbund... kann das bei Akkus zu einem Kurzschluss führen, wodurch sich die Akkus stark aufheizen, einen Brand auslösen oder sogar explodieren können. "Selbstentladung" ist dabei noch das geringste Übel.
siehe z.B. hier: https://www.youtube.com/results?search_query=li+ion+akkus+kurzschluss

Ja, das ist doch hinlänglich bekannt. Ich habe die Akkus in einem separaten Fach in meinen beiden Billingham (225) Taschen. Und - logo - stecke ich keine Metallteile mit rein 😀

Auf Flugreisen, bei denen ich ohnehin nur zwei oder drei Akkus mitnehme, klebe ich einfach ein Stück Tesaband auf die Kontakte. Das erfüllt die Transportvorschriften der Airlines, zumindest ist das bei Gepäckkontrollen noch nie moniert worden.

bearbeitet von uli-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo wir gleich bei einem wichtigen Aspekt des Themas sind -

ich habe sehr viele  original Akkus (habe sie nicht gezählt, einige lassen irgendwann auch nach) und vier Kameras mit BG. Schon da gehen dann 12 Stück rein. Trotzdem gibt es Situationen, wo ich mir Gedanken mache und auf Reserven in Form von PB und Ladegeräten zurückgreifen muss. Mit dem Auto unterwegs ist das alles überhaupt kein Problem, wohl aber mit Bahn, Bus oder Flugzeug. Oder zu Fuß in der Wildnis. Mitunter ist es angebracht, statt zu vieler Akkus, PB und kompatibles Ladegerät mitzuschleppen, dann lade ich den jeweils leeren Akku sofort auf. Das finde ich praktischer, als dann ganz viele leere Akkus mitzuschleppen.

Problem kann nämlich sein, dass man nicht sicher sein kann, wie sich die Vorschriften bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen ändern. Ich steige da nicht immer durch. Bei den Fujis brauche ich nun einmal mehr Akkus, als bei den großen Canon. Ich meine irgendwo gehört zu haben, dass zu den Akkus in der Kamera nur zwei Reserve - Akkus erlaubt sind? Ich reise nur mit Handgepäck, kann da also nichts auslagern. Mitunter höre ich auch, dass man beliebig viele Akkus mitnehmen darf. Nur, was wenn plötzlich nicht? Und dann muss man die wegwerfen? Deswegen fliege ich auch ungerne. Aber, wie gesagt, auch für solche Outdoor - Expeditionen kann ich nicht auf PB verzichten. Und auch die muss ich ja dann doch irgendwann aufladen.

Ach so: Schlüsseltäschchen, Echtleder, von Rossmann für 1,99...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinen letzten Reisen (USA, Italien) hatte kein Mensch bei der Security danach gekräht. Hatte zwei Bodys und insgesamt
sieben Akkus mit. Zwei im Gehäuse und fünf (ohne Täschchen, etc.) zusammen in einem kleinen Seitenfach. Wichtig ist, dass
man die Akkus nicht im Koffer aufgibt.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb pilfi:

Bei meinen letzten Reisen (USA, Italien) hatte kein Mensch bei der Security danach gekräht. Hatte zwei Bodys und insgesamt
sieben Akkus mit. Zwei im Gehäuse und fünf (ohne Täschchen, etc.) zusammen in einem kleinen Seitenfach. Wichtig ist, dass
man die Akkus nicht im Koffer aufgibt.
 

Erlaubt sind nach den meisten Statuten der Airlines eigentlich nur zwei Lio-Ersatzakkus. Ich hatte auch schon mal einige mehr dabei - und bin damit, so wie Du, immer problemlos durch die Kontrollen gekommen. Wenn sich jemand aber streng an den Richtlinien orientiert könnte es passieren, dass Du Deine teuren Akkus in die Tonne klopfen musst. Es bleibt also ein Restrisiko. Auf meinen Lufthansa-Flug nach Malta in 4 Wochen nehme  ich nur die X100F mit 2 Reserveakkus mit... 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Akkus gehören bei Flugreisen ins Handgepäck. Dann bei jeder Airlines auf den jeweiligen Seiten die genauen Bedingungen anschauen.

Die Akku Daten notieren u. die Wh ausrechnen....

Hier mal ein Beispiel z.B. von SIA. weil es bei mir im Januar nach Neuseeland geht.

https://www.singaporeair.com/de_DE/de/travel-info/baggage/baggage-restrictions/

Powerbanks od. größere Akkus überlege ich mir in eine Feuerfeste Schutzhülle/Tasche zu packen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seht ihr, das ist genau meine Befürchtung. Wenn man an einen ganz strengen Mitarbeiter gerät, steht man vor der Wahl, die wertvollen Akkus in die Tonne zu werfen, oder auf den Flug zu verzichten. Man ist da ziemlich machtlos und ausgeliefert. Also würde ich bei zwei Akkus extra doch noch die Powerbankbenötigen.

Ich hatte mal eine krasse Arie: ich bin bekannt umsichtig, was meine Ausrüstung angeht. Ich habe also meine Kameratasche mit Inhalt exakt gewogen und war sicher, dass die als Handgepäck durchgehen muss. Vermutlich wirkte die aber sehr schwer, vielleicht weil ich daran ziemlich schleppen musste (Canon 1DX mit 2.8 70 - 200 plus Ladergerät plus Ersatzakku) mehr nicht und ich hatte es gewogen. Da sagt der Idiot von Air Berlin, beim Umsteigen in Malle, diese Tasche sei eindeutig zu schwer für Handgepäck, ich soll die schnell noch im Gepäckraum des Flugzeugs abgeben. NEIN!!!! Niemals...ich bin da sehr bissig geworden. Es gab einen Riesenaufruhr. Meinetwegen entstand eine deutliche Verspätung. Gepöbel. Boah. Schließlich wurde ich abgeführt - zum Wiegen der Kameratasche. Ergebnis war natürlich, dass ich im Recht war und der Mitarbeiter ein Idiot. Aber echt. Also stieg ich dann als Letzte in das wartende Flugzeug, das mit Verspätung nach Hamburg abhob. Will sagen, so eine Situation ist der Horror und wenn dann auch noch die Beamten im Recht wären und mir die Akkus wegnehmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Regeln werden gerne falsch interpretiert.

 

Zitat

Unterhaltungselektronikgeräte mit Lithium

Beschreibung: Unterhaltungselektronikgeräte, die Lithiummetall- oder Lithiumionen-Zellen oder -Akkus enthalten, wie z. B. Armbanduhren, Rechenmaschinen, Kameras, Handys, Laptop-Computer, Camcorder, etc. zum persönlichen Gebrauch.

Aufgegebenes Gepäck: Ja

Handgepäck: Ja

Genehmigung des Carriers erforderlich: Nein

Regeln:

  • Pro Person sind nur zwei Lithiumionen-Zellen oder -Akkus erlaubt, einschließlich Ersatzakkus.

  • Es dürfen nicht mehr als zwei Ersatz-Lithiumionen-Zellen oder – Akkus mit einer Nennleistung von mehr als 100 Wh bis höchstens 160 Wh oder zwei Ersatz-Lithiummetall-Akkus für solche Unterhaltungselektronikgeräte nur im Handgepäck mitgeführt werden.

  • Diese Akkus müssen einzeln gegen Kurzschluss geschützt sein

Wie üblich saudumm und widersprüchlich formuliert, heißt aber eigentlich nur, dass man nur maximal zwei Akkus (oder Geräte mit Akkus) mit jeweils unter 100 Wh darf. Außerdem müssen größere Akkus (100-160 Wh) unbedingt ins Handgepäck, und davon auch nur höchstens zwei Stück. Noch größere sind gar nicht erlaubt, zumindest nicht ohne Anmeldung.

Die kleinen Akkus für die Kameras und normale Blitzgeräte fallen deutlich unter 100 Wh, von denen kann man also im Prinzip beliebig viele im Handgepäck mitnehmen. Beim Akku für einen Godox AD600 allerdings ist die Grenze von 100 Wh wohl überschritten, davon gehen also nur zwei Stück mit, und die unbedingt im Handgepäck.

Aber natürlich gibt es genug Leute, die das bei Bedarf anders auslegen, um Passagiere drangsalieren zu können.

Praktisch wäre es für viele Leute unmöglich, nur mit 2 Akkus zu reisen, weil ja allein in Handy, Laptop und Tablet (und viele Leute haben alles drei dabei) schon 3 solche Akkus fest verbaut sind. Dazu braucht mal also nichtmal eine Kamera.

bearbeitet von flysurfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau da sehe ich das Problem 

man weiß nicht, an wen man da gerät, und ob die die Vorschriften richtig verstanden haben. Und wenn man sich dann noch im Ausland befindet, kann das unangenehm werden. 

In der Cam sind ja bereits 3 Akkus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.11.2018 um 09:37 schrieb rednosepit:

Wo wir gleich bei einem wichtigen Aspekt des Themas sind -

ich habe sehr viele  original Akkus (habe sie nicht gezählt, einige lassen irgendwann auch nach) und vier Kameras mit BG. Schon da gehen dann 12 Stück rein. Trotzdem gibt es Situationen, wo ich mir Gedanken mache und auf Reserven in Form von PB und Ladegeräten zurückgreifen muss. Mit dem Auto unterwegs ist das alles überhaupt kein Problem, wohl aber mit Bahn, Bus oder Flugzeug. Oder zu Fuß in der Wildnis. Mitunter ist es angebracht, statt zu vieler Akkus, PB und kompatibles Ladegerät mitzuschleppen, dann lade ich den jeweils leeren Akku sofort auf. Das finde ich praktischer, als dann ganz viele leere Akkus mitzuschleppen...

 

 

Ah ja. Zusammengefasst: Statt 6 Akkus die nach und nach leer werden schleppst du zwei Akkus, Ladegerät und eine Powerbank, weil du keine leeren Akkus schleppen willst.
Frage A: Zwei Akkus + Powerbank + Ladegerät ist wieviel leichter als 6 Akkus?
Frage B: Leere Akkus magst du nicht schleppen, wohl aber eine leere Powerbank und ein Ladegerät. Oder entsorgst du die unterwegs im Sumpfgebiet?

nimix

bearbeitet von Nimix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besteht eigentlich die Möglichkeit anstelle der PB direkt eine Stromversorgung an den USB-C-Port anzuschließen? Gerade bei Timelapse, Shootings in geschlossenen Räumen oder gewissen Videogeschichten fänd ich das netter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.11.2018 um 11:45 schrieb MK Y:

Besteht eigentlich die Möglichkeit anstelle der PB direkt eine Stromversorgung an den USB-C-Port anzuschließen? Gerade bei Timelapse, Shootings in geschlossenen Räumen oder gewissen Videogeschichten fänd ich das netter. 

Ja, das geht, aber auch hierbei ist darauf zu achten das das Ladegerät/Stromversorgung einen USB-C Ausgang mit PD hat, sonst funktioniert es nicht.
Alternativ kann man am Batteriegriff eine Spannungsquelle anschließen.
Aber es immer darauf zu achten, dass sich in der Kamera ein Akku mit min. 1 Balken Kapazität befindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte aufpassen, diese Powerbank hat keinen PD-Ausgang (Powerdelivery).
D.h. du kannst deinen Akku in der X-T3 laden, aber nicht die X-T3 mit der Powerbank betreiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×