Jump to content
mattlifeshots

Wasserschaden an der XT-3 durch leichten Regen

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 32 Minuten schrieb mattlifeshots:

Die Sucherschrauben stören mich am meisten... Unter keinen Bedingungen sollten die Schrauben nach Regen und kurzzeitigen "feuchtem" Transport so aussehen.

Ich habe nun auch mal meine Schrauben am Okular angesehen. Ich hatte die damals nicht extra getrocknet. Die sehen aus wie neu, frisch aus dem Laden. 

Ich glaube immer noch, dass die Kamera den Schaden bereits hatte als du Sie bekommen hast.  Anders kann man sich das nicht erklären. Aber nachweisen kann man das leider nicht.

Kleve kann ich auch verstehen. 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Tommy43:

Vielleicht lag es einfach auch nur an der absoluten Luftfeuchtigkeit, die in Kolumbien höher ist als hierzulande. Die sieht man nicht. https://www.laenderdaten.info/Amerika/Kolumbien/Klima.php

Es waren ja viel von uns schon in den Tropen unterwegs und hatten keine Probleme, auch mit Nicht WR Kameras. Ich selber bin hin und wieder in Singapur und hatte trotz kompletten beschlagen der Kamera beim verlassen von klimatisierte Räume noch nie Probleme. 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Als Fuji Neuling wünsche ich dem To natürlich auch das Fuji doch noch irgendwie Kulant ist, anderseits kann ich deren Haltung auch verstehen, das sieht halt echt nicht nach Nieselregen aus. Ich kann aber gut nachvollziehen wie sauer man dann ist !

Grüße Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach Allem, was hier bereits dazu geschrieben wurde, liegt der Verdacht sehr nahe, das der TO einen Rückläufer erwischt hat.
Für eine Wandlung ist meines Wissens der Händler zuständig, denn er ist in erster Linie der Vertragspartner für ihn.
Also muß doch der Händler nachweisen, dass es kein Rückläufer ist und somit der TO der Verursacher dieses Schadens ist.
Ich würde es über diesen Weg noch einmal versuchen - evtl. mit Rückendeckung durch die Verbraucherberatung oder die c´t.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Allradflokati:

Nach Allem, was hier bereits dazu geschrieben wurde, liegt der Verdacht sehr nahe, das der TO einen Rückläufer erwischt hat.
Für eine Wandlung ist meines Wissens der Händler zuständig, denn er ist in erster Linie der Vertragspartner für ihn.
Also muß doch der Händler nachweisen, dass es kein Rückläufer ist und somit der TO der Verursacher dieses Schadens ist.....
 

Eine Nachweispflicht des Händlers und das nach mehr als 6 Monaten (Stichwort: Beweislastumkehr)?

Das halte ich doch für eher abwegig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So blöd es auch ist, manchmal hat man einfach verloren.........

Der TO wäre bei so einer Behauptung in der Nachweispflicht.

Letztendlich bliebe nur ein  Gutachten von einem gerichtlich anerkannten Gutachter, der feststellt, dass der Schaden X zeitlich vor dem Erwerb passiert ist.

( Puh - dad würde ne Hausnummer werden... )

Edited by knipsknips

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb AS-X:

Eine Nachweispflicht des Händlers und das nach mehr als 6 Monaten (Stichwort: Beweislastumkehr)?

Um so mehr bleibt für den TO zu hoffen, dass Fuji in Kleve sich doch noch kulant zeigt. Das wird den Konzern nicht in den Ruin treiben und ein zufriedener Kunde, der das auch  z. B. hier kommuniziert, kann für den guten Ruf nicht schlecht sein.

Meine Erfahrung mit dem Service ist jedenfalls gut: Garantiereparatur meiner gebrauchten T20 trotz fehlender Rechnung 😊.

P. S. Was mich wundert ist, dass der TO von einem unfreundlichem Mitarbeiter der Servicehotline berichtet. Die Dame, mit der ich damals gesprochen habe, war sowohl schachkompetent als auch sehr freundlich.

Edited by TommyS

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.7.2019 um 09:30 schrieb Allradflokati:

Interesant was Ken Rockwel sagt. Zitat: This 100% all-content, junk-free website's biggest source of support is when you use those or any of these links to my personally-approved sources when you get anything, regardless of the country in which you live. Fujifilm does not seal its boxes in any way, so never buy at retail or any other source not on my personally approved list since you'll have no way of knowing if you're missing accessories, getting a defective, damaged, returned, non-USA, store demo or used camera.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Beltechi:

Interesant was Ken Rockwel sagt. Zitat: This 100% all-content, junk-free website's biggest source of support is...

D.h. er approved und bewirbt jene Sites, bei denen er durch Affiliate Links mitverdient, alles andere sind vermutlich sino-nippon-kommunistisch unterwandert, da "non-USA" Kameras.
Und das mit dem "100% all-content, junk-free website" halte ich ja für ein galantes Understatement. Ein kurzer, unvollständiger Blick auf diese Seite zeigt ja praktisch nur Links zu Onlinehändlern und ein paar Bilder (*).

Wenn Du eine Seite mit Prozenten unterstützen willst, benutze doch Links zu Amazon und Co. aus dem Fuji-x-forum.de heraus. @FXF Admin hat sicherlich irgendwo eine Liste mit Links in seiner Signatur rumliegen.

PS. Ok, ein zweiter Blick auf diese Seite zeigt etwas mehr Nutz-Text. Aber die Konzentration von Affiliate-Links scheint mir sehr deutlich. Ich glaube nicht recht an ein Ken-Rockwell-Fair-trade Siegel...

Edited by EchoKilo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb EchoKilo:

 

Ich glaube, @Beltechi wollte nicht vorschlagen,  dass man seine Kameras in Zukunft nur über Ken Rockwells Links kaufen soll, sondern dass man bei Fuji nie sicher sein kann, ein originalverpaktes Teil zu bekommen, da die Kartons nicht versiegelt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Jürgen Heger:

Ich glaube, @Beltechi wollte nicht vorschlagen,  dass man seine Kameras in Zukunft nur über Ken Rockwells Links kaufen soll, sondern dass man bei Fuji nie sicher sein kann, ein originalverpaktes Teil zu bekommen, da die Kartons nicht versiegelt sind.

Ich glaube, das haut auch Beltechi so verstanden, nichtsdestotrotz empffinde auch ich Ken Rockwell eher eine zweifelhafte Instanz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb tomassini:

Ich glaube, das haut auch Beltechi so verstanden

vor 11 Minuten schrieb Jürgen Heger:

Ich glaube, @Beltechi wollte nicht vorschlagen,  dass...

Ich glaube, ich habe verstanden :rolleyes:
sorry, das musste jetzt sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb tomassini:

Ich glaube, das haut auch Beltechi so verstanden, nichtsdestotrotz empffinde auch ich Ken Rockwell eher eine zweifelhafte Instanz.

Das klingt fast so, als bezweifelst Du, dass Fuji-Kartons nicht versiegelt sind, nur weil Ken Rockwell das behauptet. Ken Rockwell ist sicherlich sehr gut im selbstvermarkten und betont seine Rolle als selbstloser Tester etwas zu penetrant. Aber in dem wenigen, was ich von ihm gelesen habe, waren auch keine sachlichen Fehler. 

Unabhängig davon möchte ich nicht den Eindruck erwecken, als wollte ich in irgendeiner Form dem TO eine Mitschuld an seinem Unglück geben, weil er möglicherweise beim falschen Händler gekauft hat. 

vor 28 Minuten schrieb X-dreamer:

Ich glaube, ich habe verstanden :rolleyes:
sorry, das musste jetzt sein

Ja, es gibt Leute, die wissen genau was andere meinen. Ich leider nicht. Deshalb versuche ich vorsichtiger zu formulieren. Aber stimmt schon. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, wenn mehrere Posts hintereinander mit der gleichen vorsichtigen Formulierung beginnen☺.

Nachtrag:

Mein Fehler war wahrscheinlich, an dieser Stelle überhaupt in die Diskussion einzugreifen. Mich stört aber, wenn Leute sich nicht verstehen und anfangen, aneinander vorbei zu reden. Dann kann ich mich manchmal nicht zurückhalten. Meistens führt das aber zu noch mehr Missverständnissen und unnützen Diskussionen. Vielleicht werde ich ja irgendwann mal schlau und lasse es☺.

Edited by Jürgen Heger
Nachtrag

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Beltechi Könntest du vielleicht beim Zitieren darauf achten, dass auch das an Text drin steht, was ich geschrieben habe.

Am 9.7.2019 um 09:30 schrieb Allradflokati:

Nach Allem, was hier bereits dazu geschrieben wurde, liegt der Verdacht sehr nahe, das der TO einen Rückläufer erwischt hat.
Für eine Wandlung ist meines Wissens der Händler zuständig, denn er ist in erster Linie der Vertragspartner für ihn.
Also muß doch der Händler nachweisen, dass es kein Rückläufer ist und somit der TO der Verursacher dieses Schadens ist.
Ich würde es über diesen Weg noch einmal versuchen - evtl. mit Rückendeckung durch die Verbraucherberatung oder die c´t.
 

... und nicht dass, was du da hinein kopiert hast:

vor 8 Stunden schrieb Beltechi:

Interesant was Ken Rockwel sagt. Zitat: This 100% all-content, junk-free website's biggest source of support is when you use those or any of these links to my personally-approved sources when you get anything, regardless of the country in which you live. Fujifilm does not seal its boxes in any way, so never buy at retail or any other source not on my personally approved list since you'll have no way of knowing if you're missing accessories, getting a defective, damaged, returned, non-USA, store demo or used camera.

Ich bin gegen solche Fake-Postst etwas allergisch - auch wenn der Inhalt eher harmlos ist :( ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebenbei - wie kommt man auf die Idee, dass ein "Siegel" irgendeine Form von Sicherheit gewährleisten sollte? Wer betrügen will, tut das nötigenfalls auch mit einem gefälschten Siegel (womit ich nicht unterstellen möchte, dass hier irgendeine Person oder Firma unlauter agieren würde). Die Geschichte der gefälschten Siegel reicht bis weit in die Geschichte zurück, zum Teil mit verhängnisvollen Folgen, weil man dem Siegel vertraut hat ... warum also sollte ein Hersteller seine Produkte "versiegeln" - außer die Kundschaft zu befriedigen, die gern an sowas glauben möchte!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Allradflokati:

@Beltechi Könntest du vielleicht beim Zitieren darauf achten, dass auch das an Text drin steht, was ich geschrieben habe.

... und nicht dass, was du da hinein kopiert hast:

Ich bin gegen solche Fake-Postst etwas allergisch - auch wenn der Inhalt eher harmlos ist :( ...

@Beltechi hat es wohl nicht mit Absicht gemacht. Es war sein erster Beitrag und der ging voll in die Hose :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.7.2019 um 19:44 schrieb TommyS:

Um so mehr bleibt für den TO zu hoffen, dass Fuji in Kleve sich doch noch kulant zeigt. Das wird den Konzern nicht in den Ruin treiben und ein zufriedener Kunde, der das auch  z. B. hier kommuniziert, kann für den guten Ruf nicht schlecht sein.

Meine Erfahrung mit dem Service ist jedenfalls gut: Garantiereparatur meiner gebrauchten T20 trotz fehlender Rechnung 😊.

P. S. Was mich wundert ist, dass der TO von einem unfreundlichem Mitarbeiter der Servicehotline berichtet. Die Dame, mit der ich damals gesprochen habe, war sowohl sachkompetent als auch sehr freundlich.

Seit 5 Jahren besitze ich verschiedene Fujikameras und- objektive. Es bleibt nicht aus, dass man in dieser Zeit das eine oder andere Mal den Service kontaktieren und in Anspruch nehmen muss. NIE gab es hier auch nur einen Hauch von Unhöflichkeit, allerdings auch nicht von meiner Seite. Deshalb glaube ich, dass man die Servicemitarbeiter verbal schon gewaltig angehen muss, um dort die Tonlage zu verändern. In der Sache bin ich mir sicher, dass Fuji allen Grund hat, hier keine große Kulanz an den Tag zu legen. Die haben sich die Kamera gründlich angeschaut und für sich einen Fehler ausgeschlossen. Wenn Hersteller für alles, was dem Kunden zustößt, den Kopf hinhalten würden, wären sie finanziell ganz schnell am Ende der Fahnenstange. 

Ich habe hier schon mehrfach erwähnt, dass ich dem TO seine Geschichte glaube. Allerdings glaube ich aber auch, dass etwas hinter seinem Rücken passiert sein muss, von dem er kein Wissen hat. Und wenn dem nicht so ist, dann kommt der Händler, von dem die Kamera erworben wurde, für mich in den Verdacht, einen Rückläufer mit einer üblen Vorgeschichte an den TO verkauft zu haben. Ich jedenfalls hätte mich schon lang ernsthaft mit dem Händler unterhalten und wissen wollen, wann er die Kamera von Fuji erhalten hat und ob sie zeitlich tatsächlich vor dem Verkauf in andere Hände gelangt sein könnte, entweder von Mitarbeitern, die sie mal übers Wochenende ausgeliehen haben oder von einem Kunden, der sie zurück gegeben hat. Diese Sachlage erscheint mir viel wahrscheinlicher, als das Fuji selbst einen Produktionsfehler nicht eingestehen will und deshalb  Garantie und Kulanz ablehnt. Aber ich würde  auch noch mal mit Fuji den Kontakt aufnehmen und mir sagen lassen, wie nach ihrer Meinung ein solch gravierender Schaden entstanden sein könnte. 

Die Diskussion um "Versiegelung" der Ware suggeriert fälschlicherweise eine Sicherheit, die nur ein Trugschluss sein kann. Wenn heute alles gefälscht werden kann, warum den nicht so leichte Sachen wie eine "Verpackungsversiegelung"? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Jürgen Forbach:

Ich jedenfalls hätte mich schon lang ernsthaft mit dem Händler unterhalten und wissen wollen, wann er die Kamera von Fuji erhalten hat und ob sie zeitlich tatsächlich vor dem Verkauf in andere Hände gelangt sein könnte, entweder von Mitarbeitern, die sie mal übers Wochenende ausgeliehen haben oder von einem Kunden, der sie zurück gegeben hat.

So sehe ich das auch, Ansprechpartner kann eigentlich nur der Verkäufer sein. Erst, wenn sichergestellt ist, dass von der Seite alles ordnungsgemäß abgewickelt wurde, käme der Hersteller infrage. Wobei es recht unwahrscheinlich sein dürfte, dass die Kamera auf dem Ozean über Bord gegangen und nach erfolgreicher Bergung in den Handel gelangt ist. Eine Lagerhaltung (beim Hersteller) unter tropischen Bedingungen kann man wohl ebenfalls ausschließen. Ich fürchte, da war ein gerüttelt Maß an krimineller Energie im Spiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb DeLuX:

Wobei es recht unwahrscheinlich sein dürfte, dass die Kamera auf dem Ozean über Bord gegangen und nach erfolgreicher Bergung in den Handel gelangt ist.

Vielleicht wurde sie in Holland am Strand angespült - der Frachter, der seine Container in der Nordsee verloren hat, kam ja auch aus China 🙄.

Aber das passt - glaube ich - zeitlich nicht zusammen 🤔 ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...