Jump to content
Guido 1973

Erfahrung mit der Fujifil Remote APP - so eine Sxxxxxe!

Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Leute,

ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich über dieses absolute schlechte Feature ärgere. Aktueller Anlass: Ich habe mir eine X-E3 gegönnt und möchte damit übermorgen auf eine Reise.Gerne schicke ich abends den Lieben daheim einen Bildgruß per Whats app. Daher ist die Funktion Bilder von der Kamera aufs Handy zu senden für mich gerade im Urlaub so interessant. 

Jetzt dachte ich. Super Bluetooth und Wifi in der X-E3 wird wohl besser funktionieren als bei den Modellen zuvor. Aber nix. Mal geht die Verbindung - mal nicht - mal nur ganz kurz (Fehlermeldung Verbindung unterbrochen). Gestern ging es noch jedes 5. Mal . Heute krieg ich keine Verbindung mehr hin. So eine Scheisse!!!! (sorry). Mit der X-E2 ging es vor drei Jahren mit der älteren APP noch einigermaßen. Mit der Aktuellen App und der E2 nur wenn ich das Haus Verlasse oder mein WLAN im Haus abschalte. Meine Kleine Tochter nimmt inzwischen gerne unsere X30. Auch hier funktioniert die Verbindung mit der APP kaum (jedenfalls nicht wenn man sie braucht). Handys Iphone 7, Samsung Galaxy S7, Pocophone F1. Am besten geht geht mein Firmen Iphone (aber auch nicht entscheident besser....)

Ich bin echt unzufrieden und sauer. Zumal mit der X-E3 beste Konnektivität mit Bluetooth und Wifi vorgegaukelt wird. In der Praxis ist die App und die Verbindung der letzte Mist!!! Was nützt mir die beste Kamera respektive die besten Objektive wenn ich die Ergebnisse nicht zeitgemäß und zeitnah aufs Smartphone bekomme. So treibt man mich als Hobbyknippser doch dazu einfach das Smartphone als gleich als einzige Kamera zu benutzen.... Ich verstehe Fuji hier einfach nicht....

 

Wenn jemand einen Tip hat -sehr sehr gerne (Als Notösung habe ich noch eine langsame Wifi SD Karte mit geringer Kapazität - aber das kann es doch heutzutage nicht wirklich sein....)

 

Gruß,

 

Guido

 

Nachtrag: Ich habe gerade die App zurückgesetzt und es nochmal mit der X-E2 und X-E3 probiert. Ergebnis: mit der X-E2 hat es gerade eben funktioniert - mit der X-E3 auch nach mehreren Versuchen nicht. Verbindung kommt ganz kurz Zustande, dann nach 1-2 Sek die Meldung "Verbindung wurde getrennt". (das merkte ich bereits....). Kann man bei der X-E3 auch verbinden ohne Bluetooth parallel? Irgenwelche Tips??? Vielen Dank für eure Anteilnahme...

Edited by Guido 1973

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mit der X-T2 ist die App auch eine Katastrophe. Lösung für mich: Bilder in der Kamera auswählen und in der Kamera mit der OK Taste dann senden und nicht am Smartphone die Fotos auswählen. D.h.: Ganz normal die App verbinden und über das Steuerkreuz der Kamera die Fotos dann senden. Schau auch mal in deinem Smartphone bei den Energiesparoptionen (bei Android unter Akku), ob dort dein Telefon das Bluetooth und Wlan Signal zwecks Akku schonen das Signal abschalten/unterbrechen darf. Das dann deaktivieren, bzw. die Berechtigung für die Fuji App deaktivieren.

Beispiel: Einstellungen / App / Einstellungen / Spezielle Berechtigungen/ Akkuoptimierung ignorieren / *deine Anwendung*” / App auf erlaubt setzen oder einfach auf inaktiv oder so. Ist bei jedem Hersteller vielleicht anders trotz Android.

Edited by Taikido

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Taikido.

 

Vielen Dank für deine Antwort.

 Der Tip mit dem aktiven Senden von der Kamera scheint tatsächlich etwas besser zu funktionieren. Ich muss noch schauen wie es geht mehrere Bilder für das Senden zu markieren aber einzelne Bilder senden hat eben funktioniert. Noch nicht ideal. Aber immerhin 

Wenn ich es über die remote App probiere bricht die Verbindung immer sofort ab. Egal ob Fernauslöser, remote oder Bildübertragung.

Die Energie Funktion Einstellungen beim Smartphone habe ich gefunden und geändert. Das alleine hat es aber nicht gebracht.

Insgesamt ist die Performance die Fuji hier seit Beginn der WiFi Übertragung im Fuji x System an den Tag legt absolut daneben. (Und im Prinzip auch schädigend fürs eigene Geschäft....)

 

Gruß

Guido

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen. 

Das Problem besteht bei uns mit sämtlichen Kameras (A1, T10, E2S und E3). Die Übertragung wird jedesmal nach maximal 3 Bildern abgebrochen. 

Die Einzelübertragung von der Kamera aus funktioniert aber recht zuverlässig. 

Mal sehen, wie ich damit auf der bevorstehenden Irland-Rundreise klarkomme. 

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. 

Oder Fuji kommt zügig mit nem wirklich gut funktioniererendem Update. 

Bei meiner Olympus PEN f funktioniert das übrigens sehr gut. 

 

Gruß 

Frank

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte bisher mit allen Fuji X Kameras, sofern diese Funktion integriert war (bei der X-T1 weiss ich das nicht mehr) Probleme. Aktuell mit dem letzten Update auch an der X-H1. Auch die Übertragung der Standortdaten funktioniert nicht. Ich habe diese App bzw. Funktion geistig in die Tonne gekloppt. Wenn ich jedesmal, wenn ich sie benötige, erst lang “herum hampeln” muss, um sie zu nutzen, ist das sinnlos und Zeitverschwendung.

Ich weiss nicht, wie dass bei anderen Herstellern ist, vielleicht geht es da ja besser. Mich nervt diese Funktion auch nur noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den ganzen Quatsch mit Übertragung aufgegeben und mache es mir einfacher und schneller. Hierzu habe ich diesen Card Reader gekauft, welcher absolut einfach funktioniert. 

https://www.digitec.ch/de/s1/product/delock-91499-usb-30-standard-a-stecker-usb-c-30-speicherkartenlesegeraet-7948592

Karte aus der Kamera raus, in den Reader gesteckt und den Reader in das Android Mobile Phone, das Android Tablett oder das Surface.

Das ist nicht nur wesentlich komfortabler sondern enorm viel schneller. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich umgehe die grausige App auch über USB-OTG-Lösungen. Damit kann man sogar richtig gut arbeiten.

Unterwegs, "mal schnell", im Cafe ein Bild kabellos auf das Telefon zu übertragen, lässt mich bei einem von zwei Versuchen platzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was sehne ich mich diesbezüglich nach Olympus, wo genau diese Funktion wirklich problemlos, schnell und stabil funktionierte. Bei meiner XT2 klappt das nur, wenn das Zuhause-WLAN vom Tablet getrennt wird, dann jedoch stabil aber langsam. 

Schön ist anders ... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

nachdem vorherige Versuche mit SD Kartenlesern am Smartphone bei mir nicht funktioniert haben habe ich nun folgendes Kabel probiert - und - es funktioniert auf Anhieb!!!  (für 5,99EUR) .

Gerade getestet mit X-E3 und X-E2.

Vielleicht ist das ja was für den ein oder anderen der hier mitliest...  

AmazonBasics - Verbindungskabel, USB Typ C auf Micro-USB Typ B, USB 2.0, 15,2 cm, Schwarz  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mit der x100t wie mit der x100f gibt es bei mir keinerlei Probleme mit der Remote-Controll-App . Das Konzept an sich könnte stimmiger sein und die Geschwindigkeit höher, aber es funktioniert bei mir wie beschrieben. Die neue App sieht schicker aus, aber die Beschriftung der Schaltflächen ist schlecht zu lesen. Früher habe ich mich nach einigen Bildern gemütlich zurückgezogen und die Fotos bei einem Tässchen Tee auf mein Pad geladen und schon mal rausgeschmissen, was nicht schön war. Das führte aber dazu, dass ich von Mobile-Phone und Pad nach Synchronisation mit dem Rechner etliche Bilder doppelt hatte. Mit dem Löschen der JEPGs, sollten auch gleichzeitig die RAWs gelöscht werden können. Sie werden aber nicht über WLAN auf die Mobilgeräte übertragen. Auf den Rechner geht es mir mit dem Program PC-AUTO-Speicher zu  langsam. Da lese ich die Karte lieber direkt ein. Cascable funktioniert auch, ist aber auch nicht ohne Probleme zu bedienen. Zum Beispiel dürfen SS und EV nicht auf Auto stehen, wenn man sie in der App einstellen möchte. Muß man erst mal drauf kommen. In jedem Fall müssen alle Einstellungen an der Kamera abgeschlossen sein, wenn man die Verbindung zur App herstellt. Nach der Kopplung kann man an der Kamera nichts mehr ändern. Ich nutze die App eigentlich nur noch für Selfies und Gruppenfotos, bei denen ich mit drauf sein möchte. Hier wäre es schön, wenn man mit Zeitverzögerung so zehn Bilder in kurzen Abständen machen könnte. Geht aber immer nur ein Foto. Wenn ich nicht immer mit einem Handy in der Hand auf den Bildern zu sehen sein möchte, muß ich es verstecken, was das Auslösen erschwert oder es wird zusätzlich auch noch der Focus aus Versehen verstellt. Da fragt man dann doch lieber einen Dritten. Der verstellt dann vor der Aufnahme die Fokuseinstellung auf M und es ist auch nicht besser als mit der App. Ich will es jetzt mal in der Bezahlversion von Cascable mit der Serienbildfunktion probieren. Mal sehen ob es funktioniert. 

Edited by Ulf Schrader

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Ulf Schrader:

Hier wäre es schön, wenn man mit Zeitverzögerung so zehn Bilder in kurzen Abständen machen könnte. Geht aber immer nur ein Foto. Wenn ich nicht immer mit einem Handy in der Hand auf den Bildern zu sehen sein möchte, muß ich es verstecken, was das Auslösen erschwert oder es wird zusätzlich auch noch der Focus aus Versehen verstellt.

Hierzu könntest Du natürlich auch die 2s/10s Zeitauslöser-Funktion der Kamera vorher aktivieren. Ist natürlich nur ein Einzelbild, aber Du hast 10s Zeit, das Handy zu verstecken.
Eventuell könntest Du auch mit der Bracketfunktion arbeiten - dass gibt wenigstens 3 Bilder in Folge (mit Bracket auf Filmsimulation und eingeschaltetem RAW hast Du immer noch alle Möglichkeiten bei der späteren Entwicklung).

Ich selbst bin mit X-T2 und der App einigermassen zufrieden. Nutze aber nur Remote Control, Einzelbild-Übertragung und Geodaten-Übertragung. Hat alles seine Grenzen und könnte besser sein, aber besser als nichts. Ich habe sogar das Gefühl, daß der Verbindungsaufbau nun schneller als in der alten Version ist. Nur das neue Design (Schwarzer Adler auf schwarzem Grund) empfinde ich als deutlichen Rückschritt - praktisch unleserlich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi @all 

Auch wenn ich keine euerer Probleme habe, hatte ich ein ähnliches "Erlebnis" bei der Koppelung von Handy zu w-LAN HDD. Erst nachdem ich die SIM-Karte abgeschaltet hatte ging's ohne Abbruch. Offenbar hatte der SIM Anbieter die Nutzung als Hotspot unterdrückt.

Wäre einen Versuch wert.

schorschi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So toll die Firmware Updates von Fuji sind, so grottig ist die Remote App.

Wenn sie wenigstens die Daten rausrücken würden, dass Cascable oder Camranger anständig funktionieren.
Für ne anständige Software würde ich sogar nen Fuffi locker machen.
Warum geht das nicht wie mit meinem iPhone und iPad? Egal ob zuhause, im Büro oder in meinem Stamm Bistro: Nach einmaliger Einrichtung ist mein iPhone und iPad automatisch und sofort mit dem richtigen Hotspot verbunden. Automatisch, täglich, jahrelang, bis einer das Passwort ändert.

Falls sich da nicht bald etwas tut, hole ich mir eine Sony für wireless tethering am Makrostand. Die manuellen Makroobjektive und über Balgen adaptierten Vergrößerungsobjektive passen mit nem 15.-€ Adapter auch an die Sony.

nimix

Edited by Nimix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mit E3 und H1 selten mal die Situation, dass es hakt. Aber nach spätestens zweimaligem Verbinden steht die Verbindung und die Bilder werden per WLAN auf mein iPhone übertragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb forensurfer:

Habe mit E3 und H1 selten mal die Situation, dass es hakt. Aber nach spätestens zweimaligem Verbinden steht die Verbindung und die Bilder werden per WLAN auf mein iPhone übertragen.

Mit einem Gerät geht das einigermaßen, aber abwechselnd mal mit iPhone, mal mit iPad verbinden kostet mich jedes mal Nerven.
Außerdem will ich QUERFORMAT. Wozu habe ich ein großes Display, wenn dann das Livebild in Briefmarkengröße dargestellt wird.
Ich brauche es in erster Linie zur Fernsteuerung. Zur reinen Datenübertragung nehme ich einen Lightning SD Cardreader oder sichere auf mein WD My Passport Wireless Pro durch Einstecken der Karte. 

nimix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung:

Anfangs mit voller Vorfreude an die Sache ran gegangen.

Nach unzähligen Versuchen dem Konstrukt irgend etwas funktionierendes abzuringen, aufgegeben.

Fuji Camera Remote ist nach m.E. Datenmüll mit Prädikat "unbrauchbar"

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nutze sie um bei der T10 und T1 die Bilder unterwegs auf IPhone zu bekommen.

Das hat gegenüber dem Kabel einen erheblichen Vorteil, denn so wird nur das JPEG übertragen und das RAW nicht, was man in dem Moment ja nicht benötigt und eher kontraproduktiv wäre, weil man es in see Fotomediathek nur umständlich wieder gelöscht bekommt und zwischenrein unnütz Speicher im IPhone und iCloud belegt und auch die Synchronisation verlangsamt.

Fernbedienung sehe ich als reine Spielerei. 
Ich habe sie bisher einmal sinnvoll benutzt, mit der AppleWatch als Fernauslöser. 
Dafür gibt es aber viel einfachere Alternativen.

Geotagging ist eine umständliche Bastelei, welche ein eingebautes oder direkt an die Kamera adaptiertes GPS-Modul in Komfort und Sicherheit der Funktion nicht das Wasser reichen kann.

Man sollte sich keine Illusionen machen. 
Wer fürs Filmen einen externen Monitor oder HDMI Sucher benötigt, wird ihn weiterhin brauchen.

Wer eine Tethering-Lösung benötigt, dem wird die App nicht weiterhelfen.

Edited by Crischi74

Share this post


Link to post
Share on other sites

FUJIFILM kann einfach keine Software: Dasselbe Drama habe ich mit X-Pro2 + X-T3 jeweils mit iPhone und iPad pro. Für mich derselbe Anwendungsfall wie ihn @Guido 1973 beschreibt. Macht einfach keinen Spaß, diese Stümperei. FUJIFILM liefert auch Mac Software mit abgelaufenen Zertifikaten aus und animieren den Kunden (wohlgemerkt: deren Support!), das einfach zu akzeptieren und zu installieren🙈. Kameras und Objektive können sie, Software sollten sie machen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Stümperei ist das richtige Wort für diesen Murks. Da Fuji offensichtlich kein ernsthaftes Interesse hat das Problem zu beseitigen, sollten sie die Größe besitzen und den Service abschalten.

Somit kann der interessierte Kunde eine Auswahl treffen und muss sich nach dem Kauf nicht verkackeiert fühlen.  

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Service soll Fuji abschalten?
Und welche Auswahl kann der interessierte Kunde treffen, wenn es diesen Service nicht mehr gibt? Ich nehme an, aktuell hat der interessierte Kunde keine Möglichkeit einer Auswahl, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die geschilderten Probleme kenne ich ebenfalls mit der X-T2 und der X-Pro 2. Meine Reaktion: Diese unsagbare App nicht mehr benutzen.

Existiert zu den massiven Vorwürfen eine Stellungnahme von Fuji?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb wohewi:

Die geschilderten Probleme kenne ich ebenfalls mit der X-T2 und der X-Pro 2. Meine Reaktion: Diese unsagbare App nicht mehr benutzen.

Existiert zu den massiven Vorwürfen eine Stellungnahme von Fuji?

Hat Fuji irgendwie die Menschenrechte verletzt, Tierversuche durchgeführt, oder warum wird hier so eine "drastische" Wortwahl getroffen 😯?

Es betrifft doch nur eine der vielen Funktionen der Kameras.
Ich habe auch mit der H1 und meinem A50 von Samsung keine Probleme gehabt die Verbindung aufzubauen, Bilder zu Übertragen, oder die Kamera fernauszulösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.8.2019 um 07:18 schrieb Quernest:

Ich habe den ganzen Quatsch mit Übertragung aufgegeben und mache es mir einfacher und schneller. Hierzu habe ich diesen Card Reader gekauft, welcher absolut einfach funktioniert. 

https://www.digitec.ch/de/s1/product/delock-91499-usb-30-standard-a-stecker-usb-c-30-speicherkartenlesegeraet-7948592

Karte aus der Kamera raus, in den Reader gesteckt und den Reader in das Android Mobile Phone, das Android Tablett oder das Surface.

Das ist nicht nur wesentlich komfortabler sondern enorm viel schneller. 

Vielen Dank für diesen Tip. Ich habe es sofort probiert und es funktioniert ohne diese nervige und ( bei mir ) nicht funktionierende App.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.8.2019 um 08:16 schrieb wohewi:

Existiert zu den massiven Vorwürfen eine Stellungnahme von Fuji?

Vielleicht hilft es ja, den App Support anzuschreiben. "Massive Vorwürfe" in einer kleinen Ecke des Internets werden leicht überhört...
Kurz nachgeschaut im Appstore: support.dscapp@fujifilm.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...