Jump to content
LanceLanzelot

Blitztechnik: Wie am besten ausleuchten?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

eine Bekannte eröffnet ein Beauty Salon. Ich soll für sie Bilder machen die sie und den Kunden bei der Behandlung zeigen. Ich bin ziemlich sicher das es eine Behandlunglampe gibt die aber nicht ausreichend Spielraum hergibt.  Leider bin ich noch sehr unerfahren was das Beleuchten bzw. blitzen angeht. 

Reicht das "normale" Blitzen oder macht es eher sinn dies richtig auszuleuchten mit einem 18 Zoll Ringlicht? Ich besitze keine Softboxen oder ähnliches geschweige denn das ich mich damit auskenne. Möchte jetzt auch nicht mit einem riesen Equipment antanzen bzw. zulegen. 

Vllt hat der ein oder andere eine Idee. 

 

Vg und ein schönen ersten Advent. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Angaben sind so lala präzise. Sollen Detailaufnahmen gemacht werden oder ganze Personen zu sehen sein?

Eine gute Alternative zu teueren Softboxen etc. ist sich eine weiße Wand zu suchen und gegen diese zu blitzen. Dazu benötigt man natürlich einen starken Blitz mit hoher LZ oder einen kleinen Raum. Ich würde direktes Blitzen vermeiden. Gegen eine Decke wäre auch eine Option, nur dann hat man eben das Licht von oben was auch zu schlechter Ausleuchtung führt. 

Meine Erfahrung beim Blitzen ist: Es ist keine Raketenwissenschaft, aber auch nichts was man mal schnell in zwei Zeilen erklären kann.

Wie bei vielem in der Fotografie hilft hier meiner Meinung nach vor allem viel selber probieren, youtube Videos schauen, Bücher übers Blitzen mal lesen (Joe McNally finde ich cool oder der andere Amerikaner...Namen vergessen).

Mit Blitzlicht arbeiten macht eigentlich sogar spass.....wenn man sich die Zeit und Mühe nimmt/gibt.

 

Hilft Dir aktuell wenig. Ich weiß, aber man muss ja auch nicht jeden Auftrag annehmen. ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Mehrdad:

Deine Angaben sind so lala präzise. Sollen Detailaufnahmen gemacht werden oder ganze Personen zu sehen sein?

Eine gute Alternative zu teueren Softboxen etc. ist sich eine weiße Wand zu suchen und gegen diese zu blitzen. Dazu benötigt man natürlich einen starken Blitz mit hoher LZ oder einen kleinen Raum. Ich würde direktes Blitzen vermeiden. Gegen eine Decke wäre auch eine Option, nur dann hat man eben das Licht von oben was auch zu schlechter Ausleuchtung führt. 

Meine Erfahrung beim Blitzen ist: Es ist keine Raketenwissenschaft, aber auch nichts was man mal schnell in zwei Zeilen erklären kann.

Wie bei vielem in der Fotografie hilft hier meiner Meinung nach vor allem viel selber probieren, youtube Videos schauen, Bücher übers Blitzen mal lesen (Joe McNally finde ich cool oder der andere Amerikaner...Namen vergessen).

Mit Blitzlicht arbeiten macht eigentlich sogar spass.....wenn man sich die Zeit und Mühe nimmt/gibt.

 

Hilft Dir aktuell wenig. Ich weiß, aber man muss ja auch nicht jeden Auftrag annehmen. ;) 

Sie weiß sehr wohl das ich als Hobby mache und das das nicht das ist was ich in der regel fotografiere. Somit ist es für mich und für sie auch ok.Nichts des so trotz bin ich gewillt was über das Blitzen zu lernen um das maximale herauszuholen. Schreibe ja nicht umsonst in solch ein Forum ;-). 

Es werden relativ kleine Räume sein ca. 15qm. Es werden eher Detailaufnahmen werden wo nur das Gesicht zu sehen sein wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb LanceLanzelot:

(...) Vllt hat der ein oder andere eine Idee (...)

Wie Mehrdad schon schrieb: Mal schnell ein paar Tipps abgeben ist suboptimal. Das Blitzen kann man nicht einfach nach Gebrauchsanweisung abarbeiten. Benutz mal die Suchfunktion, falls noch nicht geschehen. Postings zum Blitzen im Sinne von "Ich muss da in Innenräumen fotografieren und möchte blitzen" gibt es so einige. Um dir aber doch - auf die Schnelle -  etwas zu helfen: Ich habe dich so verstanden, dass du nichts oder wenig in Equipment investieren möchtest. Weiterhin sollen wohl zwei Personen aus relativ kurzer Distanz fotografiert werden. In dem Fall würde ich dir raten: Kauf dir eine weiße große Pappe (billiger als ein Reflektor), lass diese Pappe von einer Hilfsperson nach deiner Anweisung halten und blitze indirekt, also gegen die Pappe. Du kannst das Ganze vorher gut üben (Winkel der Lichtführung etc.). Mir erscheint in deinem Fall das Üben mit wenigen Hilfsmitteln zielführender zu sein als sich zu theoretisch mit der Sache auseinanderzusetzen.

 

 

Edited by Parallaxe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Parallaxe:

Wie Mehrdad schon schrieb: Mal schnell ein paar Tipps abgeben ist suboptimal. Das Blitzen kann man nicht einfach nach Gebrauchsanweisung abarbeiten. Benutz mal die Suchfunktion, falls noch nicht geschehen. Postings zum Blitzen im Sinne von "Ich muss da in Innenräumen fotografieren und möchte blitzen" gibt es so einige. Um dir aber doch - auf die Schnelle -  etwas zu helfen: Ich habe dich so verstanden, dass du nichts oder wenig in Equipment investieren möchtest. Weiterhin sollen wohl zwei Personen aus relativ kurzer Distanz fotografiert werden. In dem Fall würde ich dir raten: Kauf dir eine weiße große Pappe (billiger als ein Reflektor), lass diese Pappe von einer Hilfsperson nach deiner Anweisung halten und blitze indirekt, also gegen die Pappe. Du kannst das ganze vorher gut üben (Winkel der Lichtführung etc.). Mir erscheint in deinem Fall das Üben mit wenigen Hilfsmitteln zielführender zu sein als sich zu theoretisch mit der Sache auseinanderzusetzen.

 

 

Viele Dank, ist mir klar das man das Blitzen als solches nicht mal eben auf die schnelle erklären kann. Aber ich habe jetzt schon mal Anhaltspunkte womit ich arbeiten könnte um mich dann weiter zu informieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Detailaufnahmen sollte in einem Beauty Salon mehr als genug Licht vorhanden sein, auch ohne den ganzen Raum mit blitz aufzuhellen. Eventuell könnte man für eine punktuelle Aufhellung auch ein LED Videolicht nehmen ohne die vorhandene Lichtstimmung des Salons zu verhunzen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich fotografiere öfter mal in Beauty-Salons und finde das man da komplett die location kennen muss, um wirklich sinnreiche Tipps zu geben. Manchmal reicht es die Liege einfach an ein Fenster zu schieben und das natürliche Licht zu nutzen. Manchmal reicht das vorhandene Licht um stimmungsvolle Bilder zu erzeugen, manchmal benutzt man einen Blitz, indirekt, entfesselt oder in Softboxen. Auch ein Beautydish hat ab und an seine Berechtigung. Bei den Details tut es oft ein indirekter Blitz oder aber keiner, weil man sich in der Regel alles so hinstellen kann, wie man es benötigt. Da in den wenigsten Salons die ich kenne die Wände in den seltensten Fällen weiß sind, musst du mit dem blitzen aufpassen, damit die Wandfarbe nicht auf das Modell übergeht. Wenn keine brauchbare Reflexionsfläche da ist, nimmst einfach einen weißen Karton, den eine Person hält und blitzt dagegen. Da es ja eine Bekannte von dir ist, kannst du ja auch ein bisschen *umräumen" wenns dem Foto dienlich ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versuchs mal einfacher. Probier erst mal mit der Bekannten als Modell bei normalem Licht, ISO 800 sollte kein Problem sein. Das mit der weissen Wand ist als nächstes schon richtig. Blitz auf Stativ, Streublende drauf, hoch genug, damit (über die Wand) das Licht leicht von oben kommt; und es muss weit genug weg sein: kleines Licht machte scharfe Schatten. Das ergibt meist/ oft eine brauchbare Augeneinspiegelung, die ganz wichtig ist. Es geht, nehme ich an, um Portraits. Dann leicht von unten knipsen (Person erhöhen). F/11 wird wohl nötig sein, grundsätzlich sichtbare Kopftiefe als Brennweite KB (also KB 100 mm), damit die Nase nicht zu lang wird. Wie schon gesagt, ist auch eine LED-Leuchte denkbar; auch über die Wand; dafür weiss ich jetzt kein Mass. Und dann wieder melden, wenn´s noch nicht klappt. Viel Erfolg, lars

Wenn Du weitergehend versuchen willst, ist eine grosse Softbox sinnvoll (80x120 cm), die seitlich und leicht von oben am Modell und der Sichtgrenze der Kamera steht, Sbox schliesst etwa am Hinterkopf ab. Blitz mit 200 oder 300 Ws reicht bei Digis. Auf der anderen Seite einen guten Reflektor, auch gerade ausserhalb der Bildes dicht am Modell, das hin und her rutscht bis es gut ist. Dann kommt es noch auf den Hintergrund an, Weiss macht bei einem guten Meter (je nach Lichtstärke) bereits ein schönes Grau.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb LanceLanzelot:

Hallo zusammen,

eine Bekannte eröffnet ein Beauty Salon. Ich soll für sie Bilder machen die sie und den Kunden bei der Behandlung zeigen. Ich bin ziemlich sicher das es eine Behandlunglampe gibt die aber nicht ausreichend Spielraum hergibt.  Leider bin ich noch sehr unerfahren was das Beleuchten bzw. blitzen angeht. 

Reicht das "normale" Blitzen oder macht es eher sinn dies richtig auszuleuchten mit einem 18 Zoll Ringlicht? Ich besitze keine Softboxen oder ähnliches geschweige denn das ich mich damit auskenne. Möchte jetzt auch nicht mit einem riesen Equipment antanzen bzw. zulegen. 

Vllt hat der ein oder andere eine Idee. 

 

Vg und ein schönen ersten Advent. 

 

Wenn das ein gutes Studio ist, sollten die Behnadlungslampen tageslicht abgeben. Ähnlich wie im OP eines Krankenhauses.
Da sollte es kaum Probleme geben, ohne zusätzliches Licht auszukommen.

Ansonsten Blitz auf die Kamera und bouncen „lernen“. Dann steht wenigstens nichts im Weg rum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Styropor Platten aus den Baumarkt sind auch als steife und leichte Reflektorflächen zu gebrauchen.

Edited by schorschi2
Buchstaben dazu gekauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Uwe Richter:

Wenn das ein gutes Studio ist, sollten die Behnadlungslampen tageslicht abgeben. Ähnlich wie im OP eines Krankenhauses.
Da sollte es kaum Probleme geben, ohne zusätzliches Licht auszukommen.

Ansonsten Blitz auf die Kamera und bouncen „lernen“. Dann steht wenigstens nichts im Weg rum.

das denke ich eigentlich auch. Ich werde mal bei ihr nachfragen wie flexibel diese Lampe ist. Oft ist es glaube ich auch nur eine Vergrößerungslupe mit einem Ringlicht. Ähnlich das Ringlicht wenn man es am Objektiv anbringt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy