Jump to content
Sign in to follow this  
X-dreamer

X-T20 und XF60

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachdem ich vor kurzem das 60er an einer T30 testen konnte und mich das Ergebnis im Vergleich zu meiner E2 verblüffte, stellt sich für mich die Frage, ob das Objektiv auch schon mit der T20 so flott fokussiert.
Hat jemand damit Erfahrung und evtl. auch einen Vergleich mit der E2 bzw T1?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja klar, der AF ist an der T20 gut. Der AF des 60er wird hier zu unrecht schlecht geredet. (Allerdings gibt es Objektive, die schneller fokussieren). Trotzdem, Ich benutze das Objektiv an der T20 sogar für meine Hunde in Aktion: Kein Problem. Du kannst meine Hundebilder hier suchen. Vielleicht findest du eines mit dem 60er.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze es auch an der XT20 und bin sehr zufrieden. Ich nehme es vor allem zur Makrofotografie und oft brauche ich den AF für schnelle Insekten. Bin damit sehr zufrieden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe auch die Fuji X T20 und das Fujinon XF 2,4/60mm.

Es ist sehr scharf und für die Macrofotografie mit seiner Nahgrenze von ca. 26cm gut geeignet. Wobei die erzielbaren Aufnahmen eher als Nahaufnahmen denn als Makros bezeichnet werden sollten. Es sei denn man cropt und bekommt dadurch Macroaufnahmen jenseits von 1:1 was ohne weiteres möglich ist bei 24 Megapixeln die die T20 bringt.

Das Fujinon 2,4/60 ist aber auch mit seiner Brennweite von 90mm bezogen auf Kleinbild, für Porträits ideal.

Der Autofokus war nach dem Kauf noch ein bisschen betulich, das ist aber nach einem Update wesentlich besser geworden. Doch auch heute noch passiert es gelegentlich, dass der Autofokus erstmal pumpt bevor der optimale Schärfepunkt gefunden wird. Da ich jedoch nicht der Fotograf a la rasender Reporter bin, sondern mir für jede Aufnahme genügend Zeit lasse, ist das verschmerzbar . Für den Straßenpreis von um die 400,00 Euro gibt es nichts vergleichbares.

Gruß Biotess

Edited by Biotess

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb Biotess:

Es ist sehr scharf und für die Macrofotografie mit seiner Nahgrenze von ca. 26cm gut geeignet

Da ich im Besitz des 60er bin, kann ich das nur bestätigen. Meine Anfrage bezieht sich auf die Kombination der T20 mit dem 60er und die resultierende Geschwindigkeit. Mit der T30 war es erstaunlich schnell.

ergänzend: ich benutze es im Moment noch mit der E2 und T1 und da ist es doch merklich gemütlich beim Fokussieren, vorallem pumpt es bei schlechtem Licht.

Edited by X-dreamer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo X dreamer,

ich habe das XF 60 an der E1, der E2 benutzt und benutze es jetzt halt an der T20.

Zweifelsohne hat der Fokus die beschriebenen Problemchen. Vor dem Update etwas stärker, danach nur noch gelegentlich bei sehr kontrastarmen Motiven. Es ist ja auch eines der ersten Objektive für das Fuji X System. Das 80mm ist da in jeder Beziehung besser. Nur ist das ein schwerer und teurer Klotz der vor allem an der kleinen T20 aussieht als wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt..

Deshalb kann man nach meinem Dafürhalten, das 60er getrost auch heute noch kaufen, die Kompaktheit, das Bildergebnis sowie der Preis, machen alles wieder wett.

Gruß Biotess

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.5.2019 um 11:50 schrieb Biotess:

.....Wobei die erzielbaren Aufnahmen eher als Nahaufnahmen denn als Makros bezeichnet werden sollten...

Nach DIN 19040 werden Abbildungen im Maßstabbereich von 1:10 bis 10:1 als Makrofotografie bezeichnet. Das xf60 ist also locker ein Makroobjektiv

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb irrlicht:

Nach DIN 19040 werden Abbildungen im Maßstabbereich von 1:10 bis 10:1 als Makrofotografie bezeichnet. Das xf60 ist also locker ein Makroobjektiv

Damit zählen also so gut wie alle Fuji-XF-Objektive zu den Makro-Objektiven - nur das 56er kann mit 1:11,1 kein Makro ;) ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb irrlicht:

Im Prinzip kommen damit viele Objektive in den Makrobereich herein, aber ihnen fehlt dann die Abbildungsoptimierung für diesen Bereich

Ja - da kommen sehr viele Objektive in Betracht - sogar das 100-400 ;) ...

Ich persönlich hatte mal das Sigma 17-70 für Canon-EF ohne HSM-Antrieb, welches auch bis ca. 1:2,3 abbilden konnte. Da für musste es jedoch so nahe an das Objekt ran, dass das Umgebungslicht vom Objektiv gut abgeschattet wurde.
Solche Objektive haben zwar einen Mako-Bereich, aber ein richtiges Makro hat dafür einen entsprechenden längeren Verstellweg und einen größeren Mindestabstand beim größten Abbildungsmaßstab. Die optische Eignung steht noch einmal auf einem anderen Blatt ;)!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich benutze noch eine kleine Vorsatzlinse von B&W +5; dann habe ich 1:1 😍. Die passt auch gut zum 27/2.8. Wenn ich nur mit der T20 und dem 27er unterwegs bin, ist auch die Vorsatzlinse im Gürteltäschen dabei, für Blümchens und Gefleuch.

Edited by andreasj

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...