Jump to content
Ralph_M

Frage zum Autofokus / AE-L / AF-ON

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich hab mal eine generelle Verständnisfrage zu dem Thema. Aufgekommen ist die Frage beim mitlesen des Threads „X-T2 ist das was für Anfänger“. Da wurde von @flysurfer mehrfach erwähnt, dass die AE-L Funktion bei Fujifilm die AF-Funktionen blockiert. Da ich das bisher anders verstanden hatte (bei meiner X-H1), wollte ich da nochmal nach Fragen.

 

Vorab mal die Einstellungen an der Kamera:

Unter „Tastaturrad-Einstellungen“ habe ich unter „Funktionen“ bei „AE-L“ „Nur AE Sperre“ und bei „AF“ auf „nur AF Sperre“ eingestellt. Die Belichtungsmessmethode steht auf „Spot“. „AF Modus“ steht auf Einzelpunkt, das Fokusfeld ist auf die dritte Größe eingestellt. In der Mitte des Suchers wird mir das aktive Fokusfeld angezeigt.

Ich hab das bisher so verstanden:

Szenario 1:

Ich ziele mit dem Fokusfeld im Sucher auf irgendeine Position und drücke den Auslöser halb durch. Es wird der Fokus und die Belichtung für diese Position gespeichert. Dies wird mir durch „AFL“ und „EL“ (beides in blau) im Display angezeigt. Ich kann nun bei weiterhin halb gedrücktem Auslöser einen anderen Bildausschnitt wählen und mit den gespeicherten Informationen für Belichtung und Fokus eine Aufnahme auslösen.

 

Szenario 2:

Ich ziele mit dem Fokusfeld im Sucher auf irgendeine Position und drücke die AE-L oder die AF-ON Taste. Dann wird mir für diese Position entweder die Belichtung oder der Fokus gespeichert. Das wird mir auch im Display mit „AFL“ oder „EL“ angezeigt. Nun kann ich mit dem Sucher auf einen anderen Bereich des Bildes schwenken und die jeweils andere Taste drücken und dann von dort die Belichtung oder den Fokus speichern. Das wird mir dann auch im Display angezeigt, indem die zweite Anzeige angeht. Nun kann ich den Sucher theoretisch noch weiter bewegen und dann den ausgewählten Bildausschnitt mit den gespeicherten Einstellungen aufnehmen. Die gespeicherten Einstellungen werden erst wieder gelöscht, wenn ich AE-L und AF-ON erneut drücke. Erst dann verschwinden auch die Anzeigen im Display.

Meine Frage wäre nun, ob es so wie ich es beschrieben habe auch wirklich funktioniert.

Danke schon mal für Antworten

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Uwe Richter:

Meine Frage wäre ja nun ... warum probierst du es nicht einfach aus? 

Du wirst es kaum glauben, das hab ich am WE gemacht. 😉  Bei Szenario 1 bin ich mir recht sicher, dass es wie beschrieben, funktionier. Aber da ich nicht so viel Zeit hatte wie ich gerne dafür verwendet hätte, war ich mir nicht sicher, ob es sich bei Szenario 2 wirklich so verhält, wie ich es beschrieben habe. Dazu dann die Infos die ich wie beschrieben dazu gelesen hab, haben mich einfach zweifeln lassen. Deswegen wollte ich mal in die Runde fragen. 

Falls mir niemand die Frage konkret beantworten kann, werde ich sicher bei Gelegenheit mit etwas mehr Zeit nochmal testen und mir dann hier selbst antworten! 😎

cu

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Warum sollte das von Dir Benannte nicht genauso wie im Handbuch beschrieben funktionieren?

Deine Situation 1) Auslöser halb durchdrücken: Belichtung und Fokus werden gemessen, die Kamera entsprechend eingestellt und nun - solange Du drückst - kannst Du die Kamera schwenken wie Du willst, die Einstellung verändern sich nicht mehr. Bis Du auslöst oder wieder losläßt.

Deine Situation 2) Wenn Du halb auslöst (Messung + Einstellung) und dann einen der beiden Knöpfe drückst, wird die jeweils zugehörige Einstellung fixiert. Wenn Du nach Schwenken und neuer Messung den zweiten Knopf drückst, wird auch die verbliebene Einstellung fixiert. Dann kannst so lange Schwenken und Auslösen, wie Du möchtest - die Einstellungen ändern sich nicht mehr bis Du beide Knöpfe erneut drückst (=Sperre aufgehoben) oder die Kamera ausgeschaltet wird.

Soweit alles wie erwartet: Funktioniert genauso wie im Handbuch beschrieben. Zumindest bei meiner X-T2.

@flysurfer beschreibt ein ganz anderes Problem in diesem Zusammenhang: " AE-L blockiert bei Fujifilm jedoch die AF-Funktionen, man kann dann also weder das AF-Feld verschieben noch seine Größe ändern." + "ISO, DR, AF-Funktionen, Q-Menü und alle normalen Menüs sind mit AE-L weiterhin gesperrt..." 
Die Spotmessung der Belichtung und die Fokusmessung hängen am gleichen grünen Feld. Wenn ein Lock gesetzt ist, kann das Feld nicht mehr bewegt werden.
Man kann also nicht in Position 1 die Belichtung messen und in Position 2 den Fokus messen - ohne das man die Kamera und damit den Bildausschnitt bewegt.
Ich glaube, diese Bedingung ("Kamera soll nicht bewegt werden müssen, sondern der Messbereich soll verschiebbar bleiben, wenn eine L-Taste bereits gedrückt wurde") haben Graufilter und parkplatzmann im anderen Thread übersehen, als sie Flyservers Anmerkung zum AE-L Problem lasen.
Bewegen der Kamera ist zwar nicht die reine Lehre, aber ein annehmbarer Workaround in meinen Augen, wenn es 2 Positionen für Belichtungs- und Entfernungsmessung geben muss. Aber dann könnten man natürlich auch in letzter Konsequenz nur einen Meßbereich in der Mitte definieren und bei Messung+Recompose bleiben - auch nicht so toll.

Edited by EchoKilo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe da eigentlich kein Problem. Ich hol mir die Belichtung wo ich will und locke sie, dann hol ich mir den AF und locke ihn und nun kann ich in Ruhe den Bildausschnitt wählen. Meistens mach ich eh mehrere Varianten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hi Ralph,

vorab ich habe keine H1!

Dennoch glaube ich einen systematischen Fehler in deiner Beschreibung gefunden zu haben:

Ohne den Fokuspunkt mit dem 1/2 gedrückten Auslöser auch angemessen zu haben wird zwar eine Entfernung gespeichert, ob es aber die richtige Entfernung ist wage ich zu bezweifeln. Die grüne Anzeige zeigt ja nur die Fixierung.

Edited by schorschi2
wäre sollte wage heißen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Weil thardy sich irritiert zeigt:

 

Der AF-L Button selbst führt ja bei Einstellung auf AF-S  nur dazu, daß keine Weitere AF-Aktion Wirkung zeigt wenn ich nach Komposing den Auslöser drücke. 

Habe ich also noch nicht auf "mein" Motiv dem AF fokusieren lassen, und dazu muß ich nicht nur das Meßfeld darüber positionieren; ich muß auch den Auslöser 1/2 drücken, werde ich nicht "die" Entfernung fixieren sondern nur "eine" Entfernung. Die muß aber nicht genau passen.

 

Da ich AF-c nicht nutze kann ich zur Wirkung dabei nichts sagen.

Ist die Fokusmethode auf Manuell eingestellt habe ich mit dem AF-L und einer Fujilinse den viel gerühmten "Instant"AF. Vorfokussieren per AF und händisch Manuell fertig fokussieren. Fühlt sich gleich an wie die Menue Einstellung AF+MF ist in der Systematik etwas anderes (ich glaube mich zu erinnern, daß dabei ein Vorteil mit der Eingestellten Blende zu Meßzwecken besteht)

Rico hat das schon mehrfach thematisiert und erklärt warum instant MF vor zu ziehen ist gegenüber AF+MF.

Vielleicht meint Ralph mit zielen ja auch das Anmessen mit 1/2 gedrücktem Auslöser. Dann wäre ja alles in Butter und ich kann nicht seine Zwischenzeilen lesen. Was zugegebener Maßen nicht tragisch ist.

 

schorschi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb EchoKilo:

 

@flysurfer beschreibt ein ganz anderes Problem in diesem Zusammenhang: " AE-L blockiert bei Fujifilm jedoch die AF-Funktionen, man kann dann also weder das AF-Feld verschieben noch seine Größe ändern." + "ISO, DR, AF-Funktionen, Q-Menü und alle normalen Menüs sind mit AE-L weiterhin gesperrt..." 
Die Spotmessung der Belichtung und die Fokusmessung hängen am gleichen grünen Feld. Wenn ein Lock gesetzt ist, kann das Feld nicht mehr bewegt werden.
Man kann also nicht in Position 1 die Belichtung messen und in Position 2 den Fokus messen - ohne das man die Kamera und damit den Bildausschnitt bewegt.
Ich glaube, diese Bedingung ("Kamera soll nicht bewegt werden müssen, sondern der Messbereich soll verschiebbar bleiben, wenn eine L-Taste bereits gedrückt wurde") haben Graufilter und parkplatzmann im anderen Thread übersehen, als sie Flyservers Anmerkung zum AE-L Problem lasen.
Bewegen der Kamera ist zwar nicht die reine Lehre, aber ein annehmbarer Workaround in meinen Augen, wenn es 2 Positionen für Belichtungs- und Entfernungsmessung geben muss. Aber dann könnten man natürlich auch in letzter Konsequenz nur einen Meßbereich in der Mitte definieren und bei Messung+Recompose bleiben - auch nicht so toll.

Das ist der Teil, den ich offensichtlich nicht richtig verstanden hatte und der mich an meinem bisherigen Verständnis des Themas zweifeln lies.

 

 

vor 9 Stunden schrieb schorschi2:

Weil thardy sich irritiert zeigt:

 

Der AF-L Button selbst führt ja bei Einstellung auf AF-S  nur dazu, daß keine Weitere AF-Aktion Wirkung zeigt wenn ich nach Komposing den Auslöser drücke. 

Habe ich also noch nicht auf "mein" Motiv dem AF fokusieren lassen, und dazu muß ich nicht nur das Meßfeld darüber positionieren; ich muß auch den Auslöser 1/2 drücken, werde ich nicht "die" Entfernung fixieren sondern nur "eine" Entfernung. Die muß aber nicht genau passen.

 

 

OK, das war mir dann doch nicht so klar. Jetzt hab ich es kapiert und eben auch nochmal getestet. Danke fürs erklären!

Ansonsten danke an alle, die sich bemüht haben, Licht in mein dunkel zu bringen! 😎

 

cu

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...