Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi,

sehe ich das richtig, dass im RFC (und auch in der internen Kamera-Entwicklung) eine nicht abschaltbare Farbsaumentfernung eingebaut ist?

Oder wo finde ich im RFC eine entsprechende Einstellung?

Im darktable bekomme ich die Säume auch weg, muss dazu aber im Modul "Farbsaumentfernung" mühsam herumspielen.

EDIT: Kann natürlich sein, dass die Säume erst durch die dcraw-basierte raw Konvertierung entstehen....

 

bearbeitet von Chris_MS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb mjh:

Eine Software, die Farbsäume eines ihr unbekannten Objektivs korrigieren kann? Zauberei!

der fummelige alte SuperCCD-Konverter S7RAW konnte das. Und RawTherapee ebenfalls, aber nur mit Bayer-Sensoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, es gibt zich Gründe für Farbsäume, nicht nur CA's.

Und es gibt Korrekturtechniken, die linsenunabhängig arbeiten.

 

bearbeitet von Chris_MS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Chris_MS:

Im darktable bekomme ich die Säume auch weg, muss dazu aber im Modul "Farbsaumentfernung" mühsam herumspielen.

EDIT: Kann natürlich sein, dass die Säume erst durch die dcraw-basierte raw Konvertierung entstehen....

 

Hmm, grübelgrübel, RFC macht da nichts automatisch (jedenfalls nicht bei einer unbekannten Linse); man muss die Linsenkorrekturen aufrufen und dort auf dem Unter-Reiter Farbfehler die CAs ausdrücklich ankreuzen und dann einstellen; das Pipetten-Tool (im Zoom auf einen Farbrand klicken) ist eine recht gute Halbautomatik.

In Deinem Beispiel sind es sowieso eher Längsfehler, deren Korrektur ist in RFC gar nicht einstellbar. Allerdings vermute ich wie Du, dass die Fehler durch DT selbst erst entstehen. Stell mal im Demosaic-Modul Markestejn-3-fach und 3-fach-Farbkorrektur ein, vielleicht ist der Fehler dann weg. Bei bestimmten Bildern kriegt man mit der 3-fach-Korrektur bessere (weil ohne Farbsäume) Details aus DT/RT als per Capture One...

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über den Umweg Iridient X-Transformer (.dng) und einer passenden Farbkurve (scheint auch ne Rolle zu spielen) bekomme ich ähnlich wenig Farbsaum wie in RFC.....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Chris_MS:

Über den Umweg Iridient X-Transformer (.dng) und einer passenden Farbkurve (scheint auch ne Rolle zu spielen) bekomme ich ähnlich wenig Farbsaum wie in RFC.....

 

Probier meinen Vorschlag mit Darktable mal aus, interessiert mich, bitte...

Der RFC ist sowieso ein feines Teil, gerade mit den CAs des Samyang 12mm kann er per Pipettenhalbautomatik prima umgehen, da regelt man sich in DT/RawTherapee trotz Profilen schnell nen Wolf...

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist so gut wie kein Unterschied. Links: Markestejn-1-fach und keine Farbkorrektur, Rechts: Markestejn-3-fach und 3-fach-Farbkorrektur.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte gerade mit dem RC1 von RawTherapee 5.5 testen: Funzt leider nicht auf Win-7 (Fehlermeldung mit gdi32).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es unter Win10 probiert. Obwohl RawTherapee bei X-Trans-Sensoren die CA nicht automatisch entfernen kann, sieht der Schriftzug gut aus! Nur die grünen Farbsäume an den Chromteilen irritieren mich etwas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe die Sache mal pragmatisch. Wenn man das Ganze nicht in 100% betrachtet, dann stören die TCAs des Schriftzugs eigentlich kaum:

 

Aber die TCAs an den Schellen sind sehr störend. Ich hab zwar kein RFC, aber ich bezweifle, dass die damit weggehen.

Also die Lösung: Konvertieren in SW oder andere Optik verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb herbert-50:

Aber die TCAs an den Schellen sind sehr störend. Ich hab zwar kein RFC, aber ich bezweifle, dass die damit weggehen.

Also die Lösung: Konvertieren in SW oder andere Optik verwenden.

Mit sehr heftiger Defringe-Einstellung klappt es beinahe. Dabei werden aber sicher unerwünschte Nebeneffekte auftauchen. Ansonsten stimme ich Herber zu - normalerweise werden Fotos nicht in 100%-Ansicht betrachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lightroom sagt, dass die Raw-Datei ein integriertes Profil zur Korrektur der (lateralen) chromatischen Aberration enthält, und wendet dieses an. Dasselbe dürfte RFC getan haben, Darktable jedoch nicht. Der Sphärochromatismus, der für die grünen Säume hinter und die violetten Säume vor der Schärfenebene verantwortlich ist, bleibt davon unbeeinflusst.

Auch ExifTool zeigt die eingebetteten Korrekturparameter für die chromatische Aberration an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb mjh:

Lightroom sagt, dass die Raw-Datei ein integriertes Profil zur Korrektur der (lateralen) chromatischen Aberration enthält, und wendet dieses an.

Wie soll das gehen bei einer Altglaslinse?

Chromatic Aberration Params     : 294.2 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Vignetting Params               : 267.4545455 0 0.1 0.2 0.3 0.4 0.5 0.6 0.7 0.8 0.9 1 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100
Aperture                        : undef

 

bearbeitet von Chris_MS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Chris_MS:

Wollte gerade mit dem RC1 von RawTherapee 5.5 testen: Funzt leider nicht auf Win-7 (Fehlermeldung mit gdi32.dll).

Sooo, RT5.4 getestet (läuft auf Win-7): Hier kann ich einerseits in den X-Sensor-Einstellungen Falschfarbenreduzierung auf 1 oder 2 stellen und zusätzlich im Defringe-Modul einzelne Farben entsättigen, damit gehen die CAs ganz gut weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Chris_MS:

Wie soll das gehen bei einer Altglaslinse?

Keine Ahnung, aber die Korrekturparameter sind ja unbestreibar da. Bei einem Samyang Fisheye habe ich das auch erlebt; die Kamera hat ein Korrekturprofil eingebettet, das auch in Lightroom angewandt wurde (und die laterale chromatische Aberration beseitigte, die in einem unkorrigierten Bild noch erkennbar war).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm,  2 Möglichkeiten: Entweder behält die Kamera die Korrekturdaten der letzten eingesetzten Fuji-Linse oder es sind "Standard-Werte" für Fremdgläser....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Chris_MS:

Hmm,  2 Möglichkeiten: Entweder behält die Kamera die Korrekturdaten der letzten eingesetzten Fuji-Linse oder es sind "Standard-Werte" für Fremdgläser....

Nein, die Werte des zuletzt verwendeten Fuji-Objektivs sind es nicht – das lässt sich ja nachprüfen. Die Werte sind wohl Standardwerte, bei denen sich allenfalls der erste Wert von Kameramodell zu Kameramodell unterscheidet – er ist offenbar proportional zur Bildhöhe. Allerdings scheint die „Korrektur“ seltsamerweise zu funktionieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.12.2018 um 23:48 schrieb Chris_MS:

Da ist so gut wie kein Unterschied. Links: Markestejn-1-fach und keine Farbkorrektur, Rechts: Markestejn-3-fach und 3-fach-Farbkorrektur.

Ergänzung: Es gibt noch ne weitere Methode in darktable: Frequency Domain Chroma, damit geht der Farbsaum am Schriftzug fast weg, ausserdem hilft schlichtes Schärfen auch noch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Chris_MS:

Hmm,  2 Möglichkeiten: Entweder behält die Kamera die Korrekturdaten der letzten eingesetzten Fuji-Linse oder es sind "Standard-Werte" für Fremdgläser....

 

Meine E2 schreibt die gleichen Werte in die Bilder mit Altlinsen wie Deine:-) Die E3 dann wieder andere. Jedenfalls nicht bildbezogen.

Bei RawTherapee (5.4) gibt es ein (leicht zu übersehendes) Modul Defringe im 2. Reiter; wenn man das mit Defaultwerten aktiviert, sind die Farbsäume beim 'Sigma' weg. Die bei den Schalt-/Brems-Schellen nicht...

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt konnte ich auch mal drauf schauen. darktables "Farbsaum-Entfernung" macht doch eigentlich einen guten Job. Bei starken Farbsäumen muss man dann etwas aggressiver korrigieren. Mit einer parametrischen Maske kann man dann wie im RawTherapee-Beispiel auch etwas eingrenzen (Die Einstellungen unter Maskenverfeinerung sind jetzt eher Spielerei von mir mit den neuen Features der kommenden Version 2.6... vermutlich so nicht erforderlich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×