Jump to content
Meischder78

Welche Festbrennweiten benutzt ihr?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Schönen guten Abend!

Zur Zeit gibt es wieder eine Cashback Aktion von Fuji und wollte euch mal fragen, welche Festbrennweiten ihr an eurer Fuji benutzt und ihr empfehlen könnt? Welche nutzt ihr für Portraits? Was reizt euch an Festbrennweiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich reizt an den Festbrennweiten die höhere Lichtstärke, verbunden mit der Möglichkeit der besseren Freistellung (wenn ich das möchte), und zumindest subjektiv bessere Schärfe und ein bisschen mehr "Charakter", vor allem bei meinen Lieblingslinsen 35 1.4 und 60 2.4. Ich habe auch noch das 23 2.0, schnell und neutral... :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Liebling ist das 35 mm, 1.4! Ich habe mir vor ca. 1 Jahr auch das 90 mm, 2.0 gegönnt. Der Sprung ist allerdings sehr groß. Ich musste mich aber entscheiden (56 oder 90 mm). Das 56 mm, 1.2 folgt sicher auch noch irgendwann.

Aber bis dahin habe ich tatsächlich das 35 mm am liebsten dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Meischder78:

wollte euch mal fragen, welche Festbrennweiten ihr an eurer Fuji benutzt und ihr empfehlen könnt?

Benutzen: 35/1,4, 50/2,0, 60/2,4 und 14/2,8 - weil ich sie habe :) !

Empfehlen kann jedes einzelne für die entsprechende Situation (für Portrait, Landschaft, Makro und  Freistellung gehen alle - sogar das 14er) ;) ...

Fuji baut für das X-System keine schlechten Objektive - da kannst je nach Lust und finanziellen Möglichkeiten zugreifen 😁 !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich benutze das 90mm f2 und das 16 f1.4 (als Ergänzung zum xf 18-55). Zur Zeit überlege ich mir entweder das 27mm f2.8 oder das 35 f1.4 zuzulegen, kann mich allerdings noch nicht entscheiden, welches es wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb MarcWo:

Ich plane für Portraits das 50 f/2 zu kaufen.

Unter anderem auch wegen der Lichtstärke und der Möglichkeit der Freistellung.

Das funzt auch bei Offenblende sehr gut. Auch wenn das 56/1,2 noch besser freistellt, reicht das 50er prima aus 😀...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Portraits habe ich auch das 56er.  Ein Klasse Objektiv von vorne bis hinten. Mein zweiter Favorit ist das 16/1,4... was allerdings für Portraits nur bedingt geeignet ist, aber dafür für viele andere Situationen. (absolute Spitzenklasse schon bei Blende 1,4 , kurze Naheinstellungsgrenze, hohe Auflösung)

Für  Reportagen macht sich auch das 23er, F2 ganz gut. Ich habe mich für das entschieden, weil es im Gegensatz zum 1,4er schneller fokussiert. Abgesehen davon ist es auch preiswerter bei toller Bildqualität.

Ich habe nur ein Zoom.... das 50-140, aber auch das ist sensationell. Ich finde, dass man mit den Festbrennweiten bewusster fotografiert, natürlich sind sie meist auch lichtstärker und die Bildqualität der Fuji FB s ist schlichtweg super.  Ich glaube,  dass man da fast alle empfehlen kann, je nachdem, wofür man sie braucht und wie viel man investieren möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine erste FB war das 35 1.4 (als lichtstarke Ergänzung zum 18-55)
Hinzugekommen ist das 60 2.4 wegen Makro und Portrait,
das 27 2.8 wegen seiner Größe und Bildqualität,
das 56 1.2 für Portrait und für Musikveranstaltungen/Bühne
und zuletzt das 16 1.4 als lichtstarke Ergänzung im Weitwinkel- und Nahbereich (und als Ersatz für das 14 2.8, das mir einfach zu weit war)

ach so, da ist ja noch das 23 2.0 aka X100S, meine Immerdabei FB

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 19 Stunden schrieb Allradflokati:

Auch wenn das 56/1,2 noch besser freistellt

Da hast Du vollkommen recht. Ich hatte es auch in Erwägung gezogen.
Allerdings stellen sich die Fragen "Wie oft brauche ich das?" und "Was bin ich bereit, dafür auszugeben?"

Ad 1: Momentan eher selten.
Ad 2: Deshalb weniger. Was nicht heißt, dass ich "billig" kaufen möchte.

Aber wer weiß. Vielleicht packt mich ja das Festbrennweiten-Fieber. Und nachdem sich Fuji-Objektive je nach Zustand annähernd zum Neupreis verkaufen lassen, kann ich bei Bedarf immer noch auf das 56er wechseln. Und: Das 50er ist WR. Ein Punkt, der für dieses Objektiv spricht.

 

vor 7 Stunden schrieb X-dreamer:

60 2.4 wegen Makro und Portrait

Da habe ich mehrfach gelesen, dass es wegen des AFs nicht besonders für Portraits geeignet sein soll.

 

vor 14 Stunden schrieb DRS:

Ich finde, dass man mit den Festbrennweiten bewusster fotografiert

Auf jeden Fall.

Edited by MarcWo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist ja, wenn Du nicht alle kaufst, sondern nur 2-3, welche Brennweiten Du abdecken willst. Ankerpunkte sind da die Brennweite eines potentiellen Immerdraufs: Eher 35 oder 23? und die Frage, wie weit soll es sein?

14 - 23 - 56 ist eine Kombi, die gut ausgewogen ist oder auch nur 23 - 56. Alternativ 16 - 35 - 90, wie oben schon beschrieben. Ich habe derzeit 14 - 35 - 56, das 23 hatte ich, habe es jetzt erstmal weggelassen, da es vielleicht durch eine X100x abgedeckt werden wird, mir liegen die 23 eigentlich mehr als die 35, aber das 35 1.4 hat andere Vorzüge, die ich nicht missen will. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb MarcWo:

Da habe ich mehrfach gelesen, dass es wegen des AFs nicht besonders für Portraits geeignet sein soll

Der AF ist eher langsam, ist aber abhängig von der verwendeten Kamera. Du kannst ja auch manuell mit dem 60er arbeiten. Die Abbildungsleistung finde ich großartig und auch das Bokeh.
Einzig wegen der Lichtstärke habe ich das 56er hinzu ergänzt

Edited by X-dreamer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb MarcWo:

kann ich bei Bedarf immer noch auf das 56er wechseln. Und: Das 50er ist WR. Ein Punkt, der für dieses Objektiv spricht.

probier es einfach mal aus und du wirst sehen, dass das 56er für Portraits die allererste Wahl ist, WR hin oder her.  Ich habe meins auch gebraucht erworben, aber es gehört zu den Objektiven, die ich nicht mehr hergeben würde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb MarcWo:

Und nachdem sich Fuji-Objektive je nach Zustand annähernd zum Neupreis verkaufen lassen,

Einen gewißen Abschlag zum Neupreis sollte man schon einkalkulieren (beim 56er sind es schon ca 200 -250€). Dieser Gebrauchtpreis bleibt dann aber erstaunlich beständig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

23 1.4 zum Freistellen und bei wenig Licht - mein Immerdabei-Objektiv

35 2 & 50 2 für Streetphotography, klein, unauffällig, schneller AF und schön scharf

56 1.2 habe ich ausprobiert, tolle BQ, aber sehr groß und langsam im AF, für meine Zwecke ungeeignet, daher retourniert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

An der X-T3 ist das 56f1.2 überhaupt nicht langsam. Ich hab 35f1.4, 56f1.2 und 90f2.0, und die angeblich langsamen 35f1.4 und 56f1.2 sind an der X-T3 fast ebenbürtig mit dem 90f2.0 was AF Geschwindigkeit betrifft.

 

Edited by nhs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne zu stark vom Thema ablenken zu wollen. Ich lese immer wieder WR. Mir ist aufgefallen, dass WR Objektive teilweise erheblich größer sind bei sonst ähnlichen Daten

Hier mal ein Link

Für mich als Laien machen das 27 und das 23 WR fast das selbe. Hat der erhebliche Unterschied in der Größe mit dem WR zu tun ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Minuten schrieb TheOutstandingPhoto:

Ohne zu stark vom Thema ablenken zu wollen. Ich lese immer wieder WR. Mir ist aufgefallen, dass WR Objektive teilweise erheblich größer sind bei sonst ähnlichen Daten

Hier mal ein Link

Für mich als Laien machen das 27 und das 23 WR fast das selbe. Hat der erhebliche Unterschied in der Größe mit dem WR zu tun ?

Naja, mal auf deinen Link bezogen besitzt das 27er gegenüber dem 23er keinen Blendenring und Abdichtung gibt es auch nichts umsonst ;) Zudem ist das 23er lichtstärker und ich kann mir vorstellen, dass es auch mehr Linsenelemente besitzt ✌️

Edited by - Geo -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Danke, dann bin ich beruhigt. Dass man bei Objektiven z.B. ca. 3x mehr Glass benötigt um von F2 auf F1,4 zu kommen leuchtet mir ein. Blendenring habe ich nicht beachtet. Nur 3x größer wegen WR hätte mich irritiert, besonders da in einem anderen Thema darüber gesprochen wurde, dass WR auch nicht wirklich 100% verlässlich ist.

Danke!

Edited by TheOutstandingPhoto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ahoi,

schleiche mich an der Größendiskussion vorbei zur Frage des TOs :D
35 2.0 / 23 2.0 / 27 2.8 / 12 2.0 (Samyang)
/ 135 2.8 (Tele Ennalyt)

Warum 3 FBs in dem engen Brennweitenbereich? Bin gestartet mit dem 35er und von der Abbildungsleistung her wirklich happy, nur fehlte mir das ein oder andere mal ein bisschen mehr WW. Von daher kam das 23er in die Familie - mach auch sehr happy :)
Das 27er kam recht spontan, zum ausprobieren, einzig und allein aufgrund der kompakten Bauform, um die Kamera dann mitzunehmen, wenn ich sie unter der Jacke tragen kann/muss/möchte. Den ersten Versuch habe ich vorgestern unternommen, Ergebnisse noch nicht final gesichtet.

Das 12er dient einfach der reinen Landschaft oder, wenn möglich, dem Sternenhimmel. Das 135 entstammt noch analogen Beständen und kommt mit Kiwi M42 Adapter dran. Hiermit bin auch ziemlich happy.

Was reizt mich an Festbrennweiten? Nun, sie fordern meine Kreativität, meinen Blick einfach mehr als ein Zoomobjektiv, bei dem ich den Bildaufbau ggf. einfach mit dem Zoom hin und her justieren kann. Für mich hat sich das bewusste Verzichten auf den Zoom positiv auf das Fotografieren ausgewirkt - weniger bezüglich der Ergebnisse, hier bleibt die Lernkurve da, aber vorallem bezüglich des Spaßes am Fotografieren, eben weil es -für mich- wesentlich bewusster geschieht, als es beim Zoom der Fall ist. Obendrauf kam mehr Gelassenheit. Ich bin im letzten Urlaub nur noch mit einer Brennweite rausgegangen. Passte die nicht zur Situation, die ich gerade aufnehmen wollte, hatte ich Pech. Das zu akzeptieren brauchte einen Moment, aber war zeitgleich ein Aha-Effekt, Dinge hinzunehmen, die man jetzt halt nicht ändern kann :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...