Jump to content
meddi1896

Welche Fuji ? (Allrounder gesucht)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Forum

Wir sind jetzt schon länger auf der Suche nach einer neuen Kamera, bis vor ein paar Jahren hatte ich eine Nikon D610 und einige Objektive, leider wurde die komplette Ausrüstung im Urlaub geklaut. Jetzt bin ich vor einiger Zeit Papa geworden und nun suchen wir eine Kamera für den Alltag mit Kind sowie für den Urlaub,Familie,Reisen usw. ich möchte im Urlaub auch wieder Landschaften fotografieren gerne auch Langzeitbelichtungen.

Das es eine Fuji werden soll da bin ich fast sicher aber die Frage die bleibt ist welche ? So ein wenig hatte ich mich bereits in die X-E3 verguckt aber ein Klappdisplay wäre einfach schön zu haben, jetzt bin ich so ein bisschen zwischen der X-H1,X-T3 und der X-T30 hängen geblieben und im Hinterkopf schwebt noch eine Sony A6400\6500 umher. Einen IBIS hätte ich schon gerne aber vielleicht bewerte ich diesen auch völlig über, bei Kindern ist ein flotter AF eventuell besser. Das ein oder andere Video soll sicher auch gemacht werden das wäre das ganze wieder von Vorteil.

Momentan weiß ich nicht für was wir uns entscheiden sollen. Letztes Jahr im Dänemark Urlaub hatte ich mir ne Panasonic GX9 mit 2 Festbrennweiten und einem Weitwinkel geliehen.  Der Stabi war 1a, Belichtungsreihen aus freier Hand waren kein Problem die Bilder waren knack scharf das war schon gut, am Ende hat es mir aber etwas an Dynamik und Freistellung gefehlt. 

 

Ich hoffe jetzt hier hier erstmal auf den ein oder anderen goldenen Tipp.

 

Gruß

Patrick

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo und willkommen im Forum,

Welche Objektive willst du später kaufen? Bei Fuji würde ich dir die X-T3 empfehlen. Mir macht die wesentlich mehr Spass als die X-T30. Liegt besser in der Hand, hat mehr Bedienungselemente und einen satten Verschlussklang. Die T30 tönt blechern.

Bei Sony würde ich dir wegen des AF nur die A6400 empfehlen. Die 3 Jahre alte 6500 ist End of life und wird wohl Ende August einen Nachfolger erhalten. Warten ist also auch nicht verkehrt.

Bei den APS-C Objektiven ist Fuji gegenüber Sony massiv im Vorteil. Das ist unter anderem der Grund, dass ich meine a6500 verkauft habe. 

 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bei Neukauf ganz klar: X-T3...die Crons (f/2) haben von den Festbrennweiten den besten AF, die 1,4/1,2 die etwas schönere Bildanmutung weil offenere Blende, das 18-55 ist auf Reisen eine Bank, das 27er für klein (und scharf) und mit 27mm=40mm KB geht irgendwie alles...bei mir.

Ich bin mit meiner X-E2 noch immer sehr zufrieden, hab aber auch eine Sony A7Rll für besondere Aufgaben.

Edited by docmarten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antworten, vermisst jemand den Stabi bei der X-T3? Hätte die X-E3 ein Klappdisplay wäre sie sicher meine.

An Objektiven würde ich gerne 2 oder 3 Festbrennweiten haben wollen dann noch was für immer drauf und was Weitwinkliges für Landschaften.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hi, Patrick ... ich glaub, eine Fuji legen viele sich zu, weil sie (meinen zu  😁) wissen, was sie tun und deshalb Motivprogammgedöns und dgl. nicht in ihrem Lastenheft haben.

vor 1 Stunde schrieb meddi1896:

Ich hoffe jetzt hier hier erstmal auf den ein oder anderen goldenen Tipp.

An der X-E3 würde mir das (ASA) ISO-Rad fehlen. Auch wenn die Empfindlichkeit nicht mehr den Einfluss auf das Bild hat, wie zu analogen Zeiten und imo Fuji mit High-ISO sehr gut klarkommt.

Mit dem XF 18-55 machst Du imho (nicht nur) bei der Kiddi-Action-Fotografie eine gute Figur bzw. saubere Bilder. Das würde ich allerdings auch meinem "lichtschwächerem" XC 16-50 zutrauen . Bzgl. des Autofocus-Vergleiches  hab ich keine eigenen Erfahrungen, OIS funzt jedoch super. 1/8s aus der Hand bei rd. 35mm ohne subjektiv merkbare Verwacklung. ... Im September komm dann ja auch noch die Messias-Optik auf den Markt 😁

Und zurück zum Body des eigenen neuen Systems:
X-Teinstellig, wenn du einen 1a Sucher und WR willst
X-Tzweistellig, wenn dir das nicht so wichtig ist und lieber kompakter
X-Pro, wenn du Messsucher geil findest, obwohl man den eigentlich vll. gar nicht wirklich braucht 😉

Edited by snow

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivmäßig ist von meiner Seite das XF 18-55;  2.8-4 als Immerdrauf eine absolute Kaufempfehlung, es ist Top verarbeitet, superscharf, stabilisiert . Ich fotografiere jetzt knapp einen Monat damit und bin superhappy damit. Das beste kleine Allroundzoom was ich jemals hatte und ich hatte schon viele -:). Ich habe es gebraucht für Dreihundert Euro gekauft, aber selbst der Neupreis ist absolut gerechtfertigt.

Ich benutze es mit einer X-T1

hier mal ein Sample

Grüße Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb meddi1896:

Danke für die Antworten, vermisst jemand den Stabi bei der X-T3?

Ja. Hätte ich gerne.

vor 1 Stunde schrieb meddi1896:

An Objektiven würde ich gerne 2 oder 3 Festbrennweiten haben wollen dann noch was für immer drauf und was Weitwinkliges für Landschaften.

Bei Fuji gibt es da diverse Optionen mit f2 23, 35, 50mm und f1.4 (23,35) oder gar f1.2 (56mm).  Für Immerdrauf das neue 16-80mm f4  (ab Ende September) oder das im Kit günstige 2.8-4/18-55.  Als UWW das XF 10-24

Bei Sony gibts die besten Festbrennweiten von Sigma mit f1.4 16, 30 und 56mm. Die sind absolut top. Als UWW das SEL1018. Und ja als Immerdrauf. Da wirds schwierig. Das ist ein Schwachpunkt. Das SEL1670 ist für die Leistung zu teuer. Am ehesten würde wohl ein 18-135 passen.

 

 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermisse den Stabi nicht. Für Landschaft benutze ich bei langen Belichtungszeiten ein Stativ, bei deinen geplanten Langzeitaufnahmen brauchst du es eh und bei quirligen Kindern, Tieraufnahmen bedarf es in der Regel kurzer Belichtungszeiten, da fehlt der Stabi ebenfalls nicht. Und für die wenigen Situationen, wo der Stabi doch mal nett wäre, habe ich das 18-55 mit OIS (und evtl. bald das 16-80).

Allerdings mache ich keine Videos, vielleicht ist dabei ein Stabi in der Kamera wichtig.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben, und er sucht einen Allrounder und das ist bei Fuji halt die H1 mit IBIS, vernünftigem Griff, Federauslöser, Schulterdisplay welches auch im Off anzeigt etc..

Wahlweise mit 18-55 2.8-4.0, 16-55 2.8 oder demnächst 16-80 4.0. Plus 35 1.4.

Alternativ mit 14 2.8 , 23 1.4 und 56 1.2.

Alternativ mit 16 1.4, 35 1.4 und 90 2.0.

Dazu irgendwann das 50 -140 2.8 oder 55-200.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Tommy43:

Eben, und er sucht einen Allrounder und das ist bei Fuji halt die H1 mit IBIS, vernünftigem Griff, Federauslöser, Schulterdisplay welches auch im Off anzeigt etc..

Wahlweise mit 18-55 2.8-4.0, 16-55 2.8 oder demnächst 16-80 4.0. Plus 35 1.4.

Alternativ mit 14 2.8 , 23 1.4 und 56 1.2.

Alternativ mit 16 1.4, 35 1.4 und 90 2.0.

Dazu irgendwann das 50 -140 2.8 oder 55-200.

Wenn es bei Fuji nur einen Allrounder gibt, frage ich mich, warum die anderen Modelle noch verkauft werden.

Und ich antwortete auch nur auf die Frage, ob jemand den IBIS vermisst. Ich nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Fuji X-T2 inkl 18-55 bekommt man für 1400 Euro, ich wüsste nicht, was gegen diesen guten Allrounder spricht. Es ist nicht das neueste Modell, aber bei weitem nicht das Schlechteste.

Gruß Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich fotografiere selbst mit der x-T1 Kinder problemlos, es ist ja nicht so als wenn der schnelle Autofokus erst 2018 erfunden worden wäre. Ich wäre da auch beim Wolfgang, ich würde sogar noch einen drauf setzen und mir genau diese Kombi x-T2 und 18-55 xf gebraucht für nochmal ungefähr 600 Euro weniger , also 800 Euro kaufen. Und den Rest würde ich schön mit meiner Frau und den Kindern im Urlaub verballern. Aber bitte nicht falsch verstehen, ich hab nichts gegen Neukäufe, die Marktwirtschaft soll ja laufen.

Ich frage mich nur manchmal ernsthaft ob nicht der ein oder andere eventuell nicht mit den ganzen Funktionen seiner Kamera überfordert ist, vor allem aber auch die Frage, wie habe ich es eigentlich geschafft schon vor 30 Jahren ohne die High- Tech gute Fotos zu machen.

Ich bin einfach der Meinung , man muss nicht andauernd was neues kaufen. Warum soll zB. meine x-T1, welche vor vier Jahren Top war jetzt schlechter sein, im Gegenteil, mit den ganzen Updates der Firmware ist sie noch um einiges besser. Ich mag vor allem den 16 MP Look, alles danach mit 20 und 24 und noch mehr MP wirkt in meinen Augen eher ein wenig unnatürlich und ist mir zu glatt. Aber das ist meine Meinung, aber ich steh halt auch noch auf Vinyl 😁

Grüße Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das muss jeder selber wissen ob er sich das Leben möglichst einfach machen will oder nicht. Der AF bei DSLMS hat in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht. Aber wer will darf selbstverständlich gerne auch mit manuellem Fokus oder der Fachkamera Kinder oder Sport fotografieren. Ich selber ziehe es vor auf die Kamera mit dem jeweils schnellsten AF zu setzen wenn ich vorhaben damit Menschen oder  Sport zu fotografieren. Die Menschen kann man ja schlecht mit Ritalin oder Valium ruhigstellen. Ebenfalls wär mir bei Kindern ein Augen AF wichtig. Der ist inzwischen bei der X-T3 brauchbar sofern man den Boost Modus eingeschaltet hat. Die neuesten Sonys können Augen AF trotzdem deutlich besser.

Der TO hat ja auch nicht nach einer möglichst billigen Lösung gefragt. Das Budget wurde nicht genannt.

Und ja ich weiss wie ich vor 30 Jahren ohne AF z.b. Motocross fotografiert habe. Der Ausschuss war sehr hoch. Heutzutage ist der technische Ausschuss bei solchen Vorhaben sehr gering mit der richtigen Ausrüstung (oder man muss vorfokussieren wie anno dunnemals).

Nein ich stehe auch nicht auf Vinyl. Ich nutze die technischen Errungenschaften der Gegenwart gerne.

Aber das muss jeder selber wissen.  Vieles ist Geschmackssache.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hast du natürlich recht, der To hat kein Budget genannt und es soll auch jeder machen wie er kann. Ich selber sehe es für mich einfach nicht ein das ich mir alle 2 Jahre ein neues Modell zulege und mein teuer bezahlter Body bei mir rumliegt oder in Ebay -Kleinanzeigen verscherbelt wird. Hat in meinen Augen auch etwas mit Nachhaltigkeit zu tun, aber ich möchte hier auch keinen bekehren. Jeder wie er möchte.

Grüße Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Minuten schrieb Thomas-X-T1:

Ich selber sehe es für mich einfach nicht ein das ich mir alle 2 Jahre ein neues Modell zulege und mein teuer bezahlter Body bei mir rumliegt oder in Ebay -Kleinanzeigen verscherbelt wird.

Kann ich gut nachvollziehen. Aber hier gehts ja um eine Neuanschaffung.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stimmt, unter den von Dir genannten Aspekten würde ich wahrscheinlich dann auch zu einer X-T3 mit dem erstmal 18-55 Xf greifen da das Objektiv für mich auf alle Fälle ein Allrounder ist. Ok, es stellt nicht so frei wie ein 1.4 uder 1.8 aber in meinen Augen für Landschaft Top. Es muß ja nicht immer extrem weitwinklig sein . Also für den Anfang wäre das meine Wahl der Anschaffungen.

Grüße Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde auch, das die X-T30 eine gute Wahl ist. Schnell, Top Bildqualität und im Gegensatz zu den beiden Top Modellen noch relativ preiswert. Ich habe auch die anderen beiden, aber greife sehr gerne mal zur T30. Die Bildqualität ist ja die Gleiche, gute Gläser gehen auch drauf und die Handlichkeit muss auch kein Nachteil sein. Ich habe z.B. relativ große Hände und trotzdem komme ich perfekt damit klar .  Die paar fehlenden Knöpfe stören mich auch nicht, weil ja die wichtigsten vorhanden sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kann ich nichts zu sagen, ich habe sie nicht. Sie ist bestimmt auch super, der Sensor usw. ist ja glaube ich der selbe wie in der X-T3, ich muß nur sagen das sie mir rein optisch von den Proportionen nicht ganz zusagt. Aber auch wieder reine Geschmackssache !

Grüße Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten das Budget hatte ich oben schon erwähnt, so ca. 1000-1500 € für den Body, weniger ist aber auch ok :) 

welcher Autofokus wäre denn der schnellere ? Fuji XT3/30 oder Sony A6400 ? Nimmt sich das überhaupt was ? Würdet ihr den IBIS einem schnelleren AF vorziehen oder andersrum?

Ich lese immer viel das Kinder sich nicht die ganze Zeit bewegen oder man sie ja meistens in einem ruhigen Moment fotografiert aber da kennt ihr unseren kleinen nicht der praktisch permanent in Bewegung ist aber es soll ja nicht nur um Kinderfotografie gehen sondern um Alltag,Familie, Urlaub usw. wobei das sich jede Kamera gut hinbekommt heut zu Tage.

Die XT30 liegt mir nicht so gut in der Hand wie die XT3 und fühlt sich auch nicht so wertig an im Gegensatz zur XT30 würde mir eine A6400 wieder besser gefallen oder eben die XT3. Die XH1 wäre wohl das beste Gesamtpaket aber wieder größer und schwerer und mit etwas schlechterem Autofokus im Gegensatz zu den anderen genannten.

Ist es sicher das es Ende des Monats einen Nachfolger der A6500 geben wird ? Dieser wird wohl sicher den Autofokus der A6400 haben sowie den IBIS und wäre daher sicher sehr interessant obwohl mir Fuji im gesamten besser gefällt und von der Philosophie her außerdem mag ich den Retro Style sehr gerne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Trulla:

Wenn es bei Fuji nur einen Allrounder gibt, frage ich mich, warum die anderen Modelle noch verkauft werden.

Weil nicht jeder einen Allrounder braucht oder Eigenschaften, die ein Allrounder hat. So wie Du z.B., Du brauchst keinen Allrounder, weil Du IBIS nicht vermisst. Der TO beschreibt aber explizit die Vorteile, die ihm ein IBIS gebracht hat, insofern empfehle ich ihm die H1.

Und auch die H1 (wie auch die T2) kann rennende Kinder, auch wenn es eine T3 einen Tacken besser kann. Der Abstand von T1 (2014) zu T2/H1 (2018) bzgl. AF ist beträchtlich. Ich habe keinerlei Probleme mit meiner H1 einen Haufen 3jährige Wirbelwinde scharf zu bekommen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy