Jump to content

Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Freunde der Bildbearbeitung ,

falls Ihr Lust habt Euch an einer Schwarz/Weiß Ausarbeitung zu versuchen, stell ich Euch gern ein RAW:

https://www.dropbox.com/s/at1ptmda6gpwqjx/20190720RK22670.raf?dl=0

zur verfügung. Ich selbst bleib irgendwie bei meiner unten gezeigten Variante hängen. Meine BEA-Möglichkeiten/ Kenntnisse sind leider da nicht so wie ichs gern hätte. Also falls jemand die P-38 Lightning mehr herausarbeiten kann , dann würd es mich freuen ein paar Worte zum BEA Ablauf zu erfahren. 

(Mit dem Korrekturpinsel zu arbeiten, hab ich verzweifelt aufgegeben 😂)

 

Natürlich könnt Ihr auch Farbvariationen anbieten,  B&W war nur meine bevorzugte Idee für den Flieger, da der eine blankpolierte Aluhaut hat.

Edited by RK1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb RK1:

[...] falls Ihr Lust habt Euch an einer Schwarz/Weiß Ausarbeitung zu versuchen [...]

Aber klar doch, auch wenn ich der Meinung bin, dass hier das Weglassen der Farbe das Thema erschwert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hab mich auch mal dran probiert. (C1)

Den Flieger und den Berg mit dem Pinsel bearbeitet, mit Klarheit und wiederum etwas Reduzierung der Helligkeit

Rot-22,Gelb+26,Grün 0,Cyan -23,Blau-42,Magenta 0

 

Edited by Robert°

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil es so heiss ist und man dann ja leichter mal auf dumme Gedanken kommt ...

Hier mein Versuch. Nicht einfach die Maschine wirklich vom Hintergrund zu trennen. Ich habe in LR mit einer Maske gearbeitet - gestümpert trifft es wohl besser. Dann ein digitales Lith daraus gemacht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@harlud :) Dank Dir  für Deine Version , der im hintergrund sichtbare dunkelgrüne Wald kommt sehr schön rüber. 

mit den Rauchfahnen nur im  Himmelsblau .... hmmm da find ich die Deckkraft etwas zu kräftig??  Sehr cool trotzdem 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde den Hintergrund sehr ungeschickt, da das Hauptmotiv in meinen Augen schlecht zur Geltung kommt. Wäre es nicht möglich gewesen ein paar Sekunden später oder vorher auzulösen, dass nur Himmel hinter den Flugzeugen gewesen wäre?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb mattpix:

Finde den Hintergrund sehr ungeschickt, da das Hauptmotiv in meinen Augen schlecht zur Geltung kommt. Wäre es nicht möglich gewesen ein paar Sekunden später oder vorher auzulösen, dass nur Himmel hinter den Flugzeugen gewesen wäre?

 

Keine Ausreden... :D

Ja, das ist das Schwierige bei dem Foto.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb mattpix:

Finde den Hintergrund sehr ungeschickt, da das Hauptmotiv in meinen Augen schlecht zur Geltung kommt. Wäre es nicht möglich gewesen ein paar Sekunden später oder vorher auzulösen, dass nur Himmel hinter den Flugzeugen gewesen wäre?

 

hallo mattpix , in der Tat gibt es diese Bilder . Aber eigentlich war es wirklich so gedacht das es etwas zum probieren für die Bildbearbeitungsprofis ist.  Die Flugzeugbilder ohne Hintergrund ( Berge usw)  find ichselbst zunehmend langweiliger . Ich hatte mit 3pics per sec fotografiert und da die Flieger doch recht gschwind sind , waren die Abstände entweder zu groß vom Berg oder es war ein halb/ halb schnittbild ( schaut auch doof aus . 

Von aktiven und pensionierten Fliegern ausm Forum und drumrum , hab ich den Tip/ Bitte bekommen, möglichst etwas Hintergrund drauf zu haben, da das für diese Gruppe techn interessanter ist . 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb RK1:

Einzig die vignette , waere mir persönlich zu stark . Dank Dir 👍🏻

Damals in den 50ern ging es nicht besser 😜

Da kannst du Recht haben. Die Vignette muss lagern wie ein Wein. Da muss ich jeden Tag ran und die wieder anpassen, also die Regler schieben anstatt die Flaschen zu drehen. Das klappt leider selten auf Anhieb. 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich hab mich auch mal daran versucht, musste aber erstmal eine Idee entwickeln wie sich die Problematik Hintergrund vs. Vordergrund irgendwie lösen lässt. B&W hab ich probiert, fand ich aber nicht so überzeugend, in diesem konkreten Fall ;)

Edited by dlueth

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Variante von Andreas (Beitrag Nr. 2) am gelungensten, weil hier eine einigermassen gute Trennung zum Hintergrund gelungen ist. Dieser ist leider zu scharf; und obwohl offensichtlich die Blende ein Stück weit geschlossen war, sind die Propellerblätter immer noch stehend abgebildet - DAS wäre für mich das Löschkriterium, nicht so sehr der Hintergrund.

Natürlich wäre es besser gewesen, die Lightning vor freiem Himmel (oder einem unschärferen Hintergrund) fotografieren zu können, aber aus eigener Flugshow-Erfahrung weiss ich, dass das nicht immer klappt, weil z.B. dann Lichtmasten oder Stromleitungen im Weg wären.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Mattes:

Ich finde die Variante von Andreas (Beitrag Nr. 2) am gelungensten, weil hier eine einigermassen gute Trennung zum Hintergrund gelungen ist. Dieser ist leider zu scharf; und obwohl offensichtlich die Blende ein Stück weit geschlossen war, sind die Propellerblätter immer noch stehend abgebildet - DAS wäre für mich das Löschkriterium, nicht so sehr der Hintergrund.

Natürlich wäre es besser gewesen, die Lightning vor freiem Himmel (oder einem unschärferen Hintergrund) fotografieren zu können, aber aus eigener Flugshow-Erfahrung weiss ich, dass das nicht immer klappt, weil z.B. dann Lichtmasten oder Stromleitungen im Weg wären.

Dank Dir für’s beschäftigen mit dem Bild . 

1600sec war wohl da zu schnell um die Propeller bewegt abzubilden. F4.8 ist die kleinste beim 55-200 , da geht leider nix mehr 😅

Wie gesagt, ich hab Bilder der P38 vor freiem Himmel. Aber die Aufgabe war ja gerade, ob es den Professionals moeglich ist , da noch was rauszukitzeln :)) 

Ja Andreas hat das gut gelöst. das von Peter / #16 , zwar in bunt , ist bis jetzt mein Fav. in Bezug auf (Sichtbarermachen) freistellung Flugzeug . 

 

Dank Dir Mattes

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@RK1 ergänzend dann nochmal, wie gewünscht, ein paar Details zur Bearbeitung:

Die RAW-Entwicklung habe ich über Iridient X-Transformer gemacht, aus Lightroom heraus. Die weitere Bearbeitung erfolgte in Lightroom. Ausgangspunkt bildete dabei die Simulation Astia/Weich, weil dort die Farbigkeit in meinen Augen am gefälligsten rüberkam. Temperatur wurde auf 6500 erhöht, Kontrast ebenfalls ein wenig. Mit "Dunst entfernen" im negativen Bereich wurde quasi ein leichter Schleier über den Berg gelegt, nicht aber das Flugzeug.

Lichter, Tiefen, Weiß und Schwarz regle ich meist so, das Lichter ins negative gehen, Tiefen ins Positive, Weiß ins Positive und Schwarz ins Negative - so auch hier geschehen. Die Gradationskurven werden dann noch für das Finetuning angepasst. Schärfe habe ich auf Standard belassen und die Maske so angepasst, dass nahezu nur das Flugzeug scharfgezeichnet wird.

Sättigung regle ich eigentlich immer herunter, Dynamik dafür herauf.

Die Vignette habe ich etwas im Positiven (+7) gewählt um der bereits vorhandenen leichten Vignette entgegen zu wirken. Teiltonung wurde in den Höhen ganz leicht auf Blau, in den Tiefen ganz leicht auf Grün gesetzt.

Ein paar (leichte) lineare Abdunklungen, im Wesentlichen von links, oben und unten kommend, unterstützen etwas die Flugrichtung in einer Art Trichter nach rechts. Hierzu wurden auch noch ein paar Radiale Abdunklungen/Aufhellungen unterstützend eingesetzt um diesen Effekt weiter zu verstärken. Ansonsten gibt es eigentlich nur noch einen weiteren Radialen Verlauf der im Wesentlichen die Färbung des Himmels übernimmt und dabei versucht hier und da noch ein paar Details in eben diesem zu erhalten.

Ein paar Masken machen den Berg etwas weicher, weniger scharf, weniger gesättigt etc. - eine weitere Maske unterhalb des Flugzeugs macht die Bäume wieder etwas dunkler um etwas von der verlorenen Farbigkeit bzw. den Kontrasten und der Dramatik wieder herzustellen.

Weitere Masken über dem Flugzeug schieben dieses sowie den Rauch leicht ins bläuliche und arbeiten bei ersterem noch ein paar Details heraus und erhöhen ganz leicht dessen Belichtung.

Die Bearbeitung der Propeller habe ich dann in Affinity Photo vorgenommen. Normalerweise hätte ich das wohl als ersten Bearbeitungsschritt nach der RAW-Konvertierung tun sollen, ich hab's jetzt allerdings erst ganz am Ende gemacht.

Edited by dlueth

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy