Jump to content

Empfohlene Beiträge

Auf meinem Mac möchte ich mein Archiv verwalten für ca. 200.000 Jpg-Fotos.

Bislang nutze ich Media Pro. Das wird aber nicht weiterentwickelt und somit über kurz oder lang nicht mehr funktionieren.

Bridge CC ist vorhanden, aber das verstehe ich nicht so ganz mit dem Cache. Wenn ich das anlege ist da riesig und irgendwie ist das nicht vollständig habe ich den Eindruck. Würde es gerne in iCloud auslagern. Da habe ich 2TB Platz.

Wie handhabt ihr das mit dem Archiv? Nutzt ihr Bridge und wenn ja wie geht ihr da ran, oder nutzt ihr eine andere App.

Ich will schnell und unkompliziert nach Beschriftung in der Caption suchen können um Fotos zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Media-Pro-Datenbank wurde ja von Phase One übernommen. In Capture One müsstest Du Dein Archiv samt Verschlagwortung übernehmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird so sein, aber ich habe kein C1, da ich mit LR arbeite. Wäre mir jetzt etwas zu teuer und Lust auf einen Umstieg habe ich zur Zeit nicht, obwohl C1 schon klasse ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Phase One hat vor einigen Wochen seinen Kunden mitgeteilt, dass sie die Software nicht weiter pflegen und auch nicht mehr verkaufen. Ob irgendjemand anders sie übernimmt, ist mir bisher leider nicht bekannt.

Viele Grüße, Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb christian ahrens:

Phase One hat vor einigen Wochen seinen Kunden mitgeteilt, dass sie die Software nicht weiter pflegen und auch nicht mehr verkaufen. Ob irgendjemand anders sie übernimmt, ist mir bisher leider nicht bekannt.

Wie gesagt: Phase One hatte Media Pro ja damals gekauft, um die Bilddatenbank in Capture One zu integrieren. An einem separaten Produkt allein als Bilddatenbank sind sie nicht interessiert; das war nur ein Übergang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verwende die Bridge. Keine Angst vor dem Cache! Die Gesamtgröße kann man festlegen. Im Cache sind nicht alle Dateien sondern nur die neusten zuletzt benutzten Ordner zur schnelleren Darstellung enthalten. Bei erreichter max. Größe werden die Ältesten gelöscht / überschrieben. Ein Cache sollte auf der schnellsten Platte, z.B. SSD eingerichtet werden. Cache der Bridge nicht mit dem Katalog von LR vergleichen - verwechseln.

Gelegentlich lösche ich händisch mein Cache - es baut sich alles wieder neu auf. In der Bridge kann man auch unter Werkzeuge den Cache des Ordners leeren. Besonders zu empfehlen, wenn man viele Dateien außerhalb der Bridge umbenannt oder verschoben hat.

Ich trenne nach Import und ausführlicher Beschriftung meine Dateien. Die RAF oder fetten TIF vom Scanner kommen auf eine Festplatte MASTER. Die verbleibenden JPG der Festplatte FOTO synchronisiere ich gelegentlich mit LR1. Da jetzt nur noch JPG und keine neuen X-trans RAF oder komprimierte Dateien mehr da sind, meckert die alte Version nicht. Hier nutze ich zur Suche den genialen Metadaten-Browser.

Hans Hase

Warum erscheint meine Antwort kursiv?

 

bearbeitet von Hans Hase
Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Hans Hase:

Hier nutze ich zur Suche den genialen Metadaten-Browser

Von LR1? Wird LR nicht saulahm bei 200.000 jpg Bildern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist das eigentlich in LR? Wenn ich für jedes Jahr seit 1998 einen Katalog mit den JPGs anlege, kann LR dann Katalog übergreifend suchen? Damit ich Fotos zu einem Thema aus verschiedenen Jahren finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jein,

wenn nur schlanke JPG im Katalog sind und der Rechner genügend Performance hat. Ich habe allerdings nur 60.000 Bilder.

Ein Freund hat über eine Millionen Bilder auf seinem Rechner - aber dafür eine prof. Datenbank. Die kostet x K€ verknüpft aber die kaufmännische Software: Auftrag, Lieferschein, Rechnung, Nachbestellung und Steuer. Sowas läuft aber nicht auf MAC, da braucht man Windows-Server oder größer.

Hans

PS Ich hatte mal zu den Anfängen der digitalen Bilder für die Firma mit Access selbst eine Bild-Datenbank erstellt. Unsere Sekretärin hatte gewaltig damit zu tun, die Bilder und Infos einzupflegen. Da wurde LR1 für PC zum Segen. Den Vorgänger / Konkurenten gab es ja nur für MAC

2. Frage: Ich habe nur 2 Kataloge - alle digitalen Bilder ab ca. 2000 und analog alle Scans aus dem vorigen Jahrhundert.

bearbeitet von Hans Hase
2. Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×