Jump to content
- Geo -

Neue Sony A7R4 vorgestellt

Recommended Posts

Posted (edited)

Damit ist der Sensor der neuen Nikon Z auch bekannt.

 

ach ja, es ist der Sensor vom gleichen Wafer wie für die GFX 100!

Edited by forensurfer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb TheHorrorist:

Cropmodus APS-C 26mpx. Ist das ein Seitenhieb auf Fuji? Die Kamera selbst hört sich erst einmal beeindruckend an.

Wenn mit APS-C 26 Megapixel gehen (X-T3) und bei 44 x 33 mm 102 Megapixel (GFX100), dann muss ein Kleinbildsensor logischerweise 61 Megapixel auflösen können. Jetzt hat das Kleinbildformat zu dem Stand aufgeschlossen, den APS-C und Mittelformat bereits erreicht hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb TheHorrorist:

Ich hoffe hier ist jetzt keiner eingeschüchtert durch die A7rIV und geht dadurch weniger mit seiner FujiX fotografieren.

Ich werde weiterhin mit Fuji UND Sony fotografieren. Meine A7RII werde ich voraussichtlich irgendwann durch eine A7RIV ersetzen (zum Glück konnte ich der RIII widerstehen). Die Fuji Ausrüstung ist täglich dabei. Sony nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb TheHorrorist:

Ich hoffe hier ist jetzt keiner eingeschüchtert durch die A7rIV und geht dadurch weniger mit seiner FujiX fotografieren.

Der Auflösungsunterschied ist so marginal, dass die Sony schon garnicht respekteinflößend ist für mich.

 

Meine E3 kommt ja mit 2 Aufnahmen im Stitching fast dran und überholt locker ab 3 gestitchten Aufnahmen. Das ist mit ein Grund, warum auch digitales Mittelformat nicht wirklich von Interesse für mich ist. Wenn ich den Bedarf habe, kann ich deren Auflösung unterwegs erreichen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die spannende Frage für mich ist weniger die nach den MP, der Sensor entspricht ja offenbar dem, was man von von APS-C bzw. MF schon kennt, sondern was mit neuen Prozessoren alles machbar ist. Da hatte Sony ja zuletzt die Nase trotz T3 noch knapp vorn und gibt nochmal richtig Gas. Natürlich wird Fuji hier nachziehen müssen z.B. bei einer H2/T4. Selbst wenn man dann eine Sony A7RIV nicht ganz erreichen sollte, können wir uns auf nette Komfortfeatures freuen, die mit den besseren Prozessoren machbar sind. Ob man die dann braucht, sie nice to have oder gar ein nutzloser Overkill sind wird man sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Eine interessante Kamera, vermutlich die beste Kleinbildkamera am Markt. 
Wenn man dann genauer hinsieht, findet man aber eine ganze Reihe von kleinen Einschränkungen, die ich nicht verstehe. Aber das scheint eben die Baureihe der R zu sein, deren Produktentwicklung ich aber ebenfalls nicht zu 100% begreife. 

Unterm Strich gerade für A7R und A7RII Besitzer ein feines Gerät. Alle anderen dürfen darüber schmunzeln, dass Sony zum dritten Mal bei drei neuen Generationen "jetzt endlich echten Staub- und Wasserschutz eingeführt hat". 

edit: Die Präsentation hat für mich wie eine peinliche Kopie eines Apple Events gewirkt. 

Edited by wildlife

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb TheHorrorist:

Ich hoffe hier ist jetzt keiner eingeschüchtert durch die A7rIV und geht dadurch weniger mit seiner FujiX fotografieren.

Wenn Sie mir so schlecht in der Hand liegt wie die anderen A7was-auch-immer, dann muss ich sagen, ich würde keine 4000€ ausgeben für eine Kamera, die einfach nur im Schrank steht.

Und einen Ersatz für die X100F sehe ich sowieso bei keinem anderen Anbieter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb Tommy43:

Die spannende Frage für mich ist weniger die nach den MP, der Sensor entspricht ja offenbar dem, was man von von APS-C bzw. MF schon kennt, sondern was mit neuen Prozessoren alles machbar ist. 

der Prozessor stammt von 2017, ist also über ein Jahr älter als Fujis X Processor 4. Rein am Alter liegt es sicher nicht, vermutlich auch nicht an der Hardware. Viel mehr ist, welche Features auch immer du konkret ansprichst (ich gehe mal von AI aus) höchstwahrscheinlich eine Softwaregeschichte, bei der ein Hersteller eben vor anderen zu entwickeln begonnen, oder einfach mehr R&D Ressourcen hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich beschleicht das Gefühl, dass Sony, als der größte Oligopol Sensorlieferant das Marktiming perfekt steuern kann: Erst mal die Fuji Mittelformat kommen lassen, (Sony kennt ja die ungefähren Release Dates;-) um direkt danach im Kleinbild mit 60 MP und 240 MP Multishot nachzulegen. Frei nach dem Motto: "Du brauchst kein Mittelformat, denn unsere KB kann alles, was Du brauchst". 

Das diese Spezifikationen auch Canikon unter Druck setzen, ist sowieso anzunehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Video greift einige gute Punkte auf. Die Kamera hat aber auch einige Dinge, die Fuji gut stehen würden. Farbiges Fokusfeld für alle die es sich wünschen, 4:3 Format in den jpgs (wobei das wiederum ohne integriertem RAW Konverter nur bedingt interessant ist). 
Wie so oft sind es die kleinen Dinge, die sowohl schön als auch weniger schön sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb wildlife:

Das Video greift einige gute Punkte auf. Die Kamera hat aber auch einige Dinge, die Fuji gut stehen würden. Farbiges Fokusfeld für alle die es sich wünschen, 4:3 Format in den jpgs (wobei das wiederum ohne integriertem RAW Konverter nur bedingt interessant ist). 
Wie so oft sind es die kleinen Dinge, die sowohl schön als auch weniger schön sind. 

nicht zu vergessen die sagenhafte Augenerkennung :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bluetooth geht bei meiner X-T3 un GFX 100 eigentlich ganz flott inzwischen (vielleicht 10 Sekunden inkl. Zeit- und GPS-Synchronisation?). Und die GFX 100 hat bereits das 5 GHz Wi-Fi das die Sony im September bekommt. Genauso wie den EVF (nur dass der bei der GFX auch abnehmbar und optional schwenkbar ist).

Relevanter als solche Nebensächlichkeiten sind für mich die weiterhin fehlenden persönlichen Deal-Breaker Features "verlustfrei komprimiertes RAW" und "eingebauter RAW-Konverter". Die Realsatire, auf 15 EV Dynamikumfang zu versprechen (vermutlich nur in 16-Bild-Pixelshiftaufnahmen?), die DR aber gleichzeitig durch verlustige RAW-Kompression zu vermindern, findet man in diesem Ausmaß sonst nur im Personalkarussell der aktuellen Tagespolitik. Offenbar muss der qualitätsbewusste Sony-Fotograf seine 14-Bit-RAWs nun mit voller unkomprimierter 16 Bit Größe abspeichern. Macht schlappe 125 MB pro Bild – mehr als die GFX für ein verlustfrei komprimiertertes 100 MP-Bild mit echten 16 Bit aufruft. Zumindest Sonys Dateigrößen übertreffen somit locker MF-Qualität. Vielleicht meinte Sony ja in Wirklichkeit DAS bei ihremVergleich. 😁

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hammer - dasTeil weckt Begehrlichkeiten, ich gehe davon aus, dass die A7r4 Maßstäbe setzt, die kaum zu toppen sind. Klar, es gibt von Fuji Mittelformat, aber da gehen die Preise in, für mich zumindest, unüberschaubare Höhen. Ich meine gar nicht den Body, aber die Objektive, die man als Grundausrüstung benötigt. Die Sony hingegen ist sogar noch unter dem Preis einer Canon 1DX2 oder Nikon D5. Und bietet dafür, wenn das so stimmt, deutlich mehr Bildqualität. Die zählt für mich. Die Schnickschnacks wie Augenverfolgung und so, die nutze ich ohnehin nicht. Aber mit dem Teil kann man sicher Plakatwände bestücken. Geil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb flysurfer:

Die Realsatire, auf 15 EV Dynamikumfang zu versprechen...

wird seit der A7RIII praktiziert ohne Angabe, wie sie genau zu diesem Wert kommen. Es scheint, dass es ala DXO ein auf 8MP skaliertes Bild ist. 
Es gibt ja auch keine 16bit Dateien sondern nur 14bit (unkomprimiert) und schon deshalb ist eine e-DR von 15 Blenden nicht möglich. 

Verlustfrei komprimierte RAWs bekommt dann vmtl. die A7R V im Jahr 2021 mit einem neuen Prozessor. Ein solch gestaffelter Release hilft, Produkte attraktiv zu halten. Die A7III und A7RIII haben ja auch kein Real-Time Tracking bekommen, jetzt weiß man wieso. 

vor 2 Minuten schrieb rednosepit:

Die Sony hingegen ist sogar noch unter dem Preis einer Canon 1DX2 oder Nikon D5. Und bietet dafür, wenn das so stimmt, deutlich mehr Bildqualität. Die zählt für mich. 

Deutlich mehr Bildqualität aka. mehr Auflösung gibt es doch schon seit vielen Jahren in A7RII (2015), A7RIII (2017), Z7 (2018) und seit 2019 auch S1R. Und die A9II sollte man nicht vergessen, die bereits 2017 42MP mit 12fps konnte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb rednosepit:

Die Sony hingegen ist sogar noch unter dem Preis einer Canon 1DX2 oder Nikon D5.

Das ist doch überhaupt nicht die Konkurrenz. Die Konkurrenz dieser Kamera sind EOR R und Nikon Z7 (bzw. EOR 5Mk4 und Nikon D850) und Panasonic S1R. Und die haben nun in der Tat ein noch größeres Problem als vorher.

Vermutlich wird das Vorgängermodell A7R3 nun nochmal deutlich billiger und so der eigentliche Bestseller. Bei der normalen A7 verkaufen sich die Altmodelle A7II und A7I schließlich auch sehr gut, ganz neu und ganz offiziell zu Preisen unter 1000 EUR. So schafft und hält man Marktanteile und macht Kunden ein KB-Einstieg leicht. Das gleiche Bild bei der RX100-Reihe, wo die älteren Modelle aufgrund ihres Preises besonders beliebt sind.

Di

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb wildlife:

Es gibt ja auch keine 16bit Dateien sondern nur 14bit (unkomprimiert) und schon deshalb ist eine e-DR von 15 Blenden nicht möglich. 

Natürlich nicht, aber hey, Sony hat es behauptet und die üblichen Nichtswisser haben es sogleich nachgeplappert und multipliziert. Die Marketingmaschine läuft. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb wildlife:

Verlustfrei komprimierte RAWs bekommt dann vmtl. die A7R V im Jahr 2021 mit einem neuen Prozessor. Ein solch gestaffelter Release hilft, Produkte attraktiv zu halten. Die A7III und A7RIII haben ja auch kein Real-Time Tracking bekommen, jetzt weiß man wieso. 

Sony will die A7R3 sicher weiterhin verkaufen, wie immer mit einem beachtlichen Preisabschlag. Das funktioniert nur, wenn der Nachfolger einiges mehr kann, sonst bleiben die Verkäufe der A7R4 unterhalb der Projektion. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb flysurfer:

Natürlich nicht, aber hey, Sony hat es behauptet und die üblichen Nichtswisser haben es sogleich nachgeplappert und multipliziert. Die Marketingmaschine läuft. 

mich wundert aber doch ein wenig, dass sie nicht den Multi Shot Modus zur Berechnung herangezogen haben. Da hätten sie dann ~18 Blenden propagieren können. 

Aber ja, die Marketingmaschine läuft auf vollen Touren. Ich bin gespannt, wie lange sich Sony im Bereich Video noch ihre aktuelle Herangehensweise leisten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy