Jump to content

Recommended Posts

Was findest du schade ? Den IBIS für Mittelformat in der neuen GFX 100 hat Fuji gerade gebracht. Das ist neu im Mittelformat. Natürlich wird der IBIS überall Einzug halten, wenn er denn klein genug ist. Ich schätze vor allem den Griff der H1 im Vergleich zur T3. Ich hoffe Fuji sieht das auch so und bringt entweder eine leicht kleinere (als die H1) aber ebenso "griffige" Lösung als neue H2 oder von mir aus als T4 :).  Eine T4 mit IBIS im Body der T3 würde ich nicht kaufen.

Den Trend zu immer kleiner auf Kosten der Ergonomie finde ich grundsätzlich bedenklich. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Prantl Christian:

Frage:Kommt noch eine Fuji X-H2 ? oder Einstellung Fuji X-H1 finde es etwas schade keine Weiterentwicklung IBIS Bildstabilisator ?

Dass Fuji den IBIS weiterentwickelt, haben sie gerade am Beispiel der GFX100 gezeigt. Sicher werden sie auch an einem kleineren IBIS für Modelle von Baureihen wie X-T arbeiten. Die X-H1 ist nach wie vor aktuell; sie kam ja erst vor 14 Monaten auf den Markt. Vor 2020 ist sicher nicht mit einem Nachfolger zu rechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb mjh:

Die X-H1 ist nach wie vor aktuell; sie kam ja erst vor 14 Monaten auf den Markt. Vor 2020 ist sicher nicht mit einem Nachfolger zu rechnen.

Ich sehe das genauso und verstehe gar nicht wieso man Kameras so rasch „alt reden“ muss indem man nach einem Nachfolger fragt. Das ist weder im Interesse des Herstellers noch der Besitzer. Die H1 ist immer noch ein Stück Hightech und wird wohl nur von den wenigsten ausgereizt. Das im Wettbewerb von höher, weiter, schneller immer mal wieder neue Bestmarken gesetzt werden ist normal, was soll’s. In einem anderen Thread wird gerne festgestellt, das man auch mit der „ollen“ Pro1 immer noch richtig gute Bilder machen kann.

Ich wäre völlig zufrieden wenn es irgendwann im Sinne von Kaizen nochmal ein großes Firmware-Update gäbe, um ein paar kleine Unzulänglichkeiten (die es wohl bei jedem komplexen Produkt gibt) zu optimieren. Aber letztlich ist das Jammern auf hohem Niveau. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich warte auf die H3/H4.......bis dahin reicht mir noch die Klasse H1 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 12 Stunden schrieb uli_II:

Ich hoffe Fuji sieht das auch so und bringt entweder eine leicht kleinere ... Lösung als neue H2.

Den Trend zu immer kleiner auf Kosten der Ergonomie finde ich grundsätzlich bedenklich. :)

was nun?   :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ausgangsfrage war doch eine ganz andere: Wird die H-Linie eingestellt, wenn die T-Linie einen IBIS spendiert bekommt? Der Grund für diese Sorge ist wohl, dass die H1 kein Verkaufsschlager war und ihr Preis schnell gesenkt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als bekennender X-H1 Fan wünsche ich mir natürlich ein Nachfolgemodell. Allerdings erst dann, wenn eine X-H2 auch lohnenswerte Fortschritte in der Technik bietet (GS oder schnellerer Shutter) und neue Features (Live Bulb,Composite,ND o.ä.) bekommt. Ein "einfaches" Upgrade mit dem X-T3 Sensor sorgt höchsten dafür, dass sich die kommende X-H genauso schlecht verkauft, wie das erste Modell. Insofern kann ich mit der X-H1 auch bis 2021 sehr gut leben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 25 Minuten schrieb Tagträumer:

Die Ausgangsfrage war doch eine ganz andere: Wird die H-Linie eingestellt, wenn die T-Linie einen IBIS spendiert bekommt? Der Grund für diese Sorge ist wohl, dass die H1 kein Verkaufsschlager war und ihr Preis schnell gesenkt wurde.

Dass sie kein Verkaufsschlager war (wenn es denn so war - ich habe keine Zahlen), so hat das mehrere Gründe

- Gerüchte und zeitnahes Erscheinen der T-3 (und der Nikon und Canon spiegellosen) IMHO kein guter Zug von Fuji, weil viele plötzlich glaubten, die H-1 wäre nun unbrauchbar veraltet.

- harte Konkurrenz zur Sony A7iii (und natürlich die ganzen Reviews die feststellten, dass die Fuji mehr rauscht - welche Überraschung...)

H und T Serie sind verschieden. Wenn ich stundenlang mit der Kamera in der Hand arbeiten muss, mag ich den Handgriff und das Display der H Serie. Wenn ich unterwegs bin schätze ich die Unauffälligkeut und Kompaktheit der T, E und Pro Serie.

Edited by rachmaninov

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trotzdem ist das doch seltsam: Die Spiegelreflexkameras konnten nicht bullig genug sein. Nun kommt eine mittelgroße, technisch überragende APS-C-Kamera und sie ist plötzlich allen viel zu klobig (weil sie eine spiegellose Kamera ist und die müssen nunmal klein sein, was irgendwie logisch sein soll).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte die H1 jetzt gerade auf Santorini mit. Meine FujiFriendsFrankfurt haben nicht über die Kamera gelästert, sondern über meinen Objektivpark 10-24/18-55 und 50-140. Habe es aber nicht bereut. Und die H1 ist eine Klassekamera, ohne Zweifel. Kirchenkuppel mit 1/2sec, wo geht das noch? Und was viele unterschätzen: Sie liegt perfekt in der Hand!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.5.2019 um 07:40 schrieb AS-X:

Ich sehe das genauso und verstehe gar nicht wieso man Kameras so rasch „alt reden“ muss indem man nach einem Nachfolger fragt. Das ist weder im Interesse des Herstellers noch der Besitzer. Die H1 ist immer noch ein Stück Hightech und wird wohl nur von den wenigsten ausgereizt. Das im Wettbewerb von höher, weiter, schneller immer mal wieder neue Bestmarken gesetzt werden ist normal, was soll’s. In einem anderen Thread wird gerne festgestellt, das man auch mit der „ollen“ Pro1 immer noch richtig gute Bilder machen kann.

Ich wäre völlig zufrieden wenn es irgendwann im Sinne von Kaizen nochmal ein großes Firmware-Update gäbe, um ein paar kleine Unzulänglichkeiten (die es wohl bei jedem komplexen Produkt gibt) zu optimieren. Aber letztlich ist das Jammern auf hohem Niveau. 

Meinem Vorredner schließe ich mich gerne an, für mich ist es wichtig das die Kamera H1 richtig gut in der Hand liegt, auch wenn ein T3 Model etwas schneller ist, ich gehöre nicht der Fraktion an, Kameras alle 2-3 Jahre gegen ein neueres Model einzutauschen. Aktuell hat meine H1 aktuell 7000 Auslösungen runter, ich finde sie nach wie vor TOP. Habe zuvor zig Jahre mit einer EOS 1ds Mark II gearbeitet - kein Vergleich, und Vollformat brauche ich auch wirklich nicht mehr. Weiterhin glaube ich eh nur ca. 70% der Kamerafunktion wirklich im Griff zu haben - vielleicht auch mehr - aber alles brauche ich auch nicht wirklich im Macro-Bereich. Der Technik-Wahn ist irgendwie übertrieben - und wirklich Zeit über eventuelle zukünftige 200 MB Fotos habe ich auch nicht wirklich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.5.2019 um 10:49 schrieb Tagträumer:

Trotzdem ist das doch seltsam: Die Spiegelreflexkameras konnten nicht bullig genug sein. Nun kommt eine mittelgroße, technisch überragende APS-C-Kamera und sie ist plötzlich allen viel zu klobig (weil sie eine spiegellose Kamera ist und die müssen nunmal klein sein, was irgendwie logisch sein soll).

Für viele war die BQ in der Kompaktheit einer der Hauptgründe von einer DSLR auf das Fuji-System zu wechseln, von daher warte ich auf eine XT-4/5/6 mit IBIS 😉 

Einzig der Handgriff ist mir für einen Dauereinsatz zu klein, mit dem MHG Handgriff passt es nun für mich ✌

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb - Geo -:

Für viele war die BQ in der Kompaktheit einer der Hauptgründe von einer DSLR auf das Fuji-System zu wechseln, von daher warte ich auf eine XT-4/5/6 mit IBIS 😉 

Einzig der Handgriff ist mir für einen Dauereinsatz zu klein, mit dem MHG Handgriff passt es nun für mich ✌

 

hilf mir mal - eine T-3/4/5/6 MIT Handgriff ist doch grösser als eine H-1 ohne, die man hervorragend halten kann.

Ja - sie ist ohne BG etwas grösser als die anderen ohne BG und mit BG etwas grösser als die anderen mit BG, dafür gibt es viele, die eine H-1 ohne BG nutzen können, die an einer "T" einen Griff dran hatten.

Und - ja. ich schätze nach- wie vor die Kompaktheit einer E-2/3 oder T1. Diese nehme ich her, wenn es privat ist oder ich sonst das Risiko, das der fehlende zweite Slot bringt, nicht als wichtig erachte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb rachmaninov:

hilf mir mal - eine T-3/4/5/6 MIT Handgriff ist doch grösser als eine H-1 ohne, die man hervorragend halten kann.

Ja - sie ist ohne BG etwas grösser als die anderen ohne BG und mit BG etwas grösser als die anderen mit BG, dafür gibt es viele, die eine H-1 ohne BG nutzen können, die an einer "T" einen Griff dran hatten.

Und - ja. ich schätze nach- wie vor die Kompaktheit einer E-2/3 oder T1. Diese nehme ich her, wenn es privat ist oder ich sonst das Risiko, das der fehlende zweite Slot bringt, nicht als wichtig erachte.

Wo ist die Grösser? Und kann ich die H1 auch kleiner machen wenn ich den Handgriff mal nicht will? 

Der Handgriff ist nur eine Notlösung, am liebsten hätte ich die XT-2 direkt mit einem grösseren Griff - ohne den ganzen Rest des Handgriffs.

Mal ganz davon abgesehen habe ich die H1 garnicht schlecht geredet oder bestritten, dass es genug gibt die sich genau das wünschen?

Spannend wird doch sein wenn der IBIS in der T Serie eingeführt wird worin sich dann die T von der H Serie unterscheiden soll. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb - Geo -:

Wo ist die Grösser? Und kann ich die H1 auch kleiner machen wenn ich den Handgriff mal nicht will? 

wenn Du an die T einen BG machst, aber den "nur" für einen besseren Griff brauchst und nicht fürs Hochformat.

Nein - die H-1 hat ihre Mindestgrösse, das ist ja klar.

vor 15 Minuten schrieb - Geo -:

Der Handgriff ist nur eine Notlösung, am liebsten hätte ich die XT-2 direkt mit einem grösseren Griff - ohne den ganzen Rest des Handgriffs.

genau das ist ja der Punkt - dann ist es doch die "H", die Du Dir wünschst

vor 15 Minuten schrieb - Geo -:

Mal ganz davon abgesehen habe ich die H1 garnicht schlecht geredet oder bestritten, dass es genug gibt die sich genau das wünschen?

habe ich auch nicht so empfunden. Aber habe Deinen Punkt immernoch nicht verstanden. (s.o.)

vor 15 Minuten schrieb - Geo -:

Spannend wird doch sein wenn der IBIS in der T Serie eingeführt wird worin sich dann die T von der H Serie unterscheiden soll. 

Display vs. Rad

Materialdicke

Verschluß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bei der Größe der Kameras scheiden sich die Geister. Den Einen können sie nicht groß genug, den Anderen nicht klein genug sein.

Ich gehöre zur zweiten Gruppe. Schon in den siebzigern habe ich sofort die kleine Rollei 35 gekauft nach dem ich zuvor mit der Contarex Bullseye unterwegs war.

Zu Fuji bin ich von einer Canon 60D gewechselt, weil mir diese mit der Zeit einfach zu umfangreich und zu schwer wurde.

Darum brauchen wir uns hier nicht in die Haare zu kriegen. Beide Kameratypen haben ihre Berechtigung und gut wäre es, wenn Fujifilm beide Lager bedienen würde.

Jedenfalls bleibe ich solange bei meiner T20 bis eine ebenso kompakte Kamera mit IBIS erscheint, denn die H1 ist mir zu groß

FG Biotess.

Edited by Biotess

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Biotess:

... Schon in den siebzigern habe ich sofort die kleine Rollei 35 gekauft ...

Wow, diese Rollei habe ich auch. Und ich liebe sie :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.5.2019 um 20:27 schrieb uli_II:

Den Trend zu immer kleiner auf Kosten der Ergonomie finde ich grundsätzlich bedenklich. :)

Gerade aus diesem Grund sind doch viele hier im Forum gelandet :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Minuten schrieb Uwe Richter:

Gerade aus diesem Grund sind doch viele hier im Forum gelandet :)

Entschuldigung,

welchen Grund meinst Du? Den zu immer kleineren Kameras oder das Gegenteil?

Edited by Biotess

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Biotess:

Entschuldigung,

welchen Grund meinst Du? Den zu immer kleineren Kameras oder das Gegenteil?

Viele sind hier damals von den großen DSLR zu den kleinen Fujis gewechselt. So war es gemeint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die E-Klasse auch ohne den in meinen Augen hässlichen Griff ausreichend ergonomisch. Allein der Auslöser könnte etwas nach vorn gekippt sein, dann wäre sie ideal ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich bin ein alter Sack. Meine Prägung auf das Kameräußere erfolgte in den 60ern und siebziger Jahren da hatte ich mal die Canon AE-1. Die und die Olympus OM 1 bis 4 prägten meinen Blick für eine praktische sowie auch ästhetische schöne Kamera.

Eine der ersten Digitalkameras zum Reinschnuppern war die Canon Powershot G6. Gefallen hat sie mir nicht, aber gute Bilder hat sie gemacht. 

Doch wenn ich heute zum Geldverdienen Hochzeits-und/oder Industriefotos usw. machen müßte, dann käme natürlich nur eine Kamera in Frage die gut zu händeln, robust und ausdauernd genug wäre, um den harten Eiinsatz zu bestehen, mithin eine H1 oder ähnliches.

Mit meiner T20 ginge das auf keinen Fall, aber wenn ich mir das so vorstelle, warum eigentlich nicht. Mit gewissen Einschränkungen schon.

Darum ihr Besitzer von Fuji X Pro, Fuji X E und Fuji X T20/30 meldet euch und berichtet über eure Erfahrungen!

FG Biotess

Edited by Biotess

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...