Jump to content
ChristianFuerst

Erfahrungen mit Bruststativen beim 100-400?

Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Leute,

ich bin ja erst seit ein paar Monaten Besitzer eines Fuji-Systems (2x X-H1 und diverse Objektive. Leider musste ich feststellen, dass das erst kürzlich erstandene 100-400er selbst an der ergonomisch günstigen X-H1 doch ziemlich schwer wirkt und damit für einen fast 73-Jährigen eben doch leicht zur Last werden könnte. Vor allem bei der Natur/Vogel-Fotografie und BIF ist das doch ein starker Kontrast zu meinem bisherigen MFT-System mit dem leichten und fantastischen Leica 50-200....

Nun ist mir die Idee gekommen, für diese Art der Fotografie vielleicht doch ein Bruststativ an die Kamera zu schrauben. Hat jemand von Euch bereits Erfahrungen mit solchem Gerät sammeln können? Ich dachte da vor allem an das Novoflex Pistock-C und ähnliches.

Für Eure Erfahrungsberichte und Empfehlungen wäre ich sehr dankbar

Beste Grüße

Christian

 

 

Edited by ChristianFuerst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Christian!

Ich teile Dein Gewichtsanliegen und hab sogar noch ein paar Jahre mehr am Buckel. Wenn es um Gewichtsersparnis geht, dann bloß kein zusätzliches Stück, das noch dazu hinderlich beim Tragen ist. Bei der Vogelfotografie zählt jede Sekunde und da ist die Kamera mit Tele einfacher und schneller zu handhaben. Ein Bruststativ soll ja die Verwacklung der Aufnahmen einschränken, doch der Stabi kann in fast allen Fällen ein scharfes Bild liefern, sofern der Autofokus das richtige Objekt gefunden hat. Wichtiger ist ein guter Tragegurt für Kamera mit Tele

Wünsche Dir eine rasche Eingewöhnung mit dem neuen Equipment und viel Freude damit und auch mit den Ergebnissen!

HG Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe früher zum Videofilmen eine Art Bauchstativ von Cullmann eingesetzt, damit ich die Kamera nicht ständig in der Hand halten musste.
Das Ding war wie ein umgedrehtes T und wurde um den Hals gehängt. Das Querteil war leicht gepolstert und lag dann irgendwo am Bauch an.
Die Säule konntest du in der Länge etwas anpassen und hatte als Abschluss einen Kugelkopf mit einer eigenen Schnellwechselplatte aus Kunststoff.
Wenn sich deine Objekte nicht zu hoch befinden, kannst du damit das meiste Gewicht von den Armen auf den Hals und den Bauch umverteilen.
Allerdings sollte der Kugelkopf dafür fixiert sein, sonst rauscht dir die Kamera mit dem Objektiv nach unten ab. Aber mit dem Klappdisplay sollten Schüsse "aus dem Bauch heraus" möglich sein.
Jedoch das wird für deine Vogel-Fotografie mit jedem Stativ schwierig werden, denn zum Ausrichten musst du immer auch den Oberkörper mit einsetzen, weil sich das Stativ ja dort abstützt - egal ob Schulter- Brust- oder "Bauchstativ" ;) ...

Und es gibt es nur noch gebraucht:

https://www.ebay.de/itm/Bruststativ-Ausziehbar/352752986110?hash=item5221b767fe:g:tkMAAOSwmY1dUph~

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Ihr Lieben,

mir ist schon klar, dass jedes zusätzliche Teil der Beweglichkeit der Kamera samt dem nach vorne neigenden Objektiv hinderlich ist. Deswegen hasse ich ja auch Stative, auch das Einbein. Vielleicht wäre es tatsächlich sinnvoller, einen besonders bequemen Tragegurt anzuschaffen. Dabei ist der Gurt von Fuji schon besser, als die der Konkurrenten. Vielleicht habt Ihr da ja einen Rat??? Für meine lädierten Halswirbel müsste er relativ breit und weich und dabei elastisch sein.

Allerdings ändert der Gurt nichts daran, dass mein linkes Handgelenk, das ich vor fast 40 Jahren gebrochen und das mir der britische Gesundheitsdienst versaut hatte, durch Arthrose stark bei Belastung schmerzt, weshalb ich ja in erster Linie an das Bruststativ gedacht hatte. Das Cullmann-Stativ macht mir übrigens einen nicht gerade stabilen Eindruck. sieht eher danach aus, als ob es nur mit LCD zum Video-Filmen zu bedienen wäre, was ich wiederum überhaupt nicht brauche.

Grundsätzlich leide ich etwas darunter, dass bei den großen Teles von Fuji, das Gewicht der großen und schweren Objektive doch sehr stark nach vorn verlagert scheint. Dadurch kommt dann der Eindruck besonderer Schwere zustande. Aber damit muss man halt leider leben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

da ich das 100-400 auch seit ein paar Tagen habe bin ich ich auch an dem Thema Bruststativ hängengeblieben. Bin dabei auf den Steadify von swifttools gestossen. Ein Kickstarter Projekt von Fotografen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass das Ganze bei BIF funktioniert.

Als Gurt kann ich dir den HUGU vom Kollegen aus dem Nachbarforum wirklich ans Herz legen. Mit Nackengurten kam ich gar nicht klar, und hatte dann als erstes die Schultergurte von Blackrapid und Sun-Sniper. Blackrapid war im ganzen viel zu steif und beim Sun-Sniper nervte das eingearbeitete Stahlseil. Der Hugu hat als Schulterpolster ein elastisches Material und ist daher für mich von den genannten Gurten mit Abstand der bequemste. Dazu kannst du ihn dir konfigurieren lassen und der Preis ist auch fair.

Viele Grüße

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Also ich habe noch aus alten Zeiten ein Novoflex Pistock-C und verwende dieses zusammen mit einem 400er Schnellschuß. Das 100-400er habe ich nicht mehr. Ich kann als X-T1 Besitzer also nur die Effizienz eines Bruststativs auf eine unstabilisierte Gerätschaft beschreiben:

Mit dem 400er allein und freihändig hat man im Sucher zwangsläufig ein Gewackel und zwar würde ich das als "chaotisch" beschreiben. Also mehr oder weniger zufällig in alle Richtungen. Mit dem Bruststativ verbessert sich das etwas, aber man hat weiterhin ein Verwackeln in horizontaler Richtung, die Senkrechte wird deutlich stabilisiert. Aber in der Senkrechten merke ich jetzt meinen Herzschlag(!). Das Bruststativ (mit Nackengurt) sitzt auf Höhe des Rippenbogens auf, etwas über dem Bauchansatz 😁 und bei jedem Schlag der Pumpe gibt es einen kleinen Versatz nach oben. Aus der vormals chaotischen Bewegung wird ein leichtes Wackeln in der Horizontalen, überlagert mit einem regelmäßigen "Ausreisser" nach oben.

So würde den Effekt des Bruststativs zumindest bei mir, beschreiben...

Gruß

Uli

Edited by ulipl

Share this post


Link to post
Share on other sites

oder ganz martialisch sowas 

(ohne MG ) 

aber ich glaub ausm videofilm equipment koennte man was verwenden:

 Flycam Komfort Stabilisierende Arm Weste für Flycam 5000/3000/DSLR-Nano Handheld Kamera Steadycam Stabilisator bis 7kg Stabilisierung System für Camcorder Stabilisierung (CMFT-AV) https://www.amazon.de/dp/B00M6PO5RQ/ref=cm_sw_r_cp_api_i_b7bwDbFPXCKB6

 

 

Edited by RK1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb ulipl:

Hallo!

Also ich habe noch aus alten Zeiten ein Novoflex Pistock-C und verwende dieses zusammen mit einem 400er Schnellschuß. Das 100-400er habe ich nicht mehr. Ich kann als X-T1 Besitzer also nur die Effizienz eines Bruststativs auf eine unstabilisierte Gerätschaft beschreiben:

Mit dem 400er allein und freihändig hat man im Sucher zwangsläufig ein Gewackel und zwar würde ich das als "chaotisch" beschreiben. Also mehr oder weniger zufällig in alle Richtungen. Mit dem Bruststativ verbessert sich das etwas, aber man hat weiterhin ein Verwackeln in horizontaler Richtung, die Senkrechte wird deutlich stabilisiert. Aber in der Senkrechten merke ich jetzt meinen Herzschlag(!). Das Bruststativ (mit Nackengurt) sitzt auf Höhe des Rippenbogens auf, etwas über dem Bauchansatz 😁 und bei jedem Schlag der Pumpe gibt es einen kleinen Versatz nach oben. Aus der vormals chaotischen Bewegung wird ein leichtes Wackeln in der Horizontalen, überlagert mit einem regelmäßigen "Ausreisser" nach oben.

So würde den Effekt des Bruststativs zumindest bei mir, beschreiben...

Gruß

Uli

Danke für die wertvollen Hinweise, Uli,

da die X-H1 ja einen sehr effektiven eingebauten Stabi verfügt und das 100-400 auch nen IS besitzt, könnte das eventuell für Ausgleich schaffen.

Mein Problem ist - neben den üblichen altersbedingten Schwächen ja auch das schmerzende, linke Handgelenk, auf dem ohne Hilfen die 2 KG Kamera plus Tele aufliegen. Vielleicht fahr ich doch mal zu Calumet, die das Novoflex im Sortiment haben. Da kann ich ja eventl auch die anderen, hier genannten Teile antesten und anschauen.

vielen, vielen Dank für die Tipps

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was das Einbeinstativ angeht: Solche Stative sind für gezielte Einsätze ganz sicher sinnvoll, aber eben nicht für Reisefotografie, denn das  Aufbauen und mitschleppen allein verhindert spontanes. Und nach meinen bisherigen Erfahrungen ist es auch beim BIF oder ähnlichen Tieraufnahmen eher hinderlich. Was anderes ist es natürlich, wenn ich von einem festen Standort fotografieren kann.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...