Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
aeppelken

Hurra - Endlich ein neuer Mac mini

Empfohlene Beiträge

Ich hätte es fast schon nicht mehr geglaubt - nach über 7 Jahren und nur zwei müden Updates kommt da ein Mac mini zu dem mal wieder YES! sagen kann. Wäre schon eher davon ausgegangen, dass der mini begraben wird und stattdessen Apple-Produkte präsentiert werden, die ich nicht haben will. Schnelle Prozessoren, gute Ausstattung an Schnittstellen, selbst aufrüstbarer RAM bis 64 GB und wenn die SSD auch noch austauschbar wäre, dann wäre der mini schon eine Revolution gegen den Kurs von Apple Einwegprodukte zum Luxuspreis anzubieten.

Vielleicht bin ich ja einfach zu alt - aber für mich ist der klassische Desktop immer noch der Computer, mit dem ich am liebsten arbeite. Schön dass es auch nach 25 Jahren mit Apple Modelle auf dem Markt gebracht werden, auf die ich mich freuen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade geschaut!

Ja, der könnte mir auch gefallen. Ich habe zwei Minis daheim. Einen ganz alten 1.8GHz C2D und einen Jüngeren, aber auch schon sehr in die Jahre gekommen. Nutze die Aber nur noch als Medien Geräte.

Hätte ich mir nicht letztes Jahr einen iMac 27" Retina gekauft, wäre so ein Mini schon eine Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein MBP 2011 hat schon längst ausgedient.Nun darf das neue iMac mini her.Freue mich schon

Meint ihr,das mit dem on Board Grafik Chip zumindest Adobe LR flüssig  zu bedienen ist ? Ist für mich das einzige Manko bei dem neuen Mini.

Mein 2K TFT braucht auch noch etwas Grafiklleistung.

 

Gruß

bearbeitet von mic77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb mic77:

Mein MBP 2011 hat schon längst ausgedient.Nun darf das neue iMac mini her.Freue mich schon

Meint ihr,das mit dem on Board Grafik Chip zumindest Adobe LR flüssig  zu bedienen ist ? Ist für mich das einzige Manko bei dem neuen Mini.

Mein 2K TFT braucht auch noch etwas Grafiklleistung.

 

Gruß

Die Grafikkarte des Mac mini ist zumindest nichts für Gamer - obwohl man hier noch über die Thunderbolt 3-Schnittstelle eine externe Grafikkarte nachrüsten könnte.

Die Grafikleistung meines 2011er Mac mini ist selbst auf meinen beiden 2K Monitoren ausreichend. Wichtig ist, dass auch Prozessorleistung (QuadCore) und RAM-Speicher ausreichen, da die Grafikkarte auf den vorhandenen RAM zurückgreift. Hier hat man ja bei dem neuen Mac mini freie Hand bei der Aufrüstung. Insofern erwarte ich da keinen "Flaschenhals".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im ersten Moment habe ich mir auch gedacht: Juhu, endlich wieder ein neuer Mac (Mini). 

Wenn man sich dann aber die Ausstattung und den Preis ansieht merkt man recht schnell, wieso Apple scheinbar den iMac nicht zur gleichen Zeit aktualisiert hat. In ordentlicher Ausführung ist man auf 1800€ (mit selber aufgerüstetem RAM) und um dann einem iMac Konkurrenz zu machen, braucht es eine e-GPU. Da ist man bei 550€ um die Leistung des aktuellen Einstiegs 27" iMacs zu bekommen, die neu vorgestellte Glackmagic mit Vega 56 wird mit 1359€ angeführt. 

Der Mac Mini ist zwar vermutlich nicht dafür gemacht, mit dem iMac zu konkurrieren, für lange Zeit war er aber aufgrund der Möglichkeit RAM und Festplatte selber zu tauschen, die vermutlich günstigste Option in das Apple Mac System einzusteigen. 

Eine letzte Hoffnung besteht mit dem Mac Pro, aber wenn ich mir ansehe, was Apple mit dem Mistkübel und dann iMac Pro gemacht habe, ahne ich nichts gutes. Auf dass mein MBP und iMac noch einige Zeit durchhalten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Die Grafikkarte des Mac mini ist zumindest nichts für Gamer - obwohl man hier noch über die Thunderbolt 3-Schnittstelle eine externe Grafikkarte nachrüsten könnte.

Die Grafikleistung meines 2011er Mac mini ist selbst auf meinen beiden 2K Monitoren ausreichend. Wichtig ist, dass auch Prozessorleistung (QuadCore) und RAM-Speicher ausreichen, da die Grafikkarte auf den vorhandenen RAM zurückgreift. Hier hat man ja bei dem neuen Mac mini freie Hand bei der Aufrüstung. Insofern erwarte ich da keinen "Flaschenhals".

Das hört sich tatsächlich alles sehr gut an. Mit dem 6Core i5  3GHz Prozessor,16GB RAM und 512GB SSD  und dem 27zoll 2K Nec dürfte ich für lange gut aufgestellt sein.

Was ist Gamer ? 😉

Glossy MAC Rechner kommen mir nicht mehr ins Haus auch wenn das Ganze etwas  teurer wird

bearbeitet von mic77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb wildlife:

Im ersten Moment habe ich mir auch gedacht: Juhu, endlich wieder ein neuer Mac (Mini). 

Wenn man sich dann aber die Ausstattung und den Preis ansieht merkt man recht schnell, wieso Apple scheinbar den iMac nicht zur gleichen Zeit aktualisiert hat. In ordentlicher Ausführung ist man auf 1800€ (mit selber aufgerüstetem RAM) und um dann einem iMac Konkurrenz zu machen, braucht es eine e-GPU. Da ist man bei 550€ um die Leistung des aktuellen Einstiegs 27" iMacs zu bekommen, die neu vorgestellte Glackmagic mit Vega 56 wird mit 1359€ angeführt. 

Der Mac Mini ist zwar vermutlich nicht dafür gemacht, mit dem iMac zu konkurrieren, für lange Zeit war er aber aufgrund der Möglichkeit RAM und Festplatte selber zu tauschen, die vermutlich günstigste Option in das Apple Mac System einzusteigen. 

Eine letzte Hoffnung besteht mit dem Mac Pro, aber wenn ich mir ansehe, was Apple mit dem Mistkübel und dann iMac Pro gemacht habe, ahne ich nichts gutes. Auf dass mein MBP und iMac noch einige Zeit durchhalten 

Der Mac mini ist für denjenigen gedacht, der die freie Monitorwahl haben möchte - so wie mich, der nicht auf die iMac Glossydisplays steht. Außerdem hat man so immer noch die Möglichkeit, den Monitor zu wechseln ohne gleich einen neuen Computer zu kaufen. 

Bei der Grafikleistung sind die iMacs mit den Grafikkarten mit eigenem, ausreichenden VRAM sicherlich im Vorteil - aber für normale Bildbearbeitung reicht meiner Meinung der Mac mini vollkommen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb wildlife:

… Eine letzte Hoffnung besteht mit dem Mac Pro, aber wenn ich mir ansehe, was Apple mit dem Mistkübel und dann iMac Pro gemacht habe, ahne ich nichts gutes. Auf dass mein MBP und iMac noch einige Zeit durchhalten 

Hoffnung mach doch auch der iMac Pro😁 Hebe erst heute morgen wieder seine Daten und Preise verglichen.

bearbeitet von walwol
Typo korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe erst kürzlich von meinem 2012er Mac Mini (der eigentlich gut genug war) auf einen iMac 27 gewechselt.

Den Mac Mini i7 2012 bekommt man gebraucht zwischen 600 und 800 Euro. Der Neue liegt da mit 16GB und 512GB SSD gut 1000 Euro drüber, und ich glaube nicht dass im Alltag ein nennenswerter Performanceunterschied rauskommt. Es tut mir leid, auch als Mac User verstehe ich die Preispolitik nicht mehr. Premium Preis hin oder her, für den Kleinsten Mini 8GB und 128GB SSD anzubieten ist in 2018 einfach ein Witz. 

Ich fahre seit längerer Zeit gut damit einfach die Vorgängergeneration zu kaufen, und das werde ich wohl auch weiter so machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Windows Zeit habe ich spätestens alle 2 Jahre neuen Rechner a 1500€ kaufen wollen eher müssen.

Mein MBP 2011 tut es bis heute recht gut; 4 System Upgrades mitgemacht und schnurt wie am ersten Tag.

Gehe davon aus, das der jetzige Mini auch wieder 6-8 Jahre durchhält.

Der Mehrpreis ist mir es allermal wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor ca. einem Jahr ist bei meinem ersten MacMini (ca. 6 Jahre alt) die Festplatte abgeraucht. Ein Freund hat mir eine SSD-Platte eingebaut, zeitgleich habe ich mir, da ich ihn beruflich ständig benötige, einen zweiten MacMini (einfachste Version) neu für knapp 500 EUR gekauft, dass ich im Falle des Falles nicht ganz ohne dastehe.

Die beiden sollten mich jetzt eigentlich aushalten  :)

Wieso der Neue jetzt so teuer sein soll kann ich nicht verstehen  :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb hbl55:

Vor ca. einem Jahr ist bei meinem ersten MacMini (ca. 6 Jahre alt) die Festplatte abgeraucht. Ein Freund hat mir eine SSD-Platte eingebaut, zeitgleich habe ich mir, da ich ihn beruflich ständig benötige, einen zweiten MacMini (einfachste Version) neu für knapp 500 EUR gekauft, dass ich im Falle des Falles nicht ganz ohne dastehe.

Die beiden sollten mich jetzt eigentlich aushalten  :)

Wieso der Neue jetzt so teuer sein soll kann ich nicht verstehen  :(

Beruflich arbeite ich auch mit dem Mac mini 1,4 GHz aus dem Modelljahr 2014. Verglichen mit meinem privaten Mac mini Modelljahr 2011 mit dem 2 GHz i7 QuadCore und SSD ist der 1,4 GHz Mini von der Performance her eine Gurke. Liegt sicherlich vor allem an der normalen HD statt SSD. Die neuen Mac minis haben ja alle SSD was ja für die Performance auch sinnig ist. Das Modelljahr 2014 gab es als BTO ja auch mit SSD und kostete z. B. mit einer 256 GB SSD und 16 GB RAM (3 GHz DualCore i7) auch gute 1.600,- EUR. Mit der gleichen Ausstattung bekommt man den neuen Mac Mini für 1.500,- EUR und hat dann statt einen DualCore gleich einen 6-Core Prozessor. Insofern passt im Vergleich zu den Vorgängermodellen das Preis-/Leistungsverhältnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Privat und ohne Videoschnitt reicht der einfachste Mini. Eine externe SSD für kleines Geld und wenn nötig noch mal Arbeitspeicher selber nachinstallieren. Selbst mit einem einfachen Air 128ssd und 8GB arbeite ich manchmal beim Kunden. Offen sind PS, Illu, Indesign FF, Mail whatsapp – funzt prima. Im Office dann mit 27er Imac 24GB + NVIDIA GeForce GTX 775M 2048 MB, SSD ist natürlich etwas komfortabler :). Man freut sich, dass die Linie nicht eingestellt wurde.

bearbeitet von GoFuji

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, schön, dass die Linie nicht eingestellt wurde. Mein mini ist noch vom Sommer 2010, wenn möglich, soll er noch ein bisschen durchhalten. Aber Arbeitsspeicher selbst nachinstallieren? Das Geht meines Wissens seit der Vorgängerversion nicht mehr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb risottodirk:

Aber Arbeitsspeicher selbst nachinstallieren? Das Geht meines Wissens seit der Vorgängerversion nicht mehr. 

Deswegen war ja auch die Freude groß, dass das beim neuen Mac mini möglich ist. Hier findet man eine detaillierte Anleitung: 

 

bearbeitet von mjh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb risottodirk:

Ok, aber nix für Grobmotoriker... :-;

Kann man ja auch von einem autorisierten Apple Service Provider machen lassen, die da natürlich auch einen gewisse Service-Pauschale haben wollen. Ich werde mir den Mac mini erst einmal fertig mit 16 GB RAM holen - für den Aufpreis der 8 GB mehr würde sich der Aufwand der Nachrüstung nicht lohnen, zumal die vorhandenen 8 GB, die in 2 x 4 GB eingesetzt sind, durch 2 x 8 GB ersetzt werden müssten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×