Jump to content
FXF Admin

Fuji X100V – Fünfte Auflage des Klassikers

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die Geschichte des Fuji X Systems startete auf der photokina 2010 mit der Vorstellung der ersten Fujifilm X100. Heute stellt Fujifilm im Rahmen des Fuji X Summits in London die fünfte Version des Klassikers vor – die Fujifilm X100V.

Sie kommt Ende Februar (silber) bzw. im März in den Handel und wird in beiden Varianten 1499 € (UVP) kosten.

Die Grundidee der Fuji X100V bleibt auch in der neuesten Version die gleiche: Eine kompakte Kamera im Retro-Design mit fest eingebautem Objektiv, Hybridsucher und APS-C Sensor.

Die Fuji X100V auf einen Blick

  • 26,1 MP APS-C Sensor
  • X-Trans 4 Prozessor
  • Weiterentwickeltes FUJINON 23 mm 1:2,0 Objektiv (entspricht 35mm in Kleinbild)
  • ISO 160 – 12.800 (erweitert ISO 80 – 51.200)
  • 20 B/sek Serienbildgeschwindigkeit mit elektronischem Verschluss (11 B/s mechanisch)
  • 3"-Klappdisplay mit Touch-Funktion und 1,6 MP Auflösung
  • Hybridsucher: Optischer Sucher und elektronischer Sucher mit 3,6 MP
  • Eingebauter ND Filter (4 EV / 16x)
  • 4k 30p / FullHD 120p Video
  • Wetterfest

Das Design der Kamera wurde nur sehr behutsam überarbeitet, die Änderungen finden sich im Detail und im Inneren der Kamera.

Bilder Fuji X100V

Bedienung

Die Bedienelemente auf der Oberseite der Kamera sind gegenüber dem Vorgängermodell unverändert: kombiniertes Zeiten- und ISO-Wahlrad, Auslöser und Belichtungskorrektur, zwei Wählräder an der Vorder- und Rückseite. Auffälliger sind die Unterschiede auf der Rückseite der Kamera: Die Kreuztasten sind entfallen (und werden wohl durch den Touchscreen ersetzt), die Menütaste ersetzt neben dem Display die Delete-Taste, die wiederum neben den Sucher gewandert ist.

Display & Sucher

Das Display ist jetzt ein Touchscreen und lässt sich jetzt klappen – bemerkenswert ist, dass die Kamera trotzdem nur einen Millimeter dicker geworden ist.

Der Hybridsucher ist nach wie vor ein Highlight der Kamera, da er eine optischen Sucher mit einem EVF verbindet. Der elektronische Sucher hat an Auflösung zugelegt, sie beträgt jetzt 3,6 MP.

Hier die vollständige Pressemitteilung:

Klassisch schön und zeitlos modern – die neue Premium-Kompaktkamera FUJIFILM X100V

Kleve, 04. Februar 2020. Mit der neuen FUJIFILM X100V präsentiert FUJIFILM das fünfte Modell der legendären X100-Serie. Die wetterfeste1 Premium-Kompakt­kamera mit neu entwickelter 23mmF2 Festbrennweite, weiter ver­bessertem Hybrid­sucher und einem klappbaren Touch-LCD ist das ideale Werkzeug für alle, die ihre Kreativität in der Foto- und Videografie individuell zum Ausdruck bringen möchten. Ausgestattet ist sie mit dem neuesten X-Trans™ CMOS 4 Sensor2 und dem aktuellen X-Prozessor 4 – eine leistungsstarke Kombination, die eine hohe Bildqualität und eine komfortable Bedienung ermöglicht.

Wie keine andere digitale Kamera verkörpert die FUJIFILM X100V die Sehnsucht nach der perfekten Balance zwischen klassischer Fotografie und innovativer Fototechnologie. Ihr stilvolles Design steht für Minimalismus und guten Geschmack. Ihre Handhabung weckt Erinnerungen an eine Zeit, als jedes Bild noch eine tiefere Bedeutung hatte und viele Generationen überdauerte. Ihre brillante Bildqualität und ihre einzig­artige Funktionalität indes weisen den Weg in ein neues Zeitalter der Fotografie.

Mit der ersten X100 legte FUJIFILM den Grundstein für das vielfach aus­gezeichnete X System, das Fotoenthusiasten und Designfans gleicher­maßen mit seiner Bildqualität und dem Bedienkomfort begeistert. Seither wurde die X100-Serie kontinuierlich weiterentwickelt. Die X100S, die X100T und zuletzt die X100F markierten weitere Meilensteine. Mit der neuen X100V wird diese Erfolgsgeschichte nun fortgeschrieben.

Die FUJIFILM X100V wird in den Farbvarianten „Silber“ und „Schwarz“ zu einem Preis von 1.499,- Euro (UVP) erhältlich sein.

Exzellentes Design und hoher Bedienkomfort

Die FUJIFILM X100V ist von zeitloser Eleganz – eine echte Design-Ikone. Die obere und die untere Gehäuse­platte sind aus massivem Aluminium gefertigt und sorgen für den formvollendeten Auftritt der Kamera. Das eloxierte Aluminium verleiht dem Gehäuse einen wunder­schönen seidigen Glanz.

Der Handgriff, das ISO-Einstellrad und der Objektivtubus wurden behutsam über­arbeitet, um die Handhabung und die Bedienung der Kamera noch komfortabler zu gestalten. Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display ist jetzt klappbar und verfügt über eine intuitive Touch-Funktion, was das Fotografieren und das Ansehen der Bilder nochmals anwender­freundlicher macht.

Als erstes Modell der X100-Serie ist die neue X100V wetterfest: In Kombination mit dem Adapterring AR-X100 und dem Schutzfilter PRF-49 (beide als optionales Zubehör erhältlich) ist sie rundum gegen Spritzwasser und Staub geschützt.

Weiterentwickeltes Objektiv

Das Objektiv der Kamera mit einer Festbrennweite von 23mm (äquivalent zu 35mm bei KB) wurde speziell für den hochauflösenden X‑Trans™ CMOS 4 Sensor neu konzipiert. Im Hinblick auf Auflösungsleistung und Ver­zeichnungs­­korrektur präsentiert es sich im Vergleich zu vorherigen Modellen noch­mals deutlich ver­bessert, obwohl es von den Ab­messungen her nicht größer geworden ist. Nach wie vor verfügt das Objektiv über einen integrierten ND-Filter, der die Licht­menge um vier EV-Stufen reduziert, und es ist weiterhin kompatibel mit den optional erhältlichen Weitwinkel- und Tele­konvertern.

Das Herzstück der X100V ist das Duo aus X-Trans™ CMOS 4 Sensor und X-Pro­zessor 4. Der außergewöhnliche 26,1-Megapixel-Sensor mit rückwärtiger Belichtung bietet eine unübertroffene Bildqualität sowie einen erweiterten Dynamikumfang. Dabei verhindert das einzigartige Pixelmuster des Sensors störende Moiré-Effekte und Farbfehler so effektiv, dass auf einen optischen Tiefpass­filter verzichtet werden konnte. Der leistungsfähige X-Prozessor 4 mit Quad-Core-Technologie garantiert eine schnelle Datenverarbeitung und sorgt dank eines neuen AF-Algorithmus für eine präzise Scharfstellung selbst bei wenig Licht bis -5 EV.

Fortschrittlicher Hybridsucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten

Der große Hybridsucher, der zu den wesentlichen Merkmalen der X100-Serie gehört, wurde nochmals deutlich weiterentwickelt. Er lässt sich wahlweise als optischer Sucher mit 0,52-facher Vergrößerung oder als elektronischer Sucher (EVF) mit 3,69 Millionen Bildpunkten nutzen, wobei der Anwender beim Foto­grafieren zwischen beiden Modi schnell und einfach wechseln kann. Mit einer 95-prozentigen Bildfeld­abdeckung und einer integrierten Korrektur des Parallaxen-Effekts ist das Motiv im optischen Sucher unverändert zu sehen, während der elektronische Sucher in Echtzeit eine Vorschau des späteren Bildergebnisses zeigt. Die X100V bietet darüber hinaus einen elektronischen Messsucher (Electronic Range­finder oder ERF), der die Leistungsfähigkeit des Suchers er­weitert. Dabei wird rechts unten im optischen Sucher ein kleines EVF-Fenster angezeigt, das den Anwender bei der Aufnahme zusätzlich unterstützt.

Vielseitige Videofunktion

Mit der X100V können Videos bis zu 4K/30p oder Full HD/60p aufgenommen werden. Im Highspeed-Modus ge­lingen mit Full HD/120p eindrucksvolle Zeitlupen-Effekte. Für maximale Farbtreue kann via HDMI mit 10 Bit und 4:2:2-Farb­abtastung auf einen externen Rekorder auf­ge­zeichnet werden. Alternativ lassen sich die Videos mit einem der legendären Farblooks von FUJIFILM versehen, beispielsweise mit der Filmsimulation ETERNA. Außerdem kann der Anwender direkt bei der Videoaufnahme verschiedene Bild­­einstellungen wie „Monochrome Farbe“ oder „Farbe Chromeffekt“ anwenden, um seinen Bildern eine individuelle Note zu verleihen.

Optionales Zubehör

Weitwinkel- und Telekonverter

Mit dem Weitwinkelkonverter WCL-X100 II und dem Telekonverter TCL-X100 II lässt sich die 23mm-Festbrennweite (äquivalent zu 35mm KB) der FUJIFILM X100V auf 28mm (KB-Äquivalent) verringern bzw. auf 50mm (KB-Äquivalent) verlängern.

Ledertasche

Die Ledertasche LC-X100V passt hervorragend zum klassischen Design der X100V. Sie ist perfekt auf die Kamera abgestimmt und muss zum Wechseln von Batterie und Speicherkarte nicht abgenommen werden.

*1 Mit Adapterring AR-X100 und Schutzfilter PRF-49

*2 X-Trans™ ist ein Markenzeichen bzw. eingetragenes Markenzeichen der FUJIFILM Corporation. Der Sensor verfügt über ein einzigartiges Pixelmuster, das Auftreten von Moiré-Effekten und Farbfehlern auch ohne optischen Tiefpassfilter reduziert.

Die wesentlichen Merkmale der FUJIFILM X100V:

  • 26,1 Megapixel X-Trans™ CMOS 4 Sensor
  • X-Prozessor 4
  • Weiterentwickeltes FUJINON 23mmF2 Objektiv
  • 4K/30p Videofunktion
  • Klappbares 7,6 cm (3 Zoll) Touch-LCD mit 1,62 Millionen Pixeln
  • Innovativer Hybridsucher
  • Wetterfest (in Kombination mit dem Adapterring AR-X100 und dem Schutzfilter PRF-49)

FUJIFILM X100V

UVP: 1.499,- Euro Verfügbar: ab Ende Februar 2020 Farbe: Silber

FUJIFILM X100V

UVP: 1.499,- Euro Verfügbar: ab März 2020

Farbe: Schwarz

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb TauCeti:

Cool, ich mag den Typen. Etwas extzentrisch manchmal, aber er brennt vor Leidenschaft für die Fotografie. Das merkt man allem an, was er sagt und zeigt.

Allein mit einer Aussage wie dieser: "here’s no denying that this is the best looking camera Fujifilm has ever made. Heck, I’d go as far as saying that it’s one of the best looking cameras ever made by any manufacturer!" bin ich mit ihm sofort auf einer Wellenlänge, ich werde mir die x100V kaum kaufen, aber sie ist "damn beautiful".

Edited by alba63

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade eine X100F gebraucht geholt zu Weihnachten. Von daher keine Notwendigkeit für den Nachfolger. Trotzdem ist das eine Superweiterentwicklung der Reihe. Ein Klappmonitor der nicht aufträgt, cleanes Design nochmal in die richtige Richtung weiterentwickelt, Linse geschärft, WR, 3,9MP EVF, dazu aktueller Sensor und Prozessor. Nicht schlecht Herr Specht! Die beste X100, die es je gab... 😉

Edited by Tommy43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade, an sich ein gelungenes "Update" der Serie, aber die Knauseritis mit den (Kreuz-)Tasten hätte es nun wirklich nicht sein müssen.

Und das war ja nicht das erstemal, befürchte für kommende Generationen anderer Fuji-Kameras diesbezüglich das Schlimmste...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Auch ich hatte den Eindruck,  dass dieser Summit kleiner war als der vorherige. Aber mir sind die bescheidenen Auftritte japanischer Firmen deutlich lieber, als die, freundlich gesagt, vor Selbstbewusstsein strotzenden Veranstaltungen amerikanischer Firmen.

Edited by Jürgen Heger
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Jürgen Heger:

Aber mir sind die bescheidenen Auftritte japanischer Firmen deutlich lieber, als die, freundlich gesagt, vor Selbstbewusstsein strotzenden Veranstaltungen amerikanischer Firmen.

Ja, mir auch!
Und es war schon fast familiär, weil es recht zwanglos daher kam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die X100F hatte einen Einführungspreis von 1399€, der sich die ersten 1.5 Jahre stabil hielt. 

Die X100V kostet lediglich 100€ mehr, bringt aber einen neuen Sensor inklusive stabilem Eye-AF und besserem AF, weitere Filmsimulationen, 4K, HDR Plus, bewegliches Display, verbessertes ISO-Rad, WR, ND-4, USB-C, abgerunderderes Design, besserer Griff, besserer Sucher und Weiteres.

Den aufgerufenen Preis finde ich gerechtfertigt und sicherlich nicht ambitioniert. Ich habe mit einer wesentlich stärkeren Erhöhung der UVP gerechnet.

Edited by Heraisto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht hier nicht darum, sich etwas leisten zu können (auch wenn die Photographie ein sehr teures Hobby darstellt). Zwar ist Fuji kein Vorreiter der Technologie (wie z.B. Sony), dafür punktet die Firma mit ansehnlichen Kameras, wertiger Verarbeitung, solider Technik und verschiedenen Konzepten, die sie strikt befolgen - dies ist für mich entscheidender, als ein High-End Gerät zu besitzen.

Günstige Einstiegsmodelle (Tn00, An) gibt es ja. Die X100 dürfte für Einsteiger jedoch weniger interessant sein. Wem die neue X100 zu teuer ist, braucht doch nur warten, bis die Gebrauchtpreise fallen. Ist mit jeder Neuerscheinung immer dasselbe Spiel.

Mit dem Monopol einer Kamera, wie die X100 es ist, hätten andere Hersteller sicherlich wesentlich mehr aufgerufen. 

Edited by Heraisto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber meckert Bitte nicht, wenn in 3 Wochen der neue Sensor in der T4 vorgestellt wird und Pro3/X100V innerhalb kürzester Zeit „veraltet“ sind. 
 

Irgendwie haben sie mich mit der V nicht abgeholt (und ich bin Ein bekennender Fan der X100-Serie). 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ein Schmuckstück. Die Designverbesserung finde ich gelungen und sie gefällt mir bald besser wie die Ur-X100.   Die S,T,F-Modelle übertrifft die Neue sowieso was das Äußere angeht.  Preis ist ok.

An die Bedienung über den Joystick habe ich mich der X-Pro2 ä, welche ich seit 3 Monaten habe, immer noch nicht gewöhnt.   Das sehe ich kritisch.

Richtig gut  fand ich immer Bedienfelder welche sich sowohl drehen als auch in die Richtungen drücken lassen konnten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Chorge:

Nur weil das Vorgängermodell bereits überteuert war, rechtfertigt das noch lange nicht den zu holen Preis des Nachfolgers!!

Das hängt ein wenig von der Betrachtungsweise ab. Wenn man die X100V als X-T30 sieht, der WR, ein Hybridsucher mit besserem EVF sowie ein extrem kompaktes Objektiv und ein ND Filter verpasst wurden, wirkt die X100V doch geradezu wie ein Schnäppchen. 

Man kann natürlich einfach die X-T30 als überteuert bezeichnen. Oder alle neu vorgestellten Kameras, der Trend hin zu Premiumprodukten ist real und wird von eigentlich jedem Unternehmen jährlich erneut als Weg beschrieben, wie sie den schrumpfenden Umsatz ausgleichen wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Mowgli:

Aber meckert Bitte nicht, wenn in 3 Wochen der neue Sensor in der T4 vorgestellt wird und Pro3/X100V innerhalb kürzester Zeit „veraltet“ sind. 

Da kommt kein neuer Sensor. Wetten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das eine schöne Kamera! So ein elegant integriertes Klappdisplay! Keine verkorkste Extravaganz bzgl. Tastenanordnung, tatsächlich 1:1 das Layout der Pro3 übernommen. Ich hatte noch keine X100, aber so langsam bekommt mich Fuji rum damit.

Jetzt bitte gleiche Tastenanordnung, Klappdisplay und Weiterentwicklung des Designs für die X-E4... Die 26-MP-Generation bleibt uns ja noch länger erhalten, auch wenn das die letzten erst am 26.2. glauben werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb octane:

Da kommt kein neuer Sensor. Wetten?

Kann ich mir auch nicht vorstellen, dann stehen innerhalb kürzester Produktlaufzeit zwei höherpreisige Produkte wie die X100V und v.a. die Pro3 ja schon wieder als veraltet da, wie Mowgli schon sagte.

Edited by Fugu

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Chorge:

Wer es sich leisten kann.... 

Nur weil das Vorgängermodell bereits überteuert war, rechtfertigt das noch lange nicht den zu holen Preis des Nachfolgers!!

Aber sie ist verdammt hübsch!!

Es ist halt die Leica für Arme und da kann man schon mal mit dem Preis hochgehen. 

Aber ich finde sie auch zu teuer,  obwohl die Neuerungen schon reizvoll sind. Aber 1400 für APSC mit fester Festbrennweite - das ist schon ordentlich. Und das X100 Feeling kommt auch mit einer Ur X100 auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb herbert-50:

Und das X100 Feeling kommt auch mit einer Ur X100 auf.

Und das Feeling wäre was?  Der V wurden fast alle Mängel ausgetrieben. Nur ein Stabi fehlt noch. Dass das nicht günstig wird, dürfte klar sein. Ebenfalls klar war, dass diese Kamera für viele zu teuer ist. 

Im Vergleich zu einer X-T3 ist auch eine X-Pro3 völlig überteuert. Gekauft wird sie trotzdem. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich ganz klar, meine X100F wird verkauft und die X100V wird bestellt ....... als Lesebrillenträger kommt mir der Dioptrienausgleich sehr entgegen und Klappdisplay mit Wasserfrsten Gehäuse ist für mich ein absolutes Kaufargument.

Auch wenn meine X100F erst wenige Monate alt/jung ist, der Aufpreis lohnt sich für mich.

Ab wann kann man sie bestellen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!