Jump to content

Erfahrung mit der Fujifil Remote APP - so eine Sxxxxxe!


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

NEU geschrieben:

Besser ist Empirie. Da ich zum Wiedereinschalten meines WLAN womöglich länger gebraucht hätte, bin ich in die Berliner Pampa, wo es kein für mich ohne Passwort erreichbares WLAN gab (Telefonfunktion AUS, kein Hotspot):

1. Drahtlos-Komm. Kamera AN, 2. WLAN Handy AN, 3. Fuji-Remote LÄUFT (Nix mit Router).

siehe auch die folgenden Beiträge

Edited by iso800
Link to post
Share on other sites
  • Replies 155
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Es gibt nur eine zuverlässig und dauerhaft funktionierende Methode, sich über Fujis App nicht zu ärgern: Sie zu ignorieren und der Versuchung zu widerstehen "ich könnte ja mal versuchen, ob es mit der neuen Version/Kamera besser geworden ist."

Allg. Anmerkung: Wie schon von einigen geschrieben: es gibt auch aufgebohrte Android's die nicht mit der Fuji App können. Das liegt in so einem Fall dann aber nicht an Fuji. Ich habe mit meiner Anwendung der App unter einem "plain Android" kein Problem. Software ist halt immer etwas fragiles, weil 3 Dinge zusammen das Ergebnis ausmachen: HW+OS / App / (DA)U. Irgend etwas kann immer Mal nicht mit den anderen beiden anderen. Herausfinden welche Ursache und abstellen. Blöd nur wenn e

Besonders die Zukunft!

Posted Images

vor 9 Stunden schrieb EchoKilo:

Gibt es da tatsächlich niemanden, bei dem ein Xiaomi funktioniert?

Abgesehen davon, daß die Funktionalität zu wünschen übrig läßt und das man im Problemfalle wegen fehlender (sinnvoller) Fehlermeldung einfach nur frustriert und unwissend im Regen steht und das es manchmal schnarchlangsam ist und man die GPS Ortung zulassen muß, ob man will oder nicht und und und  - abgesehen von alledem, sollten die beschriebenen Basisfunktionen funktionieren.

Schritt 1: Als erstes muß die Verbindung des Handys zur Kamera und dessen WLAN funktionieren. Das kann man noch völlig ohne App testen: Kamera WLAN an, im Handy nach diesem WLAN suchen und das Handy verbinden. Bleibt die Verbindung bestehen? (Schritt 1 fertig) (Die Kamera wird aber nach 1-2 Minuten das WLAN wieder abschalten, wenn sich bis dahin die App nicht verbindet. (Kamera Bildschirm zeigt "Warte auf Verbindung"))

Schritt 2: Kann sich die App über die bestehende technische WLAN Verbindung mit der Kamera verbinden? App anschalten, zum Test die Remote-Aufnahme auswählen (WLAN ist erforderlich aber bereits gestartet und verbunden). Im Zweifelsfalle jetzt in der Kamera auf "OK" drücken , um die Verbindungseinstellung zurückzusetzen. Die Kamera reagiert jetzt auf jeden Verbindungsversuch mit der Abfrage "Soll Verbindung zu Handy XYZ zugelassen werden?" und merkt sich die Antwort. (GPS an?, WLAN Verbindung weiterhin aktiv? Keinerlei Firewalls im Handy aktiv - welche Kommunikation App-WLAN-Kamera unterbinden könnten? Der App alle angefragten Berechtigungen erteilt?)

So könnte man vielleicht die Problemstelle einkreisen. Mehr ist wegen fehlender Meldungen und Diagnosemöglichkeiten aus meiner Sicht nicht möglich.

Doch, gibt da wohl einen. Gerade eben getestet auf nem Poco X3. Läuft besser als erwartet aber relativ langsam beim übertragen der Bilder. Habe dabei noch schnell in den Einstellungen geschaut und mit 72mbit ist das jetzt nicht verwunderlich.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb EchoKilo:

Interessante Beobachtung!

Gegenfrage:

- Hast Du auch Deine Kamera mit dem Router/dem Home-WLAN verbunden (WLAN-Name und Passwort)? Wo hast Du das eingestellt? Ohne das gibt es doch keine Verbindung Kamera--Router--Handy(+App)?

- Wenn die App Verbindung hat mit der Kamera, welchen Namen zeigt Dein Handy für das aktuelle verbundene WLAN an (irgendwo oben in den Benachrichtigungen)? Router oder Kamera?

Wie @iso800 sagte: Dann wäre in der Pampa, ohne daß Du Deinen Router mitschleppst, keine Verbindung zu Kamera möglich.

Die Sache mit dem Router klingt in meinen Ohren nicht sehr plausibel.

Das App-Handbuch im Abschnitt "Verbinden mit der Kamera" (https://app.fujifilm-dsc.com/en-int/manual/camera_remote/connect/wifi/index.html) (Sprache Deutsch einstellen oben rechts) sagt in Punkt 5: "Markieren Sie eine Kamera ... verbinden" - damit ist das Kamera-WLAN gemeint.

 

Ansonsten hat es @Crischi74 prima zusammengefasst: Die App funktioniert halbwegs, aber Spass macht sie keine.

Aber wenn man seine Ansprüche stark mäßigt, kann man sie nutzen.

@EchoKilo, werde dies nun Mal systematisch untersuchen, geht es ohne WLAN,rooter ( also in der Pampa) oder nicht...., Werde berichten

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb iso800:

Also, wenn ich mein Smartphone (Andr. 10) richtig verstehe, was ich nicht beanspruche, können Programme intern nach WLAN suchen (dürfen), UND DAZU muss STANDORT aktiv sein, um jeweils ein brauchbares zu finden. In beständiger Routernähe ist das zwar nicht nötig, aber generell könnte...

Ist mein Gerät, mit dem ich WLAN in meiner Wohnung organisiere, das aber per Telefon-SIM-Karte die weite Welt erreicht, auch ein Router? 

Was oben im Nachtrag steht ( https://app.fujifilm-dsc.com/en-int/manual/camera_remote/usage/live_view/ ) ist doch wohl zu übersetzen mit, soweit der jeweilige Ort ein WLAN-Netz aufweist (das genutzt werden kann). Keine PAMPA! Es muss also ein – über Passwort womöglich – verfügbares WLAN vorhanden sein, um vielleicht nur ein paar Zentimeter von einer auf dem Boden aufgesetzten Kamera zum Auslöse-Smartphone zu überbrücken? 

Ich dachte ja auch, es werde eine direkte Verbindung nur zwischen Mobilgerät und Kamera hergestellt, oder über die Hotspot-Funktion käme sie selbst im Funkloch zustande. Da muss mal jemand mit Pampa-Erfahrung berichten. Ich bin zwar letzte Woche zum ersten mal in meinem Leben Zug gefahren, ohne unmittelbar zuvor am Bahnhof eine Fahrkarte zu kaufen, aber nur bis Braunschweig, Pampa mit Router, gleich hinter Wolfsburg war dann Funkloch, oder sind einfache IC, der als Ersatz fuhr, selbst eins?

Also ich lese das ganz anders.

Kamera startet eigenes WLAN, Handy verbindet sich an das WLAN der Kamera - anstelle der Verbindung an das häusliche WLAN. Erste Auswirkung: Man bekommt keine Emails mehr, man kann nicht auf www.fuji-x-forum.de browsen. Das trägt wahrscheinlich zur fehlenden Akzeptanz für die Remote App bei... Das gilt solange, wie Du mit dem Kamera WLAN verbunden bist.

Das Bild und die Beschreibung der Anleitung sagt: Verbindung zum Kamera-WLAN, nicht zu irgendeinem WLAN, was gerade in der Nähe ist.

Ist Dein Smartphone ein Router? Eigentlich nicht. Sondern nur, wenn Du den WLAN Hotspot anschaltest. Dann können sich andere Geräte verbinden, dann ist Dein Smartphone eine Art Router. Es stellt einen Service zur Verfügung (Internetempfang von LTE wird über WLAN anderen angeboten. Clients (Kunden) können diesen Service nutzen (Verbinden und Internet Daten empfangen))

Bei der Kamera genauso. Sie ist startet ein WLAN und ist so der Serviceanbieter und andere können sich verbinden (das Handy) und den Service nutzen (Über WLAN mit der Kamera kommunizieren). In der Theorie könnte man, wenn man weiß, wie welche Befehle die App mit der Kamera austauscht, die App nachprogrammieren. Aber wenn die Kamera nur 3 Funktionen anbietet (Bild anzeigen, Bild übertragen, ein Foto auslösen), dann kann man nur diese Funktionen in einer neuen App anfordern und nachprogrammieren - sie vielleicht etwas bequemer und gefälliger machen - Drehen des Bildes im Remote-View, wenn man das Handy dreht usw. Aber man wird keine zusätzliche Funktionen aus der Kamera herauskitzeln - einfach weil diese von der Kamera nicht angeboten werden. Eine Funktionserweiterung muß immer Hand in Hand gehen - Kamera FW und App. Und das bei immer mehr unterschiedlichen Kameramodellen, d.h. die App wird immer komplizierter und umfangreicher, weil die Sonderlocken jeder alten Kamera berücksichtigt werden müssen.

Das hat sich der Praktikant bei Fujifilm bestimmt anders vorgestellt, als er den ersten Prototypen der App in der Mittagspause programmiert hat.... Zitat: "Ach, das lass ich jetzt so!"

Link to post
Share on other sites

Mein Beitrag #151 ist neu geschrieben, Kamera und Mobilgerät verbinden sich direkt ohne andere WLAN/ Router.

So schlecht finde ich die Remote App gar nicht. Mit der Pro2 und dem 55-200 gilt nach der Verbindung der Kamera (Drahtlos-Komm. AN) mit der Remote App/ Live View:

Um die Remote App zu nutzen ist AF nötig, da mit der Verbindung zum WLAN die Einstellungen des Bildes und der Parameter nur noch über die App möglich sind, allerdings nicht die Scharfstellung; oder übersehe ich da was? Ausnahme ist ZOOM, das geht per Hand. Unter M muss die Bild-Einrichtung also vorher erfolgen. Für eine Aufnahme, die den Sucher/ Screen der Kamera nicht zugänglich macht, beisst sich das ein bisschen, da auch mit AF über die App eine Aufnahme nicht präzise zu steuern ist. Das mag aber mit anderen Linsen, die voll elektronisch regelbar sind, weitergehend möglich sein. M oder AF muss vor dem Kamera-WLAN eingestellt sein.

Mit dem grösseren Monitor eines Tablets ist doch Tethering einigermassen möglich (fast analog zu C1 mit Kabel, was ich normalerweise auch nicht nutze). Und es scheint immer zusätzlich ein JPG erzeugt zu werden. 

Edited by iso800
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...