Jump to content
nhs

"Xt3 Raw + C1 = nutzlos" oder "Mich + Xt3 Raw + C1 = error" ?

Empfohlene Beiträge

Ich habe auch nicht anders bei dir erwartet:) Auch kein Problem auf mein Intel Core i5 Notebook.

Leider bearbeite ich die ganzen Bilder am Desktop-PC, aber ich kann momentan nur Kaffee trinken und warten, ob P1 den Bug  kurzfristig fixt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir scheint, es gibt noch zwei Threads mit ähnlichen Problemen, u. a. kam als Lösung von C1, die Hardwarebeschleunigung auszuschalten, im 2. gaht es darum, ggf. bei Neustart auch die Settingsdatei im tiefen Inneren zu löschen, noch kein Ergebnis:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@larshennings.de   Danke, die erste Variante habe ich als zuerst ausprobiert. Es hat bei mir nicht funktioniert.

Die zweite Variante kann ich bei mir ausschließen, weil ich C1 neu auf einer frischen Windows 10 Virtualmaschine installiert habe. Der selbe Fehler tritt auch dort auf.

Ich gebe auf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Option wäre den RAF-Codec neu zu installieren. Kann nämlich sein dass der von irgendeinem Programm überschrieben wurde oder euer evtl. veraltet ist.

Bevor ich mir die RAF Dateien anschauen konnte, habe ich dieses hier von Fuji installiert: http://www.fujifilm.com/support/digital_cameras/software/x_raw_studio/win/

Ich habe keine Probleme mir irgendeiner RAF-Datei in C1. Nicht in Vers. 11 und auch nicht in der 12er BETA. Und auch nicht in der alten 11er wo Fuji-Kameras ja angeblich noch nicht unterstützt wurden. Und nein, ich habe kein Intel-System.  Bei mir ist schon immer alles von AMD gewesen (CPU,GPU).

Ich habe gestern Abend sogar meinen alten AMD Phenom Rechner mit der OnBoard-Grafikkarte extra angeschmissen und selbst da läuft C1 wunderbar mit RAF-Dateien. Auch mit der Datei die ich gestern von Nimix bekommen habe. Daher würde ich einfach mal probieren ob eine Neuinstallation des Codecs Abhilfe schafft.

 

bearbeitet von Farming

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Farming:

Eine Option wäre den RAF-Codec neu zu installieren. Kann nämlich sein dass der von irgendeinem Programm überschrieben wurde oder euer evtl. veraltet ist.

Bevor ich mir die RAF Dateien anschauen konnte, habe ich dieses hier von Fuji installiert: http://www.fujifilm.com/support/digital_cameras/software/x_raw_studio/win/

Ich habe keine Probleme mir irgendeiner RAF-Datei in C1. Nicht in Vers. 11 und auch nicht in der 12er BETA. Und auch nicht in der alten 11er wo Fuji-Kameras ja angeblich noch nicht unterstützt wurden. Und nein, ich habe kein Intel-System.  Bei mir ist schon immer alles von AMD gewesen (CPU,GPU).

Ich habe gestern Abend sogar meinen alten AMD Phenom Rechner mit der OnBoard-Grafikkarte extra angeschmissen und selbst da läuft C1 wunderbar mit RAF-Dateien. Auch mit der Datei die ich gestern von Nimix bekommen habe. Daher würde ich einfach mal probieren ob eine Neuinstallation des Codecs Abhilfe schafft.

 

Aber C1 verwendet mit Sicherheit nicht den RAW-Codec welcher mit dem RFC mitkommt.

/b!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weißt du das zu 100% oder ist das nur eine Vermutung. Wenn du schreibst: "mit Sicherheit", müsstest du ja den Programmcode genau kennen.

Da ich den nicht kenne, versuche ich nur Fehler einzugrenzen und eine Lösung zu finden. Bei mir funktioniert alles wie es soll. Mit allen Fuji-RAWS verschiedener Modelle die ich bekommen konnte. Ich wollte nur behilflich sein. Ihr könnt ja gerne weiter raten oder auch mal selbst Hand anlegen oder einfach nur auf Phase One warten.... Wochenlang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Farming:

Bei mir funktioniert alles wie es soll. Mit allen Fuji-RAWS verschiedener Modelle die ich bekommen konnte. Ich wollte nur behilflich sein. Ihr könnt ja gerne weiter raten oder auch mal selbst Hand anlegen oder einfach nur auf Phase One warten.... Wochenlang.

Wenn bei Dir alles bestens läuft ist das schön für Dich. Aber Du hattest dieses genannte Problem offensichtlich gar nicht. So wie es bis jetzt aussieht, sind Deine guten Ideen leider auch nicht problemlösend und somit scheint es auf jeden Fall sinnvoll zu sein, auf eine Problemlösung von Phase One zu warten (so denn die betroffenen User es gemeldet haben).

Sollten doch noch Ideen oder Problemlösungen vorher auftauchen, um so besser. Lass Dich nicht bremsen.

Wichtig ist doch die Information über das Problem hier im Forum und das Sammeln von ähnlichen Erfahrungen. Das kann helfen, das Problem einzugrenzen. Dazu scheint mir die betroffene Stichprobe noch zu klein zu sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den "Anleitungen zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick gibt es eine Story, in der ein Betrunkener im Licht einer Straßenlaterne etwas sucht. Passant: "Was suchen Sie da?" Suchender: "Meinen Hausschlüssel!" Passant: "Haben Sie den denn hier verloren?" Suchender: "Keine Ahnung. Aber überall sonst ist zum Suchen zu dunkel!"

Daran musste ich denken bei "Auch kein Problem auf mein Intel Core i5 Notebook. Leider bearbeite ich die ganzen Bilder am Desktop-PC, aber ich kann momentan nur Kaffee trinken und warten, ob P1 den Bug  kurzfristig fixt." Bei den anderen Usern, die sich dieselbe Datei auf ihren Rechnern angesehen haben, arbeitet C1 richtig. Wie wahrscheinlich ist es demnach, dass die Ursache für die schräge Farbdarstellung womöglich doch an der lokalen Rechnerkonfiguration liegt? Wenn ich es richtig gelesen habe, läuft hier Windows 10 in einer Emulation auf irgendwas Anderem … freilich kann man PhaseOne vorwerfen, nicht auf alle denkbaren Konfigurationen Rücksicht zu nehmen. Aber dass die nun eine Nachbesserung nachschieben, die auf eher unklar bleibende Rahmenbedingungen Bedacht nimmt, scheint mir dann doch eine eher verwegene Hoffnung zu sein. 

bearbeitet von jakob_ehrhardt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher habe ich mir ein Reverse-Engineering von C1 erspart. Wenn ich mir aber meine PCs anschaue (einer mit RFC) und C1 und die anderen ohne RFC, dann sehe ich auf dem einem System wo beide Installationen vorhanden sind, keine geladenen DLLs innerhalb von C1 welche auf den RFC hindeuten würden, auch eine "Hintergrund-Installation" des RFC durch C1 ist auf den anderen PCs nicht erfolgt. 

/b!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 1 Stunde schrieb Farming:

Weißt du das zu 100% oder ist das nur eine Vermutung. Wenn du schreibst: "mit Sicherheit", müsstest du ja den Programmcode genau kennen.

Da ich den nicht kenne, versuche ich nur Fehler einzugrenzen und eine Lösung zu finden. Bei mir funktioniert alles wie es soll. Mit allen Fuji-RAWS verschiedener Modelle die ich bekommen konnte. Ich wollte nur behilflich sein. Ihr könnt ja gerne weiter raten oder auch mal selbst Hand anlegen oder einfach nur auf Phase One warten.... Wochenlang.

Man kann auch alle bekannten Abkürzungen in den Raum werfen, alle verwirren und behaupten: Ich will nur helfen!

Du schreibst von RAF Codec und erwähnst das X RAW Studio - hat beides nichts miteinander zu tun.

RAF ist die Datei-Endung der RAW Dateien.

Das X RAW Studio ist ein Programm das "mit Sicherheit" keinen Codec installiert, sondern die Arbeit der Konvertierung durch die Kamera-FW machen läßt.

C1 wird "mit Sicherheit" nicht auf die Konverter-Routinen in der Firmware der Kamera zugreifen.

bearbeitet von EchoKilo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hauptsache laut gepoltert.

 

Das geht nicht gegen dich EchoKilo.

 

Auch in meiner virtuellen Maschine , in der Win 10  und Ci 11.3.1 Fuji unter Linux läuft, hab ich keine besonderen Vorkommnisse.

Allerdings hab ich auch die spezielle Datei um die es sich hier dreht nicht geladen.

 

schorschi,

der eher an eine unglückliche Konstelation hart/weich Ware denkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb X-dreamer:

Hardware Beschleunigung abschalten?

Dann bleiben noch Updates … Windows, Chipsatz, Grafikkarte … ich hatte mal ein ähnliches Problem mit Affinity Photo.

/b!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb bernd!:

Dann bleiben noch Updates … Windows, Chipsatz, Grafikkarte …

auf jeden Fall! Da gehe ich mal schwer davon aus, dass es nhs bereits erledigt hat. Nur, er ist nicht alleine mit diesem Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb bernd!:

Dann bleiben noch Updates … Windows, Chipsatz, Grafikkarte …

Naja, da der Fehler im exportierten jpeg steckt, also kein Anzeigeproblem ist, sollte man schon C1 als primär dafür verantwortlich sehen. Und wenn die Leute von Phase One die Graka für arithmetische Operationen nutzen, dann müssen sie sicherstellen, dass dies nicht zu Fehlern führt.

Verwunderlich ist, dass ein ähnlicher Fehler nicht nur mit der T32, sondern im anderen Thread auch mit der E3 auftritt. Die ist ja nun nicht topneu, da musste nicht mit heisser Nadel gestrickt werden. Die E3 kann ja sogar die (letzte) Kauf-Vollversion von LR für 120 EUR, har har...

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mich ehrlich bemüht, mit C1 für Fuji klarzukommen, erst einmal aus der Not heraus, als LR nicht die XT3 RAFs entwickeln konnte,

aber auch weil ich es toll fand, dass C1 Fuji - Partner ist.

Als erstes bin ich über die krasse Farbverfälschung der RAFs gestolpert. Dafür kaufe ich mir nicht extra eine Fuji, deren Farben legendär sind.

Dann hatte ich bei einem weiteren Import eine ganze Session in violett !!! Auf dem Mac Book Pro.

Auf Win 10 war nix violett. Sonst hätte man schon an sich gezweifelt.

Ich habe da keinen Nerv drauf und bin froh, dass ich nun mit LR arbeiten kann.

Vermutlich bin ich aber auch ein ungeduldiger Mensch ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb rednosepit:

Als erstes bin ich über die krasse Farbverfälschung der RAFs gestolpert. Dafür kaufe ich mir nicht extra eine Fuji, deren Farben legendär sind.

Das ist mir jetzt nicht ganz klar. Bei Jpegs könnte ich das verstehen, wenn die in C1 verfälscht dargestellt würden gegenüber direkt aus der Kamera. Aber bei RAWs? Woran machst Du das fest? An der Darstellung in Lightroom? Sind die Farben von umgewandelten Raws nicht immer Interpretation des Konverters? Also, was ist dann richtig und was falsch?

Wenn man mit einem Pqrogramm nicht klarkommt, ok. Wenn man die Interpretation des Konverters nicht mag, ok. Aber Farbwahrnehmung ist schon sehr persönlich und da ganz allgemein von Verfälschung zu sprechen, finde ich nicht so gut.  

Und, die berühmt-berüchtigten Fujifarben sind ja auch mehr eine Mär (bei Raws).

Ich kann jedenfalls von den Farben her die Raws aus meiner Fuji und aus meinem handy nach der Bearbeitung nicht unterscheiden. Und würde ich Raws nicht bearbeiten, bräuchte ich keine. 

Also, bei Jpgs sieht das alles anders aus. Aber Du hast ja von den Raws geschrieben. 

bearbeitet von EmHa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das unerklärliche Phänomen, dass die Jpegs natürlich wie erwartet aussahen, die RAFs aber, die ja eigentlich neutral aussehen sollten,

in Knallfarben kamen. Ich hatte parallel RAW und Jpeg gespeichert, und da schien es mir gerade so, als ob C1 das vertauscht hätte.

Die Raws gesättigt und insgesamt so, als ob sie Jpegs wären, wo ja die Kameraeinstellungen übernommen werden.

De Jpegs hingegen waren relativ dezent.

Das habe ich überhaupt nicht verstehen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Jpgs sind doch schon bearbeitete Rafs (Filmsimulation etc.). Selbstverständlich sehen die anders aus, als die unbearbeiteten Rafs. Wenn Du denen dieselbe Filmsimulation angedeihen lässt, sehen sie entsprechend gleich aus. In C1 gibt es aber noch nicht die Fuji-Filmsimulationen. In LR schon. Inwiefern in LR die gewählte Simulation beim Raw direkt angewendet wird, weiß ich nicht. Aber dann sehen die „unbearbeiteten“ Raws in LR natürlich so aus, wie die Jpgs aus der Kamera. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb rednosepit:

Ich hatte das unerklärliche Phänomen, dass die Jpegs natürlich wie erwartet aussahen, die RAFs aber, die ja eigentlich neutral aussehen sollten,

in Knallfarben kamen. Ich hatte parallel RAW und Jpeg gespeichert, und da schien es mir gerade so, als ob C1 das vertauscht hätte.

Die Raws gesättigt und insgesamt so, als ob sie Jpegs wären, wo ja die Kameraeinstellungen übernommen werden.

De Jpegs hingegen waren relativ dezent.

Das habe ich überhaupt nicht verstehen können.

Dann regelt man einfach die Sättigung in C1 für die Raws herunter und speichert das als Standard ab.... Und schon ist das Problem für die Zukunft (bis die Filmstile in C1 realisiert werden) gelöst....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb rednosepit:

Ich habe da keinen Nerv drauf und bin froh, dass ich nun mit LR arbeiten kann.

Da zeigt sich halt, dass solide, wenn auch manchmal langweilige oder in manchen Bereichen suboptimale, Software einfach sinnvoller ist. Die Adobe-Programme funktionieren einfach. Nicht immer optimal, nicht immer schnell, nicht immer "am besten", aber alles in allem geben sie einem einfach den wenigsten Anlass zur Verärgerung. 

Ich bin da vielleicht auch in einer anderen Situation, da ich kontinuierlich irgendwelche Beta-Software benutze, sei das OS oder die Programme. Adobe Software ist die, die mit am wenigsten Probleme macht. Einfach vorhersehbar stabil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb cug:

Da zeigt sich halt, dass solide ... Software einfach sinnvoller ist. Die Adobe-Programme funktionieren einfach.

Adobe Software ist die, die mit am wenigsten Probleme macht. Einfach vorhersehbar stabil.

Hmm, die Foren sind voll mit Adobe-Bugs, Würmern usw...

Capture One läuft hier mit meinen Canons und Fujis seit gut 7 Jahren absolut solide, bugarm, schnell und gut. Auf Mac, Win7 und Win10. Wenn Phase One jetzt mit der Fuji-Kooperation, der kostenlosen Express-Version und möglicherweise zu schnellen T3-Unterstützung zu heiß gekocht hat,  wartet man einfach ein wenig ab. Das wird schon wieder.

Irgendwelche Aussagen wie 'C1 macht generell nur Magentastich, komische Farben, krasse Farbverfälschungen' etc. sind einfach grober Unsinn. Wer zu faul oder arrogant ist, sich mit einer komplexen Software etwas zu beschäftigen, sollte sich mit Urteilen zurückhalten...

S.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×