Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Dane

Kombinierte intelligente Auto-ISO

Empfohlene Beiträge

Was ich mich immer wieder mal frage, aber bisher noch bei keinem Hersteller gefunden habe, warum

keine intelligente AUTO-ISO?

1. Auto-Regel - Brennweitenabhängig UND

2. Min-Zeit - zB bei Menschen 1/125 oä.

 

Hätte man die Option diese Kombi einzustellen, müsste ich fast nie umstellen...

So macht man einen Spaziergang, hat zB die Auto-Regel an, die passt für Landschaft, mache ich aber ein Bild von Kind auf Laufrad mit kurzer Brennweite, "Snapshot", ist die Zeit oft nicht kurz genug.

Andersrum verschwende ich ISO weil 1/125 bei zB 18mm nicht notwendig wäre... zudem wäre dann bei Objektivwechsel auf 55-200 eigentlich 1/300 notwendig..

 

Habt ihr euch das auch schon gefragt? Entwicklungsseitig kann das nicht schwer sein...

Oder gibt es das bei Fuji und ich bin nur zu blind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun in gewisser Weise gibt es diese intelligente ISO Steuerung auch, nur anders, als es die meisten Nutzer denken :)

Es ist die manuelle Belichtungseinstellung, bei der du als kennender Bediener der Kamera letztlich die für dich passende Einstellung von Zeit und Blende vorgibst und die Kamera die passende ISO Einstellung vornimmt. Ich habe so erstmals mit der Nikon D3s gearbeitet - damals mit ISO Begrenzung bis 12800. Das geht heute auch bei den Fujis und da besonders gut, weil wir durch den elektronischen Sucher sehen, wie das Bild aussehen wird. Probiere es einfach mal aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Dane:

Habt ihr euch das auch schon gefragt? Entwicklungsseitig kann das nicht schwer sein...

Ich habe das Fuji schon vor einiger Zeit vorgeschlagen und bin sicher nicht der Einzige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb FxF.jad:

Dein Beschreibung hab ich noch nicht richtig verstanden. Was unterscheidet Deine Idee von der aktuellen Vorgehensweise (Seite 137)?

Der Unterschied ist der zwischen „und“ und „oder“: Man kann (endlich) eine feste Maximalzeit oder eine brennweitenabhängige Maximalzeit angeben, aber nicht beides. Idealerweise könnte man beide Vorgaben machen und die ISO-Automatik würde trachten, weder die eine noch die andere Zeit zu überschreiten, wenn es sich durch eine Erhöhung des ISO-Werts vermeiden lässt. (Idealerweise gäbe es auch nicht nur die Option 1/f – wobei f die kleinbildäquivalente, nicht die reale Brennweite ist –, sondern zumindest noch 2/f, 4/f, 1/(2*f) und 1/(4*f).)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb mjh:

Idealerweise gäbe es auch nicht nur die Option 1/f – wobei f die kleinbildäquivalente, nicht die reale Brennweite ist –, sondern zumindest noch 2/f, 4/f, 1/(2*f) und 1/(4*f).

Für IS & IBIS wären auch höhere Faktoren noch praktikabel, 10/f und selbst 16/f könnte man durchaus noch als brauchbar ansehen. Ich selbst verwende ja schon seit Ewigkeiten 5/f (allerdings reale Brennweite an APSc) als Haltegrenze mit Stabi, wenn nicht Bewegungen des Motives das torpedieren. Ähnlich wäre es mit Zeiten nach unten, wenn man oft Sport und schnelle Bewegungen abbildet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb mjh:

... wobei f die kleinbildäquivalente, nicht die reale Brennweite ist ...

 

vor 10 Minuten schrieb tabbycat:

... (allerdings reale Brennweite an APSc) ...

Es gibt nur eine Brennweite, das ist die, die am Objektiv steht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb MEPE:

Es gibt nur eine Brennweite, das ist die, die am Objektiv steht. ;)

Die klassische Halteregel bezieht sich nun mal auf KB und die dafür nötigen Brennweiten müssen mit dem Formatfaktor skaliert werden. Deshalb verwendet man entweder KB-Äquivalenzen oder man muss zur realen Brennweite (die, die am Objektiv steht)  das Format mit angeben. 

bearbeitet von tabbycat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb MEPE:

Es gibt nur eine Brennweite, das ist die, die am Objektiv steht. ;)

Und die ist in diesem Zusammenhang irrelevant. Die Kehrwertregel bezieht sich auf das Kleinbildformat und wenn man sie auch bei anderen Formaten anwenden will, muss man nun mal umrechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja alles richtig, nur sollte man das dann korrekterweise nicht Brennweite nennen. Man kann den Crop-Faktor doch einfach als Multiplikator in die Formel aufnehmen, fertig. Dann spart man sich Erklärungen, was gemeint ist. 

Wundert mich, dass Ihr beiden, die sonst penibel auf jedes Wort achten, hier so merkwürdige Begriffe verwendet. 

Bei jeder Crop - Diskussion wird doch auch gebetsmühlenartig wiederholt, dass Brennweite = Brennweite ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb MEPE:

Wundert mich, dass Ihr beiden, die sonst penibel auf jedes Wort achten, hier so merkwürdige Begriffe verwendet. 

Bei jeder Crop - Diskussion wird doch auch gebetsmühlenartig wiederholt, dass Brennweite = Brennweite ist.

Es wird aber auch erwähnt, dass im Rahmen der Äquivalenztheorie Brennweiten, Lichtstärken und ISO-Werte als format-äquivalente Größen existieren und was man mit diesen Größen machen kann und was nicht. 

Wie würdest du denn KB-äquivalente Brennweite nennen, wenn nicht KB-äquivalente Brennweite?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb MEPE:

Ist ja alles richtig, nur sollte man das dann korrekterweise nicht Brennweite nennen.

Der Begriff „Brennweite“ ist hier völlig korrekt; sonst würde ich ihn nicht verwenden. Die kleinbildäquivalente Brennweite ist die Brennweite, mit der eine Kleinbildkamera denselben Bildwinkel erfassen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb mjh:

Der Begriff „Brennweite“ ist hier völlig korrekt; sonst würde ich ihn nicht verwenden. Die kleinbildäquivalente Brennweite ist die Brennweite, mit der eine Kleinbildkamera denselben Bildwinkel erfassen würde.

Raymond Babbitt will einfach nur seine 8 Fischstäbchen. ;)   Da hilft kein Erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb mjh:

 (Idealerweise gäbe es auch nicht nur die Option 1/f – wobei f die kleinbildäquivalente, nicht die reale Brennweite ist –, sondern zumindest noch 2/f, 4/f, 1/(2*f) und 1/(4*f).)

Das geht also wirklich nicht - wollte ich bisher nicht glauben, das könnte selbst meine in die Jahre gekommene Nikon Df 😞

Bleibt auf Updates zu hoffen, das zu implementieren ist nun wirklich nicht schwer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb forensurfer:

... manuelle Belichtungseinstellung... Probiere es einfach mal aus!

Nette Idee, aber ich habe die Fuji gekauft um mit AF und den Helferlein schneller auf Junior zu reagieren, da wäre das kontraproduktiv 😉. Bleibt nur wohl nichts übrig als etwas ISO zu ‚verschwenden‘.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Dane:

Nette Idee, aber ich habe die Fuji gekauft um mit AF und den Helferlein schneller auf Junior zu reagieren, da wäre das kontraproduktiv 😉. Bleibt nur wohl nichts übrig als etwas ISO zu ‚verschwenden‘.

AF bleibt doch bestehen.

Du weist doch, mit welcher Blende und Zeit du fotografieren möchtest und stellst das vor den Aufnahmen in Ruhe ein. Die ISO Automatik der Kamera stellt das automatisch ein. Über die beiden Räder ist bei Brennweitenwechsel bei Zooms auch in Sekundenbruchteilen ein neuer Zeitwert eingestellt. Am Anfang kontrolliert man noch verstärkt die Anzeigen, bis man ein Feeling für die Situationen hat und anfängt, intuitiv zu arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten Fuji-X hatten die brennweitenabhängige Maximalverschlusszeit.

Aber dann gab es hier im Forum ein Riesengeschrei... und dann kam das Firmware-Update und alle - ausser ich - waren happy. Aber man gewöhnt sich an fast alles.

bearbeitet von andreasj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin / war auch nicht happy. Vor allem weil es seit Jahren gute Beispiele für eine brauchbare Umsetzung bei anderen Herstellern gibt. Wer es nicht mag kann es ja abschalten. 

Für mich ist das so wie mit der Diskussion um Assistenzsysteme im Auto. Überflüssig finden diese vor allem Fahrer von Autos, wo sie nicht vorhanden sind. Spätestens wenn ein solcher Assistent aber mal schwerwiegende Folgen verhindert oder abgemildert hat, stellt sich die Frage nicht mehr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb andreasj:

Die ersten Fuji-X hatten die brennweitenabhängige Maximalverschlusszeit.

Aber dann gab es hier im Forum ein Riesengeschrei... und dann kam das Firmware-Update und alle - ausser ich - waren happy. Aber man gewöhnt sich an fast alles.

Die ersten Fuji X-Modelle hatten nur feste Maximalzeiten – nämlich die X100-Modelle. Das war ungewöhnlich, da ISO-Automatiken normalerweise brennweitenabhängig arbeiten, machte in diesem Fall aber Sinn, weil die Brennweite ja fest war. Dann kam mit der X-Pro 1 die erste Systemkamera, und logischerweise führte Fuji die übliche brennweitenabhängige ISO-Automatik ein. Das gefiel nun aber manchen nicht, die sich an die ISO-Automatik der X100 gewöhnt hatten, und sie forderten lautstark eine Änderung, was Fuji auf die denkbar unvorteilhafteste Weise umsetzte, indem sie nämlich auf die Wahl fester Maximalzeiten umstellten. Inzwischen haben sie eine gangbare Lösung gefunden, nämlich die Wahl zwischen festen und brennweitenabhängigen Zeiten, aber wie schon erwähnt ginge es noch besser: Mit mehr Optionen bei brennweitenabhängigen Zeiten und der Kombination fester und brennweitenabhängiger Vorgaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Features kann man immer anbieten, wer es nicht mag - für sowas gibt’s ein Feature-Toggle 😉

Hoffe ich mal dass die intelligente Kombinierte ISO Automatik per Update bald kommt und behelfe mich so lange mit Umwegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×