Jump to content

Das wöchentliche Fotothema


Recommended Posts

Hallo,

unser Hund "Willi" will zu täglich zu seinen gewohnten Zeiten, morgens, mittags und abends spazieren gehen. Wenn es mal später wird, beschwert er sich unüberhörbar und meist mit Nachdruck. Ebenso verhält es sich mit seinen Mahlzeiten, wenn er in den Garten will oder wenn er mit seinem Futterbeutel Suchspiele spielen will. Er bellt so lange bis seine Bedürfnisse befriedigt sind. 

Er kennt alle unsere alltäglichen Abläufe und ist mit unseren Gewohnheiten vertraut. Ein Familienmitglied mit 4 Beinen.

Er hatte dazu viel Zeit. 17 Jahre und 7 Monate, um genau zu sein. Das ist für einen Hund seiner Größe ganz schön alt 

Link to post
Share on other sites

Haben wir hier schon mal einen Alters-Durchschnitt errechnet?

Aber wenn ich mir so die Profilbilder, die grauen Haare und Bärte ansehe,  vermute ich auch, dass der bei Ü50 liegen wird  - inkl. des Jungvolks. Ich treibe den btw auch noch weiter nach oben  💀 (... in Ermagelung eines Greisen-Emoticons).

Link to post
Share on other sites

Am 21.11.2021 um 16:58 schrieb sulak:

unser Hund "Willi" will zu täglich zu seinen gewohnten Zeiten, morgens, mittags und abends spazieren gehen. Wenn es mal später wird, beschwert er sich unüberhörbar und meist mit Nachdruck. Ebenso verhält es sich mit seinen Mahlzeiten, wenn er in den Garten will oder wenn er mit seinem Futterbeutel Suchspiele spielen will. Er bellt so lange bis seine Bedürfnisse befriedigt sind.

Treffender hätte ichs nicht formulieren können. Übrigens...

...um Punkt 14:00 Uhr holt mich mein Hund am Rechner ab zum Gassigehen;-)

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 32 Minuten schrieb grimm:

Haben wir hier schon mal einen Alters-Durchschnitt errechnet?

Aber wenn ich mir so die Profilbilder, die grauen Haare und Bärte ansehe,  vermute ich auch, dass der bei Ü50 liegen wird  - inkl. des Jungvolks. Ich treibe den btw auch noch weiter nach oben  💀 (... in Ermagelung eines Greisen-Emoticons).

... ich hoffe doch sehr, dass es sich bei der gemeinten Personengruppe nicht um Jungvolk handelt und Jungvolk auch gar nicht gemeint war.

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb DRS:

Auch alt, aber sicherlich höchstens 50 Jahre. Hab ich unter einem ganz alten Holzstapel in meinem Garten gefunden. Sah im Gegensatz zum Holz noch richtig gut aus.

Fuji X_S10, 80mm

... das erste MacBook? 😉

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb zwanzignullzwei:

... ich hoffe doch sehr, dass es sich bei der gemeinten Personengruppe nicht um Jungvolk handelt und Jungvolk auch gar nicht gemeint war.

Ooops, da ist ja Polen offen :D ich dachte eigentlich an Monty Python und das Mannsvolk.

 

Link to post
Share on other sites

Am 22.11.2021 um 21:41 schrieb DRS:

Auch alt, aber sicherlich höchstens 50 Jahre. Hab ich unter einem ganz alten Holzstapel in meinem Garten gefunden. Sah im Gegensatz zum Holz noch richtig gut aus.

Fuji X_S10, 80mm

oh, ein antikes smartphone...

Link to post
Share on other sites

Wir haben schon wieder Mittwoch und das Thema ist zu dem geworden was es selbst war.

Gute Ideen, schöne Fotografien und das vom ersten Bild an. Es ist immer wieder interessant, wie hier an ein bestimmtes Thema herangegangen wird und wie relativ solche Begriffe sind.

Kommen wir nun zum neuen Thema : markant

Man sagt es oft und es ist ein breites Feld, was einem Fotografen sehr viele Möglichkeiten bietet. Ich freue mich auf eure Ideen und viele gute Fotos.

Vg Marko

 

PS: Ich hatte in der Plauderecke mal ein paar Bücher reingestellt, die ich in meinem Studio gefunden habe, beim Ausräumen und die für meine Begriffe zu schade waren, um sie wegzuwerfen. Ich habe nur die herausgesucht, die fast wie neu oder neu waren, allesamt sehr teuer, meistens Bildbände zu Design und Fotografie, Typographie  und wollte es wenigstens mal versuchen sie vor der Papiertonne zu retten. Sie kosten euch wie gesagt nur das Porto, ich fotografiere auch gerne mal rein. Einige bin ich schon los geworden. Nächste Woche werde ich sie dann wohl entsorgen. Ich habe hier seit diesem Homeoffice wirklich keinen Platz mehr, da ich ja meine Arbeitsplatz nach Hause verlagert habe. Vielleicht interessieren viele auch nur mich,  aber ich finde auch wenn es oft Werbung ist, sind sie reich an fotografischer Idee und  beinhalten auch viele Bildideen zur Inspiration. 

 

Edited by DRS
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • By AS-X
      Seit ich an diesem Forum teilnehme sehe ich in schöner Regelmäßigkeit immer mal wieder einen neuen Stativthread.

      Meist in der Art wie „Welches Stativ für meine neue X-T4?“ oder „Erstes Stativ kaufen, bitte um Hilfe“.  Nicht selten folgen eine Hand voll gut gemeinten Empfehlungen (meist ohne die Bedürfnisse des Fragenden zu hinterfragen), Hinweise auf die Suchfunktion und mitunter wilde Diskussionen über was, und ob und überhaupt.
      Eines ist mir im Laufe der Jahre in denen ich mich mit Fotografie beschäftige klar geworden, dass beste Stativ ist im Zweifel das, was man zur Hand hat. 
      Und darüber hinaus: Eine allgemeingültige Aussage kann man zu diesem Thema überhaupt nicht treffen. 
      Für einen Architekturfotografen mit GFX zählen andere Dinge als für einen Makrofan, der auch mal Pilze aus der Froschperspektive aufnehmen möchte.  Auch der Bergwanderer wird ein anderes Stativ wählen als der Studiofotograf usw..  Letztlich spielt auch das liebe Geld bei einer Kaufentscheidung meist eine Rolle. Das macht es auch so schwierig mit einfachen Empfehlungen
      Außerdem, wir haben 2021, IBIS und OIS ist in vielen Kameras Standard, braucht es da überhaupt noch ein Stativ? 
      Ich nehme die Antwort vorweg, denn sie kann ebenso wenig einheitlich sein wie die Frage nach dem „richtigen“ Stativ.  Für mich persönlich ein klares ja, aber IBIS und OIS sind enorm praktisch wenn man gerade kein Stativ zur Hand hat oder keines einsetzen darf (zB. in manchen Sakralbauten oder Museen). 
      Dieser Thread soll sich aber nicht weiter mit der Sinnfrage beschäftigen, sondern mit Stativen, wer keins braucht ist hier also falsch.
      Warum um alles in der Welt macht der jetzt noch einen neuen Stativthread auf?  Wird sich der eine oder andere mit Recht fragen. Gibt es davon nicht schon genug?
      Nun nach einigem Austausch mit anderen im Forum bin ich für mich zu der Erkenntnis gekommen, das es eines anderen Ansatzes bedarf.
      Meine Idee ist, dass jeder der mag, diesen Thread nutzt um sein Stativ (seine Stative) vorzustellen. So kann eine Sammlung von Erfahrungen entstehen, die vielleicht auch bei der Wahl eines neuen oder gar ersten Stativs hilfreich sein kann (euer Mitwirken entscheidet also ob das hier ein Rohrkrepierer wird 😉)
      Also bitte nicht eine simple Auflistung einer Typenbezeichnung (die als Info auch gerne gesehen wird) sondern die Antwort auf die Frage, warum habt ihr dieses und jenes Stativ gekauft und erfüllt es eure Erwartungen – oder auch nicht.
      Gerne mit ergänzenden Infos zu Größe, Packmaß, Gewicht, praktische Nutzbarkeit (ggf. womit) und bitte immer mit mindestens einem Bild von dem Teil, den wir bewegen uns ja in einem Fotoforum.
      Dieser Thread ist zwar auch ein Gearthread, aber nicht dafür gedacht nur stolz das neueste Gitzo Mountaineer Stativ für 1000+ Euro zu präsentieren (das darf natürlich auch rein), es darf auch das Hama Stativ zum Preis einer Familienpizza sein, wenn es denn auch benutzt wird. Das 50 Jahre alte Linhoff ist hier genauso willkommen wie ein neues von Peak Design. Ein Kunststofftischstativ genauso wie ein hölzernes Berlebach.
      Ich lege dann auch gleich mal los und hoffe auf rege Teilnahme....

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By Jürgen Forbach
      Frankfurt am Main, Bockenheimer Landstrasse - Rhein-Main-Center
       
       
       
       

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By dj69
      Es gibt, so wie es aussieht, keinen Sammelfaden zum Thema Maschinen, Geräte, Industrieanlagen, Anlagen und alle anderen stationären Gerätschaften die in diesen Bereich fallen.
      Mit kommen immer mal wieder solche Maschinen unter und ich weiß nicht wo ich sie euch zeigen soll, da sie meist noch funktionieren und in Benutzung sind.
      Darum starte ich hier mal einen solchen Faden, Mitmachen sehr erwünscht   

      Rein kann hier alles, was stationär irgendwo steht, alt oder neu, historisch oder nicht, aus dem Museum oder einer Betriebsbesichtigung, ganz egal. 
      Gerne auch Details und Teile/Teilbereiche von solchen Gerätschaften.  
      Ich freue mich über eine rege Beteiligung, auch wenn das Thema vielleicht ein wenig speziell ist  
      Es wäre schön, wenn ihr etwas zum Bild schreibt, was es für eine Maschine ist, wo sie steht, oder sowas in der Art. 
       
      Ich fange gleich mal an.
       
      Karusselldrehmaschine - DLW Meiningen
      Auf dieser Maschine werden Radreifen gefertigt, überholt oder repariert

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! X-T2 + 9mm Laowa - Classic Chrome
    • By Viewfinder
      Durchblicke für Durchblicker: so ein Bilderthema hat mir noch gefehlt. Ein starker Vordergrund ist doch ein Grundelement der Bildgestaltung. Also der Blick durch Fenster, Türen, Säulen, Mauern, was auch immer. Sicher hat jeder viele tolle Bilder, die diesem kompositorischen Aufbau entsprechen!
      Hier drei Beispiele, was ich mir so vorstelle:

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By Don Pino
      Für die einen ist es Kulturgut, für die anderen Genussmittel. Früher, in schwerarmen Süditalien war Wein als Lebensmittel profaner Kalorienlieferant, um nicht zu verhungern. Fest steht: Wein und Weinerzeugung prägen bis heute regionale Landschaften in ganz Europa. Gleichzeitig ist Wein ein Inbegriff von Savoir-vivre und Dolce Vita
      Ziel dieses Threads ist die bildliche Darstellung der unterschiedlichen Aspekte rund um das Thema Wein: Der Lieblingswein, das Weingut oder auch der Öko Winzer des Vertrauens.
      Ich starte mal mit einigen frischen Bildern aus Südtirol und bin auf Euren Input gespannt.

      Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...